Reifen BMW R 1200 R

Alles rund um die Reifen: Tests, Kommentare
Antworten
Nachricht
Autor
Peter57
Beiträge: 3
Registriert: 11. September 2011, 12:55
Mopped(s): R 1200 R

Reifen BMW R 1200 R

#1 Beitrag von Peter57 » 11. September 2011, 13:06

Hallo,

demnächst wird für meine R 1200 R ein neuer Satz Reifen fällig.
Wer kann mir ein gute Empfehlung geben, gibt es Erfahrungen
mit dem Michelin Pilot Road 3?

Gruß aus der Südeifel

buirer
Beiträge: 696
Registriert: 17. August 2007, 12:26
Mopped(s): R1150R, R1200R
Wohnort: bei Köln

Re: Reifen BMW R 1200 R

#2 Beitrag von buirer » 11. September 2011, 14:12

Dass es hier eine eigene Kategorie "Reifen R-Modelle " gibt, hast du offensichtlich noch nicht entdeckt. Schau bitte da mal nach, und du hast genug Lesestoff.

Gruß

Volker

Peter57
Beiträge: 3
Registriert: 11. September 2011, 12:55
Mopped(s): R 1200 R

Re: Reifen BMW R 1200 R

#3 Beitrag von Peter57 » 11. September 2011, 16:21

..ich bin seit heute neu dabei..vielen Dank

Benutzeravatar
Robi
Beiträge: 1154
Registriert: 11. Januar 2003, 14:01
Mopped(s): R1250GS/LC
Wohnort: Zürich

Re: Reifen BMW R 1200 R

#4 Beitrag von Robi » 11. September 2011, 18:27

Hi Peter

willkommen im Forum :D Hier findest Du viele Infos zur R1200R.

gruss
Robi

Thommy
Beiträge: 1262
Registriert: 19. November 2009, 16:49

Re: Reifen BMW R 1200 R

#5 Beitrag von Thommy » 11. September 2011, 18:58

Willkommen Peter !!!
Über Reifen kannst Du dich hier schwindelig lesen.
Ob Du hinterher schlauer bist..Hmmm.
Hab gerade den Z8 drauf, und sehe keine Grund noch was anderes zu probieren.

Wichtig:
Achte unbedingt auf die Sonderkennungen, sonnst schwimmt die Karre.
Bei Metzeler ist es z.B. ein "C" das noch ganz am Ende stehen muss. ( Hinterreifen )

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2211
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Reifen BMW R 1200 R

#6 Beitrag von Lumi » 11. September 2011, 19:02

Blöd diese Zusatzkennungen da diese ein Reifen gleich mal bis zu 30 € teurer werden lassen können.
GS 2015

Thommy
Beiträge: 1262
Registriert: 19. November 2009, 16:49

Re: Reifen BMW R 1200 R

#7 Beitrag von Thommy » 11. September 2011, 19:07

Ja, ist blöd, und wenn du nicht darauf achtest:
Siehe HIER

Peter57
Beiträge: 3
Registriert: 11. September 2011, 12:55
Mopped(s): R 1200 R

Re: Reifen BMW R 1200 R

#8 Beitrag von Peter57 » 14. September 2011, 20:59

Mercì Männer,

für eure Ratschläge.

Peter

Schönwetterfahrer
Beiträge: 3
Registriert: 5. Oktober 2011, 10:02

Reifen BMW R 1200 R

#9 Beitrag von Schönwetterfahrer » 5. Oktober 2011, 19:33

Hallo zusammen,

habe den ersten Reifensatz meiner R1200R MÜ (war nicht zufrieden mit den BT 021, speziell bei Nässe) bis etwa 8.500Kilometer abgefahren (hinten ist er dann runter) und möchte auf MPR2 (oder besser 3???) umstellen.

Ein Satz MPR inklusive Montage etc. kostet beim :) 350-400 Euro.

Der 10.000er Service kostet dann nochmal 220-250Euro (keine 5Monate nach der 1.000er bzw. 6 Monate nach Auslieferung).

Ist das normal oder sind die o.g. "Angebote" überteuert?

Viele Grüße aus dem Rheinland und allzeit gute Fahrt :wink:
René

Benutzeravatar
tommes66
Beiträge: 171
Registriert: 12. Dezember 2010, 12:43
Mopped(s): R1200GS Rallye, vorher R1200R
Wohnort: Saarland (D)

Re: Reifen BMW R 1200 R

#10 Beitrag von tommes66 » 6. Oktober 2011, 04:38

Hallo,

ich habe mir letzte Woche beim Reifenhändler meines Vertrauens den Conti Road Attack 2 montieren lassen.
Kostete inkl. allem 270,-€. Mein :) wollte glatte 100,- mehr. 10-20 € mehr wären mir noch egal gewesen.
Aber 100 sind schon heftig.
.
Gruß

tommes66 http://www.smilies.4-user.de/include/Fa ... ar_141.gif

----------------------------------------------------------------------------

Am liebsten immer eine handbreit Asphalt unter´m Reifen !

Thommy
Beiträge: 1262
Registriert: 19. November 2009, 16:49

Re: Reifen BMW R 1200 R

#11 Beitrag von Thommy » 6. Oktober 2011, 08:17

Hinterreifen Z8: 155 €
Vordereifen Z8: 119 €

Zusammen also 274 € beim Reifenhändler.
Incl. Montage und auswuchten.

Räder hab ich zuhause selber aus-bzw.eingebaut.

Ach ja: Für den 10000er Service hat mir der :D gut 400 € abgenommen.
Incl. Bremsflüssigkeit wechseln. Das wird anscheinend von BMW so verlangt.

slomo
Beiträge: 68
Registriert: 4. April 2010, 11:23
Mopped(s): R1200R (2009)

Re: Reifen BMW R 1200 R

#12 Beitrag von slomo » 12. Oktober 2011, 18:19

Ich habe für einen Satz MPR3 inklusive Montage und auswuchten € 330,00 bezahlt. Angesichts der zu erwartenden Laufleistung ist der preis völlig in Ordnung.

Thommys 10.000er erscheint mir ganz schön üppig. Ich habe rund die Hälfte weniger bezahlt. Selbst die 20.000er war bei mir billiger.

Thommy
Beiträge: 1262
Registriert: 19. November 2009, 16:49

Re: Reifen BMW R 1200 R

#13 Beitrag von Thommy » 13. Oktober 2011, 10:16

So, hab gerade mal die Rechnung rausgekrahmt.
10000 Km Service: zusammen 404,00€.
Soeben hab ich sie von der 20000Km Inspektion abgeholt: 386,84€ incl. Bremsbeläge hinten.
25€ für ein Leihfahrzeug kann man jeweils abziehen.
Da bin ich wohl an einen sehr teuren :D geraten. :(

Benutzeravatar
Werner
Moderator
Beiträge: 4432
Registriert: 15. März 2004, 20:18
Mopped(s): R1200GS TÜ-K25
Wohnort: im Pfaffenwinkel

Re: Reifen BMW R 1200 R

#14 Beitrag von Werner » 13. Oktober 2011, 14:52

Ganz besonders wenn man für ein andres Fahrzeug was zahlen muß außer dem Sprit natürlich.
Griaserl Werner Mod: R-Modelle

die knackige Nackte BMW
Rockster Edition R80 Nr.1790
22.03.2004 - 11.10.2008 104.002km
Rockster in orange/schwarz
02.04.2009 - 23.08.2015
R1200GS http://www.macinacs.de/smile/dribb40x21.gif
15.09.2015 -
Bayern-Song

Benutzeravatar
Monteleone
Beiträge: 1805
Registriert: 19. Februar 2011, 18:34
Mopped(s): R1200R

Re: Reifen BMW R 1200 R

#15 Beitrag von Monteleone » 13. Oktober 2011, 19:48

Ich habe vor ein paar Tagen beim :) für den Z8 Hinterreifen 151,50 Euro bezahlt, das Ersetzen kostete 29,41 Euro, 10´000 er Service kostete 250,08 Euro, die Preise sind alle ohne Mwst....ich bin zufrieden damit, alles in einem Abwasch :)
lg Léonie :)
In dunkeln Nächten wirft die Erde ihren Schatten auf den Mond (lvr)
Wiki

Thommy
Beiträge: 1262
Registriert: 19. November 2009, 16:49

Re: Reifen BMW R 1200 R

#16 Beitrag von Thommy » 13. Oktober 2011, 20:31

Werner hat geschrieben:Ganz besonders wenn man für ein andres Fahrzeug was zahlen muß außer dem Sprit natürlich.
Da hast Du Recht Werner.

Was Will man machen solange noch Garantie drauf ist ???
Ich hab halt mit den Zähnen geknirscht und gezahlt. :(

Denke mal, dass ich auf Anschlußgarantien pfeiffe, und künftig eine freie Werkstatt
( mit sehr gutem Ruf, direkt in meinem Ort ) ansteuern werde.
Von Da aus kann ich sogar heimlaufen. :D

Farbenspritzer
Beiträge: 2
Registriert: 29. Mai 2012, 10:38

Re: Reifen BMW R 1200 R

#17 Beitrag von Farbenspritzer » 29. Mai 2012, 10:46

Hallo Peter,
ich habe auf meiner R12R seid letztem Jahr den MPR 3 aufgezogen.
Ich war letztes Jahr in der Wachau mit Gattin beladen, leichter Rutscher hinten.
Vor ein paar Wochen war ich in Sardinien und hab mich auf die Schnauze gelegt.
Mein Ergebnis: Gute Haftung über 20 Grad, wenn es aber kälter wird, neigt er zum Rutschen.
Ich könnte locker noch 2000 km mit der Bereifung fahren, werde mich aber nach meinem Ausrutscher von dieser Bereifung trennen.

Gruß Farbenspritzer

octane
Beiträge: 1655
Registriert: 30. Juni 2011, 18:20

Re: Reifen BMW R 1200 R

#18 Beitrag von octane » 29. Mai 2012, 11:01

Der MPR3 wurde im Reifentest in der letzten MOTORRAD als guter Regenreifen bezeichnet. Auf trockener Strasse soll er Mängel haben. Und meist fährt man ja auf trockener Strasse. Ich jedenfalls :lol: .
Werde nach zwei Sätzen Sportreifen (Bridgestone BT016pro und S20) wieder auf Tourensportgummis wechseln. Erstmal probiere ich den neuen Metzeler Z8. Wenn der länger hält als der Angel ST bleibe ich bei dem und sonst kommt wieder der Angel ST drauf.

Beim Z8 sind die aktuellen Kennungen M und O!! Der Z8 wurde dieses Jahr massiv überarbeitet.

Z8 ohne Kennung und die mit C Kennung für hinten sind nicht mehr aktuell. Keinesfalls mehr andrehen lassen.

Benutzeravatar
hixtert
Moderator
Beiträge: 3290
Registriert: 10. Februar 2007, 16:32
Mopped(s): BMW, BMW, Triumph
Wohnort: nördl. Odenwald

Re: Reifen BMW R 1200 R

#19 Beitrag von hixtert » 29. Mai 2012, 11:06

Farbenspritzer hat geschrieben:...
Ich könnte locker noch 2000 km mit der Bereifung fahren, werde mich aber nach meinem Ausrutscher von dieser Bereifung trennen.
Sag mal ... ein, zwei Rutscher und der Reifen taugt nichts? Mit dem MPiPo 2CT, einem Sportreifen, der in puncto Grip über alle Zweifel erhaben sein soll, hatte ich auch schon den einen oder anderen Rutscher. Ihn deshalb als Angsreifen zu verbannen, käme mir aber nicht in den Sinn.
Grüße
Reinhard
Unser WIKI

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2211
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Reifen BMW R 1200 R

#20 Beitrag von Lumi » 29. Mai 2012, 11:11

Ich würde mich absichtlich noch für den "alten" Z8 entscheiden wenn ich damit zufrieden war. Das Probefahren überlasse ich anderen nachdem ich schon Lehrgeld bezahlen musste (BT021).
GS 2015

Benutzeravatar
juppi
Beiträge: 1200
Registriert: 13. Oktober 2006, 11:37
Mopped(s): R1200R mit WESA
Wohnort: Wetterau

Re: Reifen BMW R 1200 R

#21 Beitrag von juppi » 29. Mai 2012, 11:36

Farbenspritzer hat geschrieben:Hallo Peter,
ich habe auf meiner R12R seid letztem Jahr den MPR 3 aufgezogen.
Ich war letztes Jahr in der Wachau mit Gattin beladen, leichter Rutscher hinten.
Vor ein paar Wochen war ich in Sardinien und hab mich auf die Schnauze gelegt.
Mein Ergebnis: Gute Haftung über 20 Grad, wenn es aber kälter wird, neigt er zum Rutschen.
Ich könnte locker noch 2000 km mit der Bereifung fahren, werde mich aber nach meinem Ausrutscher von dieser Bereifung trennen.

Gruß Farbenspritzer
Ich kenne Dich zwar nicht und Deinen Fahrstiel auch nicht aber vielleicht solltest Du erst einmal bei Dir anfangen, bevor Du in Deinem ersten Beitrag gleich so loslegst.

Die heutigen Reifen können alle mehr als die meisten Fahrer selbst. Sie wollen es nur nicht wahr haben und suchen immer einen Schuldigen.

Ich habe auch schon etliche Rutscher gehabt und das mit verschiedenen Reifen, auch Sportreifen. Aber da war nie der Reifen schuld.
Nur wenn man weiß was man tut, kann man machen was man will!

Gruss Jupp

octane
Beiträge: 1655
Registriert: 30. Juni 2011, 18:20

Re: Reifen BMW R 1200 R

#22 Beitrag von octane » 29. Mai 2012, 11:44

Lumi hat geschrieben:Ich würde mich absichtlich noch für den "alten" Z8 entscheiden wenn ich damit zufrieden war. Das Probefahren überlasse ich anderen nachdem ich schon Lehrgeld bezahlen musste (BT021).
Ich teste gern mal was neues :P . Der BT016pro war super. Der Nachfolger S20 sollte angeblich noch besser sein. Ok ist er vielleicht auch. Blöderweise vorne schon nach 1800 km am Ende :evil: (BT016pro 3300 km) . Habe ich halt auch Lehrgeld gezahlt :| . Passt offenbar nicht zur R und zu meinem Fahrstil. Ist scheinbar definitiv für Supersportler gemacht. Grip und Fahrverhalten waren allerdings untadelig.

Mit dem alten Z8 war ich überhaupt nicht zufrieden auf der 800er R. Hinten zwar ok und mit guter Laufleistung (5500 km). Vorne auf der F 800 R nach 3800 km am Ende. Andere Reifen hielten zwischen 5200 und 6000 km. Grip war allerdings auch beim Z8 ok. Auch bei Z6 und dem Piro2. Nur mit dem M3 hatte ich Rutscher. Warum auch immer. Der beste Reifen bis jetzt war für mich der Pirelli Angel ST.

Benutzeravatar
juppi
Beiträge: 1200
Registriert: 13. Oktober 2006, 11:37
Mopped(s): R1200R mit WESA
Wohnort: Wetterau

Re: Reifen BMW R 1200 R

#23 Beitrag von juppi » 29. Mai 2012, 11:59

Stimmt, der BT016pro war super und hat bei mir ca. 5.500 km gehalten. Den Nachfolger S20 fahre ich zurzeit. Auch der ist super. Bin nun ca. 1.700 km mit unterwegs und er hat noch reichlich Profil.
Nur wenn man weiß was man tut, kann man machen was man will!

Gruss Jupp

octane
Beiträge: 1655
Registriert: 30. Juni 2011, 18:20

Re: Reifen BMW R 1200 R

#24 Beitrag von octane » 29. Mai 2012, 12:11

juppi hat geschrieben:Bin nun ca. 1.700 km mit unterwegs und er hat noch reichlich Profil.
Grübel :?: . Hinten hat meiner noch 2,4 mm in der Mitte. Das reicht kaum mehr für 1000 km wenn der Gummi so schwindet wie auf den ersten 1700 km und das ist mal anzunehmen. Vorne seitlich ist er stellenweise schon bei 1,6 mm.

Mystic-Healer

Reifen BMW R 1200 R

#25 Beitrag von Mystic-Healer » 29. Mai 2012, 12:35

Da würde ich hixtert zustimmen. Wegen ein paar Rutschern würde ich einen Reifen nicht verdammen. Wenn der Reifen mal nicht richtig Grip hat, dann liegt es bestimmt in erster Linie am Fahrbahnbelag bzw. dessen Zustand in dem Moment! Die Kunst ist nur, danach schnell wieder den Kopf freizukriegen.
Die Reifen sind heute durchweg so konzipiert, dass man sie nur selten auf öffentlichen Strassen in den Grenzbereich bringt, somit bringt ein Wechsel des Fabrikats oder der Marke in erster Linie Ruhe ins Gewissen, aber nicht wirklich mehr Reserve auf der Piste!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste