Mitfahrer mit viel zeit gesucht

Berichte und Tips von Euren Touren / Reisen,
Mitfahrer / Unterkunft gesucht usw.
Antworten
teileklaus
Beiträge: 3677
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1252R DOHC 62000 km BIG BORE
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: Mitfahrer mit viel zeit gesucht

#26 Beitrag von teileklaus »

also wer will da mit? Einfach machen. vl findet sich unterwegs ein Reisepartner.
Also Los.


für die Mitdiskutierenden:
So was Allgemeines "ich will nach Europa oder in die Welt oder irgenwo weit weg reisen," das ist mir zu allgemein.


So was mache i c h mit Freunden die ich speziell anspreche und wo ich weiß, wie die fahren und ticken.
Selbst wenn man sich kennt gibt es noch genug Diskrepanzen wo Nachsicht angesagt ist.
Ich kenne einen der sehr viel und weit mit Freunden unterwegs ist, selbst der hat schon Reisepartner verloren weil der halt lieber über die Fähre er aber über land wollte.
3/4 Zelt und bei Bedarf 2 X Festes Haus schont die Kasse und der Rücken wird dtrainiert, das halte ich für eine vernünftige Mischung bei gutem Wetter.
Schon beim Reisetempo aber wird es kritsch mit Anderen. 8 h am Tag / 6x Die Woche geht aber nach einer Woche ist der Eine an alles gut gewöhnt der Andere ist fertig und braucht 2 Tage Pause. Da kann man vorher sagen "ich war auf dem TED " oder sonstwas.. Das stellt sich erst unterwegs raus, ob das passt. Von daher sehe ich das kritisch auf dem Wege ohne gemeinsame Fahr Erfahrung so was zu planen , Klar hilft es nichts. Aber vl ist das eine Erklärung warum das auf dem Wege schwierig ist..
Als Jahrelanger Motorradfahrer würden m i r gleich 1.4 Freunde einfallen, die ich da anfragen würde weil sie auch so ticken..Mit Fremden wollte ich das nicht machen. auch wenn man sich 3 mal zu Reisevorbereitungen Planungen trifft und abspricht..
Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 3448
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1250R LC (2023)

Re: Mitfahrer mit viel zeit gesucht

#27 Beitrag von Alpenbummler »

Nachdem der Raufbold jetzt weg ist, können wir das ja entspannter diskutieren.
@ Klaus: du schreibst etwas ausführlicher, was ich gleich zu Anfang geschrieben habe. Wir sind uns einig.

Ich hab' schon so manche Tour in Begleitung hinter mir und weiß, wie schwierig das ist, schon wenn es nur über ein paar Wochen geht. Da wäre eigentlich selbst die Probefahrt, die ich ansprach, zu wenig gewesen. Man müsste erst mal ein paar Mehrtagestouren machen, da würde man schon sehen.

Ich hab' solche "Beschnupperungsfahrten" schon mehrfach gemacht und bin auch schon mehrfach "durchgefallen". Den einen war ich zu langsam, der andere hat mich nach den ersten paar Kilometern gefragt, ob ich nicht meinen Nickname mal ändern wollte :lol: . Alpen"bummler" würde so gar nicht passen :lol: . Allen macht man's halt nie recht.
Bubi
Beiträge: 955
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R1200R K27
Wohnort: Bochum

Re: Mitfahrer mit viel zeit gesucht

#28 Beitrag von Bubi »

Wie wäre es denn mal mit paar guten Ratschlägen zu diesem geilen unternehmen, anstatt wie Altherren die sich am Markttag versammeln um über ihre kaputten Ä----e zu reden.
Benutzeravatar
nargero
Moderator
Beiträge: 2426
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS, 12er GS-ADV
Wohnort: Heidelberg

Re: Mitfahrer mit viel zeit gesucht

#29 Beitrag von nargero »

Als Mod:
Bubi, fang Du jetzt bitte nicht auch noch an. Ohne die "Altherren" gäbe es dieses Forum nicht, und daher darf denen gerne etwas mehr Respekt entgegen gebracht werden!
Abgesehen davon wirst auch Du mal in ein Alter kommen, wo das ein Thema wird. Also bitte sachlich bleiben und was sinnvolles zum Thread schreiben.

Als User:
Was mich betrifft, ich fahre Touren nur noch allein. Macht vieles leichter, vor allem da ich maximal den nächsten Tag plane und schon mal spontan die Richtung ändere. Abgesehn davon muss ich noch 20 Jahre arbeiten und lege meine "Ausflüge" so wie es eben kurzfristig geht, Arbeit geht IMMER vor.
Die im ersten Post genannte Runde wollten meine Frau und ich mal so ähnlich mit einem Cabrio fahren, aber bei genauerer Betrachtung: Geht nicht, wenn man berufstätig ist. Keine Chance, oder man zieht gnadenlos 1000km am Tag durch, und zwar jeden Tag. Macht dann auch nur die ersten Tage Spaß...
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt

Wichtig: Beachtet bitte auch unser Wiki
Benutzeravatar
nargero
Moderator
Beiträge: 2426
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS, 12er GS-ADV
Wohnort: Heidelberg

Re: Mitfahrer mit viel zeit gesucht

#30 Beitrag von nargero »

Vielleicht noch ein grundsätzlicher Gedanke zu so einem Vorhaben...
Man kann sich ja auch "Abschnittsweise" verabreden. Also je nach Zeit, Lust und Laune einfach Abschnitte mitfahren. Dann ist die Gruppe mal größer mal kleiner, aber das Vorhaben läuft grundsätzlich entspannt weiter.

Ich kenne das von Afrika, geplant war mit 2 Autos zu fahren, durch die Sahara waren wir dann (eher per Zufall vor Ort zusammengefunden) teilweise bis zu 5 Autos. Danach wieder zu zweit und die Rückreise nach DE dann allein. Geht alles, und da draußen gibt es (im Gegensatz zur Straße) einen riesen Vorteil: Jeder hilft jedem, und alle sind auf ihre eigene Art und Weise ein klein wenig "Verrückt", im positiven Sinn. Müsste ich mal wieder ins Auge fassen, allerding ist das neben dem Zeitaufwand auch ein Kostenpunkt, auf so einer Wüsten-Runde verbrennt man allein schon locker mal eben 2000 Liter Sprit; Überfahrt, Übernachtungen, Essen, usw. kostet überall auf der Welt inzwischen entsprechend Geld... Da ist ne EU-Moppedreunde am Ende halt deutlich günstiger. ... Bei mir im August dann wieder, vor allem im Apennin habe ich viele weiße Flecken. Schauen wir mal wohin die Reise geht... ;o)
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt

Wichtig: Beachtet bitte auch unser Wiki
Bubi
Beiträge: 955
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R1200R K27
Wohnort: Bochum

Re: Mitfahrer mit viel zeit gesucht

#31 Beitrag von Bubi »

was ist den dran so schlimm, Zelten am Strand, alle paar Meter sind Duschen, Essen und Trinken überall, notfalls gibt´s Aldi bis in Afrika. Eigentlich passt doch Motorradfahren und Zelten wie Eimer auf A - - - H*, dazu vielleicht noch bisschen FKK, wie bei uns am Halterner Silbersee.
Zuletzt geändert von Bubi am 5. Juli 2024, 08:02, insgesamt 1-mal geändert.
teileklaus
Beiträge: 3677
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1252R DOHC 62000 km BIG BORE
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: Mitfahrer mit viel zeit gesucht

#32 Beitrag von teileklaus »

Treffen an der Nordsee wie will man dann die Alpenkurven testen ob da Fahrstile zusammenpassen? Klar kann man da alles besprechen..
Da findet man raus wie man sonst so tickt. wie oft zum Foto anhalten, rauchen, Pause brrauchen.. Tanken..
Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 2088
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58

Re: Mitfahrer mit viel zeit gesucht

#33 Beitrag von qtreiber »

Die Option für einen einvernehmlichen Ausstieg muss bei so einem Vorhaben mMn immer vorhanden sein. Ich war bereits mit etlichen Kumpels, auch in Zweierrunde in vielen Ecken unterwegs, aber nie länger als drei Wochen. Wir verstehen uns alle prächtig, dennoch wüsste ich nicht einen mit dem ich alleine so eine lange Tour unternehmen würde. Dann lieber zu viert oder fünft. "Nur" zu zweit kann sehr anstrengend und auch öde werden.

Fragt mal viele Ehemänner. :wink:

Mit meiner Frau wäre das für uns zwei kein Problem.
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
R 1300 GS - EZ 03-2024
Ehemalige:
V2S Multistrada, V4 Multistrada Pikes Peak, R1250GS, Multi 1260S, R1200R, XCountry, ff

...hier fehlt das Danone-Logo...
Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 13626
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Mitfahrer mit viel zeit gesucht

#34 Beitrag von wolfgang »

was ist den dran so schlimm, Zelten am Strand
Früher habe ich viel gezeltet, aber selten nur zur Übernachtung. Das Auf-/Abrödeln ist nicht meine Sache. Auch frei Zelten in bestimmten Regionen wäre ich ehr vorsichtig bzw. würde es nicht riskieren z.B. verschiedene Stellen am Mittelmeer.

Längere Touren in Gruppen größer 2 können schon sehr anstrengend werden. Geht los mit dem Tanken, Pipi, Kaffee usw..
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki
Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 2088
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58

Re: Mitfahrer mit viel zeit gesucht

#35 Beitrag von qtreiber »

Zelten ist schon ewig nicht mehr meine Welt, aber es gibt schöne Erinnerungen.

Längere Touren mit mehr als zwei Leuten, wenn man sich gut kennt, waren bisher nie ein Problem. Die größte Truppe waren zehn Personen, sonst eher 3-5. Getankt wird immer zusammen und überwiegend reichen die üblichen Pausen aus um die restlichen Aufgaben zu erledigen. Mehr als 1x haben sich beim Tanken zwei oder drei zusammengetan und einen Tankvorgang abwechselnd durchgeführt. Genauso das Bezahlen. Spart je nach örtlichen Gegebenheiten Zeit und Aufregungen. Ähnlich geht es bei Kaffeestopps zu. Meist zahlt einer die gesamte Rechnung. Großartige Abweichungen werden ausgeglichen, ist aber eher selten.

Auch wenn einer z. B. für einen kurzen, separaten Fotostopp anhält, ist das kein Problem. Die anderen fahren weiter. Wie immer wird spätestens an der nächsten Abbiegung gewartet. Verloren haben wir noch nie einen Mitfahrer. Ist, sehr selten, jemand dabei der/die das gefahrene Tempo (hat nichts mit rasen zu tun!) nicht mitfahren möchte, trifft man sich in den Pausen oder spätestens abends im Hotel. In der heutigen Zeit, mit Handys, zumindest in zivilisierten Gegenden alles machbar.
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
R 1300 GS - EZ 03-2024
Ehemalige:
V2S Multistrada, V4 Multistrada Pikes Peak, R1250GS, Multi 1260S, R1200R, XCountry, ff

...hier fehlt das Danone-Logo...
Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 3448
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1250R LC (2023)

Re: Mitfahrer mit viel zeit gesucht

#36 Beitrag von Alpenbummler »

qtreiber hat geschrieben: 5. Juli 2024, 12:51Auch wenn einer z. B. für einen kurzen, separaten Fotostopp anhält, ist das kein Problem. Die anderen fahren weiter. Wie immer wird spätestens an der nächsten Abbiegung gewartet. Verloren haben wir noch nie einen Mitfahrer.
Das hat auch den Vorteil, dass man im Wechsel gegenseitig Bilder von den anderen im vorbeifahren machen kann.

Wo wir gerade am plauschen über Gruppenfahrten sind: seid Ihr dabei immer per Headset miteinander verbunden? Wie organisiert man die Kommunikation unter mehreren?

Ich habe das bislang gar nicht genutzt weil ich eine Bluebike-Anlage im Helm hatte und die zu nichts anderem kompatibel ist. Seit neuem habe ich eine Shoei SRL Mesh im Helm und bin damit zu Shoeis und zu Senas kompatibel.

Meine erste große Tour letztes Jahr (3 Wochen Portugal) war ich mit meinem Mitfahrer verbunden. Wir haben ganz schnell die störenden Navi-Ansagen abgestellt und uns den ganzen Tag blendend unterhalten. Hätte nie gedacht, dass das so super geht und funktioniert (auch untereinander).

Was ich noch nicht probiert habe und ein paar Bedenken habe, ist, wie das mit mehreren Teilnehmern funktioniert. Macht Ihr sowas? Schreibt doch gerne mal hier drunter, wie Ihr das organisiert und wie Eure Eindrücke davon sind.
Benutzeravatar
Taxicup
Beiträge: 747
Registriert: 8. August 2019, 00:35
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: südliches OstWestfalen

Re: Mitfahrer mit viel zeit gesucht

#37 Beitrag von Taxicup »

Alpenbummler hat geschrieben: 6. Juli 2024, 16:02 ...
Was ich noch nicht probiert habe und ein paar Bedenken habe, ist, wie das mit mehreren Teilnehmern funktioniert. Macht Ihr sowas? Schreibt doch gerne mal hier drunter, wie Ihr das organisiert und wie Eure Eindrücke davon sind.
Habe beste Erfahrungen mit Sena Mesh gemacht. Klappt wunderbar, mit 4 Teilnehmern und 2 verschiedene Modelle (30S und 50K) ausprobiert :thumbup: .
Geht nur gut, wenn alle Mesh haben - sobald einer mit dem alten BT rein kommt -> Katastrophe :!:
Man sollte die Erwartung der versprochene Reichweite nicht so genau nehmen, aber die Teilnehmer gut auswählen: Labberbacken können ganz schön nerven :D :lol:
Ob auch ein Cardo oder anderes System gekoppelt werden kann, weiß ich nicht.
Ich habe keine Zeit mich zu beeilen
Marcellus
Beiträge: 278
Registriert: 9. Mai 2021, 22:20
Mopped(s): R1250RS, Cagiva Raptor 1000
Wohnort: Augsburg

Re: Mitfahrer mit viel zeit gesucht

#38 Beitrag von Marcellus »

Hab das mit Sena BT und mit Mash gemacht. Wenn man mal verbunden ist, klappt das super. Je nach Gerät (bei BT) sind 1-ca.8 Teilnehmer möglich. Bei Modellen mit nur einem Teilnehmer kann die Person sich dann nicht zusätzlich mit dem Navi verbinden.
Dein Sena lässt sich bei der 1250er auch über das Drehrad am Lenker bedienen, Lautstärkenregelung
Grüße
Marcellus
Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 3448
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1250R LC (2023)

Re: Mitfahrer mit viel zeit gesucht

#39 Beitrag von Alpenbummler »

Danke für Eure Beiträge zu Technik und Kopplung - auch wichtig.
Taxicup hat geschrieben: 6. Juli 2024, 17:06Geht nur gut, wenn alle Mesh haben - sobald einer mit dem alten BT rein kommt -> Katastrophe :!:
Schade. Meine beiden Haupt-Mitfahrer haben nur BT, kein Mesh.
Marcellus hat geschrieben: 6. Juli 2024, 17:45Bei Modellen mit nur einem Teilnehmer kann die Person sich dann nicht zusätzlich mit dem Navi verbinden.
Gibt es das überhaupt? Kann nicht das kleinste Sena (die 10er-Serie, glaube ich) schon vier Teilnehmer? Das eigene Sena zählt da mit, also noch 3 andere Sachen?
Marcellus hat geschrieben: 6. Juli 2024, 17:45Dein Sena lässt sich bei der 1250er auch über das Drehrad am Lenker bedienen, Lautstärkenregelung
Toller Tipp :thumbup: . Kopple ich dazu das SRL an die BMW?

Schreibt gerne auch noch was zur Orga. Erkennt man jeden Teilnehmer an der Stimme oder gibt es eine Kennung? Oder sagt da jeder seinen Namen zu Anfang? Gibt es Verzögerungen, wegen denen man sich ins Wort fällt? Gibt es einen Master, der immer durchkommt? Können zwei/drei/viele gleichzeitig reden? Oder ist das eher so gedacht, dass der Tourguide Infos "hintergibt" und die anderen nur zuhören, bzw. nur für Notfälle was sagen? Wie kriegt man das organisiert?

Und habt Ihr dann Naviansagen auch noch aktiv? Die muten aber alles andere, richtig?

Und dann noch Musik laufen lassen ... :lol: .
Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 2088
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58

Re: Mitfahrer mit viel zeit gesucht

#40 Beitrag von qtreiber »

Alpenbummler hat geschrieben: 6. Juli 2024, 16:02 Wo wir gerade am plauschen über Gruppenfahrten sind: seid Ihr dabei immer per Headset miteinander verbunden? Wie organisiert man die Kommunikation unter mehreren?
nie, und nicht ein einziger meiner Kumpels, wovon einige, u. a. auch ich, eine Gegensprechanlage im Helm haben, möchte das nutzen.

Absprachen, sofern überhaupt großartig erforderlich (was?) werden vor der Abfahrt und eventuell bei Tank-, Pinkel- und Kaffeestopps getroffen.
Ist in Fahrt tatsächlich etwas Unvorhergesehenes, macht sich derjenige schon bemerkbar. Wenn überhaupt benötige ich den Hupenknopf und Fernlichtschalter ausschließlich für Maßnahmen dieser Art. Über 10.000 Km geschätzt 2x. :)

Die vorhandene Gegensprechanlage habe ich nur zusammen mit meiner Frau als Sozia genutzt. Vielleicht kam über etliche 10.xxx Km mal ein Anruf rein, sonst nicht. Meine BlitzerPro-App ist darüber gekoppelt und gibt laut wenn es gilt vielleicht etwas aufmerksamer zu sein.

Naviansagen sind deaktiviert.
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
R 1300 GS - EZ 03-2024
Ehemalige:
V2S Multistrada, V4 Multistrada Pikes Peak, R1250GS, Multi 1260S, R1200R, XCountry, ff

...hier fehlt das Danone-Logo...
Marcellus
Beiträge: 278
Registriert: 9. Mai 2021, 22:20
Mopped(s): R1250RS, Cagiva Raptor 1000
Wohnort: Augsburg

Re: Mitfahrer mit viel zeit gesucht

#41 Beitrag von Marcellus »

Handy+Sena mit TFT koppeln, dann kannst die Lautstärke regeln. Ich hatte schon Navi, Musik, Blitzerapp und einen Kumpel gleichzeitig gekoppelt - alles möglich. Das wird dann aber übers TFT organisiert - denke ich. Ein MT-09 Fahrer mit sonst gleicher Hardware kann das nicht mit BT. Der schaltet immer die Naviansagen aus um weiterhin HD Voice zu haben

Wenn alle BT nutzen funktioniert das auch einwandfrei. Das Koppeln ist anfangs etwas tricky. Allerdings um so mehr Teilnehmer um so schlechter wird die Sprachqualität.

Alle können gleichzeitig sprechen, musst die Teilnehmer an der Stimme erkennen.
Naviansagen musst du einstellen. Entweder wird die Kommunikation unterbrochen (find ich super nervig) oder es werden alle Anderen Audios leise gestellt (im Hintergrund)

Es gibt noch das 5er und alte Headsts die nur eine Verbindung zulassen. Nein, das Eigene zählt nicht mit. Nur jede Verbindung, also auch Handy, Navi, Teilnehmer…
Grüße
Marcellus
Marcellus
Beiträge: 278
Registriert: 9. Mai 2021, 22:20
Mopped(s): R1250RS, Cagiva Raptor 1000
Wohnort: Augsburg

Re: Mitfahrer mit viel zeit gesucht

#42 Beitrag von Marcellus »

qtreiber hat geschrieben: 6. Juli 2024, 18:38 nie, und nicht ein einziger meiner Kumpels, wovon einige, u. a. auch ich, eine Gegensprechanlage im Helm haben, möchte das

Naviansagen sind deaktiviert.
Mein Vater und ich haben uns auch lange gegen Headsets entschieden. Mittlerweile finden es alle sehr angenehm. Aber es stimmt, es verleitet zum Labern…

Warum sind bei dir Naviansagen deaktiviert? Das war der Hauptgrund bei mir sich überhaupt sowas anzuschaffen
Grüße
Marcellus
Benutzeravatar
K1200RS Gespann
Moderator
Beiträge: 513
Registriert: 2. Oktober 2023, 12:35
Mopped(s): R100CS, K12RS Gespann, K12GT
Wohnort: Wehretal

Re: Mitfahrer mit viel zeit gesucht

#43 Beitrag von K1200RS Gespann »

wolfgang hat geschrieben: 5. Juli 2024, 10:29 Früher habe ich viel gezeltet, aber selten nur zur Übernachtung. Das Auf-/Abrödeln ist nicht meine Sache. Auch frei Zelten in bestimmten Regionen wäre ich ehr vorsichtig bzw. würde es nicht riskieren z.B. verschiedene Stellen am Mittelmeer.

Längere Touren in Gruppen größer 2 können schon sehr anstrengend werden. Geht los mit dem Tanken, Pipi, Kaffee usw..
Zelten nur auf dem Euro Gespann Treffen, bzw. Gespanntreffen oder Motorradwintertreffen :thumbup:
Urlaub mit dem Motorrad, nur mit Frau bzw. Familie, ich möchte mich nicht nach anderen richeten, Urlaub ist unsere schönste Zeit, da gehe ich/ wir keine Kompromisse ein. :thumbup:
Also bis dann,

Christian.

Alle von mir hochgeladenden Bilder dürfen nur in diesem Forum verwendet werden

Wiki
Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 2088
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58

Re: Mitfahrer mit viel zeit gesucht

#44 Beitrag von qtreiber »

Marcellus hat geschrieben: 6. Juli 2024, 19:33 Mein Vater und ich haben uns auch lange gegen Headsets entschieden. Mittlerweile finden es alle sehr angenehm. Aber es stimmt, es verleitet zum Labern…
zu zweit unterwegs würde ich mir das noch gefallen lassen. Sobald weitere dazukommen keinesfalls.

Marcellus hat geschrieben: 6. Juli 2024, 19:33 Warum sind bei dir Naviansagen deaktiviert? Das war der Hauptgrund bei mir sich überhaupt sowas anzuschaffen.
Logischerweise mehr als 1x getestet, deaktiviere ich lieber die Naviansagen. Diese stören mich eher und mir reicht bei Bedarf der Blick auf das Display. Seit einigen 100TKM.

Dazu, bezogen auf das Fahren mit Navi, zum wiederholten Mal meine Kernaussage:
Zuerst fahre ich nach Sicht und Schildern auf der Straße und erst danach nach Navi. Unabhängig ob mit oder ohne Naviansage.

Maximal wenn ich länger Zickzack durch eine Großstadt fahren muss kann ich mir vorstellen kurzzeitig die Ansage - zusätzlich - zu nutzen.
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
R 1300 GS - EZ 03-2024
Ehemalige:
V2S Multistrada, V4 Multistrada Pikes Peak, R1250GS, Multi 1260S, R1200R, XCountry, ff

...hier fehlt das Danone-Logo...
Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 13626
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Mitfahrer mit viel zeit gesucht

#45 Beitrag von wolfgang »

da gehe ich/ wir keine Kompromisse ein.
Kann ich verstehen. Das ganze Jahr über die S-----e an den Hacken und das braucht es im Urlaub nicht auch noch.
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki
Benutzeravatar
Taxicup
Beiträge: 747
Registriert: 8. August 2019, 00:35
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: südliches OstWestfalen

Re: Mitfahrer mit viel zeit gesucht

#46 Beitrag von Taxicup »

Alpenbummler hat geschrieben: 6. Juli 2024, 18:21 ...
Schade. Meine beiden Haupt-Mitfahrer haben nur BT, kein Mesh.

Gibt es das überhaupt? Kann nicht das kleinste Sena (die 10er-Serie, glaube ich) schon vier Teilnehmer? Das eigene Sena zählt da mit, also noch 3 andere Sachen?
...
um meine "Katastrophe" zum Sena zu relativieren:
Kopplung mit BT und Mesh funktioniert und es ist auch eine Kommunikation möglich.
Aber, es gibt permanent penetrante Störgeräusche, die nicht nur nerven, sondern auch die Aufmerksamkeit extrem stören.
Für uns war klar: dann besser ohne Kommunikation.
Es tritt auch nur auf, sobald mehr als zwei Teilnehmer mit BT verbunden sind.

Am besten mal ausprobieren...
Ich habe keine Zeit mich zu beeilen
Antworten