BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

Alles, was mit der Technik dieser Motorenreihen zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Bubi
Beiträge: 79
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R850R
Wohnort: Bochum

BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#1 Beitrag von Bubi » 22. Dezember 2017, 09:27

Hallo Leute, wünsche euch schöne Festtage. Leider habe ich mit meiner liebsten R850R by.2003 ein ABS (teilintegral) Problem. Wenn ich die Maschine starte blinkt die ABS leuchte sehr schnell und ich habe weder Bremskraftverstärkung oder ABS Funktion. Sobald ich die Fussbremse betätige (auch nur ganz leicht) funktioniert das ABS und die Bremskraftverstärkung für ca. 10 Minuten und fällt danach wieder aus, die ABS Leuchte blinkt weiterhin sehr schnell. Wenn ich das sofort wiederhole geht immer noch nichts. Ich muss die Maschine mindestens 5-10 Minuten ausschalten dann funktioniert es wieder nach dem ich die Fussbremse betätige. Würde mich sehr freuen wenn ihr mir helfen könntet. MfG Bubi.

Benutzeravatar
Werner
Moderator
Beiträge: 4442
Registriert: 15. März 2004, 20:18
Mopped(s): R1200GS TÜ-K25
Wohnort: im Pfaffenwinkel

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#2 Beitrag von Werner » 22. Dezember 2017, 10:25

Hallo Bubi,

wie schaut die Batterie aus? Meistens liegt es an dieser weil die nicht mehr genug Saft bringt.
Griaserl Werner Mod: R-Modelle

die knackige Nackte BMW
Rockster Edition R80 Nr.1790
22.03.2004 - 11.10.2008 104.002km
Rockster in orange/schwarz
02.04.2009 - 23.08.2015
R1200GS http://www.macinacs.de/smile/dribb40x21.gif
15.09.2015 -
Bayern-Song

Bubi
Beiträge: 79
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R850R
Wohnort: Bochum

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#3 Beitrag von Bubi » 22. Dezember 2017, 10:32

Danke für deine Antwort. Die Batterie hab ich gestern erneuert. Bevor ich die neue eingebaut habe, hab ich sie noch aufgeladen.

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 3242
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#4 Beitrag von Larsi » 22. Dezember 2017, 12:35

Eigendiagnose ist nicht beendet.
Hängt einer der Bremslichtschalter (der hintere)?
Da würde ich ansetzen.
Gruß Lars

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

Benutzeravatar
Friesland
Beiträge: 411
Registriert: 17. Januar 2003, 09:24
Mopped(s): R 1150 R SCHWARZ
Wohnort: Am Jadebusen

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#5 Beitrag von Friesland » 22. Dezember 2017, 13:07

Larsi hat geschrieben:
22. Dezember 2017, 12:35
Hängt einer der Bremslichtschalter (der hintere)?
Da würde ich ansetzen.
da würde ich auch ansetzen. Microschalternippel hängt gerne im Faltenbalg, Bremslicht leuchtet dann auch.
Gruß vom Nordseedeich wünscht Holger "Woanders is' auch ******"
die schönen Sternchen stehen für das Wort, welches ich als Kind nicht aussprechen durfte

Bubi
Beiträge: 79
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R850R
Wohnort: Bochum

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#6 Beitrag von Bubi » 22. Dezember 2017, 14:30

Danke für eure Antwort. Ich glaub nicht das der Microschalter der Fussbremse festhängt weil sonst ein dauer Bremslicht da wäre. Aber wenn die Fussbremse ganz leicht gedrückt wird bis das Bremslicht leuchtet dann fünktioniert das ABS und die Servounterstützung für ca. 10 Minuten. Aber das blinken der ABS Lampe bleibt trotzdem bestehen.

Benutzeravatar
Friesland
Beiträge: 411
Registriert: 17. Januar 2003, 09:24
Mopped(s): R 1150 R SCHWARZ
Wohnort: Am Jadebusen

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#7 Beitrag von Friesland » 22. Dezember 2017, 15:26

ich würde trotzdem mal einen Tropfen WD40 oder ähnliches an den Nippel im Faltenbalg geben damit Gewährleistet ist das er 100% funktioniert. Dauert etwa 30 Sek.
Hatte bei mir nämlich den gleichen Fehler vor etwa 1 Jahr. Die Sache dort muß absolut leichtgängig sein mit dem Microschalternippel. Das würde ich nicht glauben das eine Funktion einwandfrei ist, das solltest Du
schon wissen. Ansonsten drehst Du dich bei der Fehlersuche im Kreis.
Gruß vom Nordseedeich wünscht Holger "Woanders is' auch ******"
die schönen Sternchen stehen für das Wort, welches ich als Kind nicht aussprechen durfte

teileklaus
Beiträge: 1779
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 110 000 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#8 Beitrag von teileklaus » 22. Dezember 2017, 16:34

Tips sind dazu da, dass man sie beherzigt und probiert, dann erst Rückmeldung: "gangbar und geschmiert".
Schließlich macht sich da einer die Mühe fremde Probleme zu überlegen.
Selbst wenn es ein Holzweg wäre.
Ich würde dann auch einen Bremsflüssigkeitewechsel machen ( machen lassen) Hört sich nach einem hängenden Druckventil Rückschlagventil? an, wenn ggf ein Restdruck erst 10 Min zum Abbau braucht?
Rad ist frei, wenn die Bremse losgelassen ist?
Stahlflex sind verbaut bei dem MJ?

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 3055
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#9 Beitrag von bmw peter » 22. Dezember 2017, 18:20

Rücklicht/Bremslichtleuchtmittel wirklich I.O..
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 3242
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#10 Beitrag von Larsi » 22. Dezember 2017, 18:29

Das Leuchtmittel (Standlichtfaden) würde die Warnleuchte aktivieren, nicht die ABS-Leuchte.
Gruß Lars

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

Bubi
Beiträge: 79
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R850R
Wohnort: Bochum

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#11 Beitrag von Bubi » 23. Dezember 2017, 00:47

Hallo, ich danke euch für eure Mühe. Habe alles noch mal durchkontrolliert. Habe auch den Endschalter von der Fußbremse mit WD40 eingesprüht. Alle Leuchten Funktionieren einwandfrei, auch das Bremslicht der Fußbremse, Batterie ist neu und hat genug Spannung. Trotzdem ist das ABS Fehler noch da. Habe nur den Endschalter der Fußbremse betätigt und das ABS arbeitet sobald das Bremslicht leuchtet, trotz des blinkens der ABS Anzeige. Ich habe zwar ein Reparaturbuch von der Maschine kann aber leider für diesen Bereich nichts Sinnvolles entnehmen. Hat die Sicherung für das hinter Bremslicht was mit der Sicherung des ABS zu tun?

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 3242
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#12 Beitrag von Larsi » 23. Dezember 2017, 08:29

Schade, wäre ja zu schön gewesen ...
Dann geht es wohl jetzt weiter mit Fehler auslesen.
Gruß Lars

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

Bubi
Beiträge: 79
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R850R
Wohnort: Bochum

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#13 Beitrag von Bubi » 26. Dezember 2017, 19:19

Hallo Leute, wünsche euch schöne Festtage. Habe alles durchgeprüft, alles ok. Fehler würde ausgelesen und das Ergebnis: `Druck Radkreis vorne zu hoch. Liegt bei 50,2 Bar. Sollwert sollte bei 12-30 Bar liegen. Dieser Fehler kommt sehr oft vor.` Große Inspektion würde dieses Jahr gemacht, inklusiv neue Bremsen und Scheiben, neue Bremsflüssigkeit. Eine Reparatur würde mindestens 600 Euro kosten und ob das alles so hält ist auch ne Frage. Habe das Internet durchgesiebt und ein paar interessante Stellen gefunden. Es gibt zwei Druckmeßplatinen auf der anderen Kopfseite des ABS Moduls bei den die Druckmeßplatten Codename: MLX 90305CAA gerne kaputt gehen (Wahrscheinlich ab ein gewisses alter trocknen diese Bauteile aus und geben einen falschen Wert an). http://www.fprinz.org/motorrad/technik/ ... ?css=motor Habe dieses Bauteil gleich zweimal inklusiv Lieferung für 38.35 Euro bei chipmall.com bestellt. Natürlich muss dieses Bauteil auf die kleine Meßdruckplatine aufgelötet werde. Ich hoffe als Energieelekroniker bekomme ich das auf die Reihe. Also auf das Bauteil warten und das und das einbaue. Werde euch benachrichtigen.

Bubi
Beiträge: 79
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R850R
Wohnort: Bochum

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#14 Beitrag von Bubi » 26. Dezember 2017, 23:47

SRRY, ich meinte MLX 90308CAA Bautteil.

teileklaus
Beiträge: 1779
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 110 000 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#15 Beitrag von teileklaus » 27. Dezember 2017, 09:19

super wenn du Erfolg hättest, den wünsche ich dir.
Bitte berichte davon.

Benutzeravatar
Friesland
Beiträge: 411
Registriert: 17. Januar 2003, 09:24
Mopped(s): R 1150 R SCHWARZ
Wohnort: Am Jadebusen

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#16 Beitrag von Friesland » 27. Dezember 2017, 12:40

wäre schön wenn es klappen würde.
Berichte bitte über das Ergebnis.
Gruß vom Nordseedeich wünscht Holger "Woanders is' auch ******"
die schönen Sternchen stehen für das Wort, welches ich als Kind nicht aussprechen durfte

Bubi
Beiträge: 79
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R850R
Wohnort: Bochum

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#17 Beitrag von Bubi » 2. Januar 2018, 14:33

Hab das Bauteil heute von Hongkong bekommen. Hab gleich zwei Bauteile MLX 90308CAA bestellt, mit Portokosten ca. 48 Dollar. An der Haustür durfte ich noch mal 21.97 Euro Zollgebühren bezahlen. Warte jetzt noch auf meine neue Lötstation von Ebay (mein alter Lötkolben ist nicht fein genug für die kleinen Lötstiefte.)

Bubi
Beiträge: 79
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R850R
Wohnort: Bochum

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#18 Beitrag von Bubi » 2. Januar 2018, 20:24

Würde gern ein paar Fotos hier reinstellen, aber leider sind die Fotos die ich mit den Händy mache von der Datei her zu groß.

teileklaus
Beiträge: 1779
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 110 000 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#19 Beitrag von teileklaus » 2. Januar 2018, 21:53

dein bild kannst du mit http://www.directupload.net/ hochladen und glaub auch Forumsgängig hochladen

Bubi
Beiträge: 79
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R850R
Wohnort: Bochum

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#20 Beitrag von Bubi » 3. Januar 2018, 22:35

Leider kann ich hier keine Bilder hochladen. Ich werde ein Youtube Video über die Reparatur machen und das auch hier verklinken (natürlich wenn ich Urmensch das auf die reihe bekomme). Denke mal übers Wochenende nehme ich die Reparatur in angriff, muss nur noch mal zum Elektronikfachhandel um Entlötlitze zu besorgen.

rqqtprt
Beiträge: 90
Registriert: 15. Februar 2015, 11:22
Mopped(s): R1200RT
Wohnort: Winnenden

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#21 Beitrag von rqqtprt » 6. Januar 2018, 15:26

Bubi hat geschrieben:Würde gern ein paar Fotos hier reinstellen, aber leider sind die Fotos die ich mit den Händy mache von der Datei her zu groß.
Es gibt Apps, mit denen sich die Größe ändern lässt.
Ich benutze eine, die heißt "Bildgrösse". (Für iPhone)

Gruss Frankie


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Bubi
Beiträge: 79
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R850R
Wohnort: Bochum

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#22 Beitrag von Bubi » 8. Januar 2018, 04:19

Danke für den Tipp. Habe im Googlestore unter bildgröße `Fotos und Bilder Verkleinern, farluner apps` runtergeladen. Damit klappt es die Bilderformate so zu verkleinern das es funktioniert die Bilder hier runterzuladen. Habe heute am Moped alles auseinander genommen, aber leider konnte ich nicht das ABS Modul aufschrauben weil ich keinen Triwing Schraubendreher (dreischlitz Schraubendreher) habe und den mir morgen bei Hornbach besorgen muss. Das schöne ist man muss das ABS Modul nicht abbauen um an die Elektrik zu kommen. Ich werde aber das Neue Bauteil nicht selber einlöten und es von einem Elektronik Fachladen für 20-30 Euro machen lassen. Es ist eine zu feine Lötarbeit und man muss drauf achten nicht zuviel Wärme in das Bauteil zu bekommen. Das lasse ich lieber von einem geübten Fachmann machen. Ich habe zwar Energieelektroniker gelernt, aber das ist schon fast dreißig Jahre her. Damals konnte man noch das kleinste Elektronikbauteil womit wir noch gearbeitet haben, noch nach einem Kilometer Entfernung erkennen was es für ein Bauteil ist. Aber damals trug man auch sein Händy im Revolver Holster.

Bubi
Beiträge: 79
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R850R
Wohnort: Bochum

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#23 Beitrag von Bubi » 13. Januar 2018, 10:49

Hallo Leute, srry das ich mich jetzt erst melde. Leider ist es nicht möglich das Bauteil ´MLX 90308CAA´ anzulöten weil es zu klein ist. Der Elektronikladen was das eigentlich machen wollte trauen sich das auf einmal nicht mehr zu . Man sagte mir das dieses nur mit Heißluft zu machen wäre. Bin dann zu ein paar PC und Händy Reparatur Läden die sich das aber auch nicht zutrauten. Dann ist mir auch noch ein Malheur passiert, als ich das ABS Modul geöffnet habe ist eine Schraube durchgedreht. Hab dann versucht die Schraube rauszubohren habs aber irgendwie vermasselt. Und beim rausziehen des Anschlusses der Druckmeßplatine ist auch noch ein Pin abgebrochen. Tat mir sehr leid weil das Modul noch irgendwie sehr sauber war. Jetzt bleiben mir zwei Möglichkeiten, entweder ABS ganz weglassen oder neues ABS Modul. Ohne ABS und der wunderbaren Bremskraftverstärkung fehlt dann aber die Hälfte vom Spaß. Habe gesehen dass das vom r 1200 was Vollintegral ist, Äußerlich baugleich mit dem Teilintegral Modul ist. Ob das nicht auch passt?

Bubi
Beiträge: 79
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R850R
Wohnort: Bochum

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#24 Beitrag von Bubi » 13. Januar 2018, 19:37

Habe heute das Vollintegralmodul gekauft, musste 240 KM fahren. Werde es morgen einbauen, heute bin ich zu platt und würde Fehler machen. Das Modul ist nagelneu GOTT sei dank, ich hoffe es klappt. Habe 850 Euro dafür bezahlt aus eBay, Er wollte eigentlich 1100 Euro. http://www.ebay.de/itm/Original-Druckmo ... SwbwJaL69Q , dazu kommt noch ca. 120 Euro für die nicht zu gebrauchenden Chips, Kleinteile und neue Bremsflüssigkeit.

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 3242
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: BMW R850R By. 2003, defektes ABS.

#25 Beitrag von Larsi » 13. Januar 2018, 20:01

Denk aber dran, dass damit auch die Fußbremse auf beide Räder wirkt.
Damit fällt man beim Wenden schnell mal aufs Maul, wenn man den Einsatz der Fußbremse gewöhnt ist.
Gruß Lars

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste