BMW K100 restaurieren und umbauen

modellunabhängig technische Fragen
Antworten
Nachricht
Autor
G-Evil
Beiträge: 9
Registriert: 28. Oktober 2018, 18:56

BMW K100 restaurieren und umbauen

#1 Beitrag von G-Evil » 29. Oktober 2018, 16:47

Einen wunderschönen guten Morgen.

In den nächsten Tagen soll meine K100 geliefert werden, welche schon lange nicht mehr lief.
Woran es liegt, werde ich hoffentlich bald herausfinden.

Der Motor des Bikes hat schon 200.000 KM auf dem Buckel. Ich habe von einer K100 gelesen,
welche schon über 400.000 KM gelaufen ist, ohne das der Motor überholt wurde.
Ich hoffe meine macht das auch.

Da ich lieber mehr Wartung betreibe als zuwenig (Berufskrankheit), frage ich mich ob es
Sinn macht die Zylinder zu honen oder gar noch mehr abzutragen und Übermaßkolben zu
verbauen.

Wie sind eure Erfahrungen mit der K100?

Gibt es einen Ersatzteilkatalog für die BMW und gibt es Überhaupt Übermaßkolben für dieses "alte" Teil?

Klaus_TBB
Beiträge: 2
Registriert: 10. Juni 2015, 08:31

Re: BMW K100 restaurieren und umbauen

#2 Beitrag von Klaus_TBB » 29. Oktober 2018, 18:41

Habe selber eine K100 mit 150.000 km auf'm Buckel. Für diesen Traktor-Motor
ist das normalerweise kein Problem (u.A. der Nikalsil-Beschichtung sei Dank).
Besorg dir eine Endoskop-Kamera und schau mal rein in die Zylinder, da solltest
du den Kreuzschliff auf der Zylinderwandung immernoch sehen.

Was die K100 betrifft kann ich dir wärmstens www.flyingbrick.de ans Herz legen.
Tipp: Du solltest du dich da erst mal vorstellen, bevor du mit Fragen ins Wohn-
zimmer reinplatzt. Sonst könnte der Start unter Umständern recht unterkühlt sein ;) .

Kataloge:
https://www.leebmann24.de/bmw-ersatztei ... 9&typ=0504
http://www.realoem.com/bmw/de/select

Wenn du bei realoem unter "Fahrzeugidentifikationsnummer" die ersten 7 Ziffern
der Fahrgestellnummer eingibst erfährst du, wann deine K vom Fließband gepurzelt
ist. Mai 1985 ist da ein wichtiges Datum. Da wurde einiges an der K geändert.

Gruß
Klaus

G-Evil
Beiträge: 9
Registriert: 28. Oktober 2018, 18:56

Re: BMW K100 restaurieren und umbauen

#3 Beitrag von G-Evil » 30. Oktober 2018, 18:33

Vorstellung wurde kurz vor diesem Thread durchgeführt. :x
Wobei ich das selbst sehr lächerlich finde auf eine Vorstellung zu bestehen. Der eine mag ein bisschen was über sich preisgeben, der andere nicht. Das sollte man akzeptieren aber egal.

Danke für die Infos, die werde ich mir die nächsten freien Tage genauer ansehen. Eine Endoskop Kamera liegt hier rum, nichts besonderes aber sollte reichen.

Im Wartungshandbuch sind die Arbeiten am Motor sehr gut beschrieben, das sollte selbst dem Laien ermöglichen daran zu schrauben, das gefällt mir sehr gut.

Sind Probleme an diesem Motor bekannt, wo man sagt nimm ihn ruhig mal auseinander und überhole oder ersetze XYZ oder ist der "Traktor" Motor wirklich ein Traktor Motor?

Klaus_TBB
Beiträge: 2
Registriert: 10. Juni 2015, 08:31

Re: BMW K100 restaurieren und umbauen

#4 Beitrag von Klaus_TBB » 30. Oktober 2018, 19:30

Die Jungs (und Mädels) da sind darin gelegentlich etwas eigen.
Musst ja nicht gleich alle Familiengeheimnisse offenlegen ;)

Wäre hilfreich, wenn du die VIN oder zumindest das Baujahr
(nicht EZ) deiner K mitteilen würdest, denn es gab wie
gesagt einige gravierende Änderungen über die Baujahre.

G-Evil
Beiträge: 9
Registriert: 28. Oktober 2018, 18:56

Re: BMW K100 restaurieren und umbauen

#5 Beitrag von G-Evil » 30. Oktober 2018, 20:37

Ich habe die Dame leider noch nicht hier. Aus diesem Grund muss das leider noch ein paar Tage warten.

Samstag wird sie geliefert, dann gucke ich mal kurz nach ihr, ob sie anspringt und dann wird erst die Sportster zum Verkauf fertig gemacht. Da geht bestimmt viel Geld drauf bis das Bike fertig ist.

Benutzeravatar
farbschema
Beiträge: 1003
Registriert: 24. Mai 2014, 16:19
Mopped(s): luftgekühlt.
Wohnort: Unterfranken

Re: BMW K100 restaurieren und umbauen

#6 Beitrag von farbschema » 31. Oktober 2018, 22:23

G-Evil hat geschrieben:
30. Oktober 2018, 20:37
Da geht bestimmt viel Geld drauf bis das Bike fertig ist.
Wenn es nicht zufällig das geerbte Mö des Vaters / Bruders / Onkels ist, würde
ich eine gute originale suchen (?)

Die Preise sind doch eher niedrig. Selbst zum umbauen ist ein Mopped mit guter Technik und schlechter Optik
doch besser als eins mit unklarer Historie, hohem Verschleiß und Standschäden.

Viel Erfolg - letztlich gehts ja um Spaß und ums Hobby 8)
Grüße, Felix
__________________________________________
Manche Menschen finden es verwirrend, wenn Sätze anders enden als Kartoffel.

R 1200 R http://images.spritmonitor.de/647086.png
PX 150 http://images.spritmonitor.de/538616.png

G-Evil
Beiträge: 9
Registriert: 28. Oktober 2018, 18:56

Re: BMW K100 restaurieren und umbauen

#7 Beitrag von G-Evil » 2. November 2018, 11:50

Es ist ein altes Bike, welches schon lange nicht mehr gelaufen ist. Ich hoffe das es keine großen Standschäden besitzt. Ansonsten muss ich es in Teile verkaufen und hoffen, nicht mit all zu großem Verlust dabei raus zu kommen. Aber das ist nun mal das Risiko.

Da ich das Heck kürzen möchte und der TÜV da wohl zunehmend Probleme bereitet... Kennt ihr eine Firma die Solche arbeiten durchführt und vor allem auch durch den TÜV bekommt?

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 609
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: BMW K100 restaurieren und umbauen

#8 Beitrag von gerreg » 2. November 2018, 13:18

Hallo,

für Deine Fragen muss ich wieder auf Flying Brick verweisen. Dort gibt es sogar eine eigene Heckabflexer Ecke!

Ic hbin selber auch schon knapp 15 Jahr in dem Foum mit angemeldet.

Wenn Du nicht weißt wie der Zustand im Tank ist würde ich nicht versuchen zu starten, sonst kommt Dir der Dreckige Sprit in die Einspritzdüsen!

Erst Tank inspizieren und wenn Siffe drin ist diesen Renovieren!
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 590, Schuberth C4 mit SC1S

G-Evil
Beiträge: 9
Registriert: 28. Oktober 2018, 18:56

Re: BMW K100 restaurieren und umbauen

#9 Beitrag von G-Evil » 2. November 2018, 13:46

Ich hatte eine kleine Außeinandersetzung mit dem Verkäufer, der vom Vertrag zurück treten wollte.
Da kontrolliere ich mehr als nur den Tank, bevor der Motor die erste Umdrehung macht.

Nicht das er irgendwo ne Schraube oder sonst was rein hat.

Ich habe mich bei Flying Brick bereits angemeldet und Vorgestellt. Werde die Jungs dort schon noch genug nerven, erst seit ihr drann. Hehehehe

G-Evil
Beiträge: 9
Registriert: 28. Oktober 2018, 18:56

Re: BMW K100 restaurieren und umbauen

#10 Beitrag von G-Evil » 3. November 2018, 13:50

In den Tank habe ich heute rein sehen können.
Er ist komplett leer. Nur eine kleine Pfütze bräunlicher Sprit ist drinnen. Sonst siehts eigentlich gut darin aus.
Ich denke spülen mit nem halben Liter reicht aus.

G-Evil
Beiträge: 9
Registriert: 28. Oktober 2018, 18:56

Re: BMW K100 restaurieren und umbauen

#11 Beitrag von G-Evil » 9. November 2018, 15:21

Meine freien Tage nähern sich und ich möchte schrauben. leider lässt mich die Nuss für den Ölfilter im Stich.

Hat jemand im näheren Umkreis von Flörsheim eine, die er mir mal leihen kann?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast