Welches Navi?

alle Marken (BMW, Garmin, TomTom usw.) - Geräte und Firmware
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2859
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Welches Navi?

#1 Beitrag von Gollum » 25. Juni 2019, 07:44

Hallo erstmal,

ich hab nun seid das TomTom One2 auf den Markt gekommen ist mit diesem und aber auch
mit einem Go930 auf dem Motorrad navigiert.

Jetzt spiele ich mit dem Gedanken mir was anderes zu zulegen, es soll aber weder ein TomTom
noch ein Garmin sein.

Was haben die Forenmitglieder denn sonst noch so im Einsatz? Was ich möchte wäre, daß ich meine
gesammelten POI's vom TomTom in ein neues Navi eventuell weiter verwenden könnte. Dann hätte ich gerne
wieder eine 3,5 KLinkenbuchse für die Helmlautsprecher. Dann sollte man natürlich geplante Routen aus
Kurviger.de ins Navi exportieren können. Dann sollte das Navi wie meine zwei TomTom's auch mit mehreren
Wegpunkten agieren und funktionieren können. Dann sollte weiterhin ein Mini USB wie beim ONE2
oder Go930 verbaut sein.

Und wie üblich bei mir, unter 2,50 darfs kosten was es will! :roll:

Also was könnt ihr noch als die bekannten Markengeräte empfehlen?

Gruß Uwe
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:

Benutzeravatar
Tourenbiker
Beiträge: 322
Registriert: 6. Januar 2010, 18:13
Mopped(s): GS LC ohne GarNie u. HansHans
Wohnort: Kreis RV in Oberschwaben

Re: Welches Navi?

#2 Beitrag von Tourenbiker » 25. Juni 2019, 12:14

Gollum hat geschrieben:
25. Juni 2019, 07:44
unter 2,50 darfs kosten was es will! :roll:
...dafür darfst höchstens mal höflich nach dem Weg fragen .. :lol: :lol: :lol:
Greets vom Zentrum Oberschwabens
TB
- Immer dran denken: Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
- oben seit ´73

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2859
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Welches Navi?

#3 Beitrag von Gollum » 25. Juni 2019, 12:26

Tourenbiker hat geschrieben:
25. Juni 2019, 12:14
...dafür darfst höchstens mal höflich nach dem Weg fragen .. :lol: :lol: :lol:
Ich meine mich daran erinnern zu können, hattest Du nicht so ein exotisches Navi? :roll:
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 747
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Welches Navi?

#4 Beitrag von joerg58kr » 25. Juni 2019, 20:16

Je nach Land bekommt er dann für die andere Hälfte vom 5 Euro Schein auch eine Antwort :D :lol: :)

... oder ein analoges Navi, sprich Landkarte :shock:

Wenn du TomTom gewöhnt bist, bleib bei TomTom
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Benutzeravatar
Tourenbiker
Beiträge: 322
Registriert: 6. Januar 2010, 18:13
Mopped(s): GS LC ohne GarNie u. HansHans
Wohnort: Kreis RV in Oberschwaben

Re: Welches Navi?

#5 Beitrag von Tourenbiker » 25. Juni 2019, 21:26

Gollum hat geschrieben:
25. Juni 2019, 12:26
Ich meine mich daran erinnern zu können, hattest Du nicht so ein exotisches Navi? :roll:
Ja, aber ohne Fleiß kein Preis ! Lies HIER Ich warne aber vor den angeblich baugleichen Produkten auf E..y und Ama...n. Entscheidend ist die Displayhelligkeit von 700-800 Lumen. Die weniger haben sind nicht brauchbar!! Wenn du mit Experimenten nix am Hut hast, bleib bei deinem HansHans .
Greets vom Zentrum Oberschwabens
TB
- Immer dran denken: Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
- oben seit ´73

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2859
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Welches Navi?

#6 Beitrag von Gollum » 26. Juni 2019, 07:14

Tourenbiker hat geschrieben:
25. Juni 2019, 21:26
Ja, aber ohne Fleiß kein Preis ! Lies HIER Ich warne aber vor den angeblich baugleichen Produkten auf E..y und Ama...n. Entscheidend ist die Displayhelligkeit von 700-800 Lumen. Die weniger haben sind nicht brauchbar!! Wenn du mit Experimenten nix am Hut hast, bleib bei deinem HansHans .
Die Webseite ist nicht erreichbar! :shock:
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2859
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Welches Navi?

#7 Beitrag von Gollum » 28. Juni 2019, 01:12

Tourenbiker hat geschrieben:
25. Juni 2019, 21:26
Ja, aber ohne Fleiß kein Preis ! Lies HIER Ich warne aber vor den angeblich baugleichen Produkten auf E..y und Ama...n. Entscheidend ist die Displayhelligkeit von 700-800 Lumen. Die weniger haben sind nicht brauchbar!! Wenn du mit Experimenten nix am Hut hast, bleib bei deinem HansHans .
Ohne jetzt aufdringlich zu wirken, aber jetzt würde ich es schon gerne wissen
was das für ein Link ist, der nicht erreichbar ist!
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:

Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 3424
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200 GS LC 2017
Wohnort: Echterdingen

Re: Welches Navi?

#8 Beitrag von manfred180161 » 28. Juni 2019, 06:31

Meine Erfahrung: Wer billiges Gerümpel kauft, der kauft zweimal.

Vielleicht wäre ein gutes gebrauchtes eine Alternative?

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2859
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Welches Navi?

#9 Beitrag von Gollum » 28. Juni 2019, 06:51

Moin Manfred,

da hast Du nicht ganz unrecht. Ich hatte aber auch schon mal ein teures Motopilot von Blaupunkt,
ist aber schon ein Weilchen her, ansonsten nicht schlecht, hat aber bei der Tourenplanung mit vielen
Wegpunkten versagt gehabt.
Und das, daß ich gebraucht möchte ist kaum zu bekommen, TomTom Go930 und wenn dann doch viel zu teuer!
Ja ich weiß, daß das kein reines Motorrad Navi ist, mein ONE2 ist auch keines und ich hab das seid es auf
dem Navimarkt erschienen ist. Aber ich kann damit fürs Navigieren auf einem Motorrad ziemlich gut umgehen.

:wink:
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:

Benutzeravatar
varoque
Beiträge: 662
Registriert: 21. Juni 2008, 20:02
Mopped(s): R1200R
Wohnort: HD

Re: Welches Navi?

#10 Beitrag von varoque » 28. Juni 2019, 07:43

Gollum hat geschrieben:
28. Juni 2019, 01:12
Ohne jetzt aufdringlich zu wirken, aber jetzt würde ich es schon gerne wissen
was das für ein Link ist, der nicht erreichbar ist!
Der Link nutzt den DDNS Dienst von Synology.
Das lässt vermuten Tourenbiker hat einen NAS (Netzwerkspeicher) vom gleichen Hersteller auf dem die gewünschten Dateien abliegen und diese sollten per Internet erreichbar sein.
Sind sie aber nicht, möglicherweise ein Konfigurationsproblem.
Gruß Alex

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2859
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Welches Navi?

#11 Beitrag von Gollum » 28. Juni 2019, 07:49

varoque hat geschrieben:
28. Juni 2019, 07:43
Der Link nutzt den DDNS Dienst von Synology.
Das lässt vermuten Tourenbiker hat einen NAS (Netzwerkspeicher) vom gleichen Hersteller auf dem die gewünschten Dateien abliegen und diese sollten per Internet erreichbar sein.
Sind sie aber nicht, möglicherweise ein Konfigurationsproblem.
Danke für den Hinweis! :wink:
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:

Benutzeravatar
Tourenbiker
Beiträge: 322
Registriert: 6. Januar 2010, 18:13
Mopped(s): GS LC ohne GarNie u. HansHans
Wohnort: Kreis RV in Oberschwaben

Re: Welches Navi?

#12 Beitrag von Tourenbiker » 28. Juni 2019, 09:50

varoque hat geschrieben:
28. Juni 2019, 07:43
Der Link nutzt den DDNS Dienst von Synology.
Das lässt vermuten Tourenbiker hat einen NAS (Netzwerkspeicher) vom gleichen Hersteller auf dem die gewünschten Dateien abliegen und diese sollten per Internet erreichbar sein.
Sind sie aber nicht, möglicherweise ein Konfigurationsproblem.
So ist es. Und seit Unitymedia mich auf IPV6 umgestellt hat hab ich nur noch Probleme. Aber ich arbeite daran...
Greets vom Zentrum Oberschwabens
TB
- Immer dran denken: Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
- oben seit ´73

Benutzeravatar
yy-zz
Beiträge: 312
Registriert: 24. Oktober 2016, 20:32
Wohnort: Bodensee

Re: Welches Navi?

#13 Beitrag von yy-zz » 28. Juni 2019, 12:32

Tourenbiker hat geschrieben:
28. Juni 2019, 09:50
So ist es. Und seit Unitymedia mich auf IPV6 umgestellt hat hab ich nur noch Probleme. Aber ich arbeite daran...
Ich will keine Werbung machen, aber geh zu 1u1.
Keine Probleme, keine Werbeanrufe......
stabile Verbindung...

Hat zwar nichts mit dem Thema zu tun, aber....
wir von der Türmestadt müssen zusammenhalten... :D :D

Benutzeravatar
Tourenbiker
Beiträge: 322
Registriert: 6. Januar 2010, 18:13
Mopped(s): GS LC ohne GarNie u. HansHans
Wohnort: Kreis RV in Oberschwaben

Re: Welches Navi?

#14 Beitrag von Tourenbiker » 28. Juni 2019, 13:38

Es klemmt wohl nur noch am Zugriff zum Webserver. :twisted:
für die Ungeduldigen als Auszug in PDF: https://gofile.me/3jrxv/ptqcRirU8
Greets vom Zentrum Oberschwabens
TB
- Immer dran denken: Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
- oben seit ´73

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2859
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Welches Navi?

#15 Beitrag von Gollum » 28. Juni 2019, 17:56

Hi Oberschwabe!

Danke mal für die Mühe mit der PDF, interessant zu lesen.
Schade, daß der Import aus familieren Gründen eingestellt wurde.

:wink:
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:

Benutzeravatar
Tourenbiker
Beiträge: 322
Registriert: 6. Januar 2010, 18:13
Mopped(s): GS LC ohne GarNie u. HansHans
Wohnort: Kreis RV in Oberschwaben

Re: Welches Navi?

#16 Beitrag von Tourenbiker » 28. Juni 2019, 20:30

Ich habe kürzlich für meinen Schwager einen Elebest Rider W4 angepasst. Das Teil ist OK. Der zuvor probierte Rider W5 hatte Schwächen.
Eine Alternative wäre der Rider A5, der auf Android basiert. Damit müssten eigentlich alle Androis-Apps wie Kurviger, Calimoto, Magic Earth oder Here WeGo laufen. Hab aber selbst keine Erfahrung damit.
So langsam werden Alternativen zu den Platzhirschen rar, weil die Hersteller mit guter Software aufgekauft und plattgemacht wurden (Bsp. Navigon ,Falk und Becker) , andererseits ist mit den Handys und den eingebauten Autonavis der Markt geschrumpft. Somit habens Garnie und HansHans auch nicht nötig ihre maßlos veraltete Soft mal zu verbessern. Da kommt alle Jahre ein neues schönes Gehäuse, die Software wird mit allerlei unnützem Zeugs aufgefrischt, aber navigiert wird weiterhin wie in der Steinzeit- Ich wiederhole mich: während die einen noch kurvig durch die Innenstädte cruisen und die anderen noch in der " Base campen " :lol: :lol: :lol:
Greets vom Zentrum Oberschwabens
TB
- Immer dran denken: Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
- oben seit ´73

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast