petition gegen die abs-pflicht

allgemeine Diskussion zu diesen Themen
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Philipp
Beiträge: 607
Registriert: 16. Februar 2006, 22:40
Skype: fatalerrorlein
Mopped(s): R1200GS Rallye
Wohnort: Leonberg

Re: petition gegen die abs-pflicht

#51 Beitrag von Philipp » 18. August 2011, 12:27

Und Honda bekommt es bei der CBF600 ja auch hin für einen vergleichweise schmalen Euro ein ABS einzupflanzen. Es muss offensichtlich kein Big-Bike mit mehr als 1000 Kubik und ebensovielen 10Euro-Scheinen sein, um ABS zu haben.

Ciao
Philipp
Mit maximalem Aufwand einen möglichst geringen Nutzen erzielen.
-Alles andere ist kein Hobby!

Benutzeravatar
Tommy
Beiträge: 620
Registriert: 6. April 2007, 16:16
Mopped(s): R 1200 GSA
Wohnort: Schweiz
Kontaktdaten:

Re: petition gegen die abs-pflicht

#52 Beitrag von Tommy » 18. August 2011, 12:31

Philipp_BOR hat geschrieben:Und Honda bekommt es bei der CBF600 ja auch hin für einen vergleichweise schmalen Euro ein ABS einzupflanzen. Es muss offensichtlich kein Big-Bike mit mehr als 1000 Kubik und ebensovielen 10Euro-Scheinen sein, um ABS zu haben.

Ciao
Philipp
ABS wurde sogar schon bei Rollern gesichtet.... :P

ich glaub, die meisten Leute stören sich an den Worten,

Gesetz, Zwang, Pflicht etc.....

es ist immer dieser Imperativ, der sauer aufstösst- :twisted:

Ollli
Beiträge: 429
Registriert: 11. Juli 2010, 15:11
Mopped(s): R1200R BJ 2007 Triumph Daytona
Wohnort: Feldkirch/A

Re: petition gegen die abs-pflicht

#53 Beitrag von Ollli » 31. August 2011, 07:41

Es geht ja glaube ich bei der ABS Pflicht nur um straßenzugelassene Bikes. Enduros fürs Geländer werden also nicht berührt. Sofern aber eine Enduro mit Nummer herumfährt, soll die Pflicht bestehen. Man kann es ja abschaltbar machen fürs Gelände. Man trägt mit dem ABS ja nicht nur der eigenen Sicherheit Rechnung, wichtiger noch ist die Sicherheit für die anderen.

Oliver

octane
Beiträge: 1684
Registriert: 30. Juni 2011, 18:20

Re: petition gegen die abs-pflicht

#54 Beitrag von octane » 31. August 2011, 08:04

Ollli hat geschrieben:Enduros fürs Geländer werden also nicht berührt. Sofern aber eine Enduro mit Nummer herumfährt, soll die Pflicht bestehen.
Die meisten Enduros haben ja eine Strassenzulassung.

Ollli
Beiträge: 429
Registriert: 11. Juli 2010, 15:11
Mopped(s): R1200R BJ 2007 Triumph Daytona
Wohnort: Feldkirch/A

Re: petition gegen die abs-pflicht

#55 Beitrag von Ollli » 31. August 2011, 08:10

Straßenzulassung heißt dann aber, dass sie auch dort fahren, wo andere Verkehrsteilnehmer sind. Ist es dann nicht sinnvoll, dass sie auch dort ein ABS haben. Ich finde an der Pflicht überhaupt nichts Schlechtes.

Früher gabs kein Handy. Okay, ich hatte also beim Wandern uns Skifahren keines dabei. Das ging auch. Aber heute nehme ich es mit. Warum? Weil es Handys gibt.

Meine ersten vier Mopeds hatten kein ABS. Gut, ich kam klar damit. Heute ist es technisch machbar. Also warum darauf verzichten. Die 3kg tun doch keinem weh, der auf der Straße fährt.

Wir streiten ja auch nicht über die Licht-, Helm-, Profiltiefenpflicht.

Oliver

Nordmann

Re: petition gegen die abs-pflicht

#56 Beitrag von Nordmann » 31. August 2011, 08:30

Ollli hat geschrieben:......, wichtiger noch ist die Sicherheit für die anderen.
Schon einmal darüber nachgedacht, dass wegen der 2011 deutlich gestiegenen tödlichen Motorradunfälle Politiker hergehen sollen und deine und unsere Sicherheit steigern, in dem sie das Motorradfahren abschaffen? Wäre doch viel effektiver als jedes Zwangs-ABS.

Zurück zum Thema, dass Zwang immer schlecht ist, ist klar und das ABS dient ausschließlich dazu, eine eigene Bremsung zu verbessern oder läßt du bremsen? Es geht in diesem Thread nicht um die Sinnhaftigkeit des ABS, das unumstritten ist, sondern um Zwang.

Wenn schon Zwang zur Sicherheit, dann richtig und weg mit den gefährlichen Motorrädern, die wegen fehlendem ABS andere schädigen, wer sind überhaupt die wichtigeren anderen?

octane
Beiträge: 1684
Registriert: 30. Juni 2011, 18:20

Re: petition gegen die abs-pflicht

#57 Beitrag von octane » 31. August 2011, 08:36

Ollli hat geschrieben:Straßenzulassung heißt dann aber, dass sie auch dort fahren, wo andere Verkehrsteilnehmer sind. Ist es dann nicht sinnvoll, dass sie auch dort ein ABS haben. Ich finde an der Pflicht überhaupt nichts Schlechtes.
Natürlich ist es sinnvoll. Es sollte möglichst abschaltbar sein bei Enduros. So wie das bei den G 650 Xyyy Modellen auch der Fall war.
Mich stört die Pflicht an und für sich auch nicht. Ich kaufe eh nur ABS Motorräder. Es geht halt um ein weiteres Gesetz in der sonst schon regulierungswütigen EU. Der Markt regelt das sonst auch. Bis 2017 werden eh kaum mehr ABS lose Motorräder verkauft. Manche Hersteller brauchen aber offenbar das Messer am Hals damit sie was machen. Dazu gehören auch grosse wie Yamaha.
In der Schweiz werden übrigens keine BMWs mehr ohne ABS verkauft. Aber nicht weil der Staat das so vorschreiben würde sondern weil BMW das freiwillig macht. Natürlich lassen sie sich das auch bezahlen. So ist es ja nicht....

Gruss aus dem Nicht EU Land Schweiz :lol:

Ollli
Beiträge: 429
Registriert: 11. Juli 2010, 15:11
Mopped(s): R1200R BJ 2007 Triumph Daytona
Wohnort: Feldkirch/A

Re: petition gegen die abs-pflicht

#58 Beitrag von Ollli » 31. August 2011, 08:40

Wenn ich mich in Gefahr bringe, z.b. durch waghalsige Kurvenfahrten, dann passiert mir was, anderen Verkehrsteinehmern nicht. Aber oft ist es doch so, dass durch mein Fehlverhalten auch andere gefährdet werden. Z.B. Zebrastreifen etc. Da sich der Fußgänger z.b. nicht aussuchen kann, wie ICH fahre, ist eine sicherheitsrelevante Einrichung an meinem Fahrzeug schon von Bedeutung.
Umsonst werden ja auch diverse weiche Karosserieübergänge etc. bei Autos vorgeschrieben und für die Zulassung maßgebend.

Warum finde ich am Zwang nichts schlechtes?
Da ich mir heute nur noch ein Moped mit ABS kaufe, kratzt das Gesetz mich nicht. Das ist das selbe wie ein Rauchverbot.

Findest du es nicht angenehm zu wissen, dass in einem Ernstfall der andere Verkehrsteilnehmer (Unfallgegner z.B.) ein Fahrzeug besitzt, das bestmöglich ausgerüstet ist und damit auch vielleicht den eigenen Schaden geringer hält, da sein Anhalteweg kürzer wird etc.
Ich schon.

Oliver

Ollli
Beiträge: 429
Registriert: 11. Juli 2010, 15:11
Mopped(s): R1200R BJ 2007 Triumph Daytona
Wohnort: Feldkirch/A

Re: petition gegen die abs-pflicht

#59 Beitrag von Ollli » 31. August 2011, 08:44

Natürlich ist es sinnvoll. Es sollte möglichst abschaltbar sein bei Enduros.
Habe ich aber auch geschrieben.

OLiver

octane
Beiträge: 1684
Registriert: 30. Juni 2011, 18:20

Re: petition gegen die abs-pflicht

#60 Beitrag von octane » 31. August 2011, 08:49

Ollli hat geschrieben:Da ich mir heute nur noch ein Moped mit ABS kaufe, kratzt das Gesetz mich nicht. Das ist das selbe wie ein Rauchverbot
Ein guter Vergleich und mir gehts gleich wie dir. Das Rauchverbot in der Schweiz habe ich sehr begrüsst. Sowohl (passiv)rauchen wie auch ein ABS loses Motorrad könnte die Gesundheit von Unbeteiligten gefährden.

Ollli
Beiträge: 429
Registriert: 11. Juli 2010, 15:11
Mopped(s): R1200R BJ 2007 Triumph Daytona
Wohnort: Feldkirch/A

Re: petition gegen die abs-pflicht

#61 Beitrag von Ollli » 31. August 2011, 09:04

Ich kann aber jene, die sagen, dass die EU überregelmentiert, schon verstehen, dass sie dagegen was haben. Im Falle ABS stört mich die Regelung aber zuwenig.

Die Argumente Gewicht und Preis sehe ich als zu entkräftigen.
Wenn jedes Moped ein ABS hat wirds mal billiger. Das war schon immer so.
Die Dinger werde auch leichter. Und wer ehrlich spürt auf der Straße die 3 bis 5 kg? Das ist weniger als wenn der Tank voll oder halbvoll ist. Also ich nicht!

Oliver

octane
Beiträge: 1684
Registriert: 30. Juni 2011, 18:20

Re: petition gegen die abs-pflicht

#62 Beitrag von octane » 31. August 2011, 09:12

Ollli hat geschrieben:Die Argumente Gewicht und Preis sehe ich als zu entkräftigen.
Wenn jedes Moped ein ABS hat wirds mal billiger. Das war schon immer so.
Ja das sind für mich auch keine Argumente. Das aktuellste Bosch ABS System ist nur noch ca. 1 kg schwer. Z.b. in der KTM 990 SM-T verbaut. Und die Preise sinken ganz bestimmt mit den grösseren Stückzahlen.

Ollli
Beiträge: 429
Registriert: 11. Juli 2010, 15:11
Mopped(s): R1200R BJ 2007 Triumph Daytona
Wohnort: Feldkirch/A

Re: petition gegen die abs-pflicht

#63 Beitrag von Ollli » 31. August 2011, 09:17

Schön wäre es halt noch, ich weiß, das ist offtopic, wenn die Eu in ihrerer Regelwut noch die Staaten verpflichtet, in allen Kurven Unterfahrschutz anzubringen.
Aber das ist ja nur Fantasie.

Oliver

Benutzeravatar
Insel-Tom
Beiträge: 3584
Registriert: 8. August 2009, 23:50
Mopped(s): K12RS BJ.09/98(589)VIN ZA31472
Wohnort: Nordseeinsel Föhr

Re: petition gegen die abs-pflicht

#64 Beitrag von Insel-Tom » 31. August 2011, 17:23

Ollli hat geschrieben: in allen Kurven Unterfahrschutz anzubringen.
Das wäre aber mal was Sinnvolles !!! :) :)
Grüße von der Insel !!
Thomas
Ich weiß,dass die Stimmen in meinem Kopf nicht real sind,aber sie haben so wahnsinnig geile Ideen !!

>>> BMW-Bike-Forum-Wiki <<<>>> BMW-Bike-Forum-User-Karte <<<

Tramper
Beiträge: 1549
Registriert: 21. Mai 2006, 00:36
Mopped(s): R 1200 R GS Adv
Wohnort: Mostindien

Re: petition gegen die abs-pflicht

#65 Beitrag von Tramper » 2. September 2011, 18:00

octane hat geschrieben:Es geht halt um ein weiteres Gesetz in der sonst schon regulierungswütigen EU.

Gruss aus dem Nicht EU Land Schweiz :lol:
Die Deutschen leben halt den Kantönligeist ganz anders als die Schweizer. Wir können über Gesetze an der Urne entscheiden. So haben wir vor etwas mehr als 10 Jahren zugestimmt, dass die EU Verordnungen im Bereich Verkehr automatisch in die Schweizer Gesetzgebung automatisch übernommen wird. In Deutschland müssen Ausschüsse und viele Beamte darüber beraten und entscheiden, wie jetzt eine neue EU-Verordnung in die Deutsche Gesetzgebung übernommen wird.

Ein gutes Anschauungsbeispiel dafür ist die Einführung der Partikelfilter bei den Diesel PKW's. Die deutsche Automobilindustrie war noch in Verhandlungen mit der Bundesregierung für Übergangsfristen von 2017 bis 2021, während die Franzosen, Italiener, und die Erfolgsmodelle der Asiaten in der Schweiz nur noch mit Disel-Partikelfiltersystemen angeboten und verkauft wurden. Wer zu dieser Zeit einen deutschen Diesel PKW mit P-Filter kaufen wollte, musste sich noch mindestens 7 Monate gedulden.
Ollli hat geschrieben:Die Argumente Gewicht und Preis sehe ich als zu entkräftigen.
Na Na Olli verschreie es nicht, denn 700 Gramm und 170 Euro (Stand 2010) sind gewichtige Argumente :lol:

Ollli hat geschrieben:Schön wäre es halt noch, ich weiß, das ist offtopic, wenn die Eu in ihrerer Regelwut noch die Staaten verpflichtet, in allen Kurven Unterfahrschutz anzubringen. Aber das ist ja nur Fantasie.
Aus beruflicher Erfahrung weiss ich, dass Hindernisse in der Sturzbahn der Motorradfahrer über 98% der Verletzungen und Todesursachen ausmachen. Darum wäre ich froh (weil weniger Arbeit), wenn alle Hindernisse im Sturzraum entfernt würden.
Insel-Tom hat geschrieben:Das wäre aber mal was Sinnvolles !!! :) :)
Oder eben nicht, wie die Erfahrungen auf den Alpenpassstrassen deutlich zeigen. Fehlen die Leitplanke und der Unterfahrschutz komplett wie hier auf dem Foto

http://www.abload.de/img/kehretskq.jpg

fahren die Motorradfahrer langsamer und aufmerksamer, was die reine Unfall Anzahl massiv senkt, sind aber die Kurven sehr gut gesichert passieren in diesem Abschnitt auf den gleichen Passstrassen ungleich mehr Unfälle :!:

Grüessli Tramper

Ollli
Beiträge: 429
Registriert: 11. Juli 2010, 15:11
Mopped(s): R1200R BJ 2007 Triumph Daytona
Wohnort: Feldkirch/A

Re: petition gegen die abs-pflicht

#66 Beitrag von Ollli » 2. September 2011, 20:47

Da hast du sicher recht. Aber wenn eine Leitplanke schon mal da ist, dann aber bitte MIT Unterfahrschutz. Bei einem LKW ist das ja auch Pflicht. Wird Zeit, dass das auch auf der Straße umgesetzt wird, wenn Leitplanken vorhanden sind.

Oliver

Tramper
Beiträge: 1549
Registriert: 21. Mai 2006, 00:36
Mopped(s): R 1200 R GS Adv
Wohnort: Mostindien

Re: petition gegen die abs-pflicht

#67 Beitrag von Tramper » 3. September 2011, 10:25

Ollli hat geschrieben:Aber wenn eine Leitplanke schon mal da ist, dann aber bitte MIT Unterfahrschutz.
Salü Oliver
das Umdenken fängt im eigenen Kopf an. Bei mir signalsieren die Leitplanken wie ein Warnverkehrsschild Achtung Gefahr abseits des Apshaltbandes und ich fahre dementsprechend so, dass ich nicht in die Gefahrenzone komme.

Unterfahrschütze signalisieren aber viel zu vielen Motorradfahrern, hier wurde die Sicherheit für die Motorradfahrer erhöht was die Bereitschaft, ungeachtet der gleichbleibenden Gefahr, auf dem Gas zu bleiben oder das Tempo zu erhöhen fördert, da es ja vermeintlich sicherer ist.

Denselben Effekt kann man bei den PKW's beobachten, seit ABS bei fast allen Fahrzeugen serienmässig eingebaut ist. Unabhängig des Strassenzustandes, wird fast immer gleich schnell gefahren, wie bei trockenen sauberen Strassen, sollte man mal Bremsen, kann ja nichts mehr dank ABS passieren. So haben viele Autolenker vergessen, dass sich der Bremsweg bei Regen draschtisch verlängert und die Sichtweite verkürzt trotz serienmässiger oder gesetzlicher ABS Sicherheit!

Ich bin für ABS bei ALLEN Neumotorrädern, da damit mehr als 75% der Stürze wegen Überbremsen verhindert werden können. Auf der anderen Seite, wird das bei vielen Motorradfahrern den Effekt haben, unvorsichtiger zu fahren, da sie auf ABS Sicherheit zählen können und dabei andere Gefahren vergessen, die es nicht erlauben mit ABS schneller zu fahren als ohne ABS.

Grüessli Tramper

Nordmann

Re: petition gegen die abs-pflicht

#68 Beitrag von Nordmann » 3. September 2011, 11:49

OT
Auch dieses Mal amüsiere ich mich wieder über dein Bild, auf das du offensichtlich so stolz bist, weil du es immer wieder zeigst. :lol:
Es ist die von dir mehrmals zitierte so wichtige Blickführung. Vermutlich hast gerade genießt, weil du direkt vor das Vorderrad schaust oder sparst du dir nur den Blick in die richtige Richtung, weil dort keine gefährlichen Leitplanken sind. :lol: :lol: :lol:
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 1821
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58
Mopped(s): Schwarzes

Re: petition gegen die abs-pflicht

#69 Beitrag von qtreiber » 3. September 2011, 12:16

der war gemein. :D





...aber nicht falsch.
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
ehemals schöne, schwarze R1200R, jetzt auf Multi unterwegs und Xcountry für's Kleine
...hier fehlt das Danone-Logo...

Tramper
Beiträge: 1549
Registriert: 21. Mai 2006, 00:36
Mopped(s): R 1200 R GS Adv
Wohnort: Mostindien

Re: petition gegen die abs-pflicht

#70 Beitrag von Tramper » 3. September 2011, 15:57

qtreiber hat geschrieben:der war gemein. :D
...aber nicht falsch.
Das ist eine Verleumnung und billige Hetze gegen meine Person von euch zwei.

@Manfred da du offensichtlich keine Ahnung hast, behalte doch deine Lügen für dich, denn ich als Fotograf habe eine andere Blicktechnik, als der von mir fotografierte Motorradfahrer.


Grüessli Tramper

Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 1821
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58
Mopped(s): Schwarzes

Re: petition gegen die abs-pflicht

#71 Beitrag von qtreiber » 3. September 2011, 16:31

Tramper hat geschrieben:Das ist eine Verleumnung und billige Hetze gegen meine Person von euch zwei.
Moin,

möchtest du jetzt ernsthaft bezweifeln, dass bei der Blickführung des gezeigten Fahrers, wer immer dies sein mag, kein Verbesserungsspielraum vorhanden ist?

Darum ging es _mir_, um mehr nicht. Und das solltest selbst du als 'Zu-Allem-Was-Sager' erkennen. Das hat weder etwas mit Verleumdung noch mit billiger Hetze gegen deine Person zu tun.

Zudem ist es in einem Forum normal, dass zu gezeigten Bildern Kommentare kommen. Wenn ich dies nicht möchte oder nicht verkraften kann, zeige ich das Bild eben nicht. Ich bin 'dankbar', wenn mir Tips gegeben werden. Ob ich diese annehme, entscheide ich immer noch selbst.



Wenn jemand mit der auf dem Bild zu sehenden Kurvenfahrweise (=> Blickführung) zufrieden ist, kann er dies gerne sein. Es geht deutlich besser.
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
ehemals schöne, schwarze R1200R, jetzt auf Multi unterwegs und Xcountry für's Kleine
...hier fehlt das Danone-Logo...

Nordmann

Re: petition gegen die abs-pflicht

#72 Beitrag von Nordmann » 3. September 2011, 16:35

Das ist weder Verleumdung noch Hetze. Weiß zwar jetzt nicht, wie oft du das Bild schon gezeigt hast, aber mindestens zweimal und da hast du nichts geschrieben, dass du das nicht bist.

Und ganz ehrlich, wenn ich der Fahrer mit der besonderen Blicktechnik wäre, den du ohne sein Wissen mehrmals hier im Forum zeigst, dann denke ich mir meinen Teil. Außerdem habe ich zu diesem Bild schon einmal eine Bemerkung zur Blicktechnik gemacht, da war nichts zu lesen von Verleumdung oder dass du das nicht bist.

Außerdem hast du die Smilies übersehen, wollte dir nur mal den Spiegel vorhalten.

Beleidigen wollte ich dich nicht, wenn es dennoch so ankam, dann entschuldige ich mich bei dir und es tut mir leid. :oops:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste