K1200 RS Bremssattel

Alles, was mit der Technik zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Dennis ebel
Beiträge: 17
Registriert: 9. Juni 2016, 09:59

K1200 RS Bremssattel

#1 Beitrag von Dennis ebel » 19. März 2018, 18:36

Hallo, ich hab bei meiner großen die Gabelsemmeringe neu gemacht. Dazu hab ich den Gasgriff mit Bremshebel abgebaut und runter hängen lassen. Nachdem die Gabel wieder drinn war hab ich den Lenker wieder zusammen gebaut. Ich stellte fest das die Vorderrad Bremse nicht richtig funktioniert. Also der Bremshebel ging nicht mehr von alleine zurück. Also Deckel auf, Sitzbank runter oben neue Bremsflüssigkeit rein und unter der Sitzbank die Luft und alte Flüssigkeit raus. Der Bremshebel geht wieder zurück, aber nicht perfekt. Also hab ich am linken Bremssattel auch entlüftet (oben nachgefüllt) , am rechten geht es nicht, da ist keine " normale" Entlüftungsschraube drinn. Jetzt sind die nicht ganz los, die Beläge schleifen, hat jemand einen Tipp was ich machen kann? Sie ist BJ. 2001
Mfg

Benutzeravatar
KK
Beiträge: 347
Registriert: 11. Oktober 2006, 19:38
Mopped(s): Einige
Wohnort: Markt Schwaben

Re: K1200 RS Bremssattel

#2 Beitrag von KK » 19. März 2018, 20:35

Hallo Dennis,

die Bremsanlage an der K mit BKV ist nicht so ohne weiteres zu entlüften. :(
Die Anlage wird am besten über das Diagnosegerät entlüftet, also beim Freundlichen. Kostet ca. 150€ . Dies habe ich bei meiner bezahlt, für das komplette System inkl. der Kupplung.
War mehr als nur ein Guter Preis. :D
Ich schraube selber viel an Motorrädern rum, aber das wechseln der Bremsflüssigkeit oder auch entlüften überlass ich dem Freundlichen gerade wegen dem BKV
Habe es selber versucht, ohne gutem Ergebnis. :!: :oops:
Hast Du noch die Originalleitung oder schon Stahlflex? :?:
Bei Stahlflex kann ich mir vorstellen, wenn Du den Griff nur hast hängen lassen, das die Innenleitung geknickt wurde. Also Leitung defekt ist.
Gruß Knuth

Wer später bremst ist länger schnell !!
Bremsen versaut die Felge !!

Dennis ebel
Beiträge: 17
Registriert: 9. Juni 2016, 09:59

Re: K1200 RS Bremssattel

#3 Beitrag von Dennis ebel » 20. März 2018, 12:16

Es sind Stahlflex Leitungen. Abgeknickt ist keine.

Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 10180
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: K1200 RS Bremssattel

#4 Beitrag von wolfgang » 20. März 2018, 14:49

da ist keine " normale" Entlüftungsschraube drinn.
Dann mach eine rein. Die verbaute ist für das Absaugen. Dann entlüfte nochmals, wenn es nicht besser wird, dann melde dich nochmals.

Einen HBZ/Bremszange lässt man nicht hängen, der/die wird immer nach oben gebunden. Das hast du jetzt ja gelernt.
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki

Benutzeravatar
wami
Beiträge: 124
Registriert: 21. November 2009, 13:28
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: Blumenau

Re: K1200 RS Bremssattel

#5 Beitrag von wami » 20. März 2018, 16:46

Hi Dennis
GEH BITTE ZUM FREUNLICHEN. Du hast den BKV drin. Das geht nicht so einfach, schon gar nicht "am linken Bremssattel auch entlüftet (oben nachgefüllt)". Da die rechte Armatur abgebaut war, ist bestimmt nur ne Luftblase im Schlauch gewesen. In dem Fall drücke ICH über die Befüllschnittstelle die Bremsflüssigkeit nach oben in den Behälter. Die Schnittstelle liegt tiefer wie oben der Behälter, geht also prima jede Luftblase nach oben. BMW macht das ja auch so - oder ? Grüße Mike
K1200RS 04/2001 VIN ZG22209 , ehem. K100RS , R100S , R27

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 3124
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: K1200 RS Bremssattel

#6 Beitrag von bmw peter » 20. März 2018, 19:14

Bj. 2001 könnte ja noch ohne BKV sein.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Dennis ebel
Beiträge: 17
Registriert: 9. Juni 2016, 09:59

Re: K1200 RS Bremssattel

#7 Beitrag von Dennis ebel » 20. März 2018, 19:39

Hi, danke erstmal für die Tipps. Ich hab sie heute zum freundlichen gebracht, der sagte gleich das auf dem rechten Sattel noch der originale Verschluss vom Werk drauf ist. Komisch kann doch nichts sein das noch nie die Flüssigkeit getauscht wurde. Naja ich Berichte weiter. Gruß

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 3124
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: K1200 RS Bremssattel

#8 Beitrag von bmw peter » 20. März 2018, 19:41

Den Freundlichen stört der Originalverschluss nicht die Bohne.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 10180
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: K1200 RS Bremssattel

#9 Beitrag von wolfgang » 20. März 2018, 20:06

Genau Peter
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 3124
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: K1200 RS Bremssattel

#10 Beitrag von bmw peter » 21. März 2018, 11:21

Jetzt wissen wir aber immer noch nicht, hat die K den BKV oder nicht.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 10178
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: K1200 RS Bremssattel

#11 Beitrag von helmi123 » 21. März 2018, 15:54

Dennis ebel hat geschrieben:
20. März 2018, 19:39
Komisch kann doch nichts sein das noch nie die Flüssigkeit getauscht wurde.
Dennis, machtst du den Wechsel vom rechten Entlüftungsnippel abhängig. :D
:lol:

Dennis ebel
Beiträge: 17
Registriert: 9. Juni 2016, 09:59

Re: K1200 RS Bremssattel

#12 Beitrag von Dennis ebel » 26. März 2018, 17:44

Hi, hab sie heute vom Freundlichen abgeholt. Vorne mussten die Bremsleitungen neu, die alten waren verstopft und porös.
Mit dem kompletten Bremsflüssigkeitswechsel hab ich knapp 500,- bezahlt. Das ja nicht normal. 😐😐😐😐😐

Dennis ebel
Beiträge: 17
Registriert: 9. Juni 2016, 09:59

Re: K1200 RS Bremssattel

#13 Beitrag von Dennis ebel » 26. März 2018, 17:45

Achja, vorne rechts ist jetzt ein normaler entlüfternippel drinn. Morgen bau ich die synchronisierten ESV ein. Danke erstmal für die Tipps. Gruß

Dennis ebel
Beiträge: 17
Registriert: 9. Juni 2016, 09:59

Re: K1200 RS Bremssattel

#14 Beitrag von Dennis ebel » 26. März 2018, 18:07

bmw peter hat geschrieben:
21. März 2018, 11:21
Jetzt wissen wir aber immer noch nicht, hat die K den BKV oder nicht.

Ich denke sie hat kein BKV, der Mitarbeiter sagte nur ich soll froh sein das sie nicht das alte System hat, da würde der Flüssigkeitstausch allein schon 400 kosten

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 10178
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: K1200 RS Bremssattel

#15 Beitrag von helmi123 » 27. März 2018, 08:32

Dennis ebel hat geschrieben:
26. März 2018, 18:07
Ich denke sie hat kein BKV, der Mitarbeiter sagte nur ich soll froh sein das sie nicht das alte System hat, da würde der Flüssigkeitstausch allein schon 400 kosten
:evil: Unwissender ,du spielst mit deinem Leben,wenn du nichteinmal eine Ahnung davon hast .

Der Bremskraft Verstärker """" B K V """""""""" ist das Neue System!!!! . Oder ist das Summen der Druckpumpe zu höhren :?:
:lol:

Benutzeravatar
wami
Beiträge: 124
Registriert: 21. November 2009, 13:28
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: Blumenau

Re: K1200 RS Bremssattel

#16 Beitrag von wami » 27. März 2018, 16:45

Hi Dennis. Da der Freundliche ja ordentlich gewechselt und kassiert hat, bist du bestimmt auch im Besitz des Moditec-Ausdruckes ??? Da werden alle internen Drücke dokumentiert. Da steht auch die Art des Bremssystems drauf. Wie Helmi auch anmerkt : Zündung an - Bremse betätigen - Druckpumpe summt = BKV
Grüße Mike
K1200RS 04/2001 VIN ZG22209 , ehem. K100RS , R100S , R27

Dennis ebel
Beiträge: 17
Registriert: 9. Juni 2016, 09:59

Re: K1200 RS Bremssattel

#17 Beitrag von Dennis ebel » 27. März 2018, 18:16

Hi, ich hab keinen Moditec Ausdruck bekommen, hab nur die Völlig überzogene Rechnung bekommen. Ich Versuch morgen mal die zündung an zu machen, die Bremse zu betätigen und zu horchen.

Dennis ebel
Beiträge: 17
Registriert: 9. Juni 2016, 09:59

Re: K1200 RS Bremssattel

#18 Beitrag von Dennis ebel » 27. März 2018, 18:28

wami hat geschrieben:
27. März 2018, 16:45
Hi Dennis. Da der Freundliche ja ordentlich gewechselt und kassiert hat, bist du bestimmt auch im Besitz des Moditec-Ausdruckes ??? Da werden alle internen Drücke dokumentiert. Da steht auch die Art des Bremssystems drauf. Wie Helmi auch anmerkt : Zündung an - Bremse betätigen - Druckpumpe summt = BKV
Grüße Mike

Dieser Beitrag ist doch völlig überzogen, es wäre nicht das erste Motorrad gewesen wo ich die Bremsflüssigkeit selber gewechselt habe. Normalerweise repariere ich erfolgreich Autos. Aber noch mal für dich, die Vorderradbremse funktionierte nach dem entlüften nicht richtig. Also hab ich sie zum "Freundlichem" gebracht. Der hat die Leitungen neu gemacht und das ganze System gespült.
Bei aller Freundlichkeit, wo bitte spiele ich mit meinem leben. Und warum bin ich ein "unwissender" ? Nur weil ich nicht weiss ob ein Bremskraftverstärker verbaut ist? Ich geh übrigens davon aus das keiner verbaut ist, das hätte ich bei dem Versuch zu entlüften gemerkt. Und in der Reperaturanleitung steht davon nichts.

Dennis ebel
Beiträge: 17
Registriert: 9. Juni 2016, 09:59

Re: K1200 RS Bremssattel

#19 Beitrag von Dennis ebel » 27. März 2018, 18:36

helmi123 hat geschrieben:
21. März 2018, 15:54
Dennis, machtst du den Wechsel vom rechten Entlüftungsnippel abhängig. :D
Im übrigen ja, denn ohne entführter ist das wohl schlecht möglich.

Dennis ebel
Beiträge: 17
Registriert: 9. Juni 2016, 09:59

Re: K1200 RS Bremssattel

#20 Beitrag von Dennis ebel » 28. März 2018, 07:56

Dennis ebel hat geschrieben:
27. März 2018, 18:36
Im übrigen ja, denn ohne entlüfter ist das wohl schlecht möglich.

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 10178
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: K1200 RS Bremssattel

#21 Beitrag von helmi123 » 28. März 2018, 08:43

Dennis,ich sage nur hängender Bremssattel .
:lol:

Dennis ebel
Beiträge: 17
Registriert: 9. Juni 2016, 09:59

Re: K1200 RS Bremssattel

#22 Beitrag von Dennis ebel » 28. März 2018, 12:17

helmi123 hat geschrieben:
28. März 2018, 08:43
Dennis,ich sage nur hängender Bremssattel .
Deswegen ab zum Freundlichem, nichts von wegen unwissender oder du spielst mit deinem leben.

Benutzeravatar
wami
Beiträge: 124
Registriert: 21. November 2009, 13:28
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: Blumenau

Re: K1200 RS Bremssattel

#23 Beitrag von wami » 28. März 2018, 16:54

Hi Dennis
Überzogen ist der Beitrag bestimmt nicht. Meine RS ist wie du ja in der Signatur lesen kannst 04/2001 und hat BKV. Deine wäre 2001 laut #1. Wenn du keinen BKV drin hast ist das ein Unterschied in der Fehlerermittlung und Beseitigung. Wir wollen hier ja nur dir helfen. Deshalb die Fragen nach dem Bremssystem in deiner RS. Eine VIN deiner RS wäre da nicht schlecht gewesen um dort von vornherein Klarheit zu haben. Denke mal bei der Pkw Reparatur machst du es auch nicht anders um zu wissen was drin steckt. Wenn BMW dir die Bremse gemacht hat ist ja jetzt erst mal Bremsentechnisch alles Ok. Das dort etwas mehr die Hand aufgehalten wird weiß ich selbst. Dafür hast du jetzt Garantie, die ja beim selber basteln wegfällt. Muss also jeder für sich einschätzen und verantworten was er an der Bremse alles machen will. Ich zumindest hab hier auch noch niemanden als "Unwissenden" bezeichnet. Schönen Saisonstart. ower ant aut Mike
K1200RS 04/2001 VIN ZG22209 , ehem. K100RS , R100S , R27

Dennis ebel
Beiträge: 17
Registriert: 9. Juni 2016, 09:59

Re: K1200 RS Bremssattel

#24 Beitrag von Dennis ebel » 5. April 2018, 18:08

Danke mfg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste