Genauigkeit Reifendrucksensoren

modellunabhängig technische Fragen
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Lindos
Beiträge: 22
Registriert: 19. März 2019, 18:57
Mopped(s): BMW R1200RS, CBF1000A, SV650
Wohnort: Freudenberg

Genauigkeit Reifendrucksensoren

#1 Beitrag von Lindos » 10. Juli 2019, 17:56

Hallo,

Ich habe mal ein generelle Frage zu den eingesetzten Reifendrucksensoren bei den BMW Motorrädern:
Welche Erfahrungen habt ihr mit der Genauigkeit der Messwerte gemacht?
Aktuell habe ich eine ziemliche Abweichung von ca. 0,3 bar zu den Luftdruckgeräten an den Tankstellen.
Dabei zeigen die Sensoren bei warmen Reifen vorne und hinten die höheren Werte an.
Ich bin dadurch etwas verunsichert, auf welche Werte ich nun einstellen soll.
Bislang habe ich mich bei den Autos immer ganz gut auf die Werte an den Tankstellen verlassen. Mein manuelles Messgerät zeigt vergleichbare Werte an.

Gruß
Thomas

Benutzeravatar
hixtert
Moderator
Beiträge: 3434
Registriert: 10. Februar 2007, 16:32
Mopped(s): BMW, BMW, Triumph
Wohnort: kleines Dorf in Ungarn

Re: Genauigkeit Reifendrucksensoren

#2 Beitrag von hixtert » 10. Juli 2019, 18:45


Lindos hat geschrieben:...
Ich bin dadurch etwas verunsichert, auf welche Werte ich nun einstellen soll. ...
Ähnliche Abweichungen habe ich auch. Den Luftdruck stelle ich seit Jahr und Tag mit meinem (selbst-)geprüften Luftdruckmessgerät und meinem Kompressor ein und nutze die RDS nur für den akuten Plattfußalarm. Die RDS-Anzeige in bar schaue ich mir praktisch nie an und vermisse sie auch nicht.



Gesendet von unterwegs mit meinem Schlaufernsprechapparat



Grüße
Reinhard
Unser WIKI

Benutzeravatar
explorer
Beiträge: 90
Registriert: 18. Februar 2015, 13:09
Mopped(s): R1250R HP

Re: Genauigkeit Reifendrucksensoren

#3 Beitrag von explorer » 10. Juli 2019, 19:07

Beim normalen Lufdruckmessgerät stimmt die Anzeige nur bei kalten Reifen, ist er warm kann er schon 0,3 bar höher sein.
Bei den Reifensensoren wird die Erwärmung herrausgerechnet. Also Vergleiche nur beim kalten Reifen anstellen.

Benutzeravatar
Jürgen VAI
Beiträge: 233
Registriert: 6. Oktober 2013, 16:01
Mopped(s): Triumph Thruxton 1200
Wohnort: 71665 Vaihingen

Re: Genauigkeit Reifendrucksensoren

#4 Beitrag von Jürgen VAI » 10. Juli 2019, 19:35

Hört sich richtig bescheuert an, ich erkenne doch an dem erhöhten Druck ob der Reifen warm ist.
Gruß aus Vaihingen an der Enz, der schwäbischen Toskana.
Jürgen

Benutzeravatar
hixtert
Moderator
Beiträge: 3434
Registriert: 10. Februar 2007, 16:32
Mopped(s): BMW, BMW, Triumph
Wohnort: kleines Dorf in Ungarn

Re: Genauigkeit Reifendrucksensoren

#5 Beitrag von hixtert » 10. Juli 2019, 19:39

Jürgen VAI hat geschrieben:Hört sich richtig bescheuert an, ich erkenne doch an dem erhöhten Druck ob der Reifen warm ist.
Losfahren - die ersten 10 min. etwas verhaltener. Dafür habe ich noch nie RDS benötigt.

Gesendet von unterwegs mit meinem Schlaufernsprechapparat

Grüße
Reinhard
Unser WIKI

Benutzeravatar
Jürgen VAI
Beiträge: 233
Registriert: 6. Oktober 2013, 16:01
Mopped(s): Triumph Thruxton 1200
Wohnort: 71665 Vaihingen

Re: Genauigkeit Reifendrucksensoren

#6 Beitrag von Jürgen VAI » 10. Juli 2019, 19:43

Klar braucht man das nicht, wie so einiges an den neuen BMW's. Die Erwärmung kann man trotzdem daran ablesen.
Gruß aus Vaihingen an der Enz, der schwäbischen Toskana.
Jürgen

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1344
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Genauigkeit Reifendrucksensoren

#7 Beitrag von Alpenbummler » 10. Juli 2019, 21:20

Bei meiner R1200R LC ändert sich der im BC angezeigte Reifendruck im Laufe der Fahrt (d.h. mit sich erwärmenden Reifen) um höchstens ein Zehntel bar. D.h. die Temperaturkompensation funktioniert m.E. gut.

Wenn ich den Reifendruck am kalten Reifen mit einem digitalen Druckmessgerät messe, kommt ziemlich genau (wieder etwa ein, höchstens zwei Zehntel bar) der Druck raus, den die RDC-Sensoren anzeigen. Ich finde also auch, dass das gut funktioniert.

Ich war mit der R gerade auf großer Tour und habe mit dem Grip auf diversen andalusischen Straßen gehadert. U.a. hatte ich auch den Reifendruck im Verdacht und war froh, diesen per RDC ständig im Blick zu haben. Daran lag es definitiv nicht. Ich würde künftig auf das RDC nicht verzichten wollen.

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 5099
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Genauigkeit Reifendrucksensoren

#8 Beitrag von ChristianS » 10. Juli 2019, 22:14

Ich würde künftig auf das RDC nicht verzichten wollen.
Ich auch nicht. Erst recht nicht, seitdem ich mit Motoscan die Reifenlufttemperaturanzeige freigeschaltete hab. :D

Ich empfehle den Luftdruck immer mit dem selben Messgerät zu kontrollieren/einzustellen. Irgendwann hat man den für sich optimalen Druck herausgefunden und weiß auch die RDC Anzeige entsprechend zu bewerten.
Aber stimmt schon, das RDC zeigt insbesondere im Sommer meist weniger an. Wenn man das weiß - egal. Hauptsache man wird bei plötzlichen Druckverlust zuverlässig gewarnt.
Christian grüßt den Rest der Welt

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1344
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Genauigkeit Reifendrucksensoren

#9 Beitrag von Alpenbummler » 10. Juli 2019, 22:39

ChristianS hat geschrieben:
10. Juli 2019, 22:14
Ich auch nicht. Erst recht nicht, seitdem ich mit Motoscan die Reifenlufttemperaturanzeige freigeschaltete hab. :D
Welche Version von MotoScan braucht man dazu?
Was bringt dir die zusätzliche Info?

Benutzeravatar
varoque
Beiträge: 662
Registriert: 21. Juni 2008, 20:02
Mopped(s): R1200R
Wohnort: HD

Re: Genauigkeit Reifendrucksensoren

#10 Beitrag von varoque » 11. Juli 2019, 08:28

Zum Codieren der Steuergeräte wird die Version Ultimate benötigt.
Man braucht vor allem das geeignete Motorrad dazu, es ist nicht bei jedem Modell möglich.
https://bmw-bike-forum.info/viewtopic.p ... t=motoscan
Gruß Alex

Benutzeravatar
Werner
Moderator
Beiträge: 4554
Registriert: 15. März 2004, 20:18
Mopped(s): R1200GS TÜ-K25
Wohnort: im Pfaffenwinkel

Re: Genauigkeit Reifendrucksensoren

#11 Beitrag von Werner » 11. Juli 2019, 13:17

Zur Info. Hab gestern neue Reifen montiert bekommen. Die Räder ans Moto montiert und dann gestartet und in der TG ein paar Meter gefahren. Kam sofort ein rotes Dreieck im Display, RDC und 1,9 R
Hab mit meinem Flaig-Luftdruckprüfer nachgeschaut und 1,9 am hinteren Reifen festgestellt. Die Temperatur in der TG war ca. 20 Grad.
Griaserl Werner Mod: R-Modelle

die knackige Nackte BMW
Rockster Edition R80 Nr.1790
22.03.2004 - 11.10.2008 104.002km
Rockster in orange/schwarz
02.04.2009 - 23.08.2015
R1200GS http://www.macinacs.de/smile/dribb40x21.gif
15.09.2015 -
Bayern-Song

Benutzeravatar
MiO_E
Beiträge: 19
Registriert: 17. April 2018, 20:08
Mopped(s): R 1200 R LC Bj. 2015
Wohnort: Essen

Re: Genauigkeit Reifendrucksensoren

#12 Beitrag von MiO_E » 11. Juli 2019, 16:27

Ich bin mit dem RDS auch zufrieden, besonders mit der Möglichkeit, bei warmen Reifen den Druck zu korrigieren, wenn er mal auf Tour daneben liegt.
Grüße aus Essen
MiO

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 1199
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Genauigkeit Reifendrucksensoren

#13 Beitrag von Chucky1978 » 12. Juli 2019, 17:52

Im Grunde ist es relativ einfach. Man traut den Dingern nicht. Sie sind aber gut um Veränderungen Festzustellen. Sie haben also nur die Funktion der Redundanz.
Die dienen nicht dem Ersatz des regulären Reifendruckprüfens, wofür sie aber gerne "mißbraucht" werden. Man kann damit sicherlich die Wartungsintervalle etwas hinauszögern, aber sie sollten nicht wie die Bibel behandelt werden.

Grundlegend ist entscheidend mit welchem Gerät ich eine Luft einfülle, und das ist nicht das RDS

An einem warmen Reifen würde ich niemals irgendwas ablesen wollen um auf diesen Wert hin was nach korrigieren zu wollen. Beim Starten der Kiste wenn der Reifen kalt ist wird mit RDC geprüft. Wenn der Wert bei warmen Reifen dann 0,1 0,2 0,3 Bar abfällt bei Temperaturkompensation ist das so.. Wer dem Teil soviel vertraut, sollte dann lieber einen neuen Reifen aufziehen als Luft nachzupumpen.
Wenn bei Fahrtantritt 0,2 Bar fehlt, kann ich diese 0,2 Bar auch bedenkenlos bei warmen Reifen dann an der tanke nachfüllen. Aber keineswegs sich darauf verlassen was RDC einem bei warmen Reifen sagt. Da abfallender Reifendruck während der aktuellen Fahrt nur auf zwei Sachen hindeuten kann. 1. Eine Fehlmessung die sehr wahrscheinlich sein kann, und 2. ein defekter Reifen.
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Viki

Re: Genauigkeit Reifendrucksensoren

#14 Beitrag von Viki » 30. Juli 2019, 14:28

Und wie siehts aus bei dir ?
Schau doch mal bei [Link entfernt]

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste