BMW Navihalter

alle Marken (BMW, Garmin, TomTom usw.) - Geräte und Firmware
Antworten
Nachricht
Autor
hodgdon
Beiträge: 27
Registriert: 11. Januar 2016, 14:26
Mopped(s): R1200R
Wohnort: BW

BMW Navihalter

#1 Beitrag von hodgdon » 9. Dezember 2018, 20:05

Hallo zusammen,
ich habe mir eine neue R1200R lc mit original BMW Navihalter gekauft .
Weiß jemand ob das Kabel zum BMW Halter nur Strom (Plus u. Minus) oder auch Daten überträgt?
Ich möchte das Kabel abschneiden und mit meinem TomTom verbinden.

Danke im voraus
Ulrich

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2865
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: BMW Navihalter

#2 Beitrag von Gollum » 9. Dezember 2018, 21:59

Hallo Ulrich, am besten rufst Du morgen mal den Freundlichen an wo Du Deine R1200R gekauft hast,
der kann Dir gleich sagen ob Du nur einfach das Kabel abscheiden und fürs TomTom einfach so
verbinden kannst! :wink:
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1400
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: BMW Navihalter

#3 Beitrag von Alpenbummler » 9. Dezember 2018, 22:48

Das Kabel ist unter dem Tank angesteckt. Ich würde das dort abstecken und mir für den TomTom was eigenes bauen.

Der BMW-Halter passt ja für den TomTom auch nicht. Also alles weg und das andere dran. Bei Verkauf oder Bekehrung ( ;-) ) hast du dann alle Möglichkeiten.

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 768
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: BMW Navihalter

#4 Beitrag von joerg58kr » 10. Dezember 2018, 08:04

Hallo Ulrich,
ja, es werden auch Daten übertragen, von der Motortemperatur bis zum Reifendruck, Tages-, Gesamtkilometer, Anzahl Schaltvorgänge u.v.m.
Mach es so wie der Alpenbummler sagt
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

hodgdon
Beiträge: 27
Registriert: 11. Januar 2016, 14:26
Mopped(s): R1200R
Wohnort: BW

Re: BMW Navihalter

#5 Beitrag von hodgdon » 10. Dezember 2018, 20:22

Hallo zusammen,
Danke für die Antworten.
Ich habe mir gedacht,ich verwende den Originalhalter,ich schraube die Platte die das Navi hält ab, setze eine Aluplatte ein und
schraube den TomTom Halter auf die Aluplatte.Dann Stromkabel zusammenlöten und Schrumpfschlauch drüber und fertig.

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2865
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: BMW Navihalter

#6 Beitrag von Gollum » 10. Dezember 2018, 20:33

hodgdon hat geschrieben:
10. Dezember 2018, 20:22
Hallo zusammen,
Danke für die Antworten.
Ich habe mir gedacht,ich verwende den Originalhalter,ich schraube die Platte die das Navi hält ab, setze eine Aluplatte ein und
schraube den TomTom Halter auf die Aluplatte.Dann Stromkabel zusammenlöten und Schrumpfschlauch drüber und fertig.
Nicht denken, sondern lieber prüfen was für eine Spannung aus dem Originalkabel an den Originalhalter geht.
TomTömles haben meines Wissens immer noch einen Stromeingang von 5 Volt!

Und wenn Du Dir nicht sicher bist geh zum BMW Händler wo Du Dein Motorrad gekauft hast
und frag den, bevor Du Dein TomTömle abrauchen läßt! :wink:
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 768
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: BMW Navihalter

#7 Beitrag von joerg58kr » 11. Dezember 2018, 17:25

Der eigentliche Halter samt Kabel lässt sich abschrauben und das Kabel in den Tiefen unterhalb des Tanks/Lenkopf einfach lösen und entfernen. An die Verkabelung des Navi5/6 würde ich nichts anlöten. Den neuen Strom würde ich mir dann mittels eines Car-Tool Steckers für das TomTom holen. Insbesondere, da die TomTom-Halterungen auch ohne Navi weiterhin Strom ziehen und dir dann die Batterie leer machen. Also auf jedenfall keinen Dauerstrom. Die Garmin-Halterungen für das Navi 4/5/6,+ 660er sind passiv, da ist es egal.
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2865
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: BMW Navihalter

#8 Beitrag von Gollum » 11. Dezember 2018, 17:43

Was für einen TomTom Halter hat er denn überhaupt einen passiven oder einen aktiven?
Er muß ja irgendswie von 12 Volt auf 5 Volt kommen! :roll:
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:

hodgdon
Beiträge: 27
Registriert: 11. Januar 2016, 14:26
Mopped(s): R1200R
Wohnort: BW

Re: BMW Navihalter

#9 Beitrag von hodgdon » 11. Dezember 2018, 20:02

Das TomTom ist knapp über ein Jahr alt,da ist so runder Halter, mit dem man das Navi horizontal oder vertikal betreiben kann.
Es vorher an meiner alten R12R montiert und hat da gut funktioniert,es hat auch nicht die Batterie leergemacht.
der Strom war im Scheinwerfer angeschlossen.
Ich weiß leider nicht was ein aktiver oder passiver Halter ist.

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2865
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: BMW Navihalter

#10 Beitrag von Gollum » 11. Dezember 2018, 20:25

hodgdon hat geschrieben:
11. Dezember 2018, 20:02
Das TomTom ist knapp über ein Jahr alt,da ist so runder Halter, mit dem man das Navi horizontal oder vertikal betreiben kann.
Es vorher an meiner alten R12R montiert und hat da gut funktioniert,es hat auch nicht die Batterie leergemacht.
der Strom war im Scheinwerfer angeschlossen.
Ich weiß leider nicht was ein aktiver oder passiver Halter ist.
Ein aktiver Halter ist ein Halter der direkt mit Strom vom Motorrad versorgt wird und die 12 Volt
auf 5 Volt runter transformiert. Da steckt man das Navi einfach in den Halter rein und das wird dann
über Kontakte mit 5 Volt versorgt.

Ein passiver Halter ist einfach ein Halter der keinerlei Stromversorgung fürs Navi hat! Da geht das Navi
eben nur über die Navi Batterie, oder man baut sich eine USB Steckdose an, die auch an 12 Volt angeschlossen wird
und die 5 Volt liefert und von wo aus man das Navi mit einem entsprechenden USB Kabel mit Strom versorgen kann.

Also nicht einfach nur ein Kabel abzwicken, sondern dabei bedenken, daß Du von 12 Volt auf 5 Volt fürs TomTömle
kommen mußt. Aber so wie ich das jetzt lese ist der runde Halter auch an 12 Volt angeschlossen gewesen?
In dem Fall wäre es fast Wurscht woher die 12 Volt kommen, den da sollte dann der runde alter die 12 Volt auf
5 Volt bringen.

:wink:
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:

Benutzeravatar
yy-zz
Beiträge: 322
Registriert: 24. Oktober 2016, 20:32
Wohnort: Bodensee

Re: BMW Navihalter

#11 Beitrag von yy-zz » 11. Dezember 2018, 20:46

Gollum hat geschrieben:
11. Dezember 2018, 20:25

Also nicht einfach nur ein Kabel abzwicken, sondern dabei bedenken, daß Du von 12 Volt auf 5 Volt fürs TomTömle
kommen mußt. Aber so wie ich das jetzt lese ist der runde Halter auch an 12 Volt angeschlossen gewesen?
In dem Fall wäre es fast Wurscht woher die 12 Volt kommen, den da sollte dann der runde alter die 12 Volt auf
5 Volt bringen.

:wink:
????????????????????????????????????
Wenn er an der alten R12R das Plus am Scheinwerfer angeschossen hat,
wieso soll er dann jetzt bedenken wie er von 12 V auf 5V kommt am TomTömle ????

Und wenn er eine "Passivehalterung" hatte, für was sollte er dann fragen
ob er den Strom vom Navigator nehmen kann !!!!!!

Was hast du gesagt was du mal gelernt hast, Orthopädiemechaniker ??????
Hat das was mit Strom zu tun......

Ich bin raus, das ist ja nicht zum aushalten

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2865
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: BMW Navihalter

#12 Beitrag von Gollum » 11. Dezember 2018, 21:09

Woher die 12 Volt kommen ist doch völlig wurscht! Wichtig ist daß er weiß was er tut, und wenn man
seinen Eröffnungsbeitrag liest und man ihm alles aus der Nase ziehen muß, dann habe ich so meine
Zweifel.

Und nein ich habe nicht Orthopädie Mechaniker gelernt, sondern Bandagist. Aber beide
Berufsbezeichnnungen, bzw. Lehrberufe gibt es im Grunde nicht mehr, die wurden als Orthopädietechniker
zusammen gefaßt.
Aber informiere dich in Zukunft zuerst bevor Du diesen Berufstand mit etwas in Frage stellst. Du glaubst gar
nicht was es alles in der Orthopädietechnik heutzutage mit Strom gibt!

So ich bin auch raus! :P
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:

hodgdon
Beiträge: 27
Registriert: 11. Januar 2016, 14:26
Mopped(s): R1200R
Wohnort: BW

Re: BMW Navihalter

#13 Beitrag von hodgdon » 28. Dezember 2018, 12:42

Danke für die Hilfe,
ich habe jetzt den runden TomTom Halter mittels einer von mir zurechtgebogenen Aluplatte an den BMW Halter geschraubt.
Das Originalkabel habe ich abgeschnitten und den Stecker an mein TomTom Kabel gelötet.
Sollte ich doch einmal den Originalhalter benötigen wird der Stecker halt wieder angelötet.
Nach ausschalten der Zündung ist der Strom nach ca. einer Minute aus.(habe ich nachgemessen)
Ich werde mal versuchen ob ich ein Bild einstellen kann.
DSC04123_klein.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1400
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: BMW Navihalter

#14 Beitrag von Alpenbummler » 28. Dezember 2018, 19:02

Gut sieht's aus. Kannst du sogar die Drehbarkeit des TomTom-Halters nutzen?

Der Stecker, den man unten rechts auf deinem Bild sieht: ist der am TomTom-Halter dran und in den hast du das angelötete Kabel eingesteckt?

hodgdon
Beiträge: 27
Registriert: 11. Januar 2016, 14:26
Mopped(s): R1200R
Wohnort: BW

Re: BMW Navihalter

#15 Beitrag von hodgdon » 28. Dezember 2018, 19:37

Ich kann das Navi nach oben und unten bewegen und den Halter mit dem Navi hoch oder quer stellen,
aber wenn ich das Navi hochkant stelle verdeckt es ein wenig den Tacho.
Der Stecker ist am TomTom Halter dran,der Stecker ,den ich angelötet habe ist unterm Tank in den originalen Stecker eingesteckt.

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1400
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: BMW Navihalter

#16 Beitrag von Alpenbummler » 28. Dezember 2018, 21:50

Danke für die Info. Das hört sich alles gut an.

Viki

Re: BMW Navihalter

#17 Beitrag von Viki » 11. Februar 2019, 12:36

Schau doch mal bei [Link entfernt], da gibt es sowas sicherlich

Alex89
Beiträge: 26
Registriert: 11. Januar 2017, 15:16
Mopped(s): s1000Rr
Wohnort: Güstrow

Re: BMW Navihalter

#18 Beitrag von Alex89 » 12. Februar 2019, 14:00

Hast du was passendes gefunden?

Alex89
Beiträge: 26
Registriert: 11. Januar 2017, 15:16
Mopped(s): s1000Rr
Wohnort: Güstrow

Re: BMW Navihalter

#19 Beitrag von Alex89 » 12. Februar 2019, 14:18

Muss es unbedingt der Original-Halter sein? Ich habe diese Navi-Halterung verbaut: https://www.motorradzubehoer-hornig.de/ ... erung.html

Benutzeravatar
Wutz
Beiträge: 274
Registriert: 12. August 2016, 05:57
Mopped(s): R1200R LC / 16

Re: BMW Navihalter

#20 Beitrag von Wutz » 7. März 2019, 16:40

Mein Halter sieht so aus

Hier ist das Kabel: Kann das das Originale Heile lassen
https://www.ebay.de/itm/12V-Adapter-Ste ... 0290.m3507
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1400
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: BMW Navihalter

#21 Beitrag von Alpenbummler » 7. März 2019, 18:58

Das ist sogar drehbar, nicht wahr? Gut sieht's aus.

Benutzeravatar
Wutz
Beiträge: 274
Registriert: 12. August 2016, 05:57
Mopped(s): R1200R LC / 16

Re: BMW Navihalter

#22 Beitrag von Wutz » 7. März 2019, 19:35

Habe das Drehteil abgemacht, wollte das nicht, wollte das so nah wie möglich am Lenker haben.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

hodgdon
Beiträge: 27
Registriert: 11. Januar 2016, 14:26
Mopped(s): R1200R
Wohnort: BW

Re: BMW Navihalter

#23 Beitrag von hodgdon » 7. März 2019, 20:14

Die Lösung sieht super aus,da muß ich mir überlegen ob ich es genauso mache.
Ich wollte halt den Originalhalter dran lassen falls ich doch mal das BMW Navi kaufe.

Benutzeravatar
Wutz
Beiträge: 274
Registriert: 12. August 2016, 05:57
Mopped(s): R1200R LC / 16

Re: BMW Navihalter

#24 Beitrag von Wutz » 7. März 2019, 20:41

Das BMW Navi ist der größte Schrott. Hatte beide, das V und VI er

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 2258
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: BMW Navihalter

#25 Beitrag von CDDIETER » 7. März 2019, 21:26

Hallo Wutz,
Welche Marke Navi man gut findet ist Geschmacksache.Der eine schwört auf Hans-Hans, der andere auf Garnicht (BMW).
Meiner Erfahrung und Meinung nach beschäftigen sich einige Fahrer zu selten mit ihren Geräten oder haben vergessen die Bedienungsanleitung zu lesen und Funktionen auszuprobieren.
Die Meinung vieler besonders "älterer "Menschen" ist:Das Ding muß, weil es ja so teuer war, alleine funktionieren und wenn es dann nicht klappt war man selbst nicht Schuld!
Natürlich ist auch vielfach die Einstellung der Programmierer komisch, da sie wohl meinen das jeder der User ihr Verständnis Niveau hat. Das ist leider nicht so.
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast