Frage (n) zum Navigator 6

alle Marken (BMW, Garmin, TomTom usw.) - Geräte und Firmware
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2213
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Frage (n) zum Navigator 6

#1 Beitrag von Lumi » 18. Juni 2019, 19:47

Vor dem Start der Route und dem grünen Los kommt doch nochmals ein Bildschirm mit den Zwischenzielpunkten. Hier ist immer der zweite auf blau vorgewählt. Bis her war das egal und ich drückte einfach weiter und fuhr los. In den Vogesen hat mir genau das die Route um 40 km gekürzt da neu berechnet. Beim auswählen auf den ersten Punkt ist die Route in Originallänge gebliebenen. Wann ist also was richtig.
GS 2015

Benutzeravatar
Pendeline
Beiträge: 284
Registriert: 4. August 2009, 18:50
Mopped(s): R1250GS, R9T
Wohnort: westlich Stuttgart

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#2 Beitrag von Pendeline » 18. Juni 2019, 21:25

Das N6 fragt dich vor dem Start der Route, wo du in die Route einsteigen möchtest. Standardmäßig steht die Auswahl dabei auf dem ersten Wegepunkt mit Alarm. Wenn du erst zum tatsächlichen Start möchtest, einfach diesen Start-WP auswählen und "Los".
Die Baustelle ist, wenn du schon ein paar Meter auf der Route stehst. Dann lotst dich das Navi zum Start zurück.
Also macht es Sinn, einen Alarm-Wp ca. einen Kilometer nach dem Startpunkt in die Route einzubauen. Falls man dort versehentlich einen WP ohne Alarm eingesetzt hat, kann man diesen auch am Navi6 auf einen Alarm-Wp ändern und somit als Routeneinstiegspunkt verfügbar machen.

Gruß - Pendeline

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 7328
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#3 Beitrag von Frank@S » 19. Juni 2019, 07:20

Es kommt auf deine Planung im Basecamp an;
hast Du den ersten Routenpunkt auf dem Hotel (=Abfahrtsort) sitzen, musst Du den 2ten Punkt der Liste nehmen;
ist der erste Routenpunkt ein Stück vom Abfahrtort entfernt, musst Du den ersten Punkt der Liste nehmen.

Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 1765
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58
Mopped(s): Schwarzes

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#4 Beitrag von qtreiber » 19. Juni 2019, 07:36

Auch wenn der Frank das weiß, nur noch einmal zur Sicherheit:

Der 2. Punkt muss dann ein Alarmpunkt sein. Siehe Pendeline.

Ich arbeite fast ausschließlich mit den sog. Shaping-Points. Entweder ist mein Startpunkt einige Meter von meinem "Aufenthalt" entfernt oder der 2. Punkt, an dem ich kurz nach dem Start auf jeden Fall vorbei muss, wird ein Alarmpunkt.
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
ehemals schöne, schwarze R1200R, jetzt auf Multi unterwegs und Xcountry für's Kleine
...hier fehlt das Danone-Logo...

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 7328
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#5 Beitrag von Frank@S » 19. Juni 2019, 07:53

**Thumbsup**

deswegen plane ich (!) mit Variante B
100m vom Hotel entfernt die Route starten lassen und den ersten Punkt der Liste nehmen
damit musst Du dich nicht um Shaping- / Wegepunkte kümmern ;-)

:oops: eines der wenigen Dinge, die der 660er besser konnte (Userfriendly)

Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 1765
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58
Mopped(s): Schwarzes

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#6 Beitrag von qtreiber » 19. Juni 2019, 08:41

etwas OT, aber ich denke die Kernfrage von Lumi ist so weit klar.(?) wenn nicht, sorry - und ich lösche diesen Beitrag wieder.

Mit wievielen Alarmwegpunkten arbeitet ihr grundsätzlich z. B. für eine ~300 Km-Tagesrunde?

Ich fast immer komplett ohne, da ich auch mal gerne unterwegs von der vorgeplanten Route abweiche und dann nicht immer sicher ist, dass ich an dem Alarmwegpunkt vorbeikomme. Mit "Skip"/Überspringen macht der VIer die geplante Route kaputt (routet zum nächsten Alarmwegpunkt, bei mir häufig direkt zum Ziel). Über den Simulationsmodus lässt sich immer etwas kitten, bedeutet aber zusätzlichen Aufwand.

Für absolut feste Ziele (Treffpunkt o. ä.) verwende ich Alarmwegpunkte, aber wie erwähnt, grundsätzlich bei mir sehr selten.

Bei euch?
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
ehemals schöne, schwarze R1200R, jetzt auf Multi unterwegs und Xcountry für's Kleine
...hier fehlt das Danone-Logo...

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 7328
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#7 Beitrag von Frank@S » 19. Juni 2019, 09:14

bei einer Ganztagestour ohne Sonderziele 5:
Spoiler:
1 Start
2 Vormittags
3 Mittagspause
4 Nachmittags
5 Ende
:arrow: (1) Start und (5) Ende sind Muss-Wegepunkte
2,3,4 sind Wiedereinstiegspunkte, falls sich der Navi mal verabschiedet, oder... oder...
alles andere sind bei mir auch nur Shapingpoints.

Benutzeravatar
Pendeline
Beiträge: 284
Registriert: 4. August 2009, 18:50
Mopped(s): R1250GS, R9T
Wohnort: westlich Stuttgart

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#8 Beitrag von Pendeline » 19. Juni 2019, 10:44

Korrigiere mich, falls du andere Erfahrungen hast.
Bei "Skip WP" löscht der N6 den letzten verpassten Alarm-Wp aus der Route und rechnet mit seinen Navigationseinstellungen ein Strecke bis zum nächsten WP (egal ob mit oder ohne Alarm.) Ab dann folgt er wieder der Route.

Und ich packe in eine 300 km-Route so 5 - 10 Alarm-Wps rein.

Gruß - Pendeline

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2213
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#9 Beitrag von Lumi » 19. Juni 2019, 11:06

Sorry die Fragen aber ich komm direkt vom 660er. Was ist ein Alarmpunkt? Wenn nicht mit Zwischenzielen gearbeitet wird sondern mit Wegpunkten? Diese benutze ich gar nicht.
GS 2015

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 7328
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#10 Beitrag von Frank@S » 19. Juni 2019, 11:26

Hey Lumi,
kein Grund für ein sorry!

Es gibt 2 Arten von Wegepunkten:
- mit Alarm : - Wegepunkt --- dieser muss angefahren werden, sonst routet das Navi zu diesem Punkt zurück
- ohne Alarm: - Shapingpoint - dieser dient nur dazu der Route eine Form zu geben und muss nicht angefahren werden

Den Unterschied sieht Du in der Wegepunkteliste auf dem Navi oder im BC
die Zwischenziele (Shapingpoints) sind grau, die Wegepunkte schwarz:
WPListe in BC.JPG
Umschalten in BC über einen Recktsklick auf das Zwischenziel --> kein Alarm ....

In der Ansicht des 660ers waren alle Punkte Fähnchen, das ist beim N6 nicht mehr so.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2213
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#11 Beitrag von Lumi » 19. Juni 2019, 14:45

Danke, es wird immer deutlicher :D
Der N 6 verfügt über die Funktion Wegpunkt automatisch überspringen. Anlassen oder Häkchen raus ? oder egal da ich nur mit Zwischenzielen arbeite (Gummiband)
GS 2015

Benutzeravatar
Pendeline
Beiträge: 284
Registriert: 4. August 2009, 18:50
Mopped(s): R1250GS, R9T
Wohnort: westlich Stuttgart

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#12 Beitrag von Pendeline » 19. Juni 2019, 16:43

Ich empfehle die Überspringtautomatik abzuschalten. Bei jedem Verlassen der Route wird ein Alarm-Wp geskipt. Das N6 kündigt das an und lässt auch Abbruch zu. Wenn du aber wegen Pipipause die Route verlässt und nicht auf das N6 achtest, isser wech, der nächste Alarm-Wp.

Gruß - Pendeline

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2213
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#13 Beitrag von Lumi » 19. Juni 2019, 17:05

Danke.
Was heißt überhaupt "Alarm", gibt's da eine besondere Benachrichtigung im Display ?
GS 2015

Benutzeravatar
Pendeline
Beiträge: 284
Registriert: 4. August 2009, 18:50
Mopped(s): R1250GS, R9T
Wohnort: westlich Stuttgart

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#14 Beitrag von Pendeline » 19. Juni 2019, 20:13

Nicht nur im Display. Der Alarm-Wp wird angesagt. Außerdem wird Entfernung und Ankunftszeit zum nächsten Alarm-Wp in den diversen Infofeldern angezeigt (wenn man denn Infofelder entsprechend belegt hat.)

Gruß - Pendeline

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1577
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#15 Beitrag von Alpenbummler » 24. Juni 2019, 20:28

Pendeline hat geschrieben:
18. Juni 2019, 21:25
... Falls man dort versehentlich einen WP ohne Alarm eingesetzt hat, kann man diesen auch am Navi6 auf einen Alarm-Wp ändern und somit als Routeneinstiegspunkt verfügbar machen.
Beim Ändern der Route - und das umstellen auf Alarm zählt schon dazu - rechnet der Navi6 die Route neu. Dann ist die BaseCamp-Route (zumindest teilweise) dahin. Hab' ich gerade dieser Tage auf Tour live ausprobiert :lol: .

Benutzeravatar
Pendeline
Beiträge: 284
Registriert: 4. August 2009, 18:50
Mopped(s): R1250GS, R9T
Wohnort: westlich Stuttgart

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#16 Beitrag von Pendeline » 26. Juni 2019, 18:17

Alpenbummler hat geschrieben:
24. Juni 2019, 20:28
Beim Ändern der Route - und das umstellen auf Alarm zählt schon dazu - rechnet der Navi6 die Route neu. Dann ist die BaseCamp-Route (zumindest teilweise) dahin. Hab' ich gerade dieser Tage auf Tour live ausprobiert :lol: .
Jepp. Das ist der gleiche Effekt, wie bei "Skip Waypoint". Das Navi ist dann angehalten, bis zum nächsten WP eine Strecke nach den Navi-Routingpräferenzen zu berechnen. Danach geht es mit der Original-Route weiter.
Es ist also angesagt, bei der Routenplanung in Basecamp smarte WPs zu setzen.

Gruß - Pendeline

Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 1765
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58
Mopped(s): Schwarzes

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#17 Beitrag von qtreiber » 26. Juni 2019, 18:29

Pendeline hat geschrieben:
26. Juni 2019, 18:17
Das Navi ist dann angehalten, bis zum nächsten WP eine Strecke nach den Navi-Routingpräferenzen zu berechnen. Danach geht es mit der Original-Route weiter.
weiterhin unsicher bin ich, bis zu welcher Art von WP bei einer Abweichung/Neuberechnung neu geroutet wird? So ganz dunkel, weil ich dies nur sehr selten nutzen (Neuberechnung) habe ich Alarm-WP im Sinn, bei mir häufig das Ziel!???
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
ehemals schöne, schwarze R1200R, jetzt auf Multi unterwegs und Xcountry für's Kleine
...hier fehlt das Danone-Logo...

Benutzeravatar
Pendeline
Beiträge: 284
Registriert: 4. August 2009, 18:50
Mopped(s): R1250GS, R9T
Wohnort: westlich Stuttgart

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#18 Beitrag von Pendeline » 26. Juni 2019, 19:03

Meine Erfahrung:
Du stehst abseits der Route und willst irgendwo mittendrin in diese einsteigen. Dazu wählst du beim Routenaufruf einen vorhandenen Alarmwegpunkt oder baust einen stillen WP zum Alarmwegpunkt um. Dann erfolgt auf jeden Fall eine Streckenberechnung vom aktuellen Standort bis zum Einstiegspunkt in die Route.
Diese Erfahrung beruht auf mit Basecamp geplante Routen mit sinnvoll gesetzten Alarm- und stillen Wegpunkten. Zuletzt am Wochenende bei einer Route von Stuttgart nach Tschechien über 2 Tage (mit "Mittendrin-Einstiegspunkt" nach der ersten Übernachtung. Ursprungs-Route wurde bis zum Ziel nicht geändert).

Gruß - Pendeline

Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 1765
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58
Mopped(s): Schwarzes

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#19 Beitrag von qtreiber » 26. Juni 2019, 19:22

... also wird zum nächsten Alarmwegpunkt geroutet.

Bei Abweichungen von der Route fahre ich grundsätzlich nach Sicht auf diese zurück (oder zum Einstieg "mittendrin"). Bin ich sehr weit weg vom Einstiegspunkt, habe ich in der Vergangenheit einen neuen WP auf die Route/den geplanten Einstiegspunkt gelegt, mich dorthin routen lassen und dann die Originalroute gestartet (GPS zuerst deaktiviert).

Einen "stillen WP" in einen Alarmpunkt umzuwandeln ist auch eine gute Idee.
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
ehemals schöne, schwarze R1200R, jetzt auf Multi unterwegs und Xcountry für's Kleine
...hier fehlt das Danone-Logo...

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2213
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#20 Beitrag von Lumi » 21. Juli 2019, 17:10

Unterschied NTU zu NT

In all den Jahren mit dem 660er ist mir das nie passiert was ich allein gestern auf einer Tour gleich 2x erlebt habe mit dem Nav 6.
Der Tourverlauf ging auf einem Feldweg und einem Waldweg, beide mit dem Schild versehen: Für Landwirdschaftlichen Verkehr frei.
Ganz sicher hab ich da kein Zwischenziel drauf gesetzt, das wurde von Bc selbstständig so geroutet.
GS 2015

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1577
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#21 Beitrag von Alpenbummler » 21. Juli 2019, 19:54

Solche Kalauer kenne ich aber auch vom guten alten Zumo660.

Eins ist mir schon lange klar: einem BaseCamp- oder einem Zumo-Routing darf man nicht blind vertrauen.

Ich bin allerdings erst vor vier Wochen in Barcelona wieder drauf reingefallen: der blöde Nav6 routet mich mit allem eingeschaltet, was die moderne IT hergibt (Smartlink usw.) zur Rush-Hour mitten durch die Innenstadt obwohl ein paar hundert Meter nebendran die Schnellstraße geht. Nein, ich hatte keinen Wegpunkt in der Stadt. Ich wollte nur von außerhalb nach außerhalb (Hotel). Daher: immer die Route kontrollieren bevor man losfährt!

Benutzeravatar
Pendeline
Beiträge: 284
Registriert: 4. August 2009, 18:50
Mopped(s): R1250GS, R9T
Wohnort: westlich Stuttgart

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#22 Beitrag von Pendeline » 21. Juli 2019, 19:56

Lumi hat geschrieben:
21. Juli 2019, 17:10
Unterschied NTU zu NT

In all den Jahren mit dem 660er ist mir das nie passiert was ich allein gestern auf einer Tour gleich 2x erlebt habe mit dem Nav 6.
Der Tourverlauf ging auf einem Feldweg und einem Waldweg, beide mit dem Schild versehen: Für Landwirdschaftlichen Verkehr frei.
Ganz sicher hab ich da kein Zwischenziel drauf gesetzt, das wurde von Bc selbstständig so geroutet.
Hallo Lumi,
BC hat dich also in Straßen gelotst, welche nur für landwirtschaftlichen Verkehr zugelassen sind. Kannste bitte die Stellen mal nennen (z.B. deine Tour hier einstellen)?

Gruß - Pendeline

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2213
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#23 Beitrag von Lumi » 21. Juli 2019, 21:14

Oje. Habs nicht mehr.
Bin heimgekommen und hab dieTour überarbeitet und abgespeichert zur Wiedervorlage.
GS 2015

Benutzeravatar
Pendeline
Beiträge: 284
Registriert: 4. August 2009, 18:50
Mopped(s): R1250GS, R9T
Wohnort: westlich Stuttgart

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#24 Beitrag von Pendeline » 21. Juli 2019, 21:45

Schade. Ich hätte gerne mal ausprobiert, welche Einstellungen in Basecamp sowas ermöglicht bzw. vermeidet.

Gruß - Pendeline

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2213
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#25 Beitrag von Lumi » 22. Juli 2019, 08:12

War blöd von mir. Man hätte schauen können ob das beim übertragen geändert wurde bzw beim Routenstart oder schon bei der Planung in Bc.
GS 2015

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste