R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

Alles, was mit der Technik der WASSERgekühlten R1200/R1250xx zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Reinhard_RS
Beiträge: 57
Registriert: 6. Juni 2019, 11:34
Mopped(s): R45; R65; R1200RS lc
Wohnort: Neuwied

R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#1 Beitrag von Reinhard_RS » 1. Juli 2019, 21:22

Nachdem ich nun 1.000km gefahren bin, habe ich heute mal den Ölstand im Hinterachsgetriebe prüfen wollen.
Dazu habe Ich eine saubere Wanne untergestellt und das Öl abgelassen.
Das Öl war kalt und die R1200RS aus 2017 hat erst 5.000km gelaufen.
Die Füllmenge war 180ml.
Ich war erschrocken, wie viel Abrieb vorhanden war. Die Vertiefung im Ablassmagnet war vollkommen mit Abrieb gefüllt. Auch der Wannenboden war mit Abrieb bedeckt. Von meiner R1100RS kenne ich das nicht, nach 15.000km war das Öl noch i.o.
Ist das bei der 1200er normal?

Gruß
Reinhard

Benutzeravatar
antoncarl
Beiträge: 12
Registriert: 29. September 2013, 19:49
Mopped(s): R1200R Classic 2012
Wohnort: Wien

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#2 Beitrag von antoncarl » 2. Juli 2019, 01:44

Feiner, lehmiger Abrieb in der Menge ist normal, besonders auf den ersten paar Tausend Kilometern sowieso. Späne sind ein Problem, einzelne Teile, die von Auge sehen kannst, Ausbrüche.
Ich wechsle das Öl im HAG alle 10000 km, die Vertiefung in der Ablassschraube ist dann etwa halbvoll. Das hat sich auf den letzten 70000 km nicht verändert.
Grüße
Andreas
Grüße aus Österreich, Andreas

Reinhard_RS
Beiträge: 57
Registriert: 6. Juni 2019, 11:34
Mopped(s): R45; R65; R1200RS lc
Wohnort: Neuwied

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#3 Beitrag von Reinhard_RS » 9. Juli 2019, 13:32

Hier noch Fotos dazu.
Ich bin froh, dass ich nachgesehen habe. Ich habe anschließend 2x mit Getriebeöl gespühlt und danach 180ml, 75W140 eingefüllt.
Hat schon einmal jemand die Volumen von der R11x0 und R1200 lc ausgelitert?
Eventuell wäre es sinnvoll, 220 - 250ml in das HAG einzufüllen.

Gruß
Reinhard
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Sbruni
Beiträge: 32
Registriert: 5. Mai 2019, 10:53
Mopped(s): BMW R1200RS 2018

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#4 Beitrag von Sbruni » 9. Juli 2019, 18:05

Ich muss sagen, dass dies schon extrem aussieht :shock:
Der Ölwechsel im Winkelgetriebe hinten erfolgt nach Serviceplan alle 20‘000 km. Wenn dies so aussieht, muss ich wohl auch vorher Hand anlegen :cry:

Benutzeravatar
chefffe
Beiträge: 92
Registriert: 12. Juni 2019, 12:01

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#5 Beitrag von chefffe » 10. Juli 2019, 14:27

20.000km ... ODER ... alle 2 Jahre!

Benutzeravatar
Weissblau
Beiträge: 393
Registriert: 14. Januar 2017, 13:31
Mopped(s): R1200R LC + GSXR 750
Wohnort: NRW / Kreis RE

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#6 Beitrag von Weissblau » 10. Juli 2019, 14:46

Reinhard_RS hat geschrieben:
9. Juli 2019, 13:32
......... und danach 180ml, 75W140 eingefüllt.
.........Eventuell wäre es sinnvoll, 220 - 250ml in das HAG einzufüllen.

Gruß
Reinhard
Auf gar keinen Fall mehr als 180 ml einfüllen.
Dann kann das Öl schäumen und dann kommt es eher zu einem Schaden.

Damals bei der R1200S hat BMW auch erst bei ca. 210 ml gelegen. Dann kam es in der Fahrpraxis zu einigen Schäden und BMW hat schlagartig auf 180 ml reduziert.

Abrieb hatte mein Endantrieb bis 67000 km auch gehabt. 2015 habe ich sie verkauft und soweit man mir sagte läuft der Endantrieb heute noch problemlos.
Mal schauen! :)

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 5142
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#7 Beitrag von ChristianS » 10. Juli 2019, 17:05

chefffe hat geschrieben:
10. Juli 2019, 14:27
20.000km ... ODER ... alle 2 Jahre!
So isses. Und da das Fahrzeug des Themenstarters BJ 2017 ist, wurde das Öl noch nie gewechselt. Dementsprechend ist nicht sehr verwunderlich wenn es so aussieht wie es aussieht.
Christian grüßt den Rest der Welt

Reinhard_RS
Beiträge: 57
Registriert: 6. Juni 2019, 11:34
Mopped(s): R45; R65; R1200RS lc
Wohnort: Neuwied

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#8 Beitrag von Reinhard_RS » 10. Juli 2019, 20:43

Hallo, die Maschine ist 3,5 Monat und 5.000km gelaufen seit ihrer Zulassung!!!!
Bei dem Abrieb, würde ich jedem, der die Maschine länger halten möchte, einen vorzeitigen Ölwechsel empfehlen.

Benutzeravatar
chefffe
Beiträge: 92
Registriert: 12. Juni 2019, 12:01

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#9 Beitrag von chefffe » 10. Juli 2019, 20:53

Hab ich erst hinter mir und ich hatte bei Weitem keinen derartigen Schlamm gesehen. Die Brühe war nur etwas dunkel ...
Und meine hatte da gerade mal knapp 7tkm drauf, aber war schon 2 Jahre nicht mehr in der Inspektion.

Reinhard_RS
Beiträge: 57
Registriert: 6. Juni 2019, 11:34
Mopped(s): R45; R65; R1200RS lc
Wohnort: Neuwied

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#10 Beitrag von Reinhard_RS » 11. Juli 2019, 08:49

Ich will aber da kein Fass aufmachen.
Ich habe es gesehen und durch den Ölwechsel korrigiert.
Ich denke, das da nichts passiert.
Ich werde nach 10.000km wieder wechseln, dann weiß ich, ob es in Ordnung ist.
Das geklapper, im rechten Zylinderkopf, bei warmer Maschine, im Standgas, beunruhigt und stört mich mehr.
Aber das ist ein anders Thema.

Benutzeravatar
chefffe
Beiträge: 92
Registriert: 12. Juni 2019, 12:01

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#11 Beitrag von chefffe » 11. Juli 2019, 12:06

Meine Köpfe klappern auch recht heftig, aber zumindest ist da Keiner lauter als der Andere.

Reinhard_RS
Beiträge: 57
Registriert: 6. Juni 2019, 11:34
Mopped(s): R45; R65; R1200RS lc
Wohnort: Neuwied

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#12 Beitrag von Reinhard_RS » 11. Juli 2019, 21:31

Ist wohl der Ventilhausheber.
Ich habe in der nächsten Woche, einen Termin bei BMW, deswegen.
Ist wie gesagt, nur im Standgas, wie eine Ducati, einfach furchtbar.

Boxerteam
Beiträge: 13
Registriert: 9. Januar 2015, 10:53
Mopped(s): BMW Rockster, Triumph, Norton
Wohnort: München

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#13 Beitrag von Boxerteam » 11. Juli 2019, 22:47

Das Gerassel kommt vom Zahnradtrieb im Zylinderkopf, eine Katastrophe !

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 770
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#14 Beitrag von joerg58kr » 12. Juli 2019, 07:36

Kauft euch einen 4-Zyl. Japaner mit Kette zum Hinterrad
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Reinhard_RS
Beiträge: 57
Registriert: 6. Juni 2019, 11:34
Mopped(s): R45; R65; R1200RS lc
Wohnort: Neuwied

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#15 Beitrag von Reinhard_RS » 5. August 2019, 20:12

Ich möchte das Thema mit dem Öl nicht verwässern, aber zu den Klappergeräuschen rechts, siehe unter: Probleme R1200 lc
War nicht ohne, hätte teuer werden können.

Gruß
Reinhard

Benutzeravatar
chefffe
Beiträge: 92
Registriert: 12. Juni 2019, 12:01

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#16 Beitrag von chefffe » 5. August 2019, 20:16

Wieviele Motorschäden hats hier denn schon gegeben in jungen LC Jahren???

Reinhard_RS
Beiträge: 57
Registriert: 6. Juni 2019, 11:34
Mopped(s): R45; R65; R1200RS lc
Wohnort: Neuwied

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#17 Beitrag von Reinhard_RS » 5. August 2019, 20:40

So wie es aussieht, gibt es wohl sehr wenig Probleme, deshalb werde ich mir die Anschlussgarantie sparen.
Ein super Motorrad. Evtl werde ich beim nächsten Ölwechsel, 10W50 verwenden, um die Laufgeräusche (nun symmetrisch und wesentlich leiser) bis 2000/min zu reduzieren.

Gruß
Reinhard

Dynamick
Beiträge: 84
Registriert: 15. November 2017, 07:48

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#18 Beitrag von Dynamick » 6. August 2019, 07:38

Ich wechsel das HAG Öl jetzt lieber auch mal.
Ist es denn nicht sinnvoll das Öl im warmen Zustand abzulassen?
Beim Motorölwechsel ist das Standard.

Reinhard_RS
Beiträge: 57
Registriert: 6. Juni 2019, 11:34
Mopped(s): R45; R65; R1200RS lc
Wohnort: Neuwied

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#19 Beitrag von Reinhard_RS » 6. August 2019, 08:18

Ja, natürlich im warmen Zustand wechseln.
Ich wollte lediglich die Füllmenge kontrollieren und es ggf wieder einfüllen.
Bei meiner R1100RS, kam es beim Wechsel, so sauber raus, wie ich es eingefüllt hatte.
Mit dem Ergebnis, hatte ich nicht gerechnet, mein Fehler.

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 1201
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#20 Beitrag von Chucky1978 » 6. August 2019, 11:37

Dynamick hat geschrieben:
6. August 2019, 07:38
Ich wechsel das HAG Öl jetzt lieber auch mal.
Ist es denn nicht sinnvoll das Öl im warmen Zustand abzulassen?
Beim Motorölwechsel ist das Standard.
Das ist immer standard aus 2 Gründen.

Zum einen ist das Öl so Dünnflüssiger und läuft besser ab, und zum anderen umgeht man das zuviel Schlamm/Dreck im System verbleibt. Dieser ist dann im größtmöglichen Umfang frei schwimmend im Öl was anschließend abgelassen wird, statt in einer Ecke am Ende zu sedimentieren, statt nur minimalst durch den Abfluss mitgerissen zu werden.
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Dynamick
Beiträge: 84
Registriert: 15. November 2017, 07:48

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#21 Beitrag von Dynamick » 6. August 2019, 12:48

Ok, ich weiß jetzt bescheid.

ernesto81
Beiträge: 6
Registriert: 18. April 2019, 03:59
Wohnort: Paderborn

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#22 Beitrag von ernesto81 » 14. August 2019, 22:37

Habe das HAG Öl heute bei 3300km an meiner ein Jahr alten Mascine gewechselt, es war schwarz und die Ablassschraube voller Ablagerungen!

Kamen genau 200ml raus, genau die Menge habe ich wieder eingefüllt.

Vorm Winter Wechsel ich einfach nochmal, dass Öl ist nun wirklich nicht teuer (obwohl Liqui Moly vollsynth).

auratus
Beiträge: 6
Registriert: 2. Februar 2018, 00:10

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#23 Beitrag von auratus » 15. August 2019, 18:59

Ich habe bei meiner LC BJ 2015 nach 6tausend Kilometern das Öl am Hinterradantrieb gewechselt. Es sah genau so aus wie auf den Bildern oben. Viel Abrieb im Öl sichtbar und die Ablassschraube auch voll mit Schlamm.
Den nächsten Ölwechsel werde ich in kürze machen. Dann habe ich 14tausend drauf. Ich bin gespannt ob es wirklich nur vom Einfahren war oder ob der Verschleiß evtl. sehr hoch ist.
Bericht folgt.

Gruß auratus

Pumpe
Beiträge: 1167
Registriert: 26. Juni 2011, 10:31
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Bodenseeregion

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#24 Beitrag von Pumpe » 15. August 2019, 19:53

Hallo Zusammen
Enorm, was sich hier manche für einen Kopf mache :shock:
Ich kaufe mir eine neue Maschine in dieser Preisklasse, um möglichst nichts machen zu müssen, ausser tanken und einmal im Jahr ca. 400-700 CHF für einen Service abzudrücken. Welcher Teufel müsste mich reiten, um an einer nagelneuen Maschine alle paar km, mehrfach im Jahr, selber einen Ölwechsel durchzuführen? Ich verstehe Euch nicht, in der Zeit fahre ich lieber. Wenn das alles ein wirkliches Problem wäre, würden die Serviceintervalle kürzer ausfallen. Aber macht nur, in der Zeit sind schon weniger auf der Piste... :wink:
Gruss

Benutzeravatar
varoque
Beiträge: 669
Registriert: 21. Juni 2008, 20:02
Mopped(s): R1200R
Wohnort: HD

Re: R1200 lc, HAG Abrieb im Öl, 5.000km

#25 Beitrag von varoque » 16. August 2019, 06:58

Für mich sieht das eher so aus, als würde während der HAG-Produktion ein Montagefett verwendet, dessen Überreste beim ersten Ölwechsel entfernt werden. Die nächsten Ölwechsel sollte das merklich besser werden. Wo soll denn der Schlamm nach der kurzen Laufzeit herkommen?

Ich mache jährlich einen Ölwechsel im HAG, unabhängig von der Laufleistung.
Das ist zeitlich nicht aufwändig, wird beim Reifenwechsel quasi nebenher erledigt.
Solchen Schlamm habe ich nie gesehen, auch Abrieb ist nicht wirklich vorhanden.
Gruß Alex

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast