Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

allgemeine Diskussion zu diesen Themen
Gesperrt
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
sascha2039
Beiträge: 99
Registriert: 28. Dezember 2010, 11:43
Wohnort: Hameln

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#51 Beitrag von sascha2039 » 11. Februar 2011, 15:31

Ich meinte damit halt nur das man so fahren soll wie man es sich zutraut....

Ich bin ein ruhiger Fahrer...

Klar dreht man auch mal etwas auf aber da muss ich mir auf die Schulter klopfen und sagen das ich es nur auf der Autobahn mache wenn sie relativ leer ist oder mal auf ner gut ausgebauten Landstrasse wenn nichts an Fahrzeugen zu sehen ist ...

Ich denke mir immer wieder wenn ich mit 100 auf der Landstrasse unterwegs bin " S------e , wenn es mich jetzt von der Strasse haut "

Ich meine ich habe sehr viel respekt vor meiner Maschiene ud auch vor anderen Autos wenn ich mit dem 2 Rad unterwegs bin ...

Für mich ist das ein Hobby und ich habe zwei Situationen gehabt wo es extrem Gefährlich wurde obwohl ich nicht mal Schuld war ....

Ich fahre meine Linie und auch mein Tempo denn da bin ich mir sicher das alles gut geht !

Jeder weiss das der Teufel ein Eichhörnchen ist ....

Daher kann ich von meiner seite her nur sagen : Fahrt wie ihr es meint und auch verantworten könnt "

Hier sind bestimmt Leute dabei die extrem viel Ahnung haben vom Motorradfahren und ich lese die Beiträge auch immer doch denke ich das jeder seinen Stil finden sollte den er für sich und andere verantworten kann.

Wenn ich mir so diese Videos aus YouTube anschaue wo sie sich da mit 150 an den Autos vorbei drengen kann ich nur sagen das das extrem gefährlich ist . Wenn diese Leute sagen das sie sicher fahren kann ich mir nur an den Kopf packen .

Lg

Thommy
Beiträge: 1262
Registriert: 19. November 2009, 16:49

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#52 Beitrag von Thommy » 11. Februar 2011, 19:59

Heidel-Ber hat es auf dem Punkt gebracht.
Ausser das mit der Dose. Wenn die Strässchen eng und holprig sind Hat man gegen ein Auto mit Schmackes keine Chance.
Da hab ich mich auch schonmal überholen lassen.

Was solls auch???
wenn ich im Spiegel sehe dass sich einer ( egal ob Dose oder Töff) mir nähert mache ich bei Gelegenheit Platz und lasse Ihn ziehen.

Slow down take it ease. :wink:

Benutzeravatar
Staub
Beiträge: 19
Registriert: 14. Juni 2010, 20:50
Mopped(s): R1200R
Wohnort: Münchner Osten

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#53 Beitrag von Staub » 19. Februar 2011, 13:38

Thommy hat geschrieben:wenn ich im Spiegel sehe dass sich einer ( egal ob Dose oder Töff) mir nähert mache ich bei Gelegenheit Platz und lasse Ihn ziehen.
Das ist meine goldene Regel Nr. 1

Benutzeravatar
Werner
Moderator
Beiträge: 4508
Registriert: 15. März 2004, 20:18
Mopped(s): R1200GS TÜ-K25
Wohnort: im Pfaffenwinkel

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#54 Beitrag von Werner » 20. Februar 2011, 10:07

Das ist doch schon mal was gutes ........ Rücksichtnahme auf die anderen und nicht nur das "ichbinbesserundschneller" Prinzip.

Ich erinner mich mal vor ein paar Jahren gab es hier die Frage wer Interesse an einem Kurven-Sicherheits-Training hat. Die meisten hatten geantwortet "Ich kann fahren .... ich kann auch Kurven fahren"
Kurz danach bei einem Forumstreffen im Schwarzwald kam dann: "Ja das ihr so schnell fahrt und das da solche Kurven sind ......."
Wir sind nicht sehr schnell gefahren sondern nur gleichmäßig und sicher.

Es ist immer wieder zu sehen das manche beim fahren überfordert sind, es nicht einsehen wollen oder können. Unkonzentriert darf man nicht sein beim Moto-Fahren weil der kleinste Fehler das "Aus" bedeuten kann. Es ist auch immer gut sich mal etwas von anderen sagen zu lassen. Auch Fahrer die schon seit Jahren auf ihrem Hobel sitzen können sich einmal Meinungen oder Kommentare von Jüngeren anhören und umsetzen.

Ich bin froh wenn ein anderer "Fahrfehler" bei mir sieht und mir das sagt.
Griaserl Werner Mod: R-Modelle

die knackige Nackte BMW
Rockster Edition R80 Nr.1790
22.03.2004 - 11.10.2008 104.002km
Rockster in orange/schwarz
02.04.2009 - 23.08.2015
R1200GS http://www.macinacs.de/smile/dribb40x21.gif
15.09.2015 -
Bayern-Song

Nordmann

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#55 Beitrag von Nordmann » 20. Februar 2011, 11:01

Werner hat geschrieben:Es ist auch immer gut sich mal etwas von anderen sagen zu lassen. Auch Fahrer die schon seit Jahren auf ihrem Hobel sitzen können sich einmal Meinungen oder Kommentare von Jüngeren anhören und umsetzen.
Ich bin froh wenn ein anderer "Fahrfehler" bei mir sieht und mir das sagt.
Das trifft auf das gesamte Leben zu. Und Theorie und Praxis sind so unterschiedlich, wie es nicht anders sein kann.

Alles was hier an Theorie zum fahrerischen Können gepostet wird, ist erst einmal wertlos, wenn man den Schreiber nicht aus der Praxis kennt. Und ob man ein Kurventraining o.ä. benötigt, kann man nur selbst entscheiden. Ich brauche es zum Beispiel nicht. Ich weiß jetzt was wieder kommt! Da sage ich nur, jaja, weil ich besser als jeder anonyme Forum-Schreiber beurteilen kann, was ich kann und viel wichtiger, was ich nicht kann. :wink:

S.h., wie Werner schon schrieb, wer mir in der Praxis etwas zeigen kann, was verbesserungswürdig ist, immer gerne und egal ob jung oder älter. Damit möchte ich nicht sagen, dass jede Theorie Unsinn ist, nur man muss die Quelle kennen.

Zum guten Schluß, alle meine Motorradfahrten sind keine Prüfungsfahrten, bei denen mein Können oder "Nichtkönnen" bewertet wird, sondern dienen ausschließlich für meinen Spaß, mit dem Motorrad durch die Landschaft zu fahren.

Es gibt einfach zuviele Wichtigtuer, die mir/uns sagen wollen, du mußt dies und du mußt jenes, weil du sonst ..........! Geschenkt Leute. :idea:

Benutzeravatar
smithy
Beiträge: 20
Registriert: 9. Februar 2008, 20:03
Mopped(s): R 1200 R
Wohnort: Hunsrück

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#56 Beitrag von smithy » 20. Februar 2011, 13:45

Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

:idea: Gesund heimkommen! :lol:
Gruß, smithy

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 10100
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#57 Beitrag von helmi123 » 20. Februar 2011, 14:59

smithy hat geschrieben:Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?
:lol:

:) S
prach der igel zur henne wirste nicht willig gehts zu Tenne :)
:lol:

yessy
Beiträge: 34
Registriert: 14. Oktober 2008, 19:38
Skype: Yessy
Mopped(s): R 1200 GS
Wohnort: CH / SO

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#58 Beitrag von yessy » 20. April 2011, 21:13

Helmi , Helmi ..... das wars jetzt aber!!! :roll: oder kommt da noch was vernünftiges ?
tankst du noch od.fährst du schon
Ralph

Tramper
Beiträge: 1481
Registriert: 21. Mai 2006, 00:36
Mopped(s): R 1200 R GS Adv
Wohnort: Mostindien

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#59 Beitrag von Tramper » 21. April 2011, 00:10

sascha2039 hat geschrieben:Ich kann dazu nur sagen jeder sollte so fahren wie er es sich zutraut .
Denn das ist meiner Meinung nach Sicherheit .
Fahren doch alle so, darum Überschätzen zu Viele ihre Fahrkünste und vertrauen darauf dass Schwabenleder und ABS mehr als genung Sicherheit ist.

Grüessli Tramper

Benutzeravatar
Werner
Moderator
Beiträge: 4508
Registriert: 15. März 2004, 20:18
Mopped(s): R1200GS TÜ-K25
Wohnort: im Pfaffenwinkel

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#60 Beitrag von Werner » 23. April 2011, 09:28

Was auch noch dazu gehört ......... und ganz wichtig bei Linkskurven ist ........... der Mittelstrich ist nicht dazu da mit den Rädern als Fahr- oder Leitlinie zu benutzen sondern seht ihn mal als Mauer ..... das heißt auch mit dem Kopf nicht drüber kommen.

Letztens ist erst einer in die Wiese gefahren ...... der ist mir (ich mit Auto) in einer Linkskurve entgegen gekommen. Die Räder auf dem Strich, das Moto und der typ voll auf meiner Seite. Er hat sich in der kurve aufrichten müssen und ist glücklicher weise in die Wiese ausgerollt.
Ihm und dem Moto is nix passiert ..... wurde von seinen Kumpels dann wegen seiner bescheuerten Kurvenfahrerei angesprochen. Hoffentlich hat er es gelernt.

Das ist nämlich das was wir beim Kurventraining gelernt haben ....... die Sicherheitslinie zu finden und auch zu "erFahren".
Griaserl Werner Mod: R-Modelle

die knackige Nackte BMW
Rockster Edition R80 Nr.1790
22.03.2004 - 11.10.2008 104.002km
Rockster in orange/schwarz
02.04.2009 - 23.08.2015
R1200GS http://www.macinacs.de/smile/dribb40x21.gif
15.09.2015 -
Bayern-Song

Nordmann

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#61 Beitrag von Nordmann » 23. April 2011, 09:51

Und was kaum einer macht, öfter in den Rückspiegel schauen. Passierte mir gerade vorgestern wieder, Geschwindigkeitsbegrenzung 70 km/h, vor mir ein LKW, den ich ewig lang nicht überholen konnte. Dann mit etwa 100 km/h zum Überholen angesetzt und plötzlich rauschen zwei Bekloppte mit ca. 140 - 150 km/h links an mir vorbei. Ehrlich gesagt, habe schon ein paar mal in den Rückspiegel geschaut, aber nicht mehr unmittelbar davor, als ich den Blinker gesetzt habe. Gedanklich konnte ja keiner kommen, da ich schon viel zu schnell war. :oops: So schnell kann's gehen und wer wäre schuld daran gewesen, wenn es gekracht hätte?

Barry08
Beiträge: 15
Registriert: 19. April 2011, 19:16
Mopped(s): Boxer, 1800 ccm
Wohnort: Austriake

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#62 Beitrag von Barry08 » 23. April 2011, 12:12

sascha2039 hat geschrieben:Ich kann dazu nur sagen jeder sollte so fahren wie er es sich zutraut .
Denn das ist meiner Meinung nach Sicherheit .
Genau da liegt das Problem: viele trauen sich viel zu viel zu,
und dann ist die Sicherheit schon lange nicht mehr gegeben....

Sicherheit ist, wenn die Physik noch Spielraum lässt, wenn man seine Kiste im Griff hat
und auch Fehler, die andere machen, ausbügeln kann.
Im Extremfall ist ein Schutzengel noch viel besser als jede Schutzbekleidung - aber verlassen darf man sich darauf nie. :wink:
Fahren mit Herz und Hirn!

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2277
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#63 Beitrag von Lumi » 24. April 2011, 16:48

Das ist das spannende am Motorrad fahren, es gibt auch noch nach 20 Jahren Situationen die man das erste mal erlebt und wo man nie auf die Idee gekommen wäre das sich eine solche Gefahr überhaupt ergeben kann.
GS 2015

Benutzeravatar
BMW_R1200R-Fan
Beiträge: 58
Registriert: 21. August 2008, 10:11
Mopped(s): BMW R1200R - Garmin zumo 660
Wohnort: 37136 Ebergötzen

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#64 Beitrag von BMW_R1200R-Fan » 26. April 2011, 12:00

sascha2039 hat geschrieben:Für mich ist das ein Hobby und ich habe zwei Situationen gehabt wo es extrem Gefährlich wurde obwohl ich nicht mal Schuld war ....
Für mich auch nur ein Hobby, aber auch ich will heile nach Hause kommen und daher versuche ich auch mit jeder Fahrt mehr zu lernen. Das Gelernte umzusetzen, so wie Juppi schreibt. M. E. ist eines aber auch immer klar: wenn es gefährlich wird / wurde, bin ich selbst Schuld. Ich muss mit den Fehlern der anderen rechnen. Tue ich es nicht, habe ich den (Folge-)fehler gemacht.

Ein Fahrtrainer hat mir mal gesagt: "Ein Unfall passiert immer dann, wenn Nalle auf Nalle trifft." Wenn ich ohne Fremdbeteiligung abrausche, war ich halt alleine die Nalle, ist ein anderer die Nalle, dann muss ich mit seinem Fehler rechnen.

Es gibt kein Patentrezept...
Immer schön oben bleiben und die Linke zum Gruß!

Stephan

jambin007
Beiträge: 2
Registriert: 3. Mai 2011, 05:34

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#65 Beitrag von jambin007 » 3. Mai 2011, 05:53

Das Motorrad reagiert bei langsamen Übungen sehr viel sensibler als bei schneller Fahrt und es ist weit weniger gefährlich.

ja. das ist sensiblitat und das ist deutsch mentalitat.
Zuletzt geändert von Frank@S am 3. Mai 2011, 06:34, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Werbelink entfernt

Barry08
Beiträge: 15
Registriert: 19. April 2011, 19:16
Mopped(s): Boxer, 1800 ccm
Wohnort: Austriake

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#66 Beitrag von Barry08 » 3. Mai 2011, 10:28

jambin007 hat geschrieben:...
ja. das ist sensiblitat und das ist deutsch mentalitat.
Steh ich auf dem Schlauch, oder muss ich nicht kapieren, was du damit sagen willst?
Fahren mit Herz und Hirn!

Thommy
Beiträge: 1262
Registriert: 19. November 2009, 16:49

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#67 Beitrag von Thommy » 3. Mai 2011, 17:50

Nicht immer Stephan.
Manchmal wird man auch einfach abgeschossen ohne die geringste Chance zu reagieren.
Ist dann so wenn eine Doppelnalle auf einen Zukommt. :wink:

Benutzeravatar
FRS 3263
Beiträge: 958
Registriert: 26. Juni 2010, 15:25
Mopped(s): R 1200 R
Wohnort: Vogtland

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#68 Beitrag von FRS 3263 » 3. Mai 2011, 19:18

Barry08 hat geschrieben:Steh ich auf dem Schlauch, oder muss ich nicht kapieren, was du damit sagen willst?
Entweder war sein Beitrag in Helmisch verfaßt :lol: oder aber ein Spammer versucht sich scheinbar am Gespräch zu beteiligen, um dabei undezent Werbelinks einzustreuen. :wink:

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 7537
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#69 Beitrag von Frank@S » 4. Mai 2011, 06:51

das zweite trifft es eher :wink:
3 Beiträge des Users und ebensoviele Werbelinks :evil:
btw: er wurde angeschrieben dies zu unterlassen

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 3126
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#70 Beitrag von bmw peter » 4. Mai 2011, 10:25

"Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?"

Reifen schneller abradieren als die Anderen. :lol:

Dann bleibt auch noch Zeit für eine Schwarzwälder. :wink:
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Nordmann

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#71 Beitrag von Nordmann » 4. Mai 2011, 10:44

Sein Wissen nicht aus Foren zu beziehen. :twisted: :lol:

Tom Dooley
Beiträge: 1498
Registriert: 7. Mai 2008, 14:15

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#72 Beitrag von Tom Dooley » 4. Mai 2011, 13:17

Nordmann, jetzt weiß ich wenigstens, dass ich hier im Forum von Dir nichts lernen kann! :wink: :lol: :lol:

Für mich gehört zum sportlichen und dennoch sicheren Motorradfahren:
- Nur mit Spaß fahren
- Nur voll konzentriert fahren
- Niemals den Respekt vor der Maschine verlieren
- Niemals die Grenzen des Machbaren oder des eigenen Könnens auf der Straße ausloten
- Niemals andere Motorradfahrer in der Kurve überholen
- Niemals mit Musik im Ohr fahren (auch, wenn mich jetzt einige für diese Aussage ans Kreuz nageln möchten)
- Bestimmt, offensiv, aber immer mit der Option der Zurückhaltung im Kopf, fahren
- Immer mit den Fehlern der anderen und vor allem mit den eigenen rechnen.

Und ein ganz heißer Tip für leider immer noch viel zu viele Motorradfahrer:
Ganz einfach mal so fahren, dass man die Gegenfahrbahn nicht mal ansatzweise berührt. Auf diese Weise muss man bei gleicher Geschwindigkeit mehr Schräglage fahren und sich Brems- und Einlenkpunkt ganz anders einteilen. Bei dieser Übung werden viele feststellen, wie anspruchsvoll die ein oder andere Strecke plötzlich wird und wie sportlich man trotz Einhaltung von Tempolimits unterwegs sein muss, um mit manch anderen "Scheinbar-Normalos" mithalten zu können.

Benutzeravatar
hixtert
Moderator
Beiträge: 3404
Registriert: 10. Februar 2007, 16:32
Mopped(s): BMW, BMW, Triumph
Wohnort: nördl. Odenwald

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#73 Beitrag von hixtert » 4. Mai 2011, 14:27

Tom Dooley hat geschrieben:Für mich gehört zum sportlichen und dennoch sicheren Motorradfahren:
- Nur mit Spaß fahren
- Nur voll konzentriert fahren
- Niemals den Respekt vor der Maschine verlieren
- Niemals die Grenzen des Machbaren oder des eigenen Könnens auf der Straße ausloten
- Niemals andere Motorradfahrer in der Kurve überholen
- Niemals mit Musik im Ohr fahren (auch, wenn mich jetzt einige für diese Aussage ans Kreuz nageln möchten)
- Bestimmt, offensiv, aber immer mit der Option der Zurückhaltung im Kopf, fahren
- Immer mit den Fehlern der anderen und vor allem mit den eigenen rechnen.
- Blickführung
- Blickführung
- Blickführung
- Blickführung
- Blickführung
- ...
Sonst kann es einem so ergehen wie der Freundin meines Bruders >>klick<< :cry: :cry:
Grüße
Reinhard
Unser WIKI

Tom Dooley
Beiträge: 1498
Registriert: 7. Mai 2008, 14:15

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#74 Beitrag von Tom Dooley » 4. Mai 2011, 14:37

Klar und ohne jeden Zweifel - Blickführung ist eine der wichtigsten Voraussetzungen! Aber das allgemeine Handwerkszeug zum Motorradfahren sollte man dann schon beherrschen, wenn man es sportlicher angehen will!

Benutzeravatar
Thomas
Beiträge: 983
Registriert: 6. November 2002, 21:32
Mopped(s): R1250RS
Wohnort: 24146 Kiel

Re: Was gehört zum sportlichen aber sicheren Motorradfahren?

#75 Beitrag von Thomas » 4. Mai 2011, 15:22

Alle beschreiben hier das sichere Motorradfahren.
Sportlich beinhaltet aber auch ein sportliches Tempo.
Und da trennt sich in der Praxis die Spreu vom Weizen.
Viele angeblich Sichere können einfach nicht schnell!
Sind die dann langsam wirlich sicher?
Rückwärts verstehen und vorwärts leben!

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste