Kupplung ständig defekt

Alles, was mit der Technik dieser Motorenreihen zu tun hat
Gesperrt
Nachricht
Autor
andrzej84
Beiträge: 9
Registriert: 6. Dezember 2018, 13:07

Kupplung ständig defekt

#1 Beitrag von andrzej84 » 6. Dezember 2018, 13:23

Ich habe mir eine R 850 R Bj. 97 mit einer Fahrleistung von 45000 km gekauft. Nach ca 1000km ging die Kupplung kaputt und musste erneuert werden. Nach dem Einbau einer neuen Kupplung fuhr ich ca 4000km und sie ist mir schon wieder abgeraucht. Ich wusste dass das Stellrad an dem Kupplungsgriff nachgestellt werden muss allerdings habe ich gleich nach der Abholung aus der Werkstatt eine Tour nach Köln gemacht (ca 300km) und gedacht, die Nachstellung könnte noch etwas warten. Ein Mechaniker hat mich dann belehrt, dass eine neue Kupplung am Anfang ständig nachgestellt werden muss. Nun hab ich die dritte Kupplung (900€ pro Einbau :-( ) Ich bin ca. 1000km gefahren und habe das Stellrad ständig nachgestellt, der Handgriff hatte immer min. 7mm Spielraum. Das Drehrad ist nun komplett eingedreht und ich musste erneut zum Mechaniker, damit er das Kabel an der unteren Seite nachjustiert, damit die Schraube am Drehrad wieder nachgestellt werden kann. Ich fahre nun immer vorsichtig: Ich schalte vor dem Stehen bleiben immer die Gänge runter etc. Der Mechaniker sagte mir, dass ich wahrscheinlich mit gezogerner Kupplung fahre - dies stimmt aber nicht. Könnt ihr mir bitte sagen welchen Fehler ich mache, ich will nicht wieder 900€ für eine Kupplung ausgeben.

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 720
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Kupplung ständig defekt

#2 Beitrag von joerg58kr » 7. Dezember 2018, 08:25

Was ist/war denn die eigentliche/ursprüngliche Ursache auch für den ersten Kupplungsdefekt??

Im Normalfall hält so eine Trockenkupplung bei artgerechter Bedienung weit über 100.000 KM, bei einer R11 wird sie sogar noch mehr gefordert, als bei einer 850er. Die Kupplungen die an meinen bzw. den mir bekannten Maschinen gewechselt werden mussten, waren immer wegen Öl dran, keine wegen Verschleiß. Da sahen die Reibscheiben auch bei doppelt so hohen Laufleistungen (+90TKM) noch fast aus wie neu.

Was für ein Kupplungsdefekt liegt denn jetzt vor, Öl auf der Kupplung, Beläge nach so kurzer Zeit schon wieder verschlissen, welcher Defekt liegt aktuell vor??? Verschleiß ist eigentlich kein Thema?
Trennt die Kupplung denn überhaupt richtig, Hauptständer, 1. Gang, Kupplung ziehen ???
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2852
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Kupplung ständig defekt

#3 Beitrag von Gollum » 7. Dezember 2018, 18:58

andrzej84 hat geschrieben:
6. Dezember 2018, 13:23
Ich habe mir eine R 850 R Bj. 97 mit einer Fahrleistung von 45000 km gekauft. Nach ca 1000km ging die Kupplung kaputt und musste erneuert werden. Nach dem Einbau einer neuen Kupplung fuhr ich ca 4000km und sie ist mir schon wieder abgeraucht. Ich wusste dass das Stellrad an dem Kupplungsgriff nachgestellt werden muss allerdings habe ich gleich nach der Abholung aus der Werkstatt eine Tour nach Köln gemacht (ca 300km) und gedacht, die Nachstellung könnte noch etwas warten. Ein Mechaniker hat mich dann belehrt, dass eine neue Kupplung am Anfang ständig nachgestellt werden muss. Nun hab ich die dritte Kupplung (900€ pro Einbau :-( ) Ich bin ca. 1000km gefahren und habe das Stellrad ständig nachgestellt, der Handgriff hatte immer min. 7mm Spielraum. Das Drehrad ist nun komplett eingedreht und ich musste erneut zum Mechaniker, damit er das Kabel an der unteren Seite nachjustiert, damit die Schraube am Drehrad wieder nachgestellt werden kann. Ich fahre nun immer vorsichtig: Ich schalte vor dem Stehen bleiben immer die Gänge runter etc. Der Mechaniker sagte mir, dass ich wahrscheinlich mit gezogerner Kupplung fahre - dies stimmt aber nicht. Könnt ihr mir bitte sagen welchen Fehler ich mache, ich will nicht wieder 900€ für eine Kupplung ausgeben.
@andrzej84, was für ein Mechaniker hat Dich da beraten? Einer von BMW oder einer von einer freien Werkstatt?
Wenn es einer von BMW war, war es bei einem normalen BMW Händler oder einer größeren Niederlassung?
Hast Du die R850R privat gekauft oder von einem BMW Händler,bzw. BMW Niederlassung?

Wie lange fährst Du schon Motorrad oder PKW, dann wirst Du ja wohl wissen wie man eine Kupplung bedient?
Deshalb schätze ich mal, daß ein anderer mechanischer Fehler vorliegen muß, aber welcher? Das wird wohl nur
eine gute Werkstatt feststellen können. Wenn Du aus dem Raum Stuttgart wärst würde ich Dir die Niederlassung
in Vaihingen empfehlen oder in Herrenberg die Firma Walz. Beide sehr kompetent! :wink:
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg

Benutzeravatar
yy-zz
Beiträge: 300
Registriert: 24. Oktober 2016, 20:32
Wohnort: Bodensee

Re: Kupplung ständig defekt

#4 Beitrag von yy-zz » 7. Dezember 2018, 19:28

Hallo,
du willst jetzt aber nicht allen Ernstes sagen, dass du 3 x 900 € für
den Kupplungswechsel ausgegeben hast ?
2700 € und was hat dich das Motorrad gekostet ?

Schon mal was von wirtschaftlichem Totalschaden gehört.

Welche Werkstatt macht denn sowas.....

Benutzeravatar
Kleinnotte
Beiträge: 1864
Registriert: 17. August 2007, 18:26
Mopped(s): K1200RS, R1150GS
Wohnort: Rotenburg a.d.F.

Re: Kupplung ständig defekt

#5 Beitrag von Kleinnotte » 7. Dezember 2018, 22:08

Der Werkstatt ist es doch völlig egal, die wollennur Geld verdienen.
Doch darum geht es hier gar nicht!
Gruß Jens

K-Treiber seit 2002, die 589/72KW von 17,2TKm-89,8TKm gefahren dann auf die K12/96KW umgestiegen, mit 18,9TKm übernommen, gefahren bis jetzt 118Tkm
Zweitmopped R1150GS

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 3116
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: Kupplung ständig defekt

#6 Beitrag von bmw peter » 8. Dezember 2018, 10:57

In einem anderen Forum schreibt Andrzej84,

vor einer Kurve zieh ich immer die Kupplung, weil ich Angst habe das der Motor ausgeht.

Das sagt mir, es liegt eine Fehlbedienung vor.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2852
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Kupplung ständig defekt

#7 Beitrag von Gollum » 8. Dezember 2018, 11:14

bmw peter hat geschrieben:
8. Dezember 2018, 10:57
In einem anderen Forum schreibt Andrzej84,

vor einer Kurve zieh ich immer die Kupplung, weil ich Angst habe das der Motor ausgeht.

Das sagt mir, es liegt eine Fehlbedienung vor.
Oh oh, selbst wenn er das tut, kann eine Kupplung nicht so oft und innerhalb kurzer Zeit kaputt gehen!
Aber eine Kupplung vor einer Kurve zu ziehen weil er Angst hat das der Motor in einer Kurve ausgehen kann,
was soll man da schreiben? Was hat er dann sonst noch für Ängste auf dem Motorrad? Eijeijei, wer solche
Ängste hat sollte die mit professioneller Hilfe entweder schnellsten ablegen oder mit dem Motorradfahren
ganz schnell wieder aufhören. :wink:
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 2599
Registriert: 31. Oktober 2002, 11:43
Skype: pekro64
Mopped(s): K1300S
Wohnort: D-65326 Aarbergen

Re: Kupplung ständig defekt

#8 Beitrag von Peter » 8. Dezember 2018, 11:35

...er kam. ohne hallo. schreibt ein problem. sagte keinen gruß, keinen Namen und verschwand .. wahrscheinlich hat er nicht mal die antworten gelesen...
... wo meine füße stehen, ist der mittelpunkt der welt 8)

35. K-Meeting -------- Unser WIKI

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2852
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Kupplung ständig defekt

#9 Beitrag von Gollum » 8. Dezember 2018, 11:49

Peter hat geschrieben:
8. Dezember 2018, 11:35
...er kam. ohne hallo. schreibt ein problem. sagte keinen gruß, keinen Namen und verschwand .. wahrscheinlich hat er nicht mal die antworten gelesen...
Wie jetzt Peter? Hat der seinen Account wieder löschen lassen? :shock:
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 3116
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: Kupplung ständig defekt

#10 Beitrag von bmw peter » 8. Dezember 2018, 11:59

Noch eine Aussage von ihm:

Die Kupplung rutscht und trennte richtig. Da ein Mechaniker die Kupplung eingebaut hat, gehe ich davon aus dass die Rechtwinklichkeit zwischen Hebel und Zug gewährleistet ist. Es wurde sowohl die Reibscheibe als auch die Druckplatte gewechselt. Das einzige was evtl. an meinem Fahrstil anders ist, ist dass ich oft mit gezogener Kupplung inden Kurvenfahre, weil ich Angst habe, dass der Motor aus geht. Gibt es noch andere wichtige kupplungsschonende Fahrstile?
Die Kupplung am Ausrückhebel kann ich selber nicht nachstellen, weil sie schlecht erreichbar ist. Gibt es dafür irgendein spezielles Werkzeug oder Anleitung?
Falls das nicht noch der Gestank von der alten Kupplung, stinkt die Kupplung permanent beim Fahren.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2852
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Kupplung ständig defekt

#11 Beitrag von Gollum » 8. Dezember 2018, 12:07

Der sollte die Finger von Motorräder lassen! :wink:
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg

Benutzeravatar
DieterQ
Beiträge: 220
Registriert: 7. Dezember 2011, 18:44
Mopped(s): K1300S

Re: Kupplung ständig defekt

#12 Beitrag von DieterQ » 8. Dezember 2018, 12:14

Peter hat geschrieben:
8. Dezember 2018, 11:35
...er kam. ohne hallo. schreibt ein problem. sagte keinen gruß, keinen Namen und verschwand .. wahrscheinlich hat er nicht mal die antworten gelesen...
Nachdem ich solche Fälle schon mehrfach erlebt habe, antworte ich prinzipiell nicht mehr auf Fragen, die ohne "Hallo" und "Gruß" von Leuten gestellt werden, die sich gerade frisch angemeldet haben.

Wenn so ein Typ ohne Kinderstube mit seiner Frage in eine reale Werkstatt läuft, wird man ihn dort vermutlich auch ignorieren oder sogar rauswerfen.
Gruß Dieter

emca

Re: Kupplung ständig defekt

#13 Beitrag von emca » 8. Dezember 2018, 12:49

Glaube, da möchte euch jemand *A---h*. So dämlich kann kein Motorradfahrer sein. :wink:

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2852
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Kupplung ständig defekt

#14 Beitrag von Gollum » 8. Dezember 2018, 13:06

bmw peter hat geschrieben:
8. Dezember 2018, 11:59
Noch eine Aussage von ihm:

Die Kupplung rutscht und trennte richtig. Da ein Mechaniker die Kupplung eingebaut hat, gehe ich davon aus dass die Rechtwinklichkeit zwischen Hebel und Zug gewährleistet ist. Es wurde sowohl die Reibscheibe als auch die Druckplatte gewechselt. Das einzige was evtl. an meinem Fahrstil anders ist, ist dass ich oft mit gezogener Kupplung inden Kurvenfahre, weil ich Angst habe, dass der Motor aus geht. Gibt es noch andere wichtige kupplungsschonende Fahrstile?
Die Kupplung am Ausrückhebel kann ich selber nicht nachstellen, weil sie schlecht erreichbar ist. Gibt es dafür irgendein spezielles Werkzeug oder Anleitung?
Falls das nicht noch der Gestank von der alten Kupplung, stinkt die Kupplung permanent beim Fahren.
Na im Powerboxer Forum hab ich das mit dem Wortlaut noch nicht gefunden!
In welchen Foren hatte er denn sonst noch geschrieben gehabt? :roll:
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg

Benutzeravatar
MondMann
Beiträge: 1390
Registriert: 7. Januar 2005, 15:32
Mopped(s): 2 x BMW K 1200 RS

Re: Kupplung ständig defekt

#15 Beitrag von MondMann » 8. Dezember 2018, 13:29

emca hat geschrieben:
8. Dezember 2018, 12:49
Glaube, da möchte euch jemand *A---h*. So dämlich kann kein Motorradfahrer sein. :wink:
So sehe ich das auch.., keine Reaktion von Ihm bisher.., vielleicht ist das Internet in Polen zusammengebrochen... :lol: :lol:
"Bis die Tage", viele Grüße,
Erwin

1) K 1200 RS, ALT, Ez. 03/2003, bisher selbstgefahrene 211.000 km, 130 PS, Metzeler Z 8,M/O
2) K 1200 RS, NEU, Ez. 05/2003, Kauf am 30.03.2015 mit 17.500 km, bisher 66.000 Km, 130 PS

andrzej84
Beiträge: 9
Registriert: 6. Dezember 2018, 13:07

Re: Kupplung ständig defekt

#16 Beitrag von andrzej84 » 8. Dezember 2018, 13:34

Hallo liebe Community. Leider schreibe ich nicht oft in Foren und bin sehr erstaunt über die vielen Beiträge. Vielen DANK.
Ich habe erst seit einem halben Jahr meine M-Führerschein, fahre aber auf der selben Maschine wie in der Fahrschule.
Ich fahre so wie es mir beigebracht worden ist. Ich fahre leidenschaftlich gerne und möchte mein Hobby nicht aufgeben.
Deswegen suchte ich Unterstützung in diesem Hobby. Bzgl. meines Beitrages
"Angst" ist evtl der falsche Ausdruck gewesen. Ich habe keine Angst bei Kurvenfahrten. Ich bin ein Mal ausgerutsch weil ich zu schnell gefahren bin.
Seit dem fahre ich langsamer und möchte halt nicht, dass der Motor aus geht.
Ich hatte das erste Mal erneuert und bin danach ca 300km ohne sie nachzustellen gefahren. Laut einem Mechaniker kommt es wohl sehr darauf an bei einer neuen Kupplung am Anfang ständig das Hebelspiel zu kontrollieren, weil sich sonst ein Belag auf der Platte (Sorry bin kein Profi) bildet. Dieser Belag verursacht dass die Kupplung permanent weiter abschleift. Jedenfalls fuhr ich mit meinem neu gekauften Moped ca 3000km bis ich irgendwann auf der Autobahn nicht mehr schalten konnte und ein starker Geruch wahrzunehmen war. Die nächste Kupplung fuhr ich ca 2000km lang ( erste 300km das Rad nicht nachgestellt) dann ist mir dass gleiche passiert. Allerding kam diesmal enorm viel Qualm aus dem Motorrad. Nun bin ich mit meiner dritten Kupplung 1000km gefahren habe ständig am Habel kontrolliert, ob noch Spiel ist. Es bestand 100% permanent min. 7mm Spiel. Jetzt war das Drehrad am Kupplungshebel zu ende und ich lies mir am Getriebe? (vor dem Hinterrad in einer Nische wurde eine Schraube reingedreht vom Mechaniker) mehr Spiel einstellen. Der Mechaniker sagte dass dies kaum möglich ist dass das Drehrad schon wieder nachgestellt werden muss und ich auf meine Fahrweise achten soll. Bitte erklärt mir was ich falsch mache. Wie gesagt ich liebe das M-Fahren und sympatisiere mit jedem Biker. Beiträge wie " Lass das Fahren sein, oder kauf dir ein Auto" machen mich total fertig

Benutzeravatar
MondMann
Beiträge: 1390
Registriert: 7. Januar 2005, 15:32
Mopped(s): 2 x BMW K 1200 RS

Re: Kupplung ständig defekt

#17 Beitrag von MondMann » 8. Dezember 2018, 13:44

??????????????????????????????????? :lol: :lol: :lol:
"Bis die Tage", viele Grüße,
Erwin

1) K 1200 RS, ALT, Ez. 03/2003, bisher selbstgefahrene 211.000 km, 130 PS, Metzeler Z 8,M/O
2) K 1200 RS, NEU, Ez. 05/2003, Kauf am 30.03.2015 mit 17.500 km, bisher 66.000 Km, 130 PS

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2852
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Kupplung ständig defekt

#18 Beitrag von Gollum » 8. Dezember 2018, 13:50

Okay, Du bist also blutiger Anfänger! Woher hätten wir das hier wissen sollen?

Als erstes, Dir hat sicherlich kein Fahrlehrer beigebracht die Kupplung in einer Kurve zu ziehen,
wenn Du Angst hast, daß der Motor ausgehen könnte. Das man mal als Anfänger Fahrfehler macht,
ist normal, man kann ja nur daraus lernen. Aber richtig lernen tut man erst nach dem man die
Führerscheinprüfung gemacht hat.

Und was Du jetzt letztendlich falsch machst damit es Dir immer die Kupplung abraucht, kann man
hier nur vermuten, aber nicht bestätigen! Entweder gehst Du zu Deinem ehemaligen Fahrlehrer hin
und schilderst ihm mal Dein Problem, vielleicht kommt er drauf was Du tatsächlich falsch machst,
oder Du suchst Dir mal nach Motorrad Kollegen die Dir vielleicht weiterhelfen können. Was Du aber auch
noch versuchen kannst, suche mal nach Motorradclubs in Deiner Nähe, gehe ruhig mal dort hin,
dort wird Dir sicherlich auch gerne geholfen!

Für mich sieht es aber jetzt, da Du Anfänger bist nach einem reinem Bedienungsfehler aus,
also hast Du die Hand an der Kupplung. Auch wenn Du meinst, daß es nicht sein kann, aber es könnte
eben doch sein, daß Du die Kupplung leicht angezogen hast ohne es bewußt zu merken!
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg

Benutzeravatar
yy-zz
Beiträge: 300
Registriert: 24. Oktober 2016, 20:32
Wohnort: Bodensee

Re: Kupplung ständig defekt

#19 Beitrag von yy-zz » 8. Dezember 2018, 15:52

:shock: Das ist doch *A---h*....
ich bin raus.... :D

Benutzeravatar
farbschema
Beiträge: 1062
Registriert: 24. Mai 2014, 16:19
Mopped(s): luftgekühlt.
Wohnort: Unterfranken

Re: Kupplung ständig defekt

#20 Beitrag von farbschema » 8. Dezember 2018, 16:01

Hallo Andrzej,

Wenn man es richtig macht beim einbauen & fahren, muss man auch an der neuen Kupplung fast nicht nachstellen. Vielleicht ein wenig nach 5.000 km. Vielleicht.

Tipp 1: Erfahrenen Motorradfahrer-Freund nehmen, einen Tag / 150 km gemütlich (2 Motorräder) zusammen Landstraße fahren. Du beobachtest etwas. Er beobachtet etwas. Dann kurz sprechen was aufgefallen ist.

Tipp 2: Fahrstunde / Training mit einer guten Fahrschule machen. Und danach Sicherheitstraining (manchmal kostenlos: bei Polizei etc.) machen.

Tipp 3: Kupplungshebel fast niemals berühren (!!!)
- Ampel Leerlauf - GANG raus
- Anfahren: wenig Gas, Kupplung ziehen / Gang 1 rein. Dann Kupplung weich kommen lassen - Kupplungshebel (muss leicht gehen) nicht mehr berühren - kurz beschleunigen - Kupplung ziehen - Gangg 2 - weich & schnell kommen lassen - Kupplung los lassen. und so weiter
- Kurve: Als Anfänger möglichst vorher den richtigen Gang wählen. Finger weg von Kupplung. Bei sehr engen Kurven bergauf (im Notfall) zieht man
manchmal die Kupplung, dies sollte aber fast nie nötig sein.

(Wenn es arg stinkt aus der Kupplung, besonders auf der Autobahn: vielleicht rutscht Kupplung immer ein wenig? Hast Du gebastelt? Manche bauen einen Windschutz an den Lenker, der den Kupplungshebel blockiert. Dann rutscht, stinkt, verbrennt die Kupplung sehr schnell. Oder
es ist Öl an der Kupplung, weil an der Verbindung zum Motor der Wellendichtring alt / undicht ist. Rutschende Kupplung merkt man aber.
Vollgas im höheren Gang: Drehzahl geht hoch, Beschleunigung ist langsamer als erwartet. So wie Du schreibst, teste das NICHT selbst. Frage einen Freund.

Schreibe den Leuten nachher, was die Lösung war und stelle Dich besser hier kurz vor.

Gruß
Felix

Wenn Du uns hier *A---h* hast, dann seien Dir meine 15 Minuten hier gegönnt. Schöne Weihnachten.
Grüße, Felix
__________________________________________
Manche Menschen finden es verwirrend, wenn Sätze anders enden als Kartoffel.

R 1200 R http://images.spritmonitor.de/647086.png
PX 150 http://images.spritmonitor.de/538616.png

Benutzeravatar
Dietmar Hencke
Beiträge: 1429
Registriert: 24. November 2002, 13:45
Mopped(s): R85, K12RS, K13S, ZZR, Z1000SX
Wohnort: SHA
Kontaktdaten:

Re: Kupplung ständig defekt

#21 Beitrag von Dietmar Hencke » 8. Dezember 2018, 16:06

Kann das vorher gesagte von Gollum nur unterstreichen.
Aber zum selbst üben:
"Nimm einfach die Finger bei normaler Fahrt - also wenn Du nicht Schalten musst/willst - vom Kupplungsgriff, d.h. Finger gerade machen
ohne den Hebel noch zu berühren. Dann kannst Du immer noch bei Bedarf schnell zupacken."
Wenn Du das intuitiv "gefressen", bleibt Deine Kupplung heil.
Gruß Dietmar

Aktuell: Kawa Z1000SX silber      
 ... und meine Spaßmaschine

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert. (Einstein)

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2852
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Kupplung ständig defekt

#22 Beitrag von Gollum » 8. Dezember 2018, 16:19

Hat die 850er eigentlich eine Hydraulische oder über Seilzug bedienbare Kupplung?
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg

emca

Re: Kupplung ständig defekt

#23 Beitrag von emca » 8. Dezember 2018, 16:21

Das mit dem dämlich nehme ich zurück und ein paar Sachen sind wohl dem geschuldet, dass du in einer dir fremden Sprache schreibst, das erklärt einiges. Kann dir nur empfehlen, eh du jetzt noch einmal eine Kupplung mordest, such dir ein paar Fahrer in deiner Gegend und lerne von ihnen. Deine Kupplung brauchst du nur zum Anfahren, Schalten und Anhalten, sonst haben deine Finger nichts am Kupplungshebel zu suchen. Das ist außerdem kontraproduktiv, weil du dann weniger Kontrolle über deinen Lenker hast. Wie gesagt, lass es dir zeigen und habe Spaß mit deiner BMW. Wie ich das mache, kannst du in meinem kleinen Video sehen, was Hand& Fuß so alles zu tun hat beim Fahren. Ist kein Lehrvideo, sondern ein Spaßvideo. :wink:

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 1194
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Kupplung ständig defekt

#24 Beitrag von Chucky1978 » 8. Dezember 2018, 16:21

Ferndiagnose üver 3 defekte Kupplungen bringen nichts. Die Wahrscheinlichkeit ist groß das Bedienungsfehler vorliegen.

Frage ist aber, wie sahen die 3 Kupplungen aus. Anhand der Kupplung kann man dann sagen, wo der Fehler liegt, insbesondere wenn 3 mal das selbe Schadensbild vorliegt.

bei der ersten Kupplung könnte man sagen ->Vörgänger...bei der zweiten ->vielleicht Montagsmodell an Verschleißteil, aber da wird es schon kritisch wenn es ein "Neuteil" oder Markenteil war, bei der dritten ist die Wahrscheinlichkeit zu 99% Bedienerfehler, es sei denn da war was seid der ersten oder bei der 2 scheif gelaufen... aber das Schadensbild ist entscheidend.

Man kann eine Kupplung innerhalb der ersten 1000 KM ruinieren ohne Problem. Daher ein dummer Spruch der zwar mit einem lächeln gesagt, denoch ernst gemeint ist -> leiserer Auspuff drauf -> dann hört man auch das durchrutschen der Kupplung beim angasen.. Ich kann mir nicht vorstellen, das man eine Kupplung runiniert, nur weil man vor der Kurve die Kupplung zieht.. aber who know´s.. vielleicht ein paar Sachen in Kette die zusammentreffen.
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2852
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Kupplung ständig defekt

#25 Beitrag von Gollum » 8. Dezember 2018, 16:49

Sodele, jetzt weiß ich auch, daß die 850er eine Seilzugkupplung hat.
Was wäre denn, nur mal so angenommen, wenn der Seilzug relativ schwer
in der Außenhülle ginge und dadurch die Kupplung gar nicht richtig oder
oder immer verspätet ausgekuppelt wird? Könnte es denn sein das Der Kupplungszug
nicht sauber verlegt ist, könnte es denn sein daß die Außenhülle irgendwo gequetscht
ist und dadurch der Seilzug immer etwas gebremst wird und dadurch die Kupplung
nie richtig ausgekuppelt wird und dadurch die Kupplung am Dauerschleifen ist?

@andrzej84, ein Frage an dich jetzt, wenn ich richtig gelesen habe hattest Du in Deiner
Fahrschule das gleiche Motorrad? Wenn ja, kannst Du Dich daran erinnern ob da die
Kupplung leichter zu ziehen war als wie jetzt an Deiner 850er?

Also wäre es gut wenn auch mal der Seilzug Kladderadatsch kontrolliert werden würde!

Vielleicht liegt es aber auch am Kupplungsausrücker mit Hebel der nicht sauber ausrückt?
Also wäre es auch da mal gut den zu kontrollieren.

Ich denke da immer wieder an meine K75 Zeit zurück, die auch eine Seilzug Kupplung
hatte. Da war auch ein schwergängiger Seilzug anfangs zugange. Hab zwar nie eine
kaputte Kupplung dadurch gehabt, aber viele kaputte Seilzüge, bis ich dann den Originalen Gruscht
durch meine eigene Lösung ersetzt hatte.
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste