Revival of the "Witz zum Wochenende"

automatische Löschung der Beiträge 12 Monate nach der letzten Antwort
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Albert
Beiträge: 181
Registriert: 19. Oktober 2003, 00:38
Wohnort: Niederdürenbach Vulkaneifel
Kontaktdaten:

#51 Beitrag von Albert » 31. Juli 2007, 22:32

:lol: alt aber bezahlt - äähh gut :lol: :lol: :lol: :lol:

Mein Lieblingswitz ist der mit dem Spiegel,
aber einen hab' ich auch noch:

Zwei Männer haben bei einem Glas Sekt Smalltalk auf einer Party.
Plötzlich sagt der eine zum anderen: schaun' sie mal da drüben, die zwei Frauen die sich unterhalten. Die brünette ist meine Frau, und die blonde ist meine Geliebte!
Sagt der andere: Ist ja interessant - bei mir ist's genau umgekehrt!

;) Albert

Benutzeravatar
intruder
Beiträge: 3
Registriert: 2. Juni 2007, 19:55
Mopped(s): Suzuki Intruder/ R 1200R
Wohnort: Berlin+Torrevieja - (Spanien)

#52 Beitrag von intruder » 8. August 2007, 10:32

Endlich

Die Frau von Huber ist vor Ibiza beim Tauchen ertrunken.
Zwei Jahre später findet die Küstenwache die Leiche und schickt Huber ein
Telegramm:

"Leiche Ihrer Gattin mit Muscheln bedeckt gefunden. Perlen haben Wert von
EUR 500'000.-."

Huber telegrafiert zurück: "Perlen verkaufen, Geld schicken, Köder wieder
auslegen!"

Gruß

Bernd
Gruß aus Torrevieja Spanien

Bernd

- Nicht die Großen werden
die Kleinen fressen, sondern die Schnellen die Langsamen -
R1200R
15 Jahre Suzuki Intruder VS1400 davor
Suzuki 1000-Horex Imperator-Horex ReginaII-Zündapp 250-Sport Max

Benutzeravatar
mbrandt
Beiträge: 558
Registriert: 25. August 2006, 20:45
Skype: mbrandt-st
Mopped(s): R1200GS Adv; R60/5; Suzi DR650
Wohnort: Kassel

#53 Beitrag von mbrandt » 9. August 2007, 19:14

Schön der Superman....
aber ich hab auch einen:

Ein farbiger Schreiner sägt sich bei der Arbeit den Mittelfinger ab.

In der Chirurgie sagt man Ihm, das mit dem eigenen Finger nichts mehr zu machen ist, aber sie haben noch einen Mittelfinger eines weissen Organspenders. Widerwillig stimmt der Mann zu.

Einige Tage später steht der Mann in der Strassenbahn und hält sich mit der Hand an einer Haltestange fest. Ihm gegenüber ein altes Mütterchen das seine Hand mit folgenden Worten anschaut:

"Na Herr Schornsteinfeger, schöne Mittagspause gehabt ?"
Allseits Gute Fahrt
Michael Ü.-B
BMW R1200 GS Adv
BMW R60/5
Suzi DR650 SP44B
Yamaha XT500
Honda CB50J

Benutzeravatar
Albert
Beiträge: 181
Registriert: 19. Oktober 2003, 00:38
Wohnort: Niederdürenbach Vulkaneifel
Kontaktdaten:

#54 Beitrag von Albert » 9. August 2007, 23:09

*gröhl* *wegbrech*

Gruß, Albert

Benutzeravatar
Hans-K
Beiträge: 188
Registriert: 3. März 2007, 20:57
Mopped(s): KTM 990 SD
Wohnort: 79115 Freiburg
Kontaktdaten:

#55 Beitrag von Hans-K » 10. August 2007, 15:06

ein paar zitate , hab aber die zitierten namentlich entfernt da ich nicht weiß ob sie es wirklich gesagt haben.

>Meiner Frau ist es gleichgültig, was ich ohne sie mache,
>solange ich mich
>dabei nicht amüsiere."
>
>

>Ich glaube nicht, dass verheiratete Männer länger leben als Frauen. Es
>kommt ihnen nur länger vor."
>

>Wenn eine Frau hinterher die Dumme ist, kann man sicher sein,
>dass sie es
>auch schon vorher war."
>

>Frauen tun für ihr Äußeres Dinge, für die jeder
>Gebrauchtwagenhändler ins
>Gefängnis kommt."


>Eine Ehe ist wie ein Restaurantbesuch: Man denkt immer, man
>hat das Beste
>gewählt, bis man sieht, was der Nachbar bekommt."

Benutzeravatar
Hans-K
Beiträge: 188
Registriert: 3. März 2007, 20:57
Mopped(s): KTM 990 SD
Wohnort: 79115 Freiburg
Kontaktdaten:

#56 Beitrag von Hans-K » 10. August 2007, 15:10

Herr Schmitt, 80 Jahre alt, steht im Krankenhaus am abendlichen Fisch-Buffett vor den Makrelen und brubbelt vor sich hin:

'Makrele, Makrele, hab ich schon, hab ich schon'

Dann geht er eine paar Meter weiter, sieht Hummer und brabbelt wieder:
'Hummer, Hummer, hab ich schon, hab ich schon'

Das gleiche passiert, als er die leckeren Scampi vor sich liegen sieht:
'Scampi, scampi, hab ich schon, hab ich schon'

Dann kommt die Krankenschwester ans Buffett und sagt:
'Krebs! Herr Schmitt, sie haben Krebs'

Benutzeravatar
Hans-K
Beiträge: 188
Registriert: 3. März 2007, 20:57
Mopped(s): KTM 990 SD
Wohnort: 79115 Freiburg
Kontaktdaten:

#57 Beitrag von Hans-K » 13. August 2007, 12:01

Gerade vier Wochen ist das junge Paar verheiratet, dann ruft Cornelia ihre Mutter an und schluchzt:
"Wir hatten unseren ersten Krach."
"Nur ruhig Kind, das kommt in jeder Ehe mal vor."
"Ja, aber ich weiß nicht, wohin mit der Leiche."

Ein Angetrunkener lallt an der Theke zur Bardame: "Ich habe nur Pech in der Ehe. Zweimal war ich verheiratet - meine erste Frau starb an einer Pilzvergiftung, und meine zweite an einem Schädelbruch .."
"Das ist ja grauenvoll! Wie ist denn das mit Ihrer zweiten Frau passiert?"
"Sie wollte die Pilze nicht essen ...

Benutzeravatar
Hans-K
Beiträge: 188
Registriert: 3. März 2007, 20:57
Mopped(s): KTM 990 SD
Wohnort: 79115 Freiburg
Kontaktdaten:

#58 Beitrag von Hans-K » 14. August 2007, 12:28

Ein Rechtsanwalt saß im Flugzeug einer Blondine gegenüber, langweilte sich und fragte, ob sie ein lustiges Spiel mit ihm machen wolle.
Aber sie war müde und wollte schlafen.
Der Rechtsanwalt gab nicht auf und erklärte, das Spiel sei nicht nur lustig, sondern auch leicht: "Ich stelle eine Frage und wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie mir 5 EUR und umgekehrt."
Die Blonde lehnte ab und stellte den Sitz zum Schlaf zurück.
Der Rechtsanwalt blieb hartnäckig und schlug vor: "O.K., wenn Sie die Antwort nicht wissen, zahlen Sie 5 EUR, aber wenn ich die Antwort nicht weiß, zahle ich Ihnen 500 EUR!"
Jetzt stimmte die Blonde zu und der Rechtsanwalt stellte die erste Frage: "Wie groß ist die Entfernung von der Erde zum Mond?"
Die Blonde griff in die Tasche und reichte wortlos 5 EUR hinüber.
"Danke", sagte der Rechtsanwalt, "jetzt sind Sie dran."
Sie fragte ihn: "Was geht den Berg mit 3 Beinen hinauf und kommt mit 4 Beinen herunter?"
Der Rechtsanwalt war verwirrt, steckte seinen Laptopanschluss ins Bordtelefon, schickte E-Mails an seine Mitarbeiter, fragte bei der Staatsbibliothe> und bei allen Suchmaschinen im Internet, aber vergebens, keine Antwort.
Nach 1 Stunde gab er auf, weckte die Blonde und gab ihr 500 EUR.
"Danke", sagte sie und wollte weiter schlafen. Der frustrierte Rechtsanwalt aber hakte nach und fragte: "Also gut, was ist die Antwort?"
Wortlos griff die Blondine in die Tasche und gab ihm 5 EUR!
Was lernt man daraus ?
Rechtsanwälte sind dümmer als Blondinen!

Benutzeravatar
Hans-K
Beiträge: 188
Registriert: 3. März 2007, 20:57
Mopped(s): KTM 990 SD
Wohnort: 79115 Freiburg
Kontaktdaten:

#59 Beitrag von Hans-K » 21. August 2007, 13:24

Vermutlich bekannt aber immer noch Genial..bei Mc Donald's am Drive in:

Autofahren macht Spaß. Essen macht Spaß. Am meisten Spaß macht Essen im Auto. Deswegen besitze ich diese erhöhte Affinität zu Drive-in-Schaltern, speziell in meinem Lieblings-Fast-Food-Restaurant. Das Vergnügen an der Self-Service-Version des Essens auf Rädern wird allerdings erheblich durch die Qualität der Gegensprechanlage gemindert. Ich bin der Überzeugung, dass sie ihren Namen deshalb bekommen hat, weil sie völlig gegen das Sprechen ausgelegt ist.
"Hiere Bechelun hippe," knarzt es mir aus dem Lautsprecher entgegen, der übrigens ein lebender Beweis für die Haltbarkeit von Vorkriegsware ist.
Heiliger McDonald! Investment wäre hier angebracht. Als erfahrener Drive-In'er weiß ich allerdings, dass der Herr am anderen Ende des Dosentelefons sich gerade nach meiner Bestellung erkundigt hat. Ich eröffne das Spiel klassisch mit einer Gegenfrage: "Haben Sie etwas vom Huhn ?"
Aus der Gegensprechanlage tönt ein schwer verständliches Wort, das allerdings eindeutig mit "...icken" endet. Deshalb antworte ich: "Gute Idee, junger Freund, aber zunächst möchte ich etwas essen."
Etwas lauter tönt es zurück: "TSCHIKKEN!"
"Ach so, Sie meinen Chicken. Nö, lieber doch nicht. Haben Sie vielleicht Presskuh mit Tomatentunke in Röstbrötchen ?"
"Hamburger?", fragt mein unsichtbarer Gegenüber zurück.
Wahrheitsgemäß erwidere ich: "Nein, ich bin Einheimischer.
Aber wieso ist das so wichtig für meine Bestellung ?"
"WOLLEN SIE EINEN H-A-M-B-U-R-G-E-R !?"
"Jetzt beruhigen Sie sich mal. Ja, ich nehme einen."
"Schieß"
"Stimmt, hatte ich nach der letzten Mahlzeit hier. Mittlerweile ist meine Darmflora allerdings wieder wohlauf, so dass ich denke, ich kann es erneut riskieren."
"OB SIE KÄÄSE ZUM HAMBURGER MÖCHTEN!?"
"Netter Vorschlag. Ja, ich glaube, ich nehme einen mittelalten Pyrenäen-Bergkäse, nicht zu dick geschnitten, von einer Seite leicht angeröstet."
Ob die nächste verknarzte Meldung aus dem Lautsprecher nun "Aber sicher doch" oder "Du *PIEP* " lautet, kann ich nicht exakt heraus hören. Deutlich verstehe ich hingegen: "was dazu?".
"Doch ja. Ich hätte gerne diese gesalzenen frittierten Kartoffelstäbchen."
"Also Pommes?"
"Von mir aus auch die."
"Groß, mittel, klein ?"
"Gemischt. Und zwar genau zu einem Drittel große, mittlere und kleine."
"WOLLEN SIE MICH EIGENTLICH VERARSCHEN ??!?"
Diese, wiederum sehr laut formulierte, Frage verstehe ich klar und deutlich. Sie verlangt eine ehrliche Antwort: "Falls das Bedingung ist, hier etwas zu essen zu kriegen: Ja. Also, machen wir weiter?"
"Gut, gut. Etwas zu den Pommes?"
"Ein schönes Entrecote, blutig, und ein Glas 1997er Chianti."
"ICH KOMM' DIR GLEICH RAUS UND GEB' DIR BLUTIG !!!"
"Machen Sie das, aber verschlabbern Sie den Chianti dabei nicht."
"SCHLUSS JETZT! Schalter zwei. Dreieurofünfzig."
Schon vorbei. Gerade wo es anfängt lustig zu werden. Aber ich habe noch ein Ass im Ärmel. Ich zahle mit einem 500-Euro-Schein: "Tut mir leid, aber ich hab's nicht größer."
*PIEP* freundlich werde ich ausgekontert: "Kein Problem," und mit kaltem Blick ausbezahlt, klappert mein Wechselgeld auf dem Stahltresen.
"Kann ich ne Quittung haben ? Ist ein Geschäftsessen."

Benutzeravatar
Hans-K
Beiträge: 188
Registriert: 3. März 2007, 20:57
Mopped(s): KTM 990 SD
Wohnort: 79115 Freiburg
Kontaktdaten:

#60 Beitrag von Hans-K » 24. August 2007, 17:41

Ein Mann sitzt in der Kneipe und hat ein Glas vor sich stehen. Ein Freund kommt herein, nimmt das Glas und kippt den Inhalt auf Ex runter, ohne zu fragen. Da erbost sich der Mann: 'Was soll das eigentlich? Geht's Dir zu gut? Was hab ich nur getan?...Ich hab heute wirklich einen total beschissenen Tag hinter mir! Mein Chef hat mich heute fristlos gefeuert, auf dem Heimweg hab ich einen Unfall gebaut. Natürlich Totalschaden. Meine Frau hab' ich mit meinem besten Freund im Bett erwischt und mein Sohn hat heute mittag gemeint eine Bank überfallen zu müssen und ist erwischt worden! Dazu hat mir meine Tochter noch gebeichtet, dass sie schwanger ist und nicht mehr weiß von wem. Und jetzt kommst auch noch Du dumme Sau daher und trinkst mein ganzes Gift aus!'

Benutzeravatar
Hans-K
Beiträge: 188
Registriert: 3. März 2007, 20:57
Mopped(s): KTM 990 SD
Wohnort: 79115 Freiburg
Kontaktdaten:

#61 Beitrag von Hans-K » 27. August 2007, 18:27

Gestern Abend haben meine Frau und ich am Tisch sitzend über das ein oder
andere diskutiert. Und dann kamen wir auf Euthanasie zu sprechen.
Zu diesem sensiblen Thema über die Wahl zwischen Leben und Tod habe ich ihr
gesagt: "Lass mich nicht in einem solchen Zustand leben, von einer Maschine
abhängig und genährt von der Flüssigkeit einer Flasche. Wenn du mich in
diesem Zustand siehst, schalt die Maschinen ab, die mich am Leben
erhalten."
Sie ist aufgestanden, hat den Fernseher und den Rechner ausgemacht und mein
Bier weggeworfen.

Benutzeravatar
Albert
Beiträge: 181
Registriert: 19. Oktober 2003, 00:38
Wohnort: Niederdürenbach Vulkaneifel
Kontaktdaten:

#62 Beitrag von Albert » 27. August 2007, 21:11

:lol: :lol: :lol: der ist gut!

Gruß, Albert

Benutzeravatar
Hans-K
Beiträge: 188
Registriert: 3. März 2007, 20:57
Mopped(s): KTM 990 SD
Wohnort: 79115 Freiburg
Kontaktdaten:

#63 Beitrag von Hans-K » 31. August 2007, 09:02

Ist zwar geklaut, aber gut :lol:



Ein Mann kommt in die Apotheke und verlangt vom
Apotheker ein Kondom.
Stolz erzählt er ihm: "Heute Abend bin ich bei
meiner Freundin zum Essen eingeladen, danach
läuft bestimmt noch was!"
Nach zehn Minuten kommt er wieder und sagt: "Ich
hätte gerne noch ein Kondom, grad hab ich von nem
Kumpel erfahren das die Mutter meiner Freundin ne
richtige Schlampe ist und es mit jedem macht! Ich
schätze mal da geht heut Abend auch noch so
einiges."
Er bekommt das Kondom und geht...
Abends dann bei seiner Freundin schaut er den
ganzen Abend vor sich auf den Teller, und redet
kein Wort mit den Eltern von ihr.
Entrüstet sagt sie: "Wenn ich gewusst hätte das
du so unfreundlich bist, dann hätte ich dich
nicht eingeladen."
Darauf erwidert er: "Hätte ich gewusst, dass dein
Vater Apotheker ist, dann wäre ich auch nicht
gekommen!"

Gruss 8) 8)

Benutzeravatar
Meister Bernd
Beiträge: 37
Registriert: 29. Januar 2006, 13:08
Wohnort: Gammellund

#64 Beitrag von Meister Bernd » 31. August 2007, 18:56

Anfang der Ehe deponierte die Frau unter ihrem Bett eine Schachtel
und meinte zu ihrem Mann: 'Du musst mir versprechen, dass du nie in diese
Schachtel schaust'.
All die Jahre hielt sich der Mann an sein Versprechen. Nach 40 Jahren
Ehe hielt er es nicht langer aus und öffnete die Schachtel. Darin
befanden sich 3 leere Flaschen Bier und 12.035,-- Euro in Münzen und kleinen
Scheinen.
Voller Verwunderung legte er die Schachtel wieder unters Bett. Am
Abend in einem vornehmen Restaurant bei Kerzenschein und romantischer
Stimmung brach er sein Schweigen und fragte seine Frau: '40 Jahre habe ich
mein Versprechen gehalten. Aber heute habe ich die Schachtel unter dem
Bett geöffnet und nachgesehen. Bitte erkläre mir den Inhalt'.
Sie antwortete: 'Jedes Mal wenn ich dich betrogen habe, habe ich
danach eine Flasche Bier getrunken und die leere Flasche in die Schachtel
gelegt.'
Der Mann schwieg erstaunt und dachte bei sich: 'In all den Jahren war ich
sehr oft unterwegs auf Dienstreisen, da sind die 3x wirklich nicht so
schlimm und ich glaube, ich kann ihr das verzeihen.'
Etwas später allerdings fiel ihm noch der ominöse Geldbetrag ein und
er meinte zu seiner Frau: 'Was ist eigentlich mit dem Geld in der
Schachtel?' 'Na ja, jedes Mal, wenn die Schachtel voll war, habe ich die
Pfandflaschen zurückgebracht!'
Grüße aus S.H.
Bernd immer auf Achse
Meister wissen wie es geht.


74-77 Starflite * 79-81 Yamaha XS 400 * 81-83 Yamaha XT 500 *83-87 Pause
88-89 BMW R 60/6 * 90-02 Pause * 02-04 Yamaha XT 600 E * 04 - R 1150 R

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 53
Registriert: 21. März 2005, 21:44
Mopped(s): rockster/XS650/xv535 Gespann
Wohnort: Neuwied

#65 Beitrag von Klaus » 12. September 2007, 22:22


Benutzeravatar
blue q
Beiträge: 17
Registriert: 1. November 2005, 09:50
Wohnort: 79618 Rheinfelden

#66 Beitrag von blue q » 13. September 2007, 07:22

Rhetoriklegenden des deutschen Fußballs

„Man darf ihn jetzt nicht übers Knie brechen“
Ex-Teamchef Rudi Völler

„Da gehe ich mit ihnen ganz chloroform“
Früherer Bundestrainer Helmut Schön

„Ich weiß auch nicht wo bei uns der Wurm hängt“
Oberhausen-Profi Fabrizio Hayer

„Ich hoffe dass dieses Debut nicht mein einziges Spiel bleibt“
Ex-Nationalspieler Sebastian Deisler

„Ich habe ihn nur ganz leicht retuschiert“
Ex-Nationalspieler Olaf Thon

„Ja, der FC Tirol hat eine Obduktion auf mich“
Peter Pacult, Ex-Trainer von 1860 München

„Da hab ich gedacht da tu ich ihn ihm rein in ihn ihm sein Tor“
Kopfball-Ungeheuer Horst Hrubesch

„Uns steht ein hartes Programm ins Gesicht“
Ex-Lautern Trainer Andy Brehme

„In einem Jahr hab ich mal 15 Monate durchgespielt“
Franz Beckenbauer über seine Zeit als Spieler

„Ich glaube nicht dass wir das Spiel verloren hätten wenn es 1:1 ausgegangen wäre“
Bayern-Manager Uli Hoeneß

„Unsere Chancen stehen 70:50“
Ex-Stuttgart-Profi Torsten Legat

„Der ist mit allen Abwassern gewaschen“
Der frühere Dortmunder Norbert Dickel über seinen Teamkollegen Frank Mill

„Es gibt nur eine Möglichkeit: Sieg, Niederlage oder Unentschieden“
Franz Beckenbauer

„Das Chancenplus war ausgeglichen“
Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus

„Ich hab ne Oberschenkelzerrung im linken Fuß“
Ex-Weltmeister Guido Buchwald

„Dann kam das Elfmeterschiessen, Wir hatten alle die Hosen voll,
aber bei mir liefs ganz flüssig“
Paul Breitner, Weltmeister von 1974

„Das Schiff hat Schlagseite. Es lässt sich nur wieder aufrichten, wenn wir alle auf dieselbe Seite gehen“
Ex-Stuttgart-Trainer Willi Entenmann

„Wunderbar wie er seinen Körper zwischen sich und den Gegner schiebt“
Meister-Trainer Udo Lattek

„Wir haben mit der notwendigen fairen Brutalität gespielt“
Cottbus-Profi Christian Beck

“Bei mir wusste man immer wo ich dran war“
ARD-Fachmann und Ex-Nationalspieler Günter Netzer über seine rhetorischen Fähigkeiten

„Mir ist es egal ob einer Brasilianer, Pole, Kroate, Nord- oder Süddeutscher ist. Die Leistung entscheidet und nicht irgendeine Blutgruppe“
Früherer Bayer-Trainer Christoph Daum

„Mailand oder Madrid, Hauptsache Italien“
Ex-Nationalspieler Andy Möller

„Das darf in der Türkei passieren aber nicht in der zivilisierten Welt“
Torwart Tony Schumacher zum Flutlichtausfall während seines Abschiedsspiels in Köln

„Es ist wichtig dass man 90 Minuten mit voller Konzentration an das
nächste Spiel denkt“
Rekord-Nationalspieler Lothar Matthäus

„Der Grund war nicht die Ursache sondern der Auslöser“
Libero-Legende Franz Beckenbauer

„Im ersten Moment war ich nicht nur froh ein Tor geschossen zu haben sondern dass der Ball auch rein ging“
Ex-Lautern Star Mario Basler

„Hass gehört nicht ins Stadion. Die Leute sollen ihre Emotionen zu Hause in den Wohnzimmern mit ihren Frauen ausleben“
Der frühere Bundestrainer Berti Vogts
„Wir können so was nicht trainieren, sondern nur üben“
Nationalspieler Michael Ballack

„Wenn der Mann in schwarz pfeift, kann der Schiedsrichter auch nichts mehr ändern“
Lauterns Ex-Trainer Andy Brehme

„Die schönsten Tore sind die bei denen der Ball schön flach oben rein geht“
Bayern-Star Mehmet Scholl

„Wir haben zurzeit eine negativen Lauf. Zurzeit ist fast jeder Treffer drin“
Hertha-Torjäger Michaal Preetz

„Ich bin der linke, mittlere defensive Offensivspieler“
Ex-Nationalspieler Christian Ziege über seine Position

„Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken mit Ende“
Ex-Nationalspieler Pierre Littbarski

„Das muss man verstehen, dass er Schwierigkeiten hat sich einzugewöhnen,er ist die deutsche Sprache noch nicht mächtig „
Ex-Bayern-Stürmer „Kobra“ Wegmann

„Mal verliert man und mal gewinnen die anderen“
König Otto Rehhagel

„Es war ein wunderschöner Augenblick als der Bundestrainer sagte: komm Steffen, zieh deine Sachen aus jetzt geht’s los“
Ex-Nationalspieler Steffen Freund

„Das nächste Spiel ist immer das nächste“
Ex-Dortmund-Trainer Matthias Sammer

„Vor der Saison haben alle gedacht, dass wir gegen Bayern kleine Brötchen kochen müssen, aber wie man sieht backen die auch nur mit Wasser“
Helmut Schulte, Ex-Manager FC St. Pauli

„Jede Seite hat zwei Medaillen“
Ex-Lauterer Mittelfeld-Mann Mario Basler

„Wenn wir hier nicht gewinnen dann treten wir ihnen wenigstens den Rasen kaputt“
Ex- Nationalspieler Rolf Rüssmann

„Ich sage nur ein Wort: Vielen Dank „
Horst Hrubesch, Ex- U18-Trainer

„Die Eintracht ist vom Pech begünstigt“
„Charly“ Körbel, Spielerbeobachter bei Eintracht Frankfurt

„Eine gefährliche Parabole aufs Tor
Karl-Heinz Rummenigge

„Man muss nicht immer die absolute Mehrheit hinter sich haben, manchmal reichen auch 51 Prozent“
Christoph Daum

„Wenn man ein 0:2 kassiert, dann ist ein 1:1 nicht mehr möglich“
Alexander Ristic, Trainer von RW Oberhausen

„Wir haben 99% des Spiels beherrscht, die übrigen 3% waren Schuld daran, dass wir verloren haben“
Ruud Gullit, Holländischer Ex-Nationalspieler

„Zwei Chancen, ein Tor. Das nenne ich hundertprozentige Chancenauswertung“
Stürmer Roland Wohlfahrth, VFL Bochum

„Der Jürgen Klinsmann und ich, wir sind ein gutes Trio“
Fritz Walter, während seiner Zeit beim VFB Stuttgart

„Ich glaube dass der Spitzenreiter jederzeit den Tabellenführer schlagen kann“
Der frühere Nationaltrainer Berti Vogts

„Ich brauche keinen Butler. Ich habe ein junge Frau“
Thomas Doll (Trainer der Regional-Amateure des HSV) über seine Ehefrau

„Man hetzt die Leute auf mit Tatsachen, die nicht der Wahrheit entsprechen“
Österreichs früherer National-Stürmer Toni Polster

„Da sind meine Gefühle mit mir Gassi gegangen“
Jürgen Klinsmann
Gruß, Rüdiger

Widme Dich der Liebe und dem Kochen mit wagemutiger Sorglosigkeit
17. Regel des 14. Dalai Lama

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 53
Registriert: 21. März 2005, 21:44
Mopped(s): rockster/XS650/xv535 Gespann
Wohnort: Neuwied

#67 Beitrag von Klaus » 14. September 2007, 18:23

...und der liebe Gott war seit 6 Tagen nicht
mehr gesehen worden.
Am 7. Tag findet der heilige Petrus ihn und
fragt "Herr, wo wart Ihr die ganze
Zeit?" Gott zeigt nach unten durch die Wolken
und sagt stolz "Schau mal, was
ich gemacht habe!" Petrus guckt und fragt
"Was ist das?" Gott antwortet: "Es
ist ein Planet, und ich habe Leben darauf
gesetzt. Ich werde es Erde nennen und
es wird ein Gebilde vollständigen
Gleichgewichts sein."
"Was ist Gleichgewicht?" fragt Petrus. Und
Gott erklärt ihm, während er auf
unterschiedliche Stellen der Erde zeigt "Zum
Beispiel: Nordamerika wird sehr
wohlhabend, Suedamerika sehr arm sein. Dort
habe ich einen Kontinent mit weißen
Menschen, hier mit schwarzen. Manche Länder
werden sehr warm und trocken,
andere mit dickem Eis bedeckt sein." Petrus
ist von Gottes Arbeit schwer
beeindruckt. Er guckt sich die Erde genauer
an, deutet auf einen Punkt und
fragt "Und was ist das hier?". "Das" sagt
Gott "ist Köln! Die schönste und
beste Stelle auf der ganzen Erde. Da werden
nette Leute, traumhafte Seen und
Wälder, gemütliche Biergärten, tolle Clubs
sein, und es wird ein Zentrum für
Kultur und Geselligkeit werden. Die Leute aus
Köln werden nicht nur schöner,
sie werden auch intelligenter, humorvoller
und geschickter sein. Sie werden
sehr lustig, fleißig und leistungsfähig
sein." Petrus ist zutiefst beeindruckt,
und nach einer Weile fragt er Gott "Aber
Herr, was ist mit dem Gleichgewicht?
Ihr sagtet, es wird ueberall Gleichgewicht
sein?!" "Mach Dir keine Sorgen"
antwortete Gott, " Ganz in der Nähe ist
Duesseldorf."

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 53
Registriert: 21. März 2005, 21:44
Mopped(s): rockster/XS650/xv535 Gespann
Wohnort: Neuwied

#68 Beitrag von Klaus » 19. September 2007, 19:25

Radkäppchen und der böse Golf

Es war einmal im großen dunklen Schilderwald ein verstecktes Wurzelholz.
Dort wohnte, in einer alten Rostlaube, das kleine Radkäppchen. Radkäppchen
wunderte sich, denn sie hatte seit über sechs Stunden ein paar
Schweinswürstl auf dem Rost liegen, die immer noch nicht fertig waren.
"Mensch, das ist aber ein kühler Grill."

Plötzlich klopfte es an der Tür:
"Poch, poch...".
"Wer ist da?"
"Kater Lysator."
"Oh, Kater Lysator!"
"Tacho! Radkäppchen, das ist Heizung, mein Hundai."
"Krr, krrr, krrrr."
"Sitz, Heizung!"
"Was führt dich zu mir, Kater Lysator?"
"Nun, ich war heute morgen schon auf dem Überrollbügel, und genoss den
wunderschönen Blick, der sich über das Tal bot. Da hör ich etwas
aufheulen, und stell dir vor, es waren Toyoten. Tja, nix is unmöglich!
Zuerst dachte
ich: Schnell Ford, die tun was. Aber dann war mir klar, der böse Golf war
wieder im Wald. Paß also auf, Radkäppchen, er hat schon zwei
Abschleppseile gerissen." "Danke für den Tipo!" "Gut, dann werde ich mich
jetzt wieder ins Gelände wagen."

Zwei Tage später hatte Radkäppchen fettige Haare. Das lag daran, daß sie
immer so nahe am Öl stand. Sie wollte sich eh mal wieder richtig
auffrisieren lassen und machte einen Termin in der
Waschstraße:
"Und dann laß ich mir audi obenliegenden Locken wellen,"
machte sich auf den Weg und kam kurz darauf an die Zylinderkopflichtung.
Sie hörte ein Geräusch: "Kikeriki, Superbleifrei, einsneunundsechzig,
kikeriki, Superbleifrei, kikeriki." Aber das war nur der Benzinhahn.

Oben auf der Wiese standen 300 SL und eine japanische Kuh namens Plung,
die Kuh Plung. Die Kuh Plung hatte zusammen mit den 300 SL einen
gesetzlichen Kauvertrag. Und einmal im Monat kam es zu einer
Abgrasuntersuchung. Radkäppchen trank eine Tasse schwarzen Tee mit Citroen
und plauderte mit zwei Bremsen. "Warum riecht ihr denn so komisch?" "Wir
schliefen gerade in einem BMW, einem bayrischen Mistwagen, und jetzt haben
wir Kotflügel."

In dem Moment kam plötzlich der böse Golf vollvo der Seite. "Hallogen,
hallogen, hallogen se doch mal her. Junges Käppchen, darf ich fragen,
wohin der Weg sie fiat?" "Ich muß in die Waschstraße." "Daihatsu aber noch
einen langen Weg vor dir! Schau mal, ich Honda zur Stärkung ein Ferrari
Rocher." "Nein, danke, ich muß auf Ferrari Rocher immer nissan!", sagte
Radkäppchen, "Ich kenn dich doch woher! Freilich, genau, ich kenn dich aus
einer Zeitschrift, ich kenn dich aussen Spiegel!".

Der böse Golf wurde nun richtig wütend:
"Du bist mir vielleicht eine Mazda! Bete schon mal und zünd Kerzen an. Ich
werde dich nämlich in den Schnee ketten."

Radkäppchen lachte, denn es war Sommer und sie 32. In dem Moment kam,
gerade zufällig, Prinz Borgwart zu Calibra, auch genannt der rote Corsa.
Das Radkäppchen schrie: "Esso - s." "Keine Angst, Radkäppchen, ich merz
edes aus!"
Der Golf bekam Angst, denn der rote Corsa war Opel-Preisträger. Es kam zum
Kampf: Dodge - Puch - Dodge - Puch - Puch - Dodge - Dodge.
"Hau bloß ab", sprach der rote Corsa. "Sonst schieß ich dich mit meinem
Gwehr nieder, du kommst mir nicht mehr quer und dann kannst im Himmel
Reifen schnitzen!" "Verstehe, nieder - quer - schnitz - Reifen". "Du
kannst von mir aus auch im Straßen graben, aber ich schwöre dir,
Peu-geott, laß mir das Radkäppchen in Ruh! Und nun zu dir mein Schatz.
Darf ich dich tieferlegen?" "Was heißt hier tieferlegen? Kommt nicht in
die Frage, Punto!" "Ach, Radkäppchen, nur ein Spritzer!" "Ein Spritzer?
Und in welcher Position?" "Hey, du wirst doch wohl nicht erwarten, daß ich
dir meine Nummern schilder! Aber glaube mir, ich habe den Vorsprung durch
Technik." "Spinnst du, ich spiel doch hier nicht deinen Stoßfänger?"

Trotzdem wurden die beiden noch ein Paar, wie Romeo und Alfa. Und zur
Vermählung spielte ein polnischer Hochzeitslada. Sie konnten sich jetzt
jede Menge Chrom leisten, und genossen ein Leben voller Lexus in einem zwo
CV. Ente gut - alles gut."

Benutzeravatar
Werner
Moderator
Beiträge: 4558
Registriert: 15. März 2004, 20:18
Mopped(s): R1200GS TÜ-K25
Wohnort: im Pfaffenwinkel

#69 Beitrag von Werner » 19. September 2007, 20:27

Griaserl Werner Mod: R-Modelle

die knackige Nackte BMW
Rockster Edition R80 Nr.1790
22.03.2004 - 11.10.2008 104.002km
Rockster in orange/schwarz
02.04.2009 - 23.08.2015
R1200GS http://www.macinacs.de/smile/dribb40x21.gif
15.09.2015 -
Bayern-Song

Benutzeravatar
Robi
Beiträge: 1160
Registriert: 11. Januar 2003, 14:01
Mopped(s): R1250GS/LC
Wohnort: Zürich

#70 Beitrag von Robi » 20. September 2007, 08:01

aus dem F Forum....

http://www.pfunzen.de/Spazierfahrt_1.pps

gruss
Robi

Benutzeravatar
Klaus
Beiträge: 53
Registriert: 21. März 2005, 21:44
Mopped(s): rockster/XS650/xv535 Gespann
Wohnort: Neuwied

#71 Beitrag von Klaus » 20. September 2007, 10:09

Werner hat geschrieben:Des is aba ganz toll gestibitzt http://www.cheesebuerger.de/images/midi ... h/a035.gif
Ja meint Ihr denn, ich könnt einen so langen Text schreiben :shock:

Benutzeravatar
schmock
Beiträge: 222
Registriert: 20. Mai 2007, 15:53
Mopped(s): R12GS
Wohnort: Kreis BC, Oberschwaben
Kontaktdaten:

#72 Beitrag von schmock » 20. September 2007, 10:15

das kommt mir vor wie bei "bully und die tapete". is aber sehr lässig . . .

Benutzeravatar
Meister Bernd
Beiträge: 37
Registriert: 29. Januar 2006, 13:08
Wohnort: Gammellund

#73 Beitrag von Meister Bernd » 25. September 2007, 14:28

John wollte unbedingt mal Sex mit einer Kollegin aus seinem Büro haben,
Sie allerdings hatte bereits einen Freund.
Eines Tages war John so frustriert, dass er einfach zu Ihr ging und direkt zu Ihr sagte: "Ich gebe Dir 100 Euro wenn Du Liebe mit mir machst!"
Die Kollegin sagte natürlich: "NEIN"

Daraufhin antwortete John: "Ich bin sehr schnell, ich werfe das Geld auf den Boden, Du kniest Dich um das Geld aufzuheben, und schon bin ich fertig."

Sie dachte an die 100 Euro und sagte daraufhin, sie werde ihren Freund fragen. Sie ging ans Telefon rief Ihren Freund an und erzählte Ihm die Geschichte. Ihr Freund sagte zu Ihr: "Verlange 200 Euro und hebe das Geld sofort auf. Er bekommt in dieser Zeit nicht mal seine Hose auf und DU hast die Kohle!"
Sie sagte: "Gut, das ist ein guter Deal, ich sage es meinem Kollegen."

Eine halbe Stunde ging vorbei, der Freund wartete ungeduldig auf den Rückruf seiner Freundin. Nach 45 Minuten kam der ersehnte Rückruf seiner Freundin und er frage Sie, was passiert sei.

Sie: "Der Drecksack hat 50 Cent - Stücke geworfen!"
Grüße aus S.H.
Bernd immer auf Achse
Meister wissen wie es geht.


74-77 Starflite * 79-81 Yamaha XS 400 * 81-83 Yamaha XT 500 *83-87 Pause
88-89 BMW R 60/6 * 90-02 Pause * 02-04 Yamaha XT 600 E * 04 - R 1150 R

Benutzeravatar
Hans-K
Beiträge: 188
Registriert: 3. März 2007, 20:57
Mopped(s): KTM 990 SD
Wohnort: 79115 Freiburg
Kontaktdaten:

#74 Beitrag von Hans-K » 25. September 2007, 14:58

In Amerika gibt es eine Weltneuheit: Ein intelligenter Roboter! Dieser Roboter guckte mehrere Jahre ununterbrochen Fernsehen, damit sein "Gehirn" später wichtige Informationen speichern kann. Nun ist dieser Roboter als Barkeeper in einer Kneipe installiert.
Eines Tage kam ein Professor in diese Kneipe und wollte sich ein Bier bestellen.
Da fragte ihn der Roboter, welchen IQ er denn hätte. Der Professor:
"Ich habe einen IQ von 150". Der Roboter fing nun an von höchst wissenschaftlichen Themen wie die spezielle und die allgemeine Relativitätstheorie zu reden, aber auch Themen wie Quantenphysik oder die Erklärung des photoelektrischen Effekts wurden angesprochen. Der Professor war höchst erstaunt und wollte - nach dem er sein Bier getrunken hatte - den Roboter auf eine Probe stellen.
Er ging sofort aus der Bar raus und kam nach fünf Minuten wieder. "Guten Tag, mein Herr, können Sie mir sagen, was für einen IQ sie haben?", fragte der Roboter wieder.
"Mein IQ ist so um die 100", antwortete darauf der Professor. Sofort fing der Roboter an, von Football, Motorrädern und Hot-Dogs zu sprechen. Am Ende machte er noch eine Anmerkung über die geilen Brüste der Frau am Tisch gegenüber.
Der Professor war wieder unheimlich überrascht und testete den Roboter noch einmal, in dem er wieder raus ging und nach fünf Minuten zurück in die Kneipe ging.
"Guten Tag, mein Herr, können Sie mir sagen, was für einen IQ sie haben?", fragte der Roboter nun schon zum dritten Mal.
"Ja, ich habe einen IQ von 50", antwortete der Professor. Der Roboter setzte nun eine mitleidende Mimik auf und fragte flüsternd: "Und, werden Sie wieder Bush wählen?"

Benutzeravatar
juppi
Beiträge: 1239
Registriert: 13. Oktober 2006, 11:37
Mopped(s): R1200R mit WESA
Wohnort: Wetterau

#75 Beitrag von juppi » 25. September 2007, 15:32

Du weißt ja Hans, an jedem Witz ist ein Funke Wahrheit.
:roll: :? :) :?: :!:
Nur wenn man weiß was man tut, kann man machen was man will!

Gruss Jupp

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast