Lesbarkeit des Navis bei Sonne im Rücken?

alle Marken (BMW, Garmin, TomTom usw.) - Geräte und Firmware
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Wolle
Beiträge: 148
Registriert: 28. Februar 2004, 14:54
Mopped(s): K1600 GTL
Wohnort: (Schweiz Bodensee)

Lesbarkeit des Navis bei Sonne im Rücken?

#1 Beitrag von Wolle » 31. Mai 2017, 14:17

Hat jemand eine Lösung für die schlechte Lesbarkeit des Navis bei Sonne im Rücken? Kann man den Wimkel des Navis (eingebaut) bei der K1600GTL ändern?

Soccerkojak
Beiträge: 285
Registriert: 30. Juni 2016, 10:07
Mopped(s): R1200R LC, Ducati Scrambler
Wohnort: Vilsbiburg

Re: Lesbarkeit des Navis bei Sonne im Rücken?

#2 Beitrag von Soccerkojak » 31. Mai 2017, 15:39

Hallo wolle.

Bei meiner r1200r kann ich den Winkel ändern. Zusätzlich habe ich mir bei wunderlich den blendschutz für den navigatorV geholt. Mit diesen beiden Maßnahmen ist es zwar noch nicht optimal, aber schon deutlich besser.

VG

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 3125
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: Lesbarkeit des Navis bei Sonne im Rücken?

#3 Beitrag von bmw peter » 31. Mai 2017, 17:18

Meinem Garmin Montana ist die Sonne schnurz egal.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 5146
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Lesbarkeit des Navis bei Sonne im Rücken?

#4 Beitrag von ChristianS » 31. Mai 2017, 17:57

Dessen Display leuchtet auch nur bei Dunkelheit, was sich natürlich auch in der Akkulaufzeit widerspiegelt :wink:

Man muss halt zwischen Outdoornavi und Straßennavi unterscheiden...
Christian grüßt den Rest der Welt

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 3125
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: Lesbarkeit des Navis bei Sonne im Rücken?

#5 Beitrag von bmw peter » 31. Mai 2017, 18:40

Das liegt am fluoreszierenden - Display.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Benutzeravatar
Schnodi
Beiträge: 25
Registriert: 29. April 2013, 19:40
Mopped(s): R1200R classic 2013
Wohnort: Baselland / Schweiz

Re: Lesbarkeit des Navis bei Sonne im Rücken?

#6 Beitrag von Schnodi » 2. Juni 2017, 05:49

@BMW Peter:

Das Display vom Garmin Montana ist transreflektiv! (https://de.wikipedia.org/wiki/Transreflektiv
Fluoreszierend ist etwas anderes.

@Wolle:
Ich habe mir an der R1200R auch ein Belendenschutz montiert und zusätzlich noch eine entspiegelte Folie aufgebracht.
Die Ansicht im direkten Licht ist nicht super aber hat bis jetzt immer genügt.

Gruss, Markus
Grüessli aus der Schweiz
Markus

Benutzeravatar
q.treiber
Beiträge: 568
Registriert: 8. Januar 2010, 02:19
Skype: wad n dad?
Mopped(s): R1100GS "R" / R1200GS LC Mod.
Wohnort: LDK - Land der Könige
Kontaktdaten:

Re: Lesbarkeit des Navis bei Sonne im Rücken?

#7 Beitrag von q.treiber » 19. Juni 2017, 13:22

Wolle hat geschrieben:
31. Mai 2017, 14:17
Hat jemand eine Lösung für die schlechte Lesbarkeit des Navis bei Sonne im Rücken? Kann man den Wimkel des Navis (eingebaut) bei der K1600GTL ändern?
Nicht an der K1600GT und auch bei meiner 2015er GS-LC macht das keinen Sinn. Irgendwo & irgendwann am Tag hat man einen "schlechten" Winkel.
So ein Montana hatte ich auch mal (6Wochen) bis zur Erkenntnis dass Steffi Neu deutlich hilfreicher ist als ein Display das permanent genutzt werden muss. Da ist mir die Blickführung auf der Strasse lieber. Zumal so ein Montana auch blinde Winkel kennt. :shock:
http://www.qtreiber.eu - Senioren reisen mit der Q

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 2299
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Lesbarkeit des Navis bei Sonne im Rücken?

#8 Beitrag von CDDIETER » 19. Juni 2017, 21:50

...und wenn Stefi Neu dann an ein gutes Glas Rotwein erinnert, macht der Sonnenschein im Rücken viel mehr Spaß, als das schwer ablesbare Navi. Nach der nächsten 180 Grad Kurve sieht man ja wieder besser. :roll: :D
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Benutzeravatar
q.treiber
Beiträge: 568
Registriert: 8. Januar 2010, 02:19
Skype: wad n dad?
Mopped(s): R1100GS "R" / R1200GS LC Mod.
Wohnort: LDK - Land der Könige
Kontaktdaten:

Re: Lesbarkeit des Navis bei Sonne im Rücken?

#9 Beitrag von q.treiber » 20. Juni 2017, 09:24

CDDIETER hat geschrieben:
19. Juni 2017, 21:50
...und wenn Stefi Neu dann an ein gutes Glas Rotwein erinnert, macht der Sonnenschein im Rücken viel mehr Spaß, als das schwer ablesbare Navi. Nach der nächsten 180 Grad Kurve sieht man ja wieder besser. :roll: :D
Oder "Wollen wir mal anhalten und nach dem Weg fragen?" :wink:
Hier fahren viele den kurzen Weg zurück ins Elsof- statt ins Edertal, den Edertaler Weg sieht man auf dem Garmin auch nicht bei bewölktem Himmel. :lol:
http://base.qtreiber.eu/photo/#!Albums/ ... 682e6a7067
http://www.qtreiber.eu - Senioren reisen mit der Q

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast