Anlasser

Alles, was mit der Technik dieser Motorenreihen zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
prof.Langi
Beiträge: 75
Registriert: 6. November 2017, 08:40
Mopped(s): BMW R850R, Solo MK40
Wohnort: Scherneck

Anlasser

#1 Beitrag von prof.Langi » 25. April 2018, 17:26

Ich habe mit einem Zangenamperemeter das bis 300A Gleichstrom ausgelegt ist Mal meinen Anlasser überprüft und festgestellt das die Zange nur OL anzeigt kann das wirklich so viel sein? Könnte auch ein Messfehler meinerseits Sein aber eigentlich nicht möglich mit der Zange. Kann mir da jemand Helfen? Der Anlasser ist doch definitiv defekt.
Leiern tut er noch springt auch noch an aber nach Maximal 4-5 Starts in kurzer Zeit ist der Saft fast komplett weg.

Danke schön Mal für die Antworten.

Mfg Langi
Ein Leben ohne Moped ist zwar möglich, Aber sinnlos! :D

Benutzeravatar
Detlev
Beiträge: 1431
Registriert: 18. Dezember 2002, 21:19
Mopped(s): BMW, Kawasaki, Yamaha
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Anlasser

#2 Beitrag von Detlev » 25. April 2018, 18:33

Moin Langi,
ich habe bei einem defekten Valeo schon 600 Ampere gemessen (meine Gleichstromzange kann bis 1000A messen). Der Grund ist in abgefallenen Magneten im Feldgehäuse zu suchen.
Kann man selbst reparieren, der Anlasser ist an der R850R ja auch gut zugänglich.
Grüße, Detlev
2-ventiler.de

prof.Langi
Beiträge: 75
Registriert: 6. November 2017, 08:40
Mopped(s): BMW R850R, Solo MK40
Wohnort: Scherneck

Re: Anlasser

#3 Beitrag von prof.Langi » 25. April 2018, 18:59

Alles klar vielen Dank für die schnelle Antwort.
Dann weiß ich ja bescheid was zu tun ist.
Ein Leben ohne Moped ist zwar möglich, Aber sinnlos! :D

Benutzeravatar
TomTom67
Beiträge: 67
Registriert: 18. Juni 2016, 14:20
Mopped(s): R1100R (259)
Wohnort: Münstermaifeld

Re: Anlasser

#4 Beitrag von TomTom67 » 25. April 2018, 19:37

Nabend Jungs und Mädels,

in dem Zusammenhang:
Bei mir tat es der Anlasser auch nicht mehr. Also Batterie neu. Das Problem kam alsbald wieder. Dann konnte ich den (vermeintlichen) Übeltäter finden: Der Anlasser!
Jetzt zickt meine R wieder und mir fällt auf, daß es wohl am Druckknopf am rechten Lenker zu hängen scheint. Je nachdem, wie fest ich ihn betätige, springt sie an oder zuckt nur ein bisschen.

Hatte wer von euch das schon einmal?

Grüße

Tgomas

Benutzeravatar
Detlev
Beiträge: 1431
Registriert: 18. Dezember 2002, 21:19
Mopped(s): BMW, Kawasaki, Yamaha
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Anlasser

#5 Beitrag von Detlev » 25. April 2018, 21:38

Noch ein Fehler, der bei den späten Valeos häufig vorkommt: Durch den starken Magnetismus löst sich das Abdeckbleck vom Planetengetriebe. Das wird dann vom Anker angezogen, dieser schleift sich die Wicklungsisolierung durch und das Blech verschweißt sich mit der Ankerwicklung. Dann fließt ein großer Strom durch das Blech und für den Anlassermotor bleibt nicht viel Leistung nach. Bei den älteren Valeos ist die Ankerwicklung großzügig vergossen, da kann das nicht passieren.
Grüße, Detlev
2-ventiler.de

Benutzeravatar
Flory23
Beiträge: 88
Registriert: 12. September 2011, 12:30

Re: Anlasser

#6 Beitrag von Flory23 » 26. April 2018, 06:35

Das mit dem gelösten Blech hatte ich bei meiner RS auch. Schon nach 12.000km. Premium Qualität eben. Da gingen auch 400A durch.
Gruß, Markus

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 1425
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS LC
Wohnort: S-H

Re: Anlasser

#7 Beitrag von emca » 26. April 2018, 08:33

Mann lernt nie aus, diese Stromstärke hätte ich nicht für möglich gehalten, bzw. angenommen, da müsste etwas abfackeln. Rentiert es sich überhaupt einen alten Anlasser zu reparieren, die kosten doch fast nichts. Bekommt man neuwertig für 30 - 40 €. Habe bei meiner 11er mal den Anlasser überholt, da war das Ritzel auf der Welle schwergängig. Alleine das Auseinanderbauen, Reinigen und Gängigmachen, hat eine Stunde gedauert und dann hast du immer noch das Problem, dass du einen fehleranfälligen alten Anlasser hast.

Anlasser R850
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 1039
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Anlasser

#8 Beitrag von Chucky1978 » 26. April 2018, 10:02

emca hat geschrieben:
26. April 2018, 08:33
Mann lernt nie aus, diese Stromstärke hätte ich nicht für möglich gehalten, bzw. angenommen, da müsste etwas abfackeln. Rentiert es sich überhaupt einen alten Anlasser zu reparieren, die kosten doch fast nichts. Bekommt man neuwertig für 30 - 40 €. Habe bei meiner 11er mal den Anlasser überholt, da war das Ritzel auf der Welle schwergängig. Alleine das Auseinanderbauen, Reinigen und Gängigmachen, hat eine Stunde gedauert und dann hast du immer noch das Problem, dass du einen fehleranfälligen alten Anlasser hast.

Anlasser R850
Kommt am ende doch drauf an warum der Anlasser defekt ist/war. Ein gebrauchter schützt nicht vor erneutem Ausfall. Sollte z.B. Serienmäßig die Magnete schlecht verklebt sein, wäre es effektiver den losen Magneten in Eigenregie ordentlich zu verkleben, statt einfach neu zu kaufen und drauf zu warten bis es wieder passiert. Das selbe ist mir Lagern, Buchsen, Kohlen usw.
Eine Reparatur, vor allem in Eigenregie lohnt sich meistens, da die eigene Zeit in der Regel nichts kostet, und oft die benötigten Teile Cents oder wenige Euro kosten. Ausnahme ist natürlich wenn sich das Gerät richtig zerlegt hat und als irreparabel gelten könnte. Ansonsten ist es doch im Grunde Schade etwas weg zu werfen, was benötigt wird, und sogar Reparaturwürdig und -fähig ist, nur weil man seinen eigenen Stundenlohn hoch ansetzt.
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 1425
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS LC
Wohnort: S-H

Re: Anlasser

#9 Beitrag von emca » 26. April 2018, 10:32

Chucky1978 hat geschrieben:
26. April 2018, 10:02
Ein gebrauchter schützt nicht vor erneutem Ausfall.
Einspruch, der gezeigte ist neu.
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 1039
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Anlasser

#10 Beitrag von Chucky1978 » 26. April 2018, 11:26

emca hat geschrieben:
26. April 2018, 10:32
Einspruch, der gezeigte ist neu.
Abgelehnt. 2K-Epoxy kostet nur 5€, Lager/Buchse 0,20-5€ und Kohlen vielleicht 10€. Ausser man kauft sich so einen Komplettsatz.

Aber ok.. 38,95€ inl. Versand ist zugegeben ein verdammt guter Preis. Sollte er was taugen (Hab den Link nicht vorher angeklickt gehabt) ist das schon fast unglaubwürdig für mich.
Günstig kenne ich Anlasser nur um die 80-100€ herum, und dann sind sie meist Generalüberholt wenn es Markennamen sind. Ansonsten kenne ich sie nur über 150€.

Zugegeben bei dem Preis würde ich auch mehrmals überlegen was ich tun würde.
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

prof.Langi
Beiträge: 75
Registriert: 6. November 2017, 08:40
Mopped(s): BMW R850R, Solo MK40
Wohnort: Scherneck

Re: Anlasser

#11 Beitrag von prof.Langi » 26. April 2018, 12:31

Genau den aus dem Link hab ich bestellt
Ein Leben ohne Moped ist zwar möglich, Aber sinnlos! :D

prof.Langi
Beiträge: 75
Registriert: 6. November 2017, 08:40
Mopped(s): BMW R850R, Solo MK40
Wohnort: Scherneck

Re: Anlasser

#12 Beitrag von prof.Langi » 27. April 2018, 17:12

Scheinbar das Lager vom Anker im ****** Magneten Waren OK und die Kohlen waren noch Gut 1cm lang Anker ließ sich nur schwer drehen
Ein Leben ohne Moped ist zwar möglich, Aber sinnlos! :D

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste