Navigator VI zickt 2.0

alle Marken (BMW, Garmin, TomTom usw.) - Geräte und Firmware
Antworten
RX-0001-S
Beiträge: 40
Registriert: 6. Juni 2022, 13:04

Re: Navigator VI zickt 2.0

#101 Beitrag von RX-0001-S »

So Leute, der BMW Connected Ride Navigator ist zum Test bereit. Hier mein Bericht:

Das Gerät habe ich für ein paar Tage von meinem Händler überlassen bekommen, da mein Garmin bereits zum zweiten Mal das Ghosting macht.
Zuerst habe ich ein bisschen mit dem Teil rumgespielt, dann wird es auf Werkseinstellungen zurück gesetzt. Nach einem Neustart möchte der CRN zuerst die Sprache eingestellt bekommen, was auch ganz gut klappt mit der Scrollliste im unteren Teil. Voreinstellung ist Englisch, das wird auf Deutsch geändert und im nächsten Schritt wird nach dem Land gefragt. Leider haben die Softwareentwickler vergessen, dass die Wahrscheinlichkeit bei Auswahl der deutschen Sprache sehr hoch ist, dass diese im deutschsprachigen Raum eingesetzt wird. Das bedeutet, dass man sich durch eine lange Liste von Ländern scrollen muss, um im eigenen Land zu landen. Ich könnte mir vorstellen, dass das für die Schweizer echt ärgerlich ist. Ne intelligente Filterfunktion wäre schon nicht schlecht, mehr als 20 Zeilen Code können das nicht sein.

Ist diese Hürde genommen, kann man sich im heimischen WLAN anmelden. Eingabe erfolgt recht unproblematisch, es werden die eingegebenen Zeichen kurz angezeigt, eine Funktion zur Anzeige des kompletten Passwortes im Klartext fehlt. Macht richtig Spaß, wenn man ein Passwort für das Eigene WLAN hat, das sehr sicher ist und, wie in meinem Fall, 27 Zeichen umfasst.

Danach geht’s weiter, die WLAN Einstellung fragt nach der Urzeit und wie die behandelt werden soll. Diesmal heißt die Schaltfläche „Fortfahren“ In dieser Anzeige gibt es automatische Einstellung und 24 Stunden, solange man die automatische Einstellung nicht ändert, kann man da auch nix speichern. Bzw. der CRN braucht erst eine Bedenkzeit, um sich zu entscheiden, dass die Schaltfläche Speichern zur Verfügung stehen darf. Muss ein heftiger Rechenprozess sein, wenn das ca. 30 Sekunden braucht.

Nachdem die Unzeiteinstellung gespeichert wurde, muss man den AGS zustimmen, das geht sofort 😊und führt zum Ride Recording mit Schräglage, Strecke etc (wie in der Connected App). Habe ich mal gemacht, will ja gerne wissen, was so unterwegs passiert ist, vor allem schau ich da als ganz gerne mal rein, nach Ende der Tour. Anschließend können Real Time Traffic Informationen freigeschaltet werden, was aber auch den eigenen Standort betrifft.

Speichern und dann kommt der spannende Punkt: Die BMW ID eingeben. Die sollte man bereits haben, falls man die Connected App benutzt. Falls nicht, gibt es einen QR Code, mit dem man sich erst mal registrieren kann. Alternativ geht das auch manuelle Registrierung, das habe ich aber nicht ausprobiert.

Falls bereits eine ID vorhanden ist, muss man sich manuell einloggen.

Für die Eingabe benötigt man die Mailadresse und Passwort für die Connected App. Sobald man auf das Feld mit der Mailadresse tipp, kann diese eingegeben werden, jedoch funktioniert die angezeigte Schaltfläche "Weiter" nicht, dazu muss man wieder zurück auf die vorherige Anzeige springen (mit dem Pfeil nach unten in der virtuellen Tastatur) und kann dort dann weiter machen. Dieses Verhalten ist auch beim Passwort so, hier ist besonders ärgerlich, dass man sich das Passwort nicht anzeigen lassen kann, es ist also Sorgfalt bei der Eingabe walten zu lassen. Warum, weil bei der Eingabe auch nur Sternchen erscheinen, es wird also nicht einmal das eingegebene Zeichen kurz angezeigt. Das geht nur in dem Dialog, in dem die Mailadresse und das Passwort abgefragt werden, bedeutet, dass bei einer Falscheingabe erst wieder in die Eingabemaske gewechselt werden muss, dann sollte man wissen, wo der Fehler ist und kann ändern, danach zurück zum vorherigen Dialog, Passwort kontrollieren und hoffen, dass man bei der Blindeingabe keinen Fehler gemacht hat.

Hier ist viel Luft nach oben bei der Bedienung.

Sobald man die ID eingegeben hat, verbindet sich der CRN mit der Connected App und beginnt die Synchronisation. Dauert etwas, ist aber zu verschmerzen.

Im Grunde ist da Teil jetzt einsatzbereit. Also werfe ich kurz einen Blick in die Bedienungselemente, die sich auf der linken Seite befinden.
Ganz oben die Navigation, antippen und wer hätte es gedacht, schon sieht man die Landkarte mit einem kleinen Dreieck in der Mitte, das den aktuellen Standort angibt. Würde man jetzt einfach losfahren, wird der aktuelle Standort kontinuierlich erneuert, will heißen, man sieht, wohin man gerade fährt. Das braucht man halt nur, wenn man sich einfach so fortbewegt, interessanter sind da schon die Optionen rechts. Ganz oben sieht man zwei Flaggen, wenn man die antippt hat man verschiedene Möglichkeiten:

Adresseingabe: Vom aktuellen Standort nach „WoAuchImmer“ und einer Historie. Was die Historie mir jedoch sagen will ist unklar, es ist ein Ziel dabei (Campingplatz), das ich nicht angefahren habe, noch nicht einmal in der Nähe war. Genauer gesagt mindestens 8 km Luftlinie entfernt. Das Ziel dürfte das Gerät auch gar nicht haben, wurde es doch zuvor auf Werkseinstellungen zurück gesetzt. Sehr seltsam. Ich kann auch nicht sagen, ob es mehr als 4 Ziele in der Historie gibt, bei mir jedenfalls nicht, vielleicht aber, wenn man das Gerät länger und intensiver benutzt.
Favoriten: Sinnvoll, der heimische Abstellplatz, weniger sinnvoll Berlin Alexander Platz (900 km Luftlinie entfernt) und die Autobahn zu meinem Heimatort? Ich habe das alles nicht eingegeben, in Berlin war ich auch noch nie mit dem Moped, aber vielleicht denkt die Connected App, mein Moped hätte Heimweh und versucht mich auf subtile Weise in die Nähe von Spandau zu navigieren. Aktuell und vermutlich auch in Zukunft wird das ein Rätsel bleiben.

Letzte Ziele: Kommen vielleicht auch aus der Connected App, der Campingplatz ist wieder dabei, der Alexanderplatz fehlt, die restlichen Ziele ergeben einigermaßen Sinn, an ein paar Punkten bin ich heute sogar vorbei gekommen.
Sonderziele: gibt es keine, vermutlich weil ich keine gespeichert habe. Und der Alex taucht auch nicht auf.
Letzter Punkt: Routen. Hier finden sich die Routen, die ich gerade importiert habe, dazu gleich noch mehr.
Unter den zwei Flaggen kann man per Fingertippen den aktuellen Ort speichern, darunter sind dann die Einstellungen zu für Karten, Navigation und Download zu finden.

Wer das Menü bedient, der wird zuerst ein bisschen irritiert sein, weil das Menü erst mal nur ausklappt und größer erscheint, aktiviert ist der letzte Menüpunkt, den man verwendet hat. Intuitiv würde ich erwarten, dass ich beim antippen des Seitenmenüs auch den Punkt erreiche, den ich angetippt habe, tatsächlich ist es aber so, dass ich die ganze Seitenleiste rechts antippen kann, um das Menü größer darzustellen. Fazit: gewöhnungsbedürftig, zumindest für mich.

Unterhalb der Navigation ein großes I für Info, nicht wirklich hilfreich, kann man hier gerade mal die Schräglage sehen, einen Kompass und Werte die mir der Bordcomputer auch anzeigt. Die Bedienung folgt wieder der Logik oben: Rechte Seitenleiste antippen, letzter Punkt ist ausgewählt, neuen Punkt wählen und Infos abrufen. Die einzige, in meinen Augen sinnvolle Funktion ist, dass man mit Reset, alle Werte des Bordcomputers am Navi und Fahrzeug zurück setzen kann. Ob das auch im abgedockten Zustand geht habe ich nicht getestet.

Darunter folgt der Eintrag Media. Könnte man sich sparen, weil es im Grunde nur das Display des Fahrzeugs spiegelt. Ich habe mein TFT mit dem Smartphone gekoppelt, das kann genauso wenig auf meine Musiktitel zugreifen, wie der CRN. Nur wenn auf dem Handy Musik läuft, kann in der aktuellen Playlist vor und zurück gesprungen werden, eine andere auswählen geht nicht. Liegt vermutlich daran, dass kein eigener Player an Bord ist und andere, frei verfügbare Apps, wie der VLC Player, nicht unterstützt werden.

Darunter befindet sich die Telefon Schaltfläche. Die kann nicht mehr und nicht weniger als das TFT Display, bräuchte man an dieser Stelle also auch nicht.

Wozu der Connectiviy Hub sein soll ist mir auch unklar und die gespeicherten Fahrten ganz unten werden irgendwie aus der Connected App gezogen, manche mit lesbaren Namen dargestellt, manche nur mit Latitude und Longitude. Im Grunde nicht wirklich brauchbar.
So viel zur Bedienung, also schaue ich mit die Routenplanung an. Obwohl man jetzt nicht wirklich von Routenplanung reden kann, aber eines nach dem anderen: Über den Mnüpunkt rechts Navigation erreicht man die Kartenansicht und kann dann rechts über die zwei Flaggen (Starten) importierte Routen auswählen. Und das geht so:

Zuerst brauche ich eine Route, die aus GPX Punkten besteht. Ich habe mir mal eine Route von Bikerbetten geladen, die hier in der Nähe ist. Diese GPX Daten müssen über die Connected App importiert werden. Das geht über den eigenen Clouddrive, per Mail und lokalem speichern, Messenger mit speichern und sicher noch auf verschiedenen anderen Wegen. Ich habe die über meinen Clouddrive importiert und hatte dann 3 Dateien mit unterschiedlich vielen Stützpunkten. Eine hieß Track, die andere wie die Datei, aus der importiert wurde und die dritte hieß Route. So wie die Listung erfolgte nahm auch die Anzahl der Stützpunkte ab: >6000 (Track) <600 (Dateiname) >30 (Route).

Was genau die Unterschiede sind habe ich nicht herausgefunden, war ja auch nur eine Fahrt.
Fakt ist, ist habe den Track genommen und mich dann auf Tour begeben. Der Startpunkt des Tracks lag weiter weg, die Navigation hätte mich aber auch dorthin geführt, bzw. ich konnte sagen, beginne die Tour an meinem Standort. Wenn ich also stur nach Navi fahre, dann ist das OK. Mir aber ist unterwegs eingefallen, dass ich nicht der Route folge, sondern den Kurs so abändere, dass ich die Route rückwärts fahre. Das geht aber nicht, da der CRN beharrlich versucht, mich auf die Route zurück zuführen und er löscht dann einfach den Weg, den ich ja eigentlich rückwärts fahre vom Bildschirm. Die Route kurzerhand umdrehen geht nicht.

Somit hatte ich genug gesehen und wollte die Route einfach löschen. Dumm nur, dass der CRN keine Eingabe mit Handschuh annimmt. Bedienung geht nur so: Anhalten, Handschuh ausziehen, tippen, weiter fahren. Eigentlich ist das nicht ganz richtig, denn daheim habe ich es nochmal mit Handschuhen versucht. Vorher war ich mit Winterhandschuhen unterwegs, die mehr Stoff haben, jetzt nehme ich Lederhandschuhe. Zuerst nimmt der CRN die Eingabe nicht an, wenn man aber fester auf das Display drück, schon, nur leider sehr ungenau.

Alles in allem würde ich sagen, dass der CRN zum aktuellen Zeitpunkt nicht brauchbar ist. Abgesehen von der Bedienung ohne Handschuhe, den seltsamen Routenoptionen und den inkonsequenten Menüs, die teilweise in anderen Sprachen dargestellt werden, sehe ich keine Mehrwert, solange es keine eigene Routenplanung für das Gerät gibt.

Aktuell plane ich einen Urlaub in Irland. Wie soll das mit der Connected App funktionieren? Am Handy? Per Google Maps mit GPX Export/Import? Welche der importierten Dateien sind dann die richtigen? Wieviel Stützpunkte brauche ich letztlich? Das alles ist nicht rund. Einzig WLAN und USB 3 Buchse sind zeitgemäß, die Planung ist damit nicht machbar und muss über andere Tools erfolgen. Erst wenn ein anständiges Routenplanungsprogramm zur Verfügung steht, mit dem ich planen und übertragen kann, mach der CRN Sinn, vorher taugt er nur für den Wochenendausflug mit beschränkter Routenplanung und vielleicht zur Bestimmung der aktuellen Position. Würde ich damit nach Irland fahren wollen, ich glaube, der CRN findet ein feuchtes Grab im Ärmelkanal. Allein die Vorstellung, im Zelt oder Hotel eine neue Route in einem Extra Tool (Ich sag jetzt einfach mal BaseCamp oder was vergleichbares) zu planen, zu exportieren, importieren und auswählen, wie viele Stützpunkte, treibt mir Schweißperlen ins Gesicht und den Blutdruck hoch. Dann tausch ich doch lieber den Ghost Nav6 gegen einen neue Nav6 mit der Option das nochmals tun zu müssen, weil der neue auch wieder spinnt.

Zugegeben, der Bericht ist vielleicht etwas wirr und unverständlich. Um ehrlich zu sein, ist mir das Teil es nicht wert, hier noch eine journalistische Glanzleistung zu vollbringen. Zu wenig Gegenwert für das was es leisten sollte. 2 Stunden Reumee müsen reichen.
~~~~
Immer nur so schnell sein, dass der Schutzengel mitfliegen kann,
denn egal wie du fährst, deine Knautschzone beginnt immer an der Nasenspitze

Betriebsbereit: BMW S1000XR
Verkauft aber unvergessen: Honda XL250S - BMW K100 - BMW R1100RS
Vom Auto abgeschossen: Yamaha XT600
Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 3333
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1250R LC (2023)

Re: Navigator VI zickt 2.0

#102 Beitrag von Alpenbummler »

Herzlichen Dank für deinen Bericht. Noch bevor ich ihn lese und beantworte mein Vorschlag, das nicht hier im Navi 6 Zick-Thread zu machen, sondern im CRN-Erfahrungs-Thread. Einverstanden?
RX-0001-S
Beiträge: 40
Registriert: 6. Juni 2022, 13:04

Re: Navigator VI zickt 2.0

#103 Beitrag von RX-0001-S »

Alpenbummler hat geschrieben: 31. März 2024, 20:53 Herzlichen Dank für deinen Bericht. Noch bevor ich ihn lese und beantworte mein Vorschlag, das nicht hier im Navi 6 Zick-Thread zu machen, sondern im CRN-Erfahrungs-Thread. Einverstanden?
Klar kein Thema, kannst du gerne verschieben.
~~~~
Immer nur so schnell sein, dass der Schutzengel mitfliegen kann,
denn egal wie du fährst, deine Knautschzone beginnt immer an der Nasenspitze

Betriebsbereit: BMW S1000XR
Verkauft aber unvergessen: Honda XL250S - BMW K100 - BMW R1100RS
Vom Auto abgeschossen: Yamaha XT600
Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 3333
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1250R LC (2023)

Re: Navigator VI zickt 2.0

#104 Beitrag von Alpenbummler »

Hab's verlinkt. Verschieben können nur Mods.
RX-0001-S
Beiträge: 40
Registriert: 6. Juni 2022, 13:04

Re: Navigator VI zickt 2.0

#105 Beitrag von RX-0001-S »

Alpenbummler hat geschrieben: 1. April 2024, 10:13 Hab's verlinkt. Verschieben können nur Mods.
d(^_^) Danke dir, habe auch gerade im anderen Threat etwas quer gelesen :-)
~~~~
Immer nur so schnell sein, dass der Schutzengel mitfliegen kann,
denn egal wie du fährst, deine Knautschzone beginnt immer an der Nasenspitze

Betriebsbereit: BMW S1000XR
Verkauft aber unvergessen: Honda XL250S - BMW K100 - BMW R1100RS
Vom Auto abgeschossen: Yamaha XT600
Benutzeravatar
joerg58kr
Moderator
Beiträge: 3113
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS (2015er), F800ST
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Navigator VI zickt 2.0

#106 Beitrag von joerg58kr »

Verschieben würde ich es nicht, da es bisher eigentlich noch beide betrifft. Aber alles was jetzt noch zum CRN kommt sollte im anderen Thread weitergeführt werden und nicht mehr hier.
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺
Wiki
RX-0001-S
Beiträge: 40
Registriert: 6. Juni 2022, 13:04

Re: Navigator VI zickt 2.0

#107 Beitrag von RX-0001-S »

Hallo zusammen,
ich hatte die letzten Tage nochmal richtig Zeit, mich mit dem CRN zu beschäftigen. Das Ergebnis ist ein längerer Bericht geworden, den ich an der anderen Stelle gepostet habe. https://www.bmw-bike-forum.info/viewtop ... 86#p767786
Hoffe das passt so für euch, es hat mir einfach keine Ruhe gelassen und ich bin mir sicher, dass ich eine sehr subjektive Sicht auf die Dinge habe :-)
Gruß aus dem Schwarzwald
~~~~
Immer nur so schnell sein, dass der Schutzengel mitfliegen kann,
denn egal wie du fährst, deine Knautschzone beginnt immer an der Nasenspitze

Betriebsbereit: BMW S1000XR
Verkauft aber unvergessen: Honda XL250S - BMW K100 - BMW R1100RS
Vom Auto abgeschossen: Yamaha XT600
Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 4039
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Navigator VI zickt 2.0

#108 Beitrag von CDDIETER »

62e8dcb9-2d05-45e3-9fa0-08f9005ed456.jpeg
Das Gefummel am Navi ist doch langweilig😎
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter
RX-0001-S
Beiträge: 40
Registriert: 6. Juni 2022, 13:04

Re: Navigator VI zickt 2.0

#109 Beitrag von RX-0001-S »

CDDIETER hat geschrieben: 17. April 2024, 15:41 62e8dcb9-2d05-45e3-9fa0-08f9005ed456.jpeg
Das Gefummel am Navi ist doch langweilig😎
Aber immerhin ist noch die weibliche Stimme dabei
~~~~
Immer nur so schnell sein, dass der Schutzengel mitfliegen kann,
denn egal wie du fährst, deine Knautschzone beginnt immer an der Nasenspitze

Betriebsbereit: BMW S1000XR
Verkauft aber unvergessen: Honda XL250S - BMW K100 - BMW R1100RS
Vom Auto abgeschossen: Yamaha XT600
RX-0001-S
Beiträge: 40
Registriert: 6. Juni 2022, 13:04

Re: Navigator VI zickt 2.0

#110 Beitrag von RX-0001-S »

Hallo zusammen,

hier nochmal ein Update:

Gestern war es so weit, ich habe den neuen NAV6 bekommen, Seriennummer beginnt mit 89700... Hardwareversion V9 SA3. Angeblich soll das jetzt eine verbesserte Hardwareversion sein. Rein äußerlich ist kein Unterschied erkennbar, ich hoffe, dass die inneren Werte besser sind.
Austausch war problemlos: Alten NAV6 abgeben, Zettel für den Erhalt des Neuen unterschreiben, einklicken und erst mal einstellen :-)
Schauen wir mal, wie sich die Geschichte weiter entwickelt.

Eines gibt es noch zu ergänzen.

Wie gesagt, ich hatte den NAV6 mehrere Wochen flach rumliegen, dann war das Ghosting erst mal weg, kam aber kurz darauf wieder. Dann nochmal rumgelegen, Ghosting weg.
Nach der ersten Gesundung bin ich bei Temperaturen um die 10 Grad gefahren, hinterher zwischen 10 - 22 Grad. Ich denke ja immer noch, es ist auch ein Temperaturproblem, aber das ist nur so ein Gefühl. Wenn die Tips aus dem Netz stimmen sollten, dass es durch das Flachlegen des NAV6 zu einer homogeneren Verteilung der Gelmasse im Display kommen soll, dann würde das für die Temperatur sprechen. Vielleicht fällt das aber auch in den Bereich der Spekulation.
Falls das Problem bei euch auftaucht, oder aufgetaucht ist und der NAV6 außerhalb der Garantie ist, probiert doch mal, das Teil mit dem Gesicht nach unten auf der Fensterbank liegen zu lassen. Vielleicht hilft es ja. Über Rückmeldungen würde ich mich freuen, da ich dem Frieden nicht so ganz traue :-)

DLzG und gute Fahrt euch allen
~~~~
Immer nur so schnell sein, dass der Schutzengel mitfliegen kann,
denn egal wie du fährst, deine Knautschzone beginnt immer an der Nasenspitze

Betriebsbereit: BMW S1000XR
Verkauft aber unvergessen: Honda XL250S - BMW K100 - BMW R1100RS
Vom Auto abgeschossen: Yamaha XT600
Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 3333
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1250R LC (2023)

Re: Navigator VI zickt 2.0

#111 Beitrag von Alpenbummler »

Alpenbummler hat geschrieben: 31. März 2024, 09:28 Ich hab' bis jetzt immer die Ser. Nr. gemeint und geschrieben. Diese beginnt je nach Ausführung mit 3 ganz bestimmten Zeichen: 5PG, 66N, 6WE waren die letzten Typen.
Dann kommt nach 4U2, 5PG, 66N, 6WE jetzt 89700. Danke für die Info.
Antworten