TomTom Rider 2013 Frage zur Routenpräferenz

alle Marken (BMW, Garmin, TomTom usw.) - Geräte und Firmware
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
JRR
Beiträge: 195
Registriert: 5. Februar 2014, 19:55
Mopped(s): R1150 RS
Wohnort: Nordhessen

TomTom Rider 2013 Frage zur Routenpräferenz

#1 Beitrag von JRR » 7. September 2017, 11:31

H@all,

Durch einen äußerst glücklichen Umstand bin ich zu einem TT Rider 2013 incl. Account gekommen. Top in Ordnung das Gerät und mit ner Menge Zubehör.... :D :D :D
Bislang habe ich mit Garmin/BC (340CE Louis Edition) gearbeitet, was mir doch erhebliche Probleme bereitet hat, da das Gerät sowohl Routen aus dem Internet, als auch selber geplante immer wieder beim Übertragen aufs Gerät verändert hat....Schwamm drüber, das Garmin wird vorerst fürs Auto verwendet und wird wohl zeitnah dann verkauft....
Das TT bietet ja die Möglichkeit das gpx und itn Datenformat zu verarbeiten. Für den geplanten Gardasee-Urlaub habe ich mir aus dem Netz (Bikeratlas, M&R, KK) etliche Tagestouren runtergeladen.
Diese habe ich zum einen imgpx belassen und zum anderen mit Tyre auf itn mit max 48Wegpunkten auf dem Laptop abgespeichert. Ich würde jetzt alle Routen im itn Format aufs Navi in den entsprechenden Ordner übertragen.

Meine brennenste Frage nun: Wenn ich jetzt eine Route aufrufen will fragt mich das Navi nach dem Routentyp (Autobahn vermeiden...etc).
Tipp aus dem Handbuch:
Wenn Sie aufgefordert werden, den Routentyp auszuwählen, nachdem Sie eine
malerische Route geladen haben, tippen Sie auf Kürzeste Route, um die größtmögliche
Übereinstimmung mit der Originalroute zu erhalten.

Was ist jetzt mit "malerisch" gemeint und warum kürzeste...... :? :? Kann mir jemand ein Erleuchtung zu teil werden lassen....

Danke und Grüße

Jochen
Grüße
Jochen
___________________________________________________
geht nicht--gibt´s nicht--schon wieder kaputt :oops:

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2865
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: TomTom Rider 2013 Frage zur Routenpräferenz

#2 Beitrag von Gollum » 7. September 2017, 12:12

Mit Deiner Frage würde ich mich hier hin wenden:

meintomtom.de
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:

emca

Re: TomTom Rider 2013 Frage zur Routenpräferenz

#3 Beitrag von emca » 7. September 2017, 12:36

Ist recht einfach, wählst du Schnellste, Öko oder Autobahnen vermeiden, wirst du von den kleinen Straßen der "malerischen" Route immer wieder auf die schnellen Straßen geleitet, wenn welche in der Nähe liegen. Bei kürzerster Route passiert das nicht.

Mir gefällt aber die Einstellung kürzerste Route überhaupt nicht, weil die Durschnittsgeschwindigkeit dramatisch abnimmt und du auch durch zB. Spielstraßen u.ä. geroutet wirst.Beobachte einmal die Fahrzeit, bei unterschiedlicher Einstellung.

Am Beispiel Gardasee würde ich an deiner Stelle ganz anders vorgehen. Du studierst die aus Bikeratlas usw., suchst die schönsten Orte aus, die du besuchen möchtest, gibst sie in ein Routenprogramm ein oder direkt ins TT 2013 "Reiseroute erstellen", speichrst sie ab und wählst entweder Kurvenreiche oder so wie ich es mache, Autobahnen vermeiden aus. Mein bevorzugtes Programm sind das "Idiotensichere" Programm: Routeconverter oder für die Touren zu Hause: Kurviger

Mit diesen Programmen ersparst du dir das umständliche Löschen der Wegpunkte in Tyre, das für mich das schlechste Programm ist, das ich kenne.

Die angehängte Route habe ich aus Bikeratlas geladen und in weniger als 5 Minuten ins TT 2013 Navi geladen. Lade dir die Route herunter, probier es einfach einmal aus und entscheide dann selbst.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Dietmar Hencke
Beiträge: 1433
Registriert: 24. November 2002, 13:45
Mopped(s): R85, K12RS, K13S, ZZR, Z1000SX
Wohnort: SHA
Kontaktdaten:

Re: TomTom Rider 2013 Frage zur Routenpräferenz

#4 Beitrag von Dietmar Hencke » 7. September 2017, 17:59

Wenn Du fertige Routen im itn-Format hast ist und also das Konzept Deiner Planung
feststeht, ist "Aurobahnen vermeiden" - vorausgesetzt Du willst sie nicht fahren -
das Beste. Bei mir die "Grundeinstellung".
Wie schon oben gesagt: "Kürzeste Route" führt zu ätzenden Ergebnissen.
Bist Du neugierig auf unerwartete Streckenführung ist "Spannende Route" angesagt.
In Kombination mit "unbefestigte Straßen vermeiden" gibt es, besonders in eigentlich
bekannten Gegenden immer wieder Neues zu entdecken.

Grundsätzlich gilt: Legst Du viele Punkte fest, legst Du auch den Charakter Deiner Route
fest. Wenn Du nur wenige Punkte eingibst, erledigt TT die Festlegung entsprechend der
gewünschten Routenart.
Gruß Dietmar

Aktuell: Kawa Z1000SX silber      
 ... und meine Spaßmaschine

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert. (Einstein)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast