Frage (n) zum Navigator 6

alle Marken (BMW, Garmin, TomTom usw.) - Geräte und Firmware
Antworten
Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 1745
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS (2015er), F800ST
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#226 Beitrag von joerg58kr »

Die Umleitung klappt teilweise ganz gut, hängt davon ab, wo dein nächster Wegepunkt (Alarmpunkt) ist. Dann ist es manchmal besser mit der Umleitung zu arbeiten, als den Wegepunkt zu überspringen. Ist aber immer eine Einzelfallentscheidung und hängt auch von dem Terrain ab, in dem man sich bewegt.
Und wie gut man seine Route in dem kleinen Großcomputer auf den Schultern griffbereit hat :D
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺
Benutzeravatar
Robi
Beiträge: 1194
Registriert: 11. Januar 2003, 14:01
Mopped(s): R1250GS/LC
Wohnort: Zürich

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#227 Beitrag von Robi »

Ich weiss nicht, ob diese Frage schon mal gestellt wurde.
Wir waren soeben wieder auf Tour und ich habe die GPX von meinen Kollegen übernommen ins Nav6. Die Routen wurden auf Tire erzeugt und auch auf dem BMW APP getestet. Soweit so gut.
Habe die Route via BMW App mitgefahren und es stimmte plus minus mit den Vorgaben. (BMW Kurvenreich)
Dann mit Nav6 gleiche Route mitgefahren, Routenreich.. aber das Nav6 wollte vielfach einen anderen weg nehmen.
Woran liegt das? Sind die Berechnungsarten dermassen unterschiedlich (beides Mal das identische GPX reingezogen) oder, wenn ich das hier so lese, muss ich das GPX im BaseCamp auf smarte Wegpunkte einstellen?
Werden von Fremdprogrammen immer scharfe Wegpunkte gesetzt?
Hatte mir das noch nie überlegt...könnte das ein Problem sein, warum die Navis immer unterschiedliche Routen fahren wollen :?:
Erschwerend kamen dann noch die vielen Umleitungen dazu...dann passte gar nichts mehr.

gruss
Robi
Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 1745
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS (2015er), F800ST
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#228 Beitrag von joerg58kr »

Die Routingeinstellungen von Navigator und Basecamp müssen schon übereinstimmen, genauso wie die Kartenversionen. Das ist ja gerade einer der großen Vorteile von Garmin, dass du nachher wirklich so fährst wie geplant und auch mit der gleichen Karte wie am PC.

Kurvenreich von TomTom ist ein anderes Kurvenreich als bei GARMIN oder der BMW-App, da stecken einfach andere Algorithmen dahinter. Ebenso bei calimoto oder Kurviger & Co.

Beim Import/Transfer/Umwandlung aus anderen Programmen gehen immer Informationen verloren oder werden falsch interpretiert. Einzige Möglichkeit wäre dann mit Tracks zu arbeiten.

Bei einer GPX-Datei weiß man auch nie genau was wirklich exportiert wurde. Bzw. das geht schon wenn man sich die Datei mit einem Editor anschaut.
Das GPX-Format ist zwar das GPS Austauschformat, aber jedes Navi, jeder Touren-/Routenplaner fügt noch ein paar zusätzliche Infos hinzu. Mit denen kann dann eben nur die hauseigene Umgebung richtig umgehen. Da kann es schon mal Schwierigkeiten zwischen verschiedenen Gerätegenerationen eines Herstellers geben. Ähnliches Beispiel ist das dfx-Format bei CAD-Programmen.

Mal klappt es ganz gut :) , mal überhaupt nicht :(
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺
Benutzeravatar
Robi
Beiträge: 1194
Registriert: 11. Januar 2003, 14:01
Mopped(s): R1250GS/LC
Wohnort: Zürich

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#229 Beitrag von Robi »

Super, vielen Dank für die ausführliche Info. :D
Wir haben 4 unterschiedliche Navis, nur 2 verwenden Basecamp mit verschiedenen Navis und erstellt wird die Route meistens auf Tire. (die wir dann übernehmen).
Und Kurvenreich wird von jedem Navityp anders interpretiert.. :?

Das ist halt schon so, das Navi ist halt nur ein mehr oder weniger guter Wegweiser...
Wir halten es so, dass der Führende die Route vorgibt und wir hinten nachfahren. Egal ob das Navi links zeigt und er rechts fährt. Wir sind auf jeden fall immer am gewünschten Ziel angekommen. :D

gruss
Robi
holgier
Beiträge: 4
Registriert: 4. Dezember 2020, 16:29

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#230 Beitrag von holgier »

Hallo zusammen,

ich weiß nicht, ob ich beim richtigen Thema bin. Aber ich probiere es mal. Fahre die R1200R aus dem Jahr 2018, dran habe ich den Navigator 6.
Ab und zu macht dieser sich „selbstständig“ während der Fahrt.
Er schaltet durch Menüs, so dass ich die Karte nicht sehe, sobald ich wieder auf die Karte zurück gehe schaltet er wieder „von Geisterhand“ weiter ohne dass ich irgendwie das Rad drehe oder drücke , geschweige denn auf dem Bildschirm rumdrücke.
Hat das Problem schonmal jemand gehabt?
Vielen Dank schonmal und liebe Grüße
Hartmut55
Beiträge: 2
Registriert: 5. Juni 2017, 15:03

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#231 Beitrag von Hartmut55 »

Hallo Zusammen,

habe mein Motorrad R1250RT samt Navi VI nach Spanien verkauft. Der Käufer will nun den Navi VI auf die spanische Sprache und Tastatur umstellen.
In dem entsprechenden Menü unter Einstellungen zeigt der Navi aber nur 2 Optionen: Deutsch oder American English.

Kann mir jemand sagen, wie man den Navi VI auf Spanisch umstellt? Wo kann man die spanische textdatei für den Navi VI bekommen?

An dieser Stelle schon mal vorab vielen Dank für Eure Unterstützung.

Viele Grüße
Hartmut
Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 8223
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#232 Beitrag von Frank@S »

holgier hat geschrieben: 3. September 2021, 15:05Ab und zu macht dieser sich „selbstständig“ während der Fahrt.
Hi Holger,
das nennt sich Ghosting und ist ein Hardwarefehler.
Sprich den Verkäufer darauf an; mglw. musst Du ein Video davon machen, um den Fehler nachzuweisen.
Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 8223
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#233 Beitrag von Frank@S »

Hartmut55 hat geschrieben: 3. September 2021, 15:18 Der Käufer will nun den Navi VI auf die spanische Sprache und Tastatur umstellen.
Hi Hartmut,
der Käufer soll einen HardReset machen, dann fragt das Navi nach Sprache und den anderen lokalen Einstellungen.
Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 1745
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS (2015er), F800ST
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#234 Beitrag von joerg58kr »

Holgier,
der Fehler (Ghosting) ist bekannt. Innerhalb der Garantiezeit wird das Gerät ohne Probleme gegen ein Neues getauscht. Erkennbar an der neuen Menüoberfläche in Schwarz/weiß bzw. Teile-Nr. ab 8 504 061. Ging bei mir ohne Video-/Fotobeweis innerhalb von 2 Tagen. Außerhalb der Garantie erfolgt die Abwicklung wohl mit Kostenbeteiligung über Garmin. Ich würde trotzdem erst einmal beim :D nachfragen. Garmin will wohl irgendetwas um die +150€/20% vom Neupreis haben.
VG Jörg
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺
Antworten