Traut sich keiner mehr aufs Moped?

unsere Bilderrätsel sowie alle sonstigen Themen rund ums Motorrad
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
R1150
Beiträge: 316
Registriert: 13. Dezember 2019, 17:05

Traut sich keiner mehr aufs Moped?

#1 Beitrag von R1150 » 15. März 2020, 22:55

Ich habe heute eine Runde von 3 oder 4 Stunden gedreht und war angesichts des Datums und des Wetters sehr überrascht: Es waren weit weniger Zweiräder unterwegs als nach jahrelanger Erfahrung zu erwarten gewesen wären. Auch wenn es sehr angenehm war dass die Eifel fast leer war, ungewohnt war es doch.

Gefühlt hatte dabei jedes zweite Moped einen Boxer aus dem Propellerladen - das ist etwas, das man sonst oft im Winterhalbjahr beobachten kann; gerade BMW-Fahrer fahren oft ganzjährig oder umgekehrt fahren Ganzjahresfahrer gerne BMW. Mir kam das heute wie ein typischer sehr milder Wintertag vor, nur dass die Temperaturen dafür schon zu hoch waren.

Sind jetzt alle wegen der Corona-Viren zuhause geblieben? Das ist doch unlogisch, schließlich wird man sich unterm Helm kaum infizieren.


Gruß Michael
Zuletzt geändert von R1150 am 15. März 2020, 23:14, insgesamt 1-mal geändert.
Die wie ich finde zur Zeit beste Erklärung der Lage in der Corona-Krise:
https://www.youtube.com/watch?v=3z0gnXgK8Do
Es lohnt sich, das Video anzusehen.

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1633
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Traut sich keiner mehr aufs Moped?

#2 Beitrag von Alpenbummler » 15. März 2020, 23:14

Aber "wenn was ist" kommt man in ein überlaufenes Krankenhaus und ist von Corona umringt. Vielleicht deswegen.

Schön, wenn du eine tolle Tour hattest.

Benutzeravatar
R1150
Beiträge: 316
Registriert: 13. Dezember 2019, 17:05

Re: Traut sich keiner mehr aufs Moped?

#3 Beitrag von R1150 » 15. März 2020, 23:29

Ich gehöre zu den Genußfahrern, ich will Licht, Luft und Landschaft genießen und cruise gemütlich durch die Gegend - da ist mein Unfallrisiko eher klein, zumindest im Vergleich zur Rastenschleiferfraktion. Was einen bekanntlich nicht daran hindert von einem anderen Fahrer umgefahren zu werden. Was ich vor einigen Jahren schon erleben durfte, als mir ein eiliger Außendienstler zwei Jahre Sonderurlaub bescherte.

Das hat mir aber den Spaß am Moped nicht vermiest und daher liegst Du richtig: Hat Spaß gemacht.


Gruß Michael
Die wie ich finde zur Zeit beste Erklärung der Lage in der Corona-Krise:
https://www.youtube.com/watch?v=3z0gnXgK8Do
Es lohnt sich, das Video anzusehen.

Benutzeravatar
Babi
Beiträge: 55
Registriert: 20. März 2018, 08:16

Re: Traut sich keiner mehr aufs Moped?

#4 Beitrag von Babi » 16. März 2020, 04:16

Ich war gestern auch unterwegs, und ich habe immens viele Mopedfahrer gesehen, aber auch sehr viele Radfahrer und andere Ausflügler, ich hatte den Eindruck dass alle nur noch raus an die frische Luft wollten.
Das Ziel ist im Weg!

Pumpe
Beiträge: 1178
Registriert: 26. Juni 2011, 10:31
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Bodenseeregion

Re: Traut sich keiner mehr aufs Moped?

#5 Beitrag von Pumpe » 16. März 2020, 06:32

Guten Morgen

Kann ich nicht bestätigen. Wir waren gestern zwar ohne Moped unterwegs, aber es war sogar sehr viel los, sogar im lokalen Biergarten...

Gruss

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1633
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Traut sich keiner mehr aufs Moped?

#6 Beitrag von Alpenbummler » 16. März 2020, 06:46

R1150 hat geschrieben:
15. März 2020, 23:29
... - da ist mein Unfallrisiko eher klein,
Du hattest nach "den anderen" gefragt.

Benutzeravatar
prof.Langi
Beiträge: 249
Registriert: 6. November 2017, 08:40
Mopped(s): BMW R850R, Solo MK40

Re: Traut sich keiner mehr aufs Moped?

#7 Beitrag von prof.Langi » 16. März 2020, 06:50

Ich hatte ein schönes Wochenende 440 km kamen zusammen und bei uns in n Franken war viel los. Also wirklich viele Motorräder.
Ein Leben ohne Moped ist zwar möglich, Aber sinnlos! :D

Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 1539
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS, 12er GS-ADV
Wohnort: Heidelberg

Re: Traut sich keiner mehr aufs Moped?

#8 Beitrag von nargero » 16. März 2020, 08:00

Also im Odenwald, Kraichgau, Löwensteiner Berge und Schwäbische Alb war "die Hölle" los, sogar auf den kleinen Straßen. Wie ob wirklich alle unterwegs sein mussten... Daher war ich nah knapp 5h eher froh, als ich das Mopped wieder in die Garage stellen konnte...
Und wie jedes Jahr scheint es so, als ob viele das Moppedfahren neu lernen müssten...
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2229
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Traut sich keiner mehr aufs Moped?

#9 Beitrag von Lumi » 16. März 2020, 09:07

Gestern waren alle zugelassenen Mopeds auf der Straße.
GS 2015

Benutzeravatar
R1150
Beiträge: 316
Registriert: 13. Dezember 2019, 17:05

Re: Traut sich keiner mehr aufs Moped?

#10 Beitrag von R1150 » 16. März 2020, 09:08

https://up.picr.de/38079942xf.jpg

Meine Beobachtung: Es war ein Bruchteil der üblichen Mopeds unterwegs. Also es waren nicht keine unterwegs, das ist klar, aber dass man immer wieder mal längere Abschnitte, also sagen wir mal einen Kilometer oder mehr fahren konnte, ohne dass einem auch nur ein einziger Zweiradfahrer begegnet wäre, das gibt es im März normal nie. Die Eifel war wirklich leer. Was nicht für Autos galt, da hatte ich nicht den Eindruck dass das weniger als sonst gewesen wären. Viele offene Cabrios, alles ganz normal.

Das mit den wenigen Mopeds hatte aber auch einen ungewohnten Vorteil: Mich hat niemand gejagt. Auch wenn ich mich stets so schmal wie möglich mache bin ich für viele Zweiradpiloten ein Bremsklotz, weil ich auf den häufigen mit 50 km/h ausgeschilderten Abschnitten selten auf mehr als echte 60 oder 65 komme, ab und zu Tacho 75. Damit bin ich ein Schleicher, der sonst permanent Rastenschleifer im Nacken hat und der selbst in Kurven noch überholt wird. Gestern nicht.

Es ist hier bei einer gar nicht so kleinen Zahl an Heizern nicht unüblich, dass bei erlaubten 50 pro Rad 50 zuzüglich Mehrwertsteuer und mehr gefahren wird. Am Sonntag waren fast keine Dr-Rossi-Gedächtnis-Tiefflieger zu finden. Wenn ich in den 3 1/2 Stunden oder so ein halbes Dutzend dieser Heizer gesehen habe, dann waren das viele. Die sieht man sonst im Sommerhalbjahr bei gutem Wetter am Wochenende nicht selten in einer Minute.

Das war irgendwie surreal. In der Region Nideggen, Heimbach, Simmerath ist sonst viel mehr los. Was auch vollkommen anders als sonst war: Ich habe nur einen (!) dB-Eater-Verlierer gesehen. Oder gehört. Das war der Fahrer links auf der kleinen Ninja oben im Bild. Offenbar ein Anfänger, der gemeinsam mit einem routinierteren Fahrer unterwegs war und diesem vergleichsweise brav und langsam hinterher fuhr. Weil beide langsam unterwegs war, war sogar der Lärm des leeren Ofenrohrs geringer als das, über das man sich sonst in der Eifel - mit Recht! - aufregen kann.

Wie gesagt, so habe ich die Eifel in den letzten 15 Jahren noch nicht erlebt.


Gruß Michael
Die wie ich finde zur Zeit beste Erklärung der Lage in der Corona-Krise:
https://www.youtube.com/watch?v=3z0gnXgK8Do
Es lohnt sich, das Video anzusehen.

Benutzeravatar
prof.Langi
Beiträge: 249
Registriert: 6. November 2017, 08:40
Mopped(s): BMW R850R, Solo MK40

Re: Traut sich keiner mehr aufs Moped?

#11 Beitrag von prof.Langi » 16. März 2020, 09:12

Vielleicht fuhren alle in die selbe Richtung.😂😂😂
Ein Leben ohne Moped ist zwar möglich, Aber sinnlos! :D

Benutzeravatar
R1150
Beiträge: 316
Registriert: 13. Dezember 2019, 17:05

Re: Traut sich keiner mehr aufs Moped?

#12 Beitrag von R1150 » 16. März 2020, 09:17

Das sollen die dann bitte immer machen! Mir hat die leere Eifel gefallen, für einen Genußfahrer wie mich war das der doppelte Genuß! Das darf ruhig Dauerzustand werden. *lach*


Gruß Michael
Die wie ich finde zur Zeit beste Erklärung der Lage in der Corona-Krise:
https://www.youtube.com/watch?v=3z0gnXgK8Do
Es lohnt sich, das Video anzusehen.

Benutzeravatar
KugelfanG
Beiträge: 55
Registriert: 15. November 2019, 00:28
Mopped(s): R 1200 R LC
Wohnort: Rüsselsheim

Re: Traut sich keiner mehr aufs Moped?

#13 Beitrag von KugelfanG » 16. März 2020, 10:53

Ich war etwa 300km in Hessen und Vorderpfalz unterwegs. Es waren "gefühlt" viele Motorradfahrer und weniger Autos unterwegs. Für mich persönlich war das ein Genuss und ein Zustand der gerne lange anhalten kann (auch wenn das vielleicht makaber klingt).

Ich hoffe nur das unsere Obrigkeit keinen Weg findet uns das mit einer allgemeinen Ausgangssperre auch noch zu verbieten. :?
Suzuki GSX1400 > Yamaha XSR900 > Yamaha XT1200 Super Tenere > BMW F800R > BMW F800GS > BMW R1200GS LC - BMW R1200R LC

Benutzeravatar
Ace007
Beiträge: 157
Registriert: 21. Juli 2017, 09:54
Mopped(s): R1100GS
Wohnort: Thalfingen

Re: Traut sich keiner mehr aufs Moped?

#14 Beitrag von Ace007 » 16. März 2020, 11:28

Ich fand es gut dass am Samstag nicht so viele unterwegs waren.....mehr Straße für mich bzw. uns. Waren mit 6 Bikes unterwegs.
BMW R1100GS Bj. 03/1994 @ 112tkm


IBA-Member 64157
SS1600 16/24

senser
Beiträge: 219
Registriert: 25. November 2015, 13:47
Mopped(s): r1200r, shovel e-glide
Wohnort: coburg

Re: Traut sich keiner mehr aufs Moped?

#15 Beitrag von senser » 17. März 2020, 06:15

ich war am sonntag Wahlhelfer :(
dafür bin ich gestern ne kleine rund gefahren :)
gruß aus coburg

Benutzeravatar
Roadrunner72
Beiträge: 58
Registriert: 30. September 2016, 22:00

Re: Traut sich keiner mehr aufs Moped?

#16 Beitrag von Roadrunner72 » 17. März 2020, 07:41

Also für die Chiemsee-Region kann ich sagen: Es waren schon ne Menge. Und zu meinem Erstaunen die Biergärten rappelvoll. Zwar wettertechnisch verständlich, aber nicht wirklich sinnvoll.

Benutzeravatar
Thor63
Beiträge: 261
Registriert: 24. September 2016, 15:31
Mopped(s): BMW R1250 RS
Wohnort: Allmannshofen
Kontaktdaten:

Re: Traut sich keiner mehr aufs Moped?

#17 Beitrag von Thor63 » 17. März 2020, 07:49

Bin um Altmühl-, Brombachsee und durch Teile vom Altmühltal gefahren und die Anzahl der Motorradfahrer war gering. Auch an der Gaststätte Seepitz am Brombachsee war neben meinem Kumpel und mit nur noch ein weiterer Motorradfahrer.
Gruss, Bernhard
Das Leben ist zu kurz für später!

Benutzeravatar
Woelleffm
Beiträge: 154
Registriert: 22. August 2013, 20:00
Mopped(s): F 800 GS Adv
Wohnort: 60488 Frankfurt Main

Re: Traut sich keiner mehr aufs Moped?

#18 Beitrag von Woelleffm » 17. März 2020, 08:05

Hallo,

ich bin Sa und So gefahren und bin auch der Meinung, das alle Sonntags raus wollten. Und fahren war am Sonntags auch kein Spaß.
Viele Grüße
Uwe
F 800 GS Adventure

Benutzeravatar
BayernXpress
Beiträge: 36
Registriert: 20. November 2017, 09:39
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: 82178 Puchheim

Re: Traut sich keiner mehr aufs Moped?

#19 Beitrag von BayernXpress » 17. März 2020, 08:07

Irgendwie ist der Dampf raus für die Jahreszeit. Noch keine keine Heizer gesichtet. Könnte daran liegen, dass nicht so viele Intensivbetten frei sind. Genießen wir die Zeit, in Italien wird durch die Coronabrille gesehen, das Motorradfahren zum Zwecke der ungehinderten freien Bewegung als nicht unbedingt notwendig, eingestuft. Der Arbeitsweg und Arztbesuch soll noch erlaubt sein.

https://www.speedweek.com/katalog/news/ ... boten.html
Gruß Lothar
Es muss nicht immer alles gleich vernünftig sein,
manchmal lang es völlig, wenn es Spaß macht :lol:

Benutzeravatar
prof.Langi
Beiträge: 249
Registriert: 6. November 2017, 08:40
Mopped(s): BMW R850R, Solo MK40

Re: Traut sich keiner mehr aufs Moped?

#20 Beitrag von prof.Langi » 17. März 2020, 08:19

Für die Sportheizer is die Temperatur noch zu frisch um auf'n Gummi zu vertrauen.
Ein Leben ohne Moped ist zwar möglich, Aber sinnlos! :D

Pirmin
Beiträge: 2725
Registriert: 14. Oktober 2005, 07:43
Wohnort: 9470 Buchs-ch Werdenberg
Kontaktdaten:

Re: Traut sich keiner mehr aufs Moped?

#21 Beitrag von Pirmin » 17. März 2020, 10:34

Roadrunner72 hat geschrieben:
17. März 2020, 07:41
...... Und zu meinem Erstaunen die Biergärten rappelvoll. Zwar wettertechnisch verständlich, aber nicht wirklich sinnvoll.
Und genau Darum ist jetzt bei uns in der Schweiz der Hammer gefallen. "Wer nicht hören will muss fühlen" Alle Gaststätten und vieles mehr geschlossen. Wir waren auch unterwegs und haben eine Schorle auf einer Bank am Wegesrand genossen.
Übrigens mit Blick auf die z.t. mit übermässigem Ton unverbesserlichen "Heizer".
Gruss Pirmin

R 1200 RT Mü , Suzuki DR 650 RSE

Soccerkojak
Beiträge: 370
Registriert: 30. Juni 2016, 10:07
Mopped(s): R1200R LC, Ducati Scrambler
Wohnort: Vilsbiburg

Re: Traut sich keiner mehr aufs Moped?

#22 Beitrag von Soccerkojak » 17. März 2020, 10:45

also ich habe am Sonntag eine schöne Tour ins Berchtesgadener Land genossen... Brotzeit dabei gehabt und an einem schönen Eck, mit Blick auf den Watzmann, gemütlich und ohne Sozialkontakte :-) verspeist..
waren aber schon einige Mopeds und Cabrios unterwegs...
Moped_Watzmann.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast