Kupplung und Bremse R1100R

Alles, was mit der Technik dieser Motorenreihen zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
addy555
Beiträge: 3
Registriert: 29. August 2016, 19:47
Mopped(s): R1100R 03/1998

Kupplung und Bremse R1100R

#1 Beitrag von addy555 » 15. März 2018, 14:08

Hallo,
ich möchte mich kurz vorstellen, bin Andre Jahrgang 1964 aus dem Raum Braunschweig. Ich fahre seit 1,5 Jahren eine R1100R 68000km aus 03/1998. Habe mich hier letztes Jahr im Forum angemeldet und fleißig mitgelesen und schon viele nützliche Tipps erhalten.
Nun zu meinem Problem. Ich bin dabei meine Kupplung zu erneuern da sie rutscht, Getriebe ist schon demontiert, die Kupplung muss ich noch abschrauben.
1. Ich möchte einen kompletten Sachs Kupplungskit kaufen, wo kauft ihr in der Regel so etwas ein?
2. Ist es sinnvoll eine ölfeste Reibscheibe zu nehmen oder die normale?
3. Die beiden Wellendichtringe Motor/Kupplung und Getriebeausgang möchte ich auch wechseln, obwohl sie eigentlich nicht undicht sind (dachte ich eigentlich, weil die Kupplung rutscht).
4. In der Motorzeichnung sind 2 Wellendichtringe eingezeichnet, müssen hier beide gewechselt werden?
5. Bei der Kupplungsdruckstange wird immer von dem Filz gesprochen, diesen gibt es aber auf meiner Druckstange nicht??? Gibt es hier mehrere Modelle? Kann ich diesen Filz an meiner Druckstange nachrüsten?
6. Meine Bremsscheiben müssen auch gewechselt werden, da sie das Mindestmaß erreicht haben und die Dinger in den Floatern klappern wie Teufel. Welche Bremsscheiben würdet ihr mir empfehlen, nur komplette mit Floatern und Innnenring usw.

Viele Fragen, hoffe ihr könnt mir hier weiterhelfen. Dafür bedanke ich mich schon einmal.
Gruß Andre

locke1
Beiträge: 1122
Registriert: 29. Oktober 2012, 15:58
Mopped(s): R1200GS Blue Lady
Wohnort: GA-Sachsen-Anhalt

Re: Kupplung und Bremse R1100R

#2 Beitrag von locke1 » 16. März 2018, 16:52

Hallo Andre

2. die sollen recht hart zupacken, Keine eigene Erfahrung mit, ich würde ne normale nehmen
3. wenn ein simmering nicht leckt "Finger weg" !!!!!!!!!!!!!
4. wenn dann beide
5. für den Filsring gibts ne Aussparung in der Druckstange, da brauchst du wohl die ganze Stange
6. ich würde nur welche von Namenhaften Herstellern kaufen, kein billig Schrott aus Nahost!! Du hast nur zwei gebremste Räder!!

addy555
Beiträge: 3
Registriert: 29. August 2016, 19:47
Mopped(s): R1100R 03/1998

Re: Kupplung und Bremse R1100R

#3 Beitrag von addy555 » 18. März 2018, 11:37

Hallo Locke,

danke für deine Informationen.
Habe jetzt bei Tills.de bestellt (Sachs Kupplungskit, Brembo Scheiben, usw.) Die Wellendichtringe sind nicht undicht, also wechsle ich sie auch nicht.
Wegen der Kupplungsdruckstange habe ich bei BMW nachgefragt, die sagten mir es gibt hier eine Version mit Filz und eine ohne. Also bleibt alles so wie es ist.
Warum die Kupplung gerutscht hat weiß ich allerdings nicht. Richtig eingestellt war alles, Reibscheibe muß ich noch ausbauen um den Zustand zu prüfen. Ist mir aber im Moment zu kalt in der Garage.
Einen neuen Kupplungszug habe ich vorsorglich gleich mitbestellt.
Gruß Andre

locke1
Beiträge: 1122
Registriert: 29. Oktober 2012, 15:58
Mopped(s): R1200GS Blue Lady
Wohnort: GA-Sachsen-Anhalt

Re: Kupplung und Bremse R1100R

#4 Beitrag von locke1 » 18. März 2018, 14:17

Wieso zerlegst Du ohne vorher zu schaun?! die Reibscheibenstärke kann man messen bei ausgebautenm Anlasser und wenn die bei ca 70tkm schon hin is war sie warscheinlich falsch eingestellt!!!
Aber is ja jetzt egal!!
Eingestellt wird sie am Ausrückhebel, nachdem die Stellschraube am Handhebel 12mm rausgedreht ist und dann unten am Ausrückhebel das Spiel ( 7mm) am Handhebel einstellen!
ich hab dafür immer das hintere Federbein unten gelöst, damit ich besser an die Stellschraube kamm!!

dem neuen Zug oben im Handhebel wo er eingehängt wird gut schmieren, dort knickt er gern und bricht schließlich!

Gruß Bernd

addy555
Beiträge: 3
Registriert: 29. August 2016, 19:47
Mopped(s): R1100R 03/1998

Re: Kupplung und Bremse R1100R

#5 Beitrag von addy555 » 18. März 2018, 18:06

Hallo Bernd,
möglich das die bei meinem Vorbesitzer mit falsch eingestellter Kupplung gefahren wurde. Leider habe ich das damals beim Kauf nicht gemerkt. Als ich die Maschine gekauft habe, habe ich eine gründliche Durchsicht/Inspektion gemacht und die Kupplung war oben und unten korrekt eingestellt. Da bin ich dann noch 1 Saison mit gefahren, eben etwas vorsichtiger beschleunigt. :-)
Für mich war hier dann klar das die Kupplung sowieso gewechselt werden muss, ob nun verölt oder Belag runter, daher das zerlegen vorab.
Danke für den Tipp mit dem gut schmieren, werde ich berücksichtigen.

Gruß Andre

locke1
Beiträge: 1122
Registriert: 29. Oktober 2012, 15:58
Mopped(s): R1200GS Blue Lady
Wohnort: GA-Sachsen-Anhalt

Re: Kupplung und Bremse R1100R

#6 Beitrag von locke1 » 19. März 2018, 15:49

Gern doch, falls Du noch tips brauchst z.B. syncronisieren usw. Braunschweig is nur ne Stunde weg!!
Gruß Bernd

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast