BMW Concept Roadster

Diskussion und Spekulation über neue Moppedmodelle von BMW
Antworten
Nachricht
Autor
octane
Beiträge: 1684
Registriert: 30. Juni 2011, 18:20

BMW Concept Roadster

#1 Beitrag von octane » 24. Mai 2014, 00:06

BMW hat gestern mal wieder ein sehr leckeres Konzeptmotorrad vorgestellt. Ich hoffe dass möglichst viele Designelemente in der neuen R 1200 R übernommen werden.

> Töffblog.ch: BMW Concept Roadster - Vorbote der neuen R 1200 R?

> Pressemeldung BMW Concept Roadster

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4125
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: BMW Concept Roadster

#2 Beitrag von ChristianS » 24. Mai 2014, 19:15

Gut sieht'se aus, da geb ich dir Recht.
Aber ich hoffe, dass die "Ergonomieelemente" so nicht übernommen werden.
Der Kniewinkel ist zu spitz und die Fußrasten zu weit hinten.
Kann man sich auch gleich'ne nineT kaufen.
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

octane
Beiträge: 1684
Registriert: 30. Juni 2011, 18:20

Re: BMW Concept Roadster

#3 Beitrag von octane » 24. Mai 2014, 19:49

Nun ja man weiss ja nicht wie gross der Testfahrer ist.... Die R NineT ist keine Alternative da zu sehr auf Klassik getrimmt. Man wird sehen wie nah die R1200R der Studie kommt. Vermutlich nicht sehr nah.

Benutzeravatar
mikmuk
Beiträge: 368
Registriert: 6. Mai 2012, 18:19
Mopped(s): Daytona 900 - alfa spider 78
Wohnort: München

Re: BMW Concept Roadster

#4 Beitrag von mikmuk » 24. Mai 2014, 20:13

endlich mal was gscheits....aber wo ist eigentlich boxerlust? wo die koffer, wo der hauptständer???
mik
fast but save

octane
Beiträge: 1684
Registriert: 30. Juni 2011, 18:20

Re: BMW Concept Roadster

#5 Beitrag von octane » 24. Mai 2014, 20:14

Der wurde ja aus dem Forum geworfen.

Benutzeravatar
mikmuk
Beiträge: 368
Registriert: 6. Mai 2012, 18:19
Mopped(s): Daytona 900 - alfa spider 78
Wohnort: München

Re: BMW Concept Roadster

#6 Beitrag von mikmuk » 24. Mai 2014, 20:22

wahrscheinlich hat er schon 8436 modellphilosophieseiten verfasst....
mik
fast but save

octane
Beiträge: 1684
Registriert: 30. Juni 2011, 18:20

Re: BMW Concept Roadster

#7 Beitrag von octane » 24. Mai 2014, 20:36

Hier: > 1000ps.at: BMW Concept R Power Roadster 2015 meinen die Kollegen von 1000ps dass es davon eine Serienversion geben wird. Eins habe ich nicht bedacht. Was hindert BMW eine neue tourentaugliche R 1200 R und zusätzlich einen Powerroadster im Stil diese Studie zu bringen?

Benutzeravatar
mikmuk
Beiträge: 368
Registriert: 6. Mai 2012, 18:19
Mopped(s): Daytona 900 - alfa spider 78
Wohnort: München

Re: BMW Concept Roadster

#8 Beitrag von mikmuk » 24. Mai 2014, 21:07

der boxer ist ein eigenständiges motorenkonzept und es muß weitergehen. es ist endlich zeit für einen aussergewöhnlichen hammer, neben der soliden R.
die nine T ist ganz nett, aber kein hammer.
mik
fast but save

octane
Beiträge: 1684
Registriert: 30. Juni 2011, 18:20

Re: BMW Concept Roadster

#9 Beitrag von octane » 24. Mai 2014, 21:26

Eine S 1000 R mit Boxermotor... bzw. halt in diesem Stil jedoch mit Boxer und Kardan. Sowas würde ich kaufen da ich eh keine Koffer brauche.

siracer
Beiträge: 19
Registriert: 4. Mai 2012, 20:22

Re: BMW Concept Roadster

#10 Beitrag von siracer » 25. Mai 2014, 15:01

Das Ding sieht wirklich mal sehr gelungen aus! Edel gemacht, sportlich, starker 2-Zylinder, keine Kette schmieren! Alles was das Herz begehrt! Ich würde eines Serienversion auch begrüssen!

Benutzeravatar
wohi
Beiträge: 1429
Registriert: 17. April 2011, 19:21
Mopped(s): GS LC
Wohnort: in der Nähe von Wien

Re: BMW Concept Roadster

#11 Beitrag von wohi » 28. Mai 2014, 12:34

octane hat geschrieben:Eine S 1000 R mit Boxermotor... bzw. halt in diesem Stil jedoch mit Boxer und Kardan. Sowas würde ich kaufen da ich eh keine Koffer brauche.
Fahr mal mit der S1000R (oder bist du schon?).
Ich habs getan (leider) und bin jetzt am überlegen, ob Boxer und Kardan wirklich unbedingt sein muß :D
lg,
Wolfgang

octane
Beiträge: 1684
Registriert: 30. Juni 2011, 18:20

Re: BMW Concept Roadster

#12 Beitrag von octane » 28. Mai 2014, 12:52

Nein bin sie noch nicht gefahren. Für meinen Einsatzweck ist das aber eh das falsche Motorrad. Da muss ich nicht überlegen.

Benutzeravatar
wohi
Beiträge: 1429
Registriert: 17. April 2011, 19:21
Mopped(s): GS LC
Wohnort: in der Nähe von Wien

Re: BMW Concept Roadster

#13 Beitrag von wohi » 28. Mai 2014, 14:29

octane hat geschrieben:Für meinen Einsatzweck ist das aber eh das falsche Motorrad.
Die S1000R hat vom Einsatzzweck her ja ein recht breites Spektrum.
Soziusbetrieb bzw. die große Reise mit viel Gepäck gehört nicht dazu, aber das sind doch auch nicht deine Anforderungen, oder?
lg,
Wolfgang

octane
Beiträge: 1684
Registriert: 30. Juni 2011, 18:20

Re: BMW Concept Roadster

#14 Beitrag von octane » 28. Mai 2014, 14:36

Nein aber ich wohne in der Schweiz (du weisst schon dort mit den horrenden Geschwindigkeitsbussen :roll: ...). .. und ich mag einfach keine Reihenvierzylinder. Von meinem Einsatzzweck her wäre sogar eine Reiseenduro besser geeignet aber dafür bin ich einfach zu klein. Kette schmieren mag ich auch nicht mehr. Das habe ich bei der F 800 R ja gesehen.

slomo
Beiträge: 69
Registriert: 4. April 2010, 11:23
Mopped(s): R1200R (2009)

Re: BMW Concept Roadster

#15 Beitrag von slomo » 8. Juni 2014, 12:46

mikmuk hat geschrieben:die nine T ist ganz nett, aber kein hammer.
"Nett" ist die kleine Schwester von "s*c*h*e*i*ß*e". Der Concept Roadster macht mir jedoch den Mund wirklich wässrig. Hoffentlich in Serie mit den richtigen 80% der Studie.

Benutzeravatar
smoover
Beiträge: 461
Registriert: 15. August 2011, 06:18
Mopped(s): R1200GS LC(2014) + F800R(2013)
Wohnort: Neckar Odenwald Kreis

Re: BMW Concept Roadster

#16 Beitrag von smoover » 10. Juni 2014, 13:40

Wenn die von BMW mal ihre Eier finden schieben sie das Teil in die Serie.
Sicher muss man manche Bauteile durch Preiswerte "Großserienteile" ersetzen.
Das wäre aber möglich ohne die Optik grundlegend zu ändern.

Mir gehts 100% wie Werni ...
Von meinem Einsatzzweck her wäre sogar eine Reiseenduro besser geeignet aber dafür bin ich einfach zu klein. Kette schmieren mag ich auch nicht mehr. Das habe ich bei der F 800 R ja gesehen.
Meine Frau fährt die F800R .... super Moped das geschmieren nervt & das Putzen nochmehr :roll:
Und ich bin auch nur 1,72cm :oops:

Ach ja ..... ich glaube da würde mein "haben wollen" das "ohne Telelever Problem" überlagern :wink:

Danbin
Beiträge: 22
Registriert: 10. Juni 2014, 10:32

Re: BMW Concept Roadster

#17 Beitrag von Danbin » 23. Juni 2014, 16:38

Mich würde mal Interessieren was man alles tun muss um an so einem Projekt mitarbeiten zu können.

octane
Beiträge: 1684
Registriert: 30. Juni 2011, 18:20

Re: BMW Concept Roadster

#18 Beitrag von octane » 24. Juni 2014, 20:33

Es ist sicher von Vorteil wenn man bei BMW in der Designabteilung arbeitet :roll: .

Danbin
Beiträge: 22
Registriert: 10. Juni 2014, 10:32

Re: BMW Concept Roadster

#19 Beitrag von Danbin » 30. Juni 2014, 07:37

Witzbold

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 6797
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: BMW Concept Roadster

#20 Beitrag von Frank@S » 30. Juni 2014, 19:34

aber nicht falsch ;-)

octane
Beiträge: 1684
Registriert: 30. Juni 2011, 18:20

Re: BMW Concept Roadster

#21 Beitrag von octane » 30. Juni 2014, 20:45

Die Frage ist auch leicht unklar.

Danbin
Beiträge: 22
Registriert: 10. Juni 2014, 10:32

Re: BMW Concept Roadster

#22 Beitrag von Danbin » 1. Juli 2014, 07:40

Ich bin ein sogenannter "Young Professional" Maschinenbau Konstruktionstechnik habe ich studiert mit einem Abschluss von 2,1 (Ich weiß gehöre damit nicht zur Elite). Vor meinem Studium habe ich eine Ausbildung zum technischen Zeichner gemacht und während des Studiums parallel in Namenhaften Firmen der Automobilindustrie 20h/Woche als Werkstudent gearbeitet. Ich habe bisher nur Absagen von BMW bekommen. Abgesehen davon das ich seit 3 Jahren Wöchentlich nach Jobs bei BMW in der Entwicklungs- oder Designabteilung schaue und nicht ein einziger Job ausgeschrieben wurde (abgesehen von Getriebeentwicklung). Ich geh mal davon aus, dass diese alle Intern besetzt werden.
Deswegen die Frage:
Mich würde mal Interessieren was man alles tun muss um an so einem Projekt mitarbeiten zu können.
Bzw. ob ein Normalsterblicher ohne Beziehungen da überhaupt rein kommt.
Für einen geilen Job wäre ich ja sogar bereit von Berlin nach München zu ziehen.

Benutzeravatar
Jette
Beiträge: 298
Registriert: 25. September 2010, 22:46
Mopped(s): R1200R 2010
Wohnort: Saar

Re: BMW Concept Roadster

#23 Beitrag von Jette » 1. Juli 2014, 18:57

Was hast Du denn für einen Abschluss? Bachelor, Diplom, Master? FH oder Uni? Welche FH/Uni? Das spielt schon eine relativ große Rolle. Ein junger FH-Bachelor bräuchte sich kaum der Illusion hingeben, gleich in der Entwicklungsabteilung eines großen Automobilherstellers zu landen. Beherrschst Du die Software, die in der Entwicklungsabteilung von BMW eingesetzt wird?

Wenn Du einen (Uni-)Master-Abschluss haben solltest -> nach BMW-nahen Promotionsthemen suchen, promovieren, als Dr.-Ing. groß rauskommen und irgendwann die Entwicklungsabteilung leiten :). Natürlich spielen Beziehungen eine Rolle, aber mit etwas Geschick kann man es auch ohne ziemlich weit bringen, wenn man es unbedingt will.

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4125
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: BMW Concept Roadster

#24 Beitrag von ChristianS » 1. Juli 2014, 19:35

Ich versteh nur Bahnhof :oops:
Nein ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Danbin
Beiträge: 22
Registriert: 10. Juni 2014, 10:32

Re: BMW Concept Roadster

#25 Beitrag von Danbin » 2. Juli 2014, 08:12

Ich habe meinen BA an einer Fachhochschule gemacht. Beuth Hochschule für Technik ehemals Technische Fachhochschule Berlin. Meinen Master mache ich gerade parallel zu meinem Vollzeitjob. Der dauert noch ca. ein ¾ Jahr und wird sich auch roundabout 2,1 bewegen. Ich verstehe die Politik vieler großer Firmen nicht die sagen wir suchen Young Professionales mit weniger als drei Jahren Berufserfahrung und im Vorstellungsgespräch heißt es dann ich hätte davon zu wenig (Berufserfahrung). Ich möchte gerne mal einen Studenten sehen der frisch von der Uni kommt und wesentlich mehr Berufserfahrung hat als ich. Vielleicht bin ich solchen Firmen die sich gerne einen engagierten Konstrukteur heran ziehen wollen auch einfach schon zu alt (mit 27). Ich beherrsche das von BMW genutzt Zeichenprogramm sehr gut (Tägliche Arbeit seit 2 Jahren) und ich habe sogar fundierte Kenntnisse auf dem Zeichenprogramm auf das sie jetzt umstellen wollen. Daran dürfte es nicht hapern. Naja viel Gejammer. Ich habe einen guten Job in der Konstruktionsabteilen eines großen Schienenfahrzeugherstellers. Es ist bloß schade, dass man sich für ein „Produkt“ so begeistert und keine Chance bekommt diese Begeisterung berufliche Taten folgen zu lassen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast