Peraves SuperEcomobile (R) und Monotracer(R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Alles, was mit der Technik zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 769
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#326 Beitrag von gerreg » 14. November 2019, 23:29

Paul Paulchen hat geschrieben:
14. November 2019, 18:13
Was muss denn an der an der Ansauganlage synchronisiert werden? Bzw. was muss nach dem Einbau der Düsen noch alles eingestellt bzw. angepasst werden?

Die Drossleklappen sind bei Bing auf einer "Idealen!" Flow Bench eingestellt worden. die Anschlag-/Mitnehmerschrauben wurden dabei mit Schraubenkleber versiegelt.

Wenn die Drosselklappelleiste nun in den Motor eingebaut sind, herrschen nur Theoretisch die selben Bedingungen. Man hört das an dem mechanischen Klappern im Leerlauf das sehr viele K1200RS haben. Dieses Phänomen taucht auch bei anderen 16 V Motoren der K100 und K1100 Baureihe auf, nur das hier das mechanische Klappern nicht so stark ist.
Hier ein Beispiel, Achtet bei der mal auf den Leerlauf, dort ist immer wieder ein leichtes "KlackerdieKlacker" zu hören, ich sag immer ähnlich wie das stampfen eines Schiffsdiesesl

https://www.youtube.com/watch?v=h9sXoNi ... Q1y4u0s4md

Ab ca. 3:37 und 4:00


Ich arbeite schon knapp 15 jahre an BMW Reihenmotoren und hab nicht alle mitgezählt. Aber 70 Überholungen und viele weitere Syncs die ich auf diversen Treffen und Schrauertagen gemacht hab. Haben einiges an Erfahrungen mitgebracht.

Mein Erfahrungswert ist folgender:

Egal wie gut die Maschine vom Vorbesitzer gepflegt ist, je neuer das Baujahr desto schlechter sind die Gummiteile. Meist sind die Teile entweder bereits porös und eingerissen oder schon steinhart und kurz vor dem reissen. Dadurch entstehen Falschluftzugänge die bei einzelnen Zylindern für zuviel Luft im Brennraum sorgen, weil nach der Drosselklappe noch Luft angesaugt werden kann.
  • Ansaugtrackt. Da die Einspritzmenge anhand der Stellung der Drosselklappen und an der Lufttemperatur an die angesaugte Luftmenge angepasst wird, läuft dieser Zylinder mit der Falschluftquelle zu mager und auch zu heiß.
  • Einspritzventile haben nicht die selbe Durchflussmenge, selbst Neuteile haben eine Streuung, gebrauchte sind teilweise noch schlecher wegen diverser Ablagerungen und Verschleiß
  • Das Ventilspiel sollte anfangs spätestens bei 30 TKM und später nach spätestens 60 TKM kontrolliert werden, Wenn ein Ventil nicht mehr weit genug öffnet ist ebenfalls keine gleichmäßige Füllung im Zylinder
Diese Punkte sind meistens die Ursache das die vier Zylinder nicht miteinander sonder gegeneinander arbeiten. Das ergibt das geklapper des Motors. Irtümlich wird angenommen das es die Kupplung ist, da beim ziehen der Kupplung das Getriebe (in dem im Leerlauf die Eingangswelle mit einem Rädersatz mit angetreiben wird vom Motor abgekoppelt wird. die Kupplung kann nicht klappern, da die Teile im nicht gezogenen Zustand über die Tellerfeder vorgespannt werden.


Wenn ich so ein Motorrad in die Garage bekomme, prüfe ich als erstes ob Falschluft da ist. bei einer K1200RS die älter ist als 10 Jahre kann man zu 95 % davon ausgehen. Bevorzugt führe ich das komplette Programm durch:
  • Falschluft durch Austausch aller Gummiteile beseitige, bei der Gelegenheit die Ablagerungen aus der Drosselklappenleiste rausholen durch Waschen oder US Reinigung. Damit gewährleistet ist das die Luft die angesaugt wird immer an der Drosselklappe vorbei muss.
  • Einspritz ventile von Till verbauen, egal ob die gereinigten normalen, die EV14 oder die EV6+25 (die empfehle ich nur bei Lamdaregelung), damit gewährleistet ist das immer die selbe Menge Sprit in jeden Zylinder kommt
  • Prüfung und falls nötig korrektur des Ventilspiels, damit sichergestellt wird das der Gaswechsel immer gleich gut ist in jedem Zylinder
Bei den versuchen die wir über die Jahre im Flyingbrick Fourm durchgeführt haben, hat sich heraus gestellt, das dann aber immer noch unterschiede in den Unterdruckwerten zu sehen ist. Ein user entwickelte ein Gerät namens "Karacho" (von dem überigens die Idee zum Synx abgeleitet wurde). Von diesem Geräten liegen mir die Variante 1 und 2 vor.

Wenn man das an die Messanschlüsse anschließt stellt man bei einer Ab Werk eingestellten Drosselklappe Unterschiede zwischen den einzelnen Zylindern von bis zu 50 mbar fest. Das kann normalerweise nicht mal über die Umluftschrauben eingestellt werden.

Schritt 1:

Das Gerät wird so eingestellt, das der Zylinder an dem der Gaszughängt nur gemessen wird und die anderen drei Zylinder an diesen Zylinder so gut wie möglich angepasst werden. Ddazu werden die Umluftschrauben (soweit vorhanden) komplett geschlossen und der Sync über die Einstellschrauben der Drosselklappen gemacht.

Aber Achtung, wenn nicht zu 1000% sichergestellt ist, das keine Falschluft ins system kommt, bringt man die Syncronität nicht mehr hin! Sobald man die Einstellung der Klappen verstellt hat!

Schritt 2:

Nachdem bei den Drosselklappenanschlägen der bestmögliche Wert erreicht worden ist, stellt man das Gerät um um nun über die Umluftschrauben alle Zylinder messen und einstellen zu können, dann stellt man alle vier Zylinder mit den Umluftschrauben ein.

Ich habe hier schon Differenzwerte von 2-3 mbar erreicht. Das ist dann der Punkt an dem der Motor richtig seidenweich läuft.


Bei der K1200RS ab ca. Bj 2000 wurden von BMW die Umluftschrauben weggelassen. Da kann man nur nach dem Schritt 1 arbeiten. Hier habe ich auch bereits einige Übung, in dem Bereich bringe ich auch schon Werte um die 2-3 mbar zusammen. Hängt auch ein bischen davon ab wie ausgeschlagen die Drosselklappenleiste ist und ggf über die Lagerung der Drosselklappen Falschluft eindringen kann.

Aber nur so kann ich erreichen, das alle vier Zylinder mit der selben Menge Luft und der selben Menge Kraftstoff gefüttert werden, die Ventilspieleinstellung sorgt dafür das möglichst das selbe Gemisch in jeden Brennraum kommt un die selbe Menge Abgase raus kommt.

Es gibt hier einen Punkt an dem Hört man richtig wenn alles Syncron läuft!

Wenn das eingestellt ist kennen 99 % Ihr Motorrad auf der Probefahrt nicht wieder. Ein Fahrer kam von der Probefahrt zurück und sagte folgendes:

"Du hast mir einen neuen Motor eingebaut. Früher hab ich gedacht ich geb jetzt gas, dann hab ich am Gasgriff gedreht, mit etwas Verzögerung zog die Maschine dann los. Heute hab ich gedacht ich geb jetzt Gas und hab am Griff gedreht. Ich hatte aber das Gefühl das die Maschine schon in dem Moment in dem ich Gedacht hab ich geb Gas nach vorne gegangen ist. Das Teil hängt am Gas wie an einem Gummiband. Es beschleunigt sauber, zieht sofort durch und reagiert sofort auf den Gasgriff!"

Ich hab auch schon drei 12er aus dem Forum bei mir gehabt, die Jungs können das bestätigen.

Ich möchte jetzt nicht sagen dass ich das nur alleine kann, es gibt einige Leute die änlich gute Arbeit machen. Man braucht auf jeden Fall viel Erfahrung damit.

Eins ist sicher, BMW greift nicht an die Grundeinstellung der Drosselklappe!

Hier im Vergleich das Moped eines Forumsteilnehmers nach der Arbeit:

https://www.youtube.com/watch?v=lHZ2gVJfgUc

und hier meine Maschine die leider im Juni als Folge eines Unfalls "verstorben" ist:

https://www.youtube.com/watch?v=-W7BJr-nlQs

Den Motor werde ich leider nie mehr hören weil Infolge des Unfalls die Nockenwellen verbogen wurden und die Steuerkette gerissen ist.
Paul Paulchen hat geschrieben:
14. November 2019, 18:13

Klar. Leiser nicht wirklich. Aber ein rund laufender Motor hört sich einfach angenehmer und manchmal subjektiv auch leiser an, selbst wenn es messtechnisch keinen / oder kaum einen Unterschied gibt.
Diese Rückmeldung kam auch von allen Leuten deren Moped wir überarbeitet hatten. Das Motorrad läuft subjektiv weicher und es gibt wesentlich weniger Vibrationen!
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 595, Schuberth C4 mit Sena20S

Paul Paulchen
Beiträge: 20
Registriert: 5. November 2019, 20:29

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#327 Beitrag von Paul Paulchen » 15. November 2019, 08:28

Hallo Gerd,

ups, das war jetzt wirklich eine super umfangreiche Erklärung. Vielen Dank dafür. Machst Du das beruflich?
Bei dem ersten Video scheint irgendwie, lt. meinem Gehör, ein Sack Nägel im Motor vergessen worden zu sein.

Wenn ich mir Deine Beschreibung so anschaue. Wieviel Aufwand ist das eigentlich. Die Düsen austauschen, dürfte ja kein so großer Akt sein. Aber diese ganzen anderen Einstellungen ?

Gruß

Paul

Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 10188
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#328 Beitrag von wolfgang » 15. November 2019, 09:44

Was auch noch etwas bringt, ist die Angleichung der Ansauggummis an die Einlaßkanäle. Es sind dort teilweise überspringende Kanten wg. der Toleranzen und die hauen dann den Luftstrom zusammen.
Was früher und eventuell auch heute noch gemacht wird, alle Kanäle zu polieren und zu begradigen. Habe ich auch an meiner 2 V gemacht und dann aber das Ganze nochmals gestrahlt mit Korund. Das gibt eine gleichmäßige, rauhe Oberfläche. Der Hintergrund ist der, die Oberfläche soll den Luftstrom etwas bremsen von aussen nach innen und soll das Gemisch besser "vermischen". Es bringt minimal etwas, aus dem subjektiven Gefühl heraus.
Was ich schon gesehen habe, es wird ein Drall in den Kanal eingefräst und das Gemisch in einen Wirbel gezwungen. Was es bringt, weis ich nicht. Die Überlegung hierzu ist mir aber klar.
Nicht vergessen darf man die Ansaugrohre. Die 100 PS Version und die LT´s werden hierdurch umgesetzt und haben im unteren Drehzahlbereich einen komplett anderen Drehmomentverlauf. Macht durchaus auch Sinn.
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 10186
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#329 Beitrag von helmi123 » 15. November 2019, 10:50

wolfgang hat geschrieben:
15. November 2019, 09:44
Was auch noch etwas bringt, ist die Angleichung der Ansauggummis an die Einlaßkanäle. Es sind dort teilweise überspringende . Was es bringt, weis ich nicht. Die Überlegung hierzu ist mir aber klar.
nasowas :D :D :D :D :D :D
:lol:

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 769
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#330 Beitrag von gerreg » 15. November 2019, 18:06

helmi123 hat geschrieben:
15. November 2019, 10:50
nasowas :D :D :D :D :D :D
Das ist aber dann schon keine Fehlerbeseitigung mehr, sondern zweigt schon ins Tunning ab!! :lol: :lol:
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 595, Schuberth C4 mit Sena20S

Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 10188
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#331 Beitrag von wolfgang » 15. November 2019, 19:38

Ich denke, Feinabstimmung und innerhalb der Toleranz von +/- 10% von der angegebenen Motorleistung.
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 10186
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#332 Beitrag von helmi123 » 16. November 2019, 11:27

Buben nix mit Tunnnnning, das ist Optimierung der vorhandenen Leistung. :) :)
:lol:

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 769
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#333 Beitrag von gerreg » 16. November 2019, 14:19

Hier mal ein kurzer Film über einen perfekten Sync!

https://www.youtube.com/watch?v=N6RptIt ... e=youtu.be
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 595, Schuberth C4 mit Sena20S

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 769
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#334 Beitrag von gerreg » 16. November 2019, 14:30

Paul Paulchen hat geschrieben:
15. November 2019, 08:28
Wenn ich mir Deine Beschreibung so anschaue. Wieviel Aufwand ist das eigentlich. Die Düsen austauschen, dürfte ja kein so großer Akt sein. Aber diese ganzen anderen Einstellungen ?
Eine komplette Überarbeitung dauert bei mir ca. 20 Stunden, wenn man es selber macht kann es auch länger dauern.

Da das Motorrad in den notwendigen Bereichen komplett zerlegt werden muss. Die Teile gereinigt werden müssen und dabei auch noch andere Arbeiten wie z.B. Kühler einlegen und Reinigen, etc gemacht wird.
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 595, Schuberth C4 mit Sena20S

Paul Paulchen
Beiträge: 20
Registriert: 5. November 2019, 20:29

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#335 Beitrag von Paul Paulchen » 16. November 2019, 15:28

gerreg hat geschrieben:
16. November 2019, 14:30
Eine komplette Überarbeitung dauert bei mir ca. 20 Stunden, wenn man es selber macht kann es auch länger dauern.

Da das Motorrad in den notwendigen Bereichen komplett zerlegt werden muss. Die Teile gereinigt werden müssen und dabei auch noch andere Arbeiten wie z.B. Kühler einlegen und Reinigen, etc gemacht wird.
Ups. Die Operation ist ja dann doch eher am offenen Herzen... :o :)

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 251
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#336 Beitrag von bad boy » 17. November 2019, 21:12

Gerd, danke für die umfangreichen Erläuterungen!
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 769
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#337 Beitrag von gerreg » 18. November 2019, 23:24

Paul Paulchen hat geschrieben:
16. November 2019, 15:28
Ups. Die Operation ist ja dann doch eher am offenen Herzen... :o :)
Nicht ganz so tief, hier ein Link zu den Bildern von meiner 12er.

Da hab ich neben einer Falschluftüberholung auch noch die Bremsleitungen auf Stahlflex umgebaut und einen Superbike Lenker montiert. Die Kupplung ausgetauscht und zuletzt noch die Gabel überholt.

https://photos.app.goo.gl/uuHFuokKfJpiFDme9

Das hat insgesammt etwas länger gedauert!
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 595, Schuberth C4 mit Sena20S

Paul Paulchen
Beiträge: 20
Registriert: 5. November 2019, 20:29

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#338 Beitrag von Paul Paulchen » 19. November 2019, 07:25

Schöne Maschine. War aber auch schon ganz schön mitgenommen und ein wenig inkontinent. Hast Du aber wieder super fertig gemacht. Gefällt mir sehr gut.

Paul Paulchen
Beiträge: 20
Registriert: 5. November 2019, 20:29

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#339 Beitrag von Paul Paulchen » 19. November 2019, 13:51

P.S. Sag mal. Wenn ich mir die Bilder so anschaue, war das ja schon fast eine Generalsanierung. Wieviel km hatte die auf dem Tacho und wie lange hast Du für die ganze Arbeit benötigt?

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 769
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#340 Beitrag von gerreg » 19. November 2019, 15:42

47000 km, das Motorrad war beim Vorbesitzer 9 Jahre im Freien gestanden.

Erst hab ich die Falschluft und das Ventilspiel gemacht.
Dann den Lenkerumbau.
Dann die Kupplung
Dann die Gabel überholt
Dann die ausgewaschen Schalter getauscht
Dann auf Wilbersfahrwerk umgerüstet.

Nach weiteren 54000 km hab ich letztes Frühjahr das Ventilspiel geprüft. Es wäre noch innerhalb der Toleranz gewesen. Ich hab aber zwei Stößel getauscht um wieder überall Größtmaß zu haben.

Synchronisieren war nicht nötig, die Einstellung hat noch einwandfrei gepasst.

Ich denke das ich mit Unterbrechungen ca. 60 - 80 Stunden drüber war.
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 595, Schuberth C4 mit Sena20S

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 769
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#341 Beitrag von gerreg » 19. November 2019, 15:48

47000 km, das Motorrad war beim Vorbesitzer 9 Jahre im Freien gestanden.

Erst hab ich die Falschluft und das Ventilspiel gemacht.
Stahlflex Bremsleitungen eingebaut
Dann den Lenkerumbau.

Dann die erst Fahrt zum TÜV und zu Zulassungsstelle.

Dann die Kupplung mit Kupplungsnehmerzylinder ausgetauscht.
Lichtmaschine und Anlasser überholt.

Nach einer Tour in die Steiermark

Dann die Gabel überholt

Weil es mir nicht gefallen hat hab ich die ausgewaschen Schalter getauscht

Nach der Chevenen Tour, auf Wilbersfahrwerk umgerüstet.

Nach weiteren 54000 km hab ich letztes Frühjahr das Ventilspiel geprüft. Es wäre noch innerhalb der Toleranz gewesen. Ich hab aber zwei Stößel getauscht um wieder überall Größtmaß zu haben.

Synchronisieren war nicht nötig, die Einstellung hat noch einwandfrei gepasst.

Ich denke das ich mit Unterbrechungen ca. 60 - 80 Stunden drüber war.
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 595, Schuberth C4 mit Sena20S

Paul Paulchen
Beiträge: 20
Registriert: 5. November 2019, 20:29

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#342 Beitrag von Paul Paulchen » 19. November 2019, 17:37

60-80 Stunden in einer Werkstatt + Material. Ja da käme in einer Wektstatt einiges zusammen und hätte sich vermutlich nicht mehr unbedingt gelohnt. Wie gut, dass Du das alles selber kannst. Dann wirds auch perfekt...

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 251
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#343 Beitrag von bad boy » 19. November 2019, 18:44

gerreg hat geschrieben:
18. November 2019, 23:24
https://photos.app.goo.gl/uuHFuokKfJpiFDme9
Das hat insgesammt etwas länger gedauert!
saubere Arbeit, Gerd
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 251
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#344 Beitrag von bad boy » 20. November 2019, 21:56

wolfgang hat geschrieben:
11. September 2019, 07:53
David für deine Scheibe mal ein Tipp. Behandle sie mit einem dieser Mittel und es tropft von selbst ab. Mache ich hin und wieder mit dem Visier und dem Windschild, geht auch beim Auto.
...
Das Zeugs ist aber sehr ergiebig. Es muss mehrfach aufgetragen werden, damit sich eine Schicht aufbaut. Eventuell kennst du es auch.
Ich habe das Thema mit Beat, dem ehemaligen Chefmech der ehemaligen Peraves CH besprochen.
Er hat gute Erfahrungen mit Turtle Wax gemacht:
https://www.bauundhobby.ch/img/products ... 1188404477

Und von dem liegen bei mir sogar noch einige rum, von früher, als ich jede Woche meine Dose (Zweispurfahrzeug) auf Hochglanz gebracht hatte.
Er meint, immer wieder auftragen und gut ist.
Heutiger Neupreis: CHF 10.95 (9.98€) für 250 g
Zuletzt geändert von bad boy am 20. November 2019, 22:01, insgesamt 1-mal geändert.
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 251
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#345 Beitrag von bad boy » 20. November 2019, 22:00

es geht noch mehr:
500g für CHF 11.95 das sind 10.89€
https://www.bauundhobby.ch/img/products ... 1188352185
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 251
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200
Wohnort: Zentralschweiz

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#346 Beitrag von bad boy » 20. November 2019, 22:06

gerreg hat geschrieben:
28. August 2019, 18:01
Ich veranstalte nächstes Jahr im Juni vom 14.06. Bis 21.06.20 das Jahrestreffen für das Flyingbrick Forum. In Immenreuth in der Oberpfalz.
Das wäre der Hit, wenn Du da mal vorbei kommen könntest!
Gerd,
ich bin da ein wenig im FB Forum unterwegs, aber als nicht eingetragenes Mitglied kriege ich nicht alles zu lesen.
Zeitpunkt und Ort hast Du in Deinem Beitrag geschrieben.
Kannst Du mir bitte mehr zu diesem geplanten Treffen mitteilen?
Oder vielleicht noch besser, einen link, wo ich dann stets auf dem Laufenden bin?
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Paul Paulchen
Beiträge: 20
Registriert: 5. November 2019, 20:29

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#347 Beitrag von Paul Paulchen » 21. November 2019, 06:29

bad boy hat geschrieben:
20. November 2019, 21:56
Ich habe das Thema mit Beat, dem ehemaligen Chefmech der ehemaligen Peraves CH besprochen.
Er hat gute Erfahrungen mit Turtle Wax gemacht:
https://www.bauundhobby.ch/img/products ... 1188404477

Und von dem liegen bei mir sogar noch einige rum, von früher, als ich jede Woche meine Dose (Zweispurfahrzeug) auf Hochglanz gebracht hatte.
Er meint, immer wieder auftragen und gut ist.
Heutiger Neupreis: CHF 10.95 (9.98€) für 250 g
Liquidglass von Pentzold benutze ich jetzt seit einigen Jahren am Auto und dem Motorrad. Immer noch die 1. Dose. Das Zeug ist wirklich super einfach zu verarbeiten, bringt einen super Glanz und ab 50-60kmh perlen die Regentropfen nur so ab.

Paul Paulchen
Beiträge: 20
Registriert: 5. November 2019, 20:29

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#348 Beitrag von Paul Paulchen » 21. November 2019, 07:40

P.S. Das Original Liquidglas in der Blechdose gibt es nicht mehr.
Jetzt gibt es aber ein Nachfolgeprodukt..

https://www.petzoldts.de/shop/Petzoldts ... -2754.html

Das ist allerdings das Nachfolgeprodukt, welches etwas anders verarbeitet werden muss. Werde ich mir mal bestellen und ausprobieren.

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 769
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#349 Beitrag von gerreg » 22. November 2019, 22:28

bad boy hat geschrieben:
20. November 2019, 22:06
Gerd,
ich bin da ein wenig im FB Forum unterwegs, aber als nicht eingetragenes Mitglied kriege ich nicht alles zu lesen.
Zeitpunkt und Ort hast Du in Deinem Beitrag geschrieben.
Kannst Du mir bitte mehr zu diesem geplanten Treffen mitteilen?
Oder vielleicht noch besser, einen link, wo ich dann stets auf dem Laufenden bin?
Hallo David,

ich bastel grade die Treffenseite, wir haben hier eine Subdomain angelegt:

https://jahrestreffen.flyingbrick.de

Traditionsgemäß, wie bei allen bisherigen Jahrestreffen, wird die Treffenseite erst zu Weihnachten eröffnet. Ich bitte daher noch um etwas Geduld!
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 595, Schuberth C4 mit Sena20S

Paul Paulchen
Beiträge: 20
Registriert: 5. November 2019, 20:29

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#350 Beitrag von Paul Paulchen » 23. November 2019, 20:44

Hi Gerd,
hallo David,

mal eine Frage. Mein Freund mit dem K1200 LT Monotracer erzählte, dass bei ca. 4.000-4.500 U/min der Motor recht rauh / laut / vibrationsttark läuft (vermutlich wg. zu magererm Benzin / Luftgemisch). Wird das eigentlich durch die Tills Düsen besser ?

vlg

Paul

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast