Andere Bremsflüssigkeit verwenden

modellunabhängig technische Fragen
Antworten
Benter
Beiträge: 6
Registriert: 20. Juli 2022, 02:15

Andere Bremsflüssigkeit verwenden

#1 Beitrag von Benter »

Hallo Leute,
habe mal wieder eine Frage. Kann ich bei der K1100lt die Bremsflüssigkeit DOT4 durch DOT 5.1 ersetzen? Kann das irgendwie der Bremsanlage schaden? Korrosion oder Dichtungen. Natürlich brauche ich es nicht wegen der Siedepunkte, sondern weil ich mir dadurch längere Intervalle beim wechseln der Bremsflüssigkeit verspreche. Bei mir im Werkstatthandbuch steht sogar jährlich wechseln, was ja schon viel ist. Nur alle zwei oder drei Jahre wäre da natürlich eine wesentliche Verbesserung.
Danke im Voraus
Noch eine Frage. Ist das eigentlich ok einfach
Hier seine Fragen zu stellen. Macht ihr das weil euch das Spaß macht diese zu beantworten?. Oder kann ich mich irgendwie auch "nützlich" machen.
Benutzeravatar
Weissblau
Beiträge: 746
Registriert: 14. Januar 2017, 13:31
Mopped(s): R1200R LC + MT09 SP
Wohnort: NRW / Kreis RE

Re: Andere Bremsflüssigkeit verwenden

#2 Beitrag von Weissblau »

Kann man.

Wenn du was lesen möchtest: Hier die Ausführungen https://www.bmw-bike-forum.info/viewtopic.php?t=71083 von Chucky.
Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 2245
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS (2015er), F800ST
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Andere Bremsflüssigkeit verwenden

#3 Beitrag von joerg58kr »

Von DOT 4 auf 5.1 umstellen ist kein Problem, auch nicht für irgendwelche Dichtungen etc.
Der höhere Siedepunkt hat grundsätzlich seinen Sinn, aber eigentlich nicht um damit Wechselintervalle hinaus zu zögern. Klar könnte man auch den Zustand/Verschleiß der Bremsflüssigkeit messen, aber geht meist nur im Ausgleichsbehälter und nicht, da liegt die Krux, an den Kolben oder am anderen Ende der Leitung.
Wenn man handwerklich selbst dazu in der Lage ist, sollte man die 10,-€ für die Flüssigkeit jedes Jahr investieren, ansonsten sollte das jede freie Motorradwerke für einen halbwegs guten Kurs beherrschen, muss ja nicht der :D machen.
Wichtiger wäre die Frage, sind denn die Bremsleitungen bei der 11er LT schon mal getauscht worden und wenn ja gegen Stahlflex?
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺
Benutzeravatar
Frank@Pfalz
Moderator
Beiträge: 8967
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Andere Bremsflüssigkeit verwenden

#4 Beitrag von Frank@Pfalz »

Benter hat geschrieben: 5. August 2022, 06:50 Noch eine Frage. Ist das eigentlich ok einfach hier seine Fragen zu stellen.
Macht ihr das weil euch das Spaß macht diese zu beantworten?. Oder kann ich mich irgendwie auch "nützlich" machen.
Hallo Markus,

ja, es ist in Ordnung hier einfach seine Fragen zu stellen !

Viele beantworten gestellte Fragen aus der eigenen Erfahrung heraus um anderen "Foristi" zu helfen.
Der Zweck dieses Forum (oder von Foren generell) ist, sein eigenes Wissen mit anderen (unentgeltlich) zu teilen.

Wenn Du auf ein Thema stößt, zudem Du eine Antwort oder Hilfestellung beitragen kannst,
schreibe sie gerne über den Antworten Knopf zu dem Thema dazu.
_____________________
Grüße aus der Pfalz
Frank


BMW-Bike-Forum >>> User-Karte <<< ....... BMW-Bike-Forum >>> Wiki <<<
teileklaus
Beiträge: 2650
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1252R DOHC 59000 km BIG BORE
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: Andere Bremsflüssigkeit verwenden

#5 Beitrag von teileklaus »

hallo, wenn das Ziel ist eine höhere Belastbarkeit der Bremse zu bekommen, kann eine gute DOT 4 Bremsflüssigkeit sogar besser als eine DOT5.1 sein
ATE 200 hat über 200 Grad Nassiedepunkt.
Im übrigen hilft regelmäßiges Wecheln vor dem Urlaub mehr als eine andere Bremsflüssigkeit.
Zusätzlich wenn Fading das Problem ist hilft angepasstes Bremsen mehr. Also weniger oft, dafür etwas stärker kürzer Bremsen und nicht so lange hinten
Aufpassen dass man keine ölige 5 er Dot nimmt, es muss 5.1 sein.
Den Wartungsintervall würde ich garnicht kürzen wollen, da hilft auch DOT 5.1 nicht. Jährlich wechseln. sonst nichts..

Hab gerade eine R1100 S mit brauner Suppe und über 3 % Wasser, davon gehen die ABS Modulatoren kaputt..
Gruß Klaus
Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 2059
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS, 12er GS-ADV
Wohnort: Heidelberg

Re: Andere Bremsflüssigkeit verwenden

#6 Beitrag von nargero »

Oha, schön, dass jemand außer mir ATE 200 verwendet.
Habe ALLE meine Fahrzeuge, von der kleinen BETA bis zum großen Unimog auf ATE 200 umgestellt.
In meine Fahrzeuge kommt (vorerst) auch nichts anderes mehr rein.

Der Grund war simpel:
Die Plörre tut was se soll, und Wechselintervall ist von ATE mit 3 Jahren angegeben.
Naja, ich wechsel irgendwo zwischen 1 und 5 Jahre, je nach Fahrzeug... ;o)
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt
teileklaus
Beiträge: 2650
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1252R DOHC 59000 km BIG BORE
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: Andere Bremsflüssigkeit verwenden

#7 Beitrag von teileklaus »

es gibt noch höhere Nassiedepunkte, aber dann kommt das Fading eben 5 Kurven später.
Höherwertige sind dann überproportional teurer, da wechsle ich lieber Jährlich.
Das ist nur Bei BKV integral Systemen ein Thema wo ich 2 h Schraube. und das dann jährlich oder dafür 150 bezahle.
Was zahlt ihr für den Flüssigkeitswechsel bei BKV Bremse? :oops:
Benter
Beiträge: 6
Registriert: 20. Juli 2022, 02:15

Re: Andere Bremsflüssigkeit verwenden

#8 Beitrag von Benter »

Ok danke. Hab schon Stahlflex eingebaut, da letztens die Vorderbremse nicht mehr aufging. Ich musste sie aufdrücken und mit der hinteren Bremse heimfahren. Da ich damit den Wechselinterval nicht verlängern kann, werde ich beim DOT4 bleiben.
Aber jetzt hätze ich ne neue Frage.
Mit der Ölmenge in der Gabel. Stimmt das, dass bei Neubefüllung in beiden Seiten 400ml kommt. Im Werkstatthandbuch ist das meiner Meimung nach auch nicht eindeutig beschrieben. Es gibt nämlich zwei verschiedene Gabeln. Im Handbuch werden die Irgwndwie vermischt. Boyenverschraubung von der einen Gabel, Dämpfer von der Anderen. Ich hab die mit den Halbmonden und der Scheibe oben. Kann mir da einer was sagen.
Und vielleicht kann mir jemand noch erklären, wie ich fragen anderer Teilnehmer sehen kann, um vielleicht au h mal jemanden etwas helfen zu können.
Danke
Benutzeravatar
ChristianvomBerg
Beiträge: 288
Registriert: 4. Juni 2021, 18:20
Mopped(s): K1200RS Gespann RXZ K1200GT
Wohnort: Wehretal

Re: Andere Bremsflüssigkeit verwenden

#9 Beitrag von ChristianvomBerg »

Hallo!
teileklaus hat geschrieben: 5. August 2022, 13:41 Was zahlt ihr für den Flüssigkeitswechsel bei BKV Bremse? :oops:
Ausser der Bremsflüssigkeit nüscht.... :D
Grüße aus Wehretal,

Christian.
teileklaus
Beiträge: 2650
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1252R DOHC 59000 km BIG BORE
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: Andere Bremsflüssigkeit verwenden

#10 Beitrag von teileklaus »

:thumbdown: was zahlt Ihr bei eurer Werkstatt für den BKV Flüssigkeits Wechsel.
Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 3206
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: Andere Bremsflüssigkeit verwenden

#11 Beitrag von bmw peter »

Für meine R1100S habe ich für den kplt. Wechsel 120 Euro bezahlt.
Obwohl bei meiner ja noch der Ab/Anbau der Verkleidung dazu kommt.
Gemacht wurde es bei einem Freien der früher bei BMW gelernt und gearbeitet hat.
Andreas Palm Hildesheim.

Alle anderen Buden wollten 350 Euro für die gleiche Arbeit.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005
Antworten