Vermessen lassen? - Sturz auf Rollsplitt

Alles, was mit der Technik der WASSERgekühlten R1200/R1250xx zu tun hat
Antworten
Benutzeravatar
skysvler
Beiträge: 11
Registriert: 3. August 2019, 00:41
Mopped(s): Yam.., R1100S; R1200S;R1200RS
Wohnort: Velbert / Bergisch Ländle

Vermessen lassen? - Sturz auf Rollsplitt

#1 Beitrag von skysvler »

Samstag den 19.09.2020 ist es passiert, kleiner Rutscher auf Rollsplitt mit meiner R 1200 RS fuhr mit ca. 28-32km/h vorsichtig in einer rechten abbiegende und steigenden Serpentin auf der L870 von Hoppecke in Richtung Brilon, war kein Rollsplitt war eher so ein grießiger Sand,war wie Schmierseife, konnte nichts mehr machen, kam aus heiterem Himmel. Bin ca. nur 3-4m gerutscht und war noch weit weg von der Mittelinie also im Grunde genommen nix passiert hab mir nichts getan außer der Ventildeckel und der Auspuff war ein bisschen ab geschrappt siehe Bilder-kein Plastikteil noch Felge oder Sonst was nichts krumm oder verbogen nach Augenscheinlicher Betrachtung, konnte also ohne Probleme weiter fahren. Bei der Weiterfahrt war mir anschließend aufgefallen das der Lenker nach rechts ein wenig runter hing, bin dann auf einer geraden breiten Bundesstraße mal mit 90 km/h freihändig gefahren, das Ding fuhr pillepalle gerade aus, also meine Befürchtung das vorne irgendwas krumm sei hatten sich nicht bestätigt - aber wer weiß?
Ventildeckel schon bestellt – Auspuff wird von einem Freund ausgebessert und matt schwarz feuerfest lackiert. Das einzige was mir dann zu Hause auf gefallen war das der Lenker rechts ca. 12mm runter hängt. Was soll ich tun?
Vorschlag von mir:
1. mit Laserpointer Spur vermessen (https://ratracer.de/spureinstellung-mit-laserpointer/) ob zu sehen ob die obere oder untere Gabelbrücke „ein ab bekommen hat“ oder nur den Lenker austauschen und mal die Achse lösen um sich eventuelle Spannungen den Gabelrohren zu entledigen oder doch lieber ein Profi ranlassen?

Nehme gerne jeden Rat an, DANKE!
Mit freundlichen Grüßen / Kind regards / Cordialement
skysvler
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
2highlander
Beiträge: 360
Registriert: 2. Oktober 2019, 15:20
Mopped(s): BMW R1250RS (2020)

Re: Vermessen lassen? - Sturz auf Rollsplitt

#2 Beitrag von 2highlander »

Ich würde als Erstes vermuten dass der Lenker wohl was abbekommen hat wenn er schon einseitig hängt. Ist das der Fall dann alles lockern um Verspannungen weg zu bekommen, ggf. neuen Lenker drauf und gut ist. Solang das Moped nirgends angeprallt ist bin ich mir ziemlich sicher dass da nix weiter passiert ist. Prüfe auf alle Fälle noch die Gabelfäuste auf Schürfwunden ...
2020 BMW R1250RS
2012 Moto Guzzi Griso 1200 SE 8V
1977 Moto Guzzi LeMans I

Manche Zeitgenossen haben einen Horizont entsprechend dem Radius 0. Das nennen sie dann ihren Standpunkt.
Benutzeravatar
skysvler
Beiträge: 11
Registriert: 3. August 2019, 00:41
Mopped(s): Yam.., R1100S; R1200S;R1200RS
Wohnort: Velbert / Bergisch Ländle

Re: Vermessen lassen? - Sturz auf Rollsplitt

#3 Beitrag von skysvler »

Danke 2highlander,
genauso gehe ich vor,
Das Ding hat nicht den Hauch eines Kratzers an Gabelfäuste, Felge oder Brembacken-Aufnahme einfach nichts
kein Blinker, Fußraste Bremshelbel Plastikteil Spiegel einfach nichts, die ganzen Kräfte haben sich auf Ventildeckel und Auspuff verteilt
das Ding hat während der Weiterfahrt kein Öl oder Schwitzöl aus der Dichtung verloren einfach nichts.

Mit freundlichen Grüßen / Kind regards / Cordialement
skysvler
Benutzeravatar
Tourenbiker
Beiträge: 355
Registriert: 6. Januar 2010, 18:13
Mopped(s): GS LC ohne GarNie u. HansHans
Wohnort: Kreis RV in Oberschwaben

Re: Vermessen lassen? - Sturz auf Rollsplitt

#4 Beitrag von Tourenbiker »

Dem Ventildeckel nach zu urteilen ist sie noch nicht mal ganz auf die Seite und damit auf den Lenker gefallen. Hast du Schleifspuren am Lenkerende ? oder wie sonst sollte der Lenker verbogen sein ???
Greets vom Zentrum Oberschwabens
TB
- Immer dran denken: Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
- oben seit ´73
2highlander
Beiträge: 360
Registriert: 2. Oktober 2019, 15:20
Mopped(s): BMW R1250RS (2020)

Re: Vermessen lassen? - Sturz auf Rollsplitt

#5 Beitrag von 2highlander »

Das frag ich mich allerdings auch grade...
2020 BMW R1250RS
2012 Moto Guzzi Griso 1200 SE 8V
1977 Moto Guzzi LeMans I

Manche Zeitgenossen haben einen Horizont entsprechend dem Radius 0. Das nennen sie dann ihren Standpunkt.
Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 1186
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Vermessen lassen? - Sturz auf Rollsplitt

#6 Beitrag von Chucky1978 »

Ich persönlich würde die Teile austauschen die beschädigt sind, den Lenker ersetzen, und dann schauen wie sich das Mopped bei Geradeausfahrt und Kurvenfahrt verhält.

Sobald es ums Vermessen geht, würde ich einen Profi das machen lassen. Das kostet zwar ein paar Euro, aber man hat dann schwarz auf weiß das alles in Ordnung ist, und kann sich sicher sein, das er bis auf die Minute genau vermessen kann/wird.
Vermessen würde ich aber tatsächlich auch nur, wenn ich nicht zweifelsfrei ausschließen kann, das etwas passiert ist. Wie gesagt wurde bei einem Aufprall, Unstimmigkeiten bei der Fahrdynamik, oder wirklich verzogenen Rahmenanbauteil, was der Lenker ist, aber hier kann man oft Glück haben, das es nur den Lenker erwischt hat, und nicht den Rahmen oder sonstiges
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo
Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 1266
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS (2015er)
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Vermessen lassen? - Sturz auf Rollsplitt

#7 Beitrag von joerg58kr »

Wie sieht denn der Gabelanschlag aus? Die Klemmfäuste etc. müssen ja nicht unmittelbar Feindkontakt bekommen haben, aber über die Verdrehung von Vorderrad bzw. über den Lenker kann natürlich auch etwas in den Rahmen eingeleitet worden sein. Der Motor ist ja auch tragendes Teil. Wieso hängt der Lenker, wenn er keine Bodenberührung hatte oder doch? Irgendetwas muss da oben ja passiert sein, sonst wäre es ja im Lot. Wenn du es genau wissen willst, kommst du um eine Vermessung nicht herum. Alle Verschraubungen zu lösen und wieder festzuziehen, machen eine krumme Geschichte auch nicht wieder gerade.
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺
Benutzeravatar
zir
Beiträge: 22
Registriert: 23. Januar 2017, 19:42
Mopped(s): Z900RS / XB9SX / LM II / M2
Kontaktdaten:

Re: Vermessen lassen? - Sturz auf Rollsplitt

#8 Beitrag von zir »

Ich hätte Dir noch einen R1200RS-Lenker (gebraucht) für 200 € wäre der zu haben.

https://www.zir.ch/r1200r/fotos/rs_lenker.JPG
Fahre immer vorsichtig, es sind auch andere Verrückte unterwegs ...
Benutzeravatar
zir
Beiträge: 22
Registriert: 23. Januar 2017, 19:42
Mopped(s): Z900RS / XB9SX / LM II / M2
Kontaktdaten:

Re: Vermessen lassen? - Sturz auf Rollsplitt

#9 Beitrag von zir »

Bau doch mal den Lenker ab und lege ihn auf eine ebene Fläche (z.B Küche)- Dann kannst Du messen, ob er verbogen ist.
Fahre immer vorsichtig, es sind auch andere Verrückte unterwegs ...
Benutzeravatar
skysvler
Beiträge: 11
Registriert: 3. August 2019, 00:41
Mopped(s): Yam.., R1100S; R1200S;R1200RS
Wohnort: Velbert / Bergisch Ländle

Re: Vermessen lassen? - Sturz auf Rollsplitt

#10 Beitrag von skysvler »

Mach ich, guter Rat

LG
skysvler
Benutzeravatar
skysvler
Beiträge: 11
Registriert: 3. August 2019, 00:41
Mopped(s): Yam.., R1100S; R1200S;R1200RS
Wohnort: Velbert / Bergisch Ländle

Re: Vermessen lassen? - Sturz auf Rollsplitt

#11 Beitrag von skysvler »

Hallo Leute,
selbst die Gabelanschläge(Nasen) unten auf der Gabelbrücke noch
am Rohrrahmen die Anschläge haben irgendwelche Eindrückspuren
keine Ahnung wie alles davon gekommen ist.

LG skysvler
Benutzeravatar
Weissblau
Beiträge: 577
Registriert: 14. Januar 2017, 13:31
Mopped(s): R1200R LC + GSXR 750
Wohnort: NRW / Kreis RE

Re: Vermessen lassen? - Sturz auf Rollsplitt

#12 Beitrag von Weissblau »

Tourenbiker hat geschrieben: 21. September 2020, 10:54 Dem Ventildeckel nach zu urteilen ist sie noch nicht mal ganz auf die Seite und damit auf den Lenker gefallen. Hast du Schleifspuren am Lenkerende ? oder wie sonst sollte der Lenker verbogen sein ???
Die ist schon komplett auf der Seite gerutscht.
Bei meinem Deckel liegen die Spuren sogar noch etwas tiefer als bei ihm.


Bin mit meiner R1200R LC mal auf die rechte Seite geklatscht. Die R ist einige Meter davon gerutscht.

Zylinderkopfhaube + Motorspoiler angeschliffen.
Ansonsten nichts! Auch nicht der AC Schnitzer Endschalldämpfer, kein Spiegel, kein Lenkerendengewicht .... nichts!

Direkt nach dem Aufheben stellte ich fest das der SB-Lenker rechts schief stand. So bin ich dann den Kollegen 2 km hinterhergefahren. Oben am Parkplatz angekommen sagte ich "Der Lenker hat einen abbekommen. Ansonsten nur diese beiden Teile....!!" Kollege daraufhin: "Der Lenker ist gerade!" Ich "Nee!!" Anderer Kollege: "Was willst du?? Der ist ok!" Ich mich erneut draufgesetzt ..... "Ohhhh, komisch ... der ist wirklich gerade!"

An deiner Stelle würde ich vorne mal entlasten und die Gabelbrückenschrauben lösen. Eventuell wegen dem Gewicht das Rad vorab rausnehmen. Dann wieder anziehen.

Vermessen lassen würde ich an deiner Stelle nicht. Warum auch!? In diesem Fall.
Zuletzt geändert von Weissblau am 21. September 2020, 14:29, insgesamt 1-mal geändert.
Mal schauen! :)
Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 1266
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS (2015er)
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Vermessen lassen? - Sturz auf Rollsplitt

#13 Beitrag von joerg58kr »

Ist es evtl. beim Wiederaufstellen passiert. Irgendwie muss sich der Lenker in seiner Lage/Form verändert haben. Maschine am Lenker wieder nach oben (in die Senkrechte) gewuchtet? Dann reicht es vielleicht wirklich, die Lenkeraufnahme mal zu entspannen und neu zu justieren (vorher den Lenker auf eine Glasplatte o.ä. legen).
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺
Benutzeravatar
skysvler
Beiträge: 11
Registriert: 3. August 2019, 00:41
Mopped(s): Yam.., R1100S; R1200S;R1200RS
Wohnort: Velbert / Bergisch Ländle

Re: Vermessen lassen? - Sturz auf Rollsplitt

#14 Beitrag von skysvler »

Mensch, joerg58kr

Du könntest recht haben, der Lenker war nach links eingeschlagen und ich habe versucht Sie auf zurichten (reißen)
mit eingeschlagenem Lenker, Kumpel der hinter mir fuhr hat am hinterem Rahmen mit angepackt.
Dann ist gar nicht die rechte Seite runter gebogen, sonder die linke beim Aufstellen hoch gebogen worden, dewegen auch der Spalt
auf der linken Seite von 2 bis 3mm, habe ich gerade in der Garage überprüft - STIMMT!!!

Mit freundlichen Grüßen / Kind regards / Cordialement
skysvler

Jungs Ihr seit richtig gut!!! Tolles Forum!!!
Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 1266
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS (2015er)
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Vermessen lassen? - Sturz auf Rollsplitt

#15 Beitrag von joerg58kr »

Ursache und Wirkung, irgendwo muss(te) es ja herkommen. Hoffentlich war's das :D Das sind 4 Schrauben mit 19 NM (Vorspannung/Anzug), also nicht gerade die Welt an Lastauslegung, sprich du solltest das Moped auch nicht gerade am Lenker aufhängen :D
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺
Benutzeravatar
Tourenbiker
Beiträge: 355
Registriert: 6. Januar 2010, 18:13
Mopped(s): GS LC ohne GarNie u. HansHans
Wohnort: Kreis RV in Oberschwaben

Re: Vermessen lassen? - Sturz auf Rollsplitt

#16 Beitrag von Tourenbiker »

joerg58kr hat geschrieben: 21. September 2020, 16:41 ... Das sind 4 Schrauben mit 19 NM (Vorspannung/Anzug), also nicht gerade die Welt an Lastauslegung,...
Seid ihr alle Bodybuilder :?: :cry: 1 Schraube M8 mit 20Nm angezogen ergibt rund 12kN Vorspannkraft. 4 Schrauben ergeben damit 48kN ; da kannste dein Moped locker dran hängen und noch ne Elefantendame oder nen 3,5-tonner SUV dazu... :lol: :lol: :lol:
Quelle: https://www.anzugsmoment.de/anzugsmoment/
Greets vom Zentrum Oberschwabens
TB
- Immer dran denken: Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
- oben seit ´73
Benutzeravatar
skysvler
Beiträge: 11
Registriert: 3. August 2019, 00:41
Mopped(s): Yam.., R1100S; R1200S;R1200RS
Wohnort: Velbert / Bergisch Ländle

Re: Vermessen lassen? - Sturz auf Rollsplitt

#17 Beitrag von skysvler »

Stimmt, pro Schraube ein Pferd
aber Schraublöcher in Alu nur ein Drittel
LG
skysvler
Benutzeravatar
skysvler
Beiträge: 11
Registriert: 3. August 2019, 00:41
Mopped(s): Yam.., R1100S; R1200S;R1200RS
Wohnort: Velbert / Bergisch Ländle

Re: Vermessen lassen? - Sturz auf Rollsplitt

#18 Beitrag von skysvler »

Gabel entspannen
Wie geht ihr davor?
Achsklemmung, Schutzblech, Achse untere Gabelbrücke lösen 2 bis 3 mal eintauchen alles wieder fest ziehen - dann obere Gabelbrücke lösen 2 bis 3 mal eintauchen dann wieder alles fest ziehen......
oder ganz anders
Motorrad aufbocken Bierkiste Vorderrad raus alles lösen ausrichten Vorderrad wieder rein noch nicht festziehen Motorrad auf den Boden 2 bis 3 mal einfedern dann Achse anschließend Achsklemmung fest ziehen Drehmoment beachten
LG
skysvler
Antworten