Nachhaltige Kraftstoffe

modellunabhängig technische Fragen
Antworten
Wolfgang66
Beiträge: 132
Registriert: 26. April 2017, 13:55
Mopped(s): BMW K 1300 S
Wohnort: Ansbach

Nachhaltige Kraftstoffe

#1 Beitrag von Wolfgang66 »

Habe eben gelesen, dass die MotoGP ab 2024 auf Nachhaltige Kraftstoffe setzt. 2024 soll dann der fossile Anteil an den Kraftstoffen nur noch 60% betragen und ab 2027 will man sich vollständig von fossilen Kraftstoffen verabschieden.
Der Plan ist, dass sich jeder Motorradhersteller seinen eigenen Kraftstofflieferanten sucht und dass dadurch
bei diesen Lieferanten, in Forschung und Herstellung nicht-fossiler Kraftstoffe, ein Konkurrenzkampf entsteht.
Ziel ist es, dass diese neuen, nicht-fossilen Kraftstoffe, für ALLE Motorräder mit Verbrennungsmotor nutzbar werden.
Ste. Alvère
Beiträge: 84
Registriert: 25. Mai 2021, 12:13

Re: Nachhaltige Kraftstoffe

#2 Beitrag von Ste. Alvère »

(Beitrag gelöscht, Kommentar zwecklos )
Wolfgang66
Beiträge: 132
Registriert: 26. April 2017, 13:55
Mopped(s): BMW K 1300 S
Wohnort: Ansbach

Re: Nachhaltige Kraftstoffe

#3 Beitrag von Wolfgang66 »

Warum schreibst dann überhaupt ???
Ste. Alvère
Beiträge: 84
Registriert: 25. Mai 2021, 12:13

Re: Nachhaltige Kraftstoffe

#4 Beitrag von Ste. Alvère »

Entschuldige bitte, Wolfgang, das war nicht gegen Dich gemeint - im Gegenteil: Ich finde es gut, daß Du auf so eine Meldung aufmerksam machst. Ich hatte zuerst einen etwas längeren Kommentar zum Thema " nachhaltige fossile Kraftstoffe " geschrieben. Unmittelbar danach kam mir die Erkenntnis, daß dies hier wohl nicht nicht der richtige Ort ist, ein so umstrittenes Thema zu diskutieren. Komplett löschen ging nicht ( zumindest habe ich es nicht hingekriegt)- und so kam dann #2 zustande. Nochmals: Nichts für ungut, ich wollte hier bloß keinen Unfrieden stiften
Bubi
Beiträge: 580
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R1200R K27
Wohnort: Bochum

Re: Nachhaltige Kraftstoffe

#5 Beitrag von Bubi »

vielleicht sollte man die Kallen Stellen auf der Welt wieder aufforsten und mit Fossilien Kraftstoffen CO2 erzeugen um die Bäumchens zu füttern. Von Erderwärmung brauchen wir ja nicht mehr zu sprechen bei den Gaspreisen.
Wolfgang66
Beiträge: 132
Registriert: 26. April 2017, 13:55
Mopped(s): BMW K 1300 S
Wohnort: Ansbach

Re: Nachhaltige Kraftstoffe

#6 Beitrag von Wolfgang66 »

@ Ste. Alvere

Nein, nein, passt schon.
Denn ich habe hier ja nicht meine Meinung kund getan, sondern nur berichtet, was so geschrieben wird.
Wobei deine Gedanken vielleicht schon interessant wären. Denn andere "Kraftstoffe" zu (er-)finden
(nicht E-Fuell) könnte schon was großes sein.
Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 12173
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Nachhaltige Kraftstoffe

#7 Beitrag von wolfgang »

Denn andere "Kraftstoffe" zu (er-)finden (nicht E-Fuell) könnte schon was großes sein.
Das denke ich auch. Auch das Thema "freie Energie" ist sicherlich sehr interessant.
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki
Pumpe
Beiträge: 1617
Registriert: 26. Juni 2011, 10:31
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Bodenseeregion

Re: Nachhaltige Kraftstoffe

#8 Beitrag von Pumpe »

Hallo Zusammen
Wie es der Zufall gerade so will, kam gerade auf im Schweizer Fernsehen ein Bericht darüber. Kurz zusammengefasst herrscht dort die Meinung, dass e-fuell am ehesten im Flugverkehr Einzug halten wird.
Gruss
Benutzeravatar
nargero
Beiträge: 1853
Registriert: 6. Mai 2009, 10:02
Mopped(s): R45, K1200RS, 12er GS-ADV
Wohnort: Heidelberg

Re: Nachhaltige Kraftstoffe

#9 Beitrag von nargero »

Bubi hat geschrieben: 25. November 2021, 19:07 vielleicht sollte man die Kallen Stellen auf der Welt wieder aufforsten und mit Fossilien Kraftstoffen CO2 erzeugen um die Bäumchens zu füttern.
Die Idee ist grundsätzlich gut und klingt zuerst mal logisch. Leider würde man die Erderwärmung durch Aufforsten noch beschleunigen... Die Bäume strahlen kaum etwas zurück, dadurch verbleibt die Sonnenernegie auf der Erde und beschleunigt den Erwärmungsprozess. (vgl. Oberflächenalbedo).
Eis, Schnee, blanker Fels, etc. all das strahlt diffus zurück und wäre gut gegen die Erwärmung. Leider haben wir bald keinen Schnee und kaum Eis mehr...
Die nachhaltigen Kraftstoffe sind in meinen Augen in Wirklichkeit eher eine Werbekampagne für die beteiligten Akteure... (Leider, aber es wird keinerlei klimawirksamen Effekt haben).

Wollte man wirklich das Klima nochmal retten, dann müssen China, Indien, USA, etc. real was ändern.
Aber allein China hat z.B. in 2020 mehr Kohlekraftwerke in Betrieb genommen, als Deutschland bis 2030 stillegen möchte. ... Noch Fragen?
Das Argument, dass ja jemand "anfangen" muss ist nett. Aber es wird am Ende nur unsere eigene wirtschaftliche Leistungsfähigkeit stillegen.
Es braucht einen Technologiesprung (Wasserstoff?, Speichertechnologien?) und den Willen dazu. Sonst wird's wirklich komisch.
ALLE Worst-Case-Szenarien der Klimamodelle werden bereits jetzt übererfüllt. Die aktuell propagierten 1,5-Grad-Ziele sind nichts als ein schlechter Witz.

Wollen wir eine Wette abschließen? In 6 Jahren wird die Bundeskanzlerin Baerbock die Wiedereinfühung von Atomkraft in Deutschland verkünden. ;o))
"Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die Weltanschauung der Leute, welche die Welt nicht angeschaut
haben"
– Alexander von Humboldt
Bubi
Beiträge: 580
Registriert: 22. Dezember 2017, 08:57
Mopped(s): BMW R1200R K27
Wohnort: Bochum

Re: Nachhaltige Kraftstoffe

#10 Beitrag von Bubi »

Man würde durch Aufforsten nichts besonderes beschleunigen, es geht hier um die CO2 Konzentration in der Luft die sich wie ein Isoliermantel um die ganze Welt legt. Es ist besser eine Partielle Erwärmung inne zu haben als in der CO2 Isolierten Atmosphäre. Abgesehen von der Hyperaktiven Sonne die sich vor ca. zwei Jahren (Maunder-Minimum) schlafen gelegt hat, wird von Erwärmung nicht mehr die rede sein, eher wo man die nächsten kalten Jahre seinen Brennstoff herbekommt. Frag Frau Baerbock lieber mal was die CO2 Schleudern auf der Straße in die Kassen spülen und wie man (streng Staatlich kontrolliert :x ) diese Kosten auf E-Autos umlegen kann um hier endlich Ernsthaft in die Pötte zu kommen.
Antworten