Frage (n) zum Navigator 6

alle Marken (BMW, Garmin, TomTom usw.) - Geräte und Firmware
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Pendeline
Beiträge: 294
Registriert: 4. August 2009, 18:50
Mopped(s): R1250GS, R9T
Wohnort: westlich Stuttgart

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#51 Beitrag von Pendeline » 6. August 2019, 07:48

Robi hat geschrieben:
6. August 2019, 07:08
Wenn ich im BC plane und auf den Nav6 spitze, dann sind das also alles Wegpunkte, die das Navi immer versucht anzufahren (auch wenn ich das gar nicht will und den einen oder anderen Punkt umfahre)
Jein. Eine in BC erstelle Route wird mit Wegpunkten UND allen Abbiegehinweisen auf das Navi6 übertragen. Und SELBSTVERSTÄNDLICH wird das Navi alle Wegpunkte anfahren. Dazu sind Wegpunkte da. Man hat diese deswegen gesetzt. Einzig häufiger vorkommende Situation ist die Baustelle. Nur dann KANN (nicht "will") man einen Wegpunkt nicht anfahren.
Eine in BC erstellte Route möchte ich auch genau so auf dem Navi haben. Das Navi hat gefälligst meine Route nicht zu verändern, nicht neu zu berechnen (bei Abweichen von der Route). Also stelle ich die Neuberechnung ab und umfahre so eine Baustelle in eigener Verantwortung. Später zurück auf der BC-Route wird mich das Navi 6 die Route weiter entlang führen. Einzige Ausnahme: In der Umfahrenen Baustelle sitzt ein Wegpunkt mit Alarm. Das Navi6 möchte zu diesem Alarm-WP, wir können aber nicht. Auch nicht schlimm. Den in der Baustelle sitzenden Alarm-WP skipt man am Navi 6 mit einem Klick weg (Karten-Ikon "skip" auf die Kartenansicht rechts legen: ->Einstellungen ->Karte/Fahrzeuge ->Karten-Icons ->einen der beiden Platzhalter wählen (ggfs vorher ein anderes Icon weglöschen) ->überspringen).
Robi hat geschrieben:
6. August 2019, 07:08
Wenn ich das nicht will, muss ich Shapingpunkte machen. Wo mache ich das im BC?
Kann ich das auch direkt auf dem Nav6 umschalten?
In BC hat man die freie Wahl, ob ein Wegpunkt mit oder ohne Alarm ausgestattet wird. (Route öffnen, Rechtsklick auf den jeweiligen Wegpunkt bzw. die markierten Wegpunkte und Mit/Ohne Alarm einstellen). Die Alarmwegpunkt werden übrigens vom Navi6 auch als Einstiegspunkte für die Route angeboten. Die Erfahrung zeigt mir: Ein Alarm-Wegpunkt ca. 500 nach dem Startpunkt ist vorteilhaft und ca. jeden 4. Wegpunkt mit Alarm definieren.
Und ja, am Naiv6 kann man Routen editieren. Auch die Eigenschaft der Wegpunkte lassen sich mit/ohne Alarm einstellen (->Route anklicken ->3-Balken-Knopf ->Ziele bearbeiten ->auf blauen Punkt tippen/wird zur gelben Fahne = MIT Alarm - bzw. umgekehrt)

Gruß - Pendeline

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1344
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#52 Beitrag von Alpenbummler » 6. August 2019, 11:06

Aber Vorsicht: wenn man eine BC-Route am Navi editiert rechnet sie der Navi neu. Und zwar nach seinen individuellen Einstellungen. Da kommt i.A. nicht mehr genau die BC-Route raus.

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1344
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#53 Beitrag von Alpenbummler » 6. August 2019, 11:08

Wo sich hier gerade die Profis versammeln:
Alpenbummler hat geschrieben:
5. August 2019, 19:12
Wie benennt man die Zwischenpunkte, damit diese Namen auch auf dem Navi wieder da sind?

Wenn ich den Punkten in BC einen Namen gebe wie du vorschlägst ändern sich diese wieder in Nichtssagende sobald sie auf den Navi übertragen sind.
Gibt es zu dieser Frage eine Lösung?

Benutzeravatar
Robi
Beiträge: 1152
Registriert: 11. Januar 2003, 14:01
Mopped(s): R1250GS/LC
Wohnort: Zürich

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#54 Beitrag von Robi » 6. August 2019, 14:23

Vielen Dank für die Infos :D . Muss mal probieren. :roll:

gruss
Robi

Benutzeravatar
Pendeline
Beiträge: 294
Registriert: 4. August 2009, 18:50
Mopped(s): R1250GS, R9T
Wohnort: westlich Stuttgart

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#55 Beitrag von Pendeline » 6. August 2019, 14:59

Alpenbummler hat geschrieben:Wo sich hier gerade die Profis versammeln: Gibt es zu dieser Frage eine Lösung?
Nicht dass ich wüsste. Das hätte für mich auch keinen wirklichen Nutzen. Am Navi6 will ich die Wegpunkte bloß anfahren. Deren Namen sind mir nicht wichtig.

LG

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2229
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#56 Beitrag von Lumi » 6. August 2019, 15:03

Zu mir noch mal. Es ist mir durch ein Bedienungsfehler gelungen die Routen auf der SD Karte zu löschen. Zumindest werden diese nicht mehr zum importieren angeboten. Blöd da ich immer dachte die Routen im Gpx Ordner auf der SD Karte wären save.
GS 2015

Benutzeravatar
Pendeline
Beiträge: 294
Registriert: 4. August 2009, 18:50
Mopped(s): R1250GS, R9T
Wohnort: westlich Stuttgart

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#57 Beitrag von Pendeline » 6. August 2019, 15:14

Lumi hat geschrieben:Zu mir noch mal. Es ist mir durch ein Bedienungsfehler gelungen die Routen auf der SD Karte zu löschen. Zumindest werden diese nicht mehr zum importieren angeboten. Blöd da ich immer dachte die Routen im Gpx Ordner auf der SD Karte wären save.
Basecamp ist das Tool, auch zum archivieren von WPs, Routen und Tracks. Wenn du das so gehandhabt hast, einfach von BC wieder an die SD-Karte senden.

Gruß - Pendeline

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 747
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#58 Beitrag von joerg58kr » 6. August 2019, 15:31

Bei mir behalten die Wegepunkte ihre neuen Namen, wenn ich sie in BC umbenannt habe, auch auf dem NAVI, egal auf welches Gerät ich die Route übertrage.

Gerade bei den Wegepunkten mitAlarm mache ich meistens die Mühe denen einen sinnvollen Namen zu geben. Was hilft es mir wenn ich in der Walachei auf eine Baustelle stoße und den/die nächsten Wegepunkte überspringen muss. Dann sollten die Punkte schon einen eindeutigen Namen haben, damit ich trotz Umleitung wieder auf meine Route zurückfinde. Beim 660er war/ist es noch so, dass es automatisch in Routenrichtung zum nächstmöglichen Wegepunkt weiter möchte. Beim Navi 5/6 wollen aber die Wegepunkte mit Alarm unbedingt angefahren werden, zur Not auch von der falschen Seite, außer sie werden übersprungen. Hat beides seine Vor- und Nachteile, da hat man sich sicher etwas von der Konkurrenz beeinflussen lassen :)

Frage daher, lässt du deine Routen jeweils auf dem Navi immer neu berechnen, kann es aber eigentlich auch nicht sein, da mein Navi 5 und 660er teils auch mit unterschiedlichen Karten arbeiten und neu berechnen müssen, die Namen aber behalten. Werden überhaupt direkt in BC als Route erzeugte "Routen" übertragen oder etwa eine aus einem "Track" erzeugte bzw. von einem anderen Programm geplante/übernommene Routen? Könnte es evtl. daran liegen?

Wie sehen deine Einstellungen unter den Optionen für die Geräteübertragung aus? Ist dort der Haken bei Übertragung der Routenpunkte entfernen gesetzt?
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1344
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#59 Beitrag von Alpenbummler » 6. August 2019, 21:31

Pendeline hat geschrieben:
6. August 2019, 14:59
Nicht dass ich wüsste. Das hätte für mich auch keinen wirklichen Nutzen. Am Navi6 will ich die Wegpunkte bloß anfahren. Deren Namen sind mir nicht wichtig.
Joerg hat den Grund genannt. Wie kann ich mir merken, an welcher Stelle meiner Route "Finkenweg/Unbefestigte Straße" ist?
joerg58kr hat geschrieben:
6. August 2019, 15:31
Bei mir behalten die Wegepunkte ihre neuen Namen, wenn ich sie in BC umbenannt habe, auch auf dem NAVI, egal auf welches Gerät ich die Route übertrage.
Das ist ja seltsam. Wie überträgst du die Routen auf den Navi? Ich nehme immer den Knopf " 'Ordner' an das Gerät senden …" in der Symbolleiste "Geräteübertragung". Du auch?
joerg58kr hat geschrieben:
6. August 2019, 15:31
Frage daher, lässt du deine Routen jeweils auf dem Navi immer neu berechnen, kann es aber eigentlich auch nicht sein, da mein Navi 5 und 660er teils auch mit unterschiedlichen Karten arbeiten und neu berechnen müssen, die Namen aber behalten.
Nach der Übertragung wie oben beschrieben stecke ich den Navi6 vom PC ab, warte eine Minute und schalte ihn dann ein. Er bootet von ganz unten und fragt dann "Neue Routen gefunden. In die Routenplanung importieren?". Das mache ich dann. Dabei laufen alle hochgeladenen Routen durch. Er braucht für eine normale Route mit 200 km nur eine Sekunde oder so. Ich glaube nicht, dass dabei die Route berechnet wird sondern dass nur Abbiegehinweise und Fahrzeiten berechnet werden (oder ähnliches). Die Routen sind danach auch 100% so, wie in BC geplant.
joerg58kr hat geschrieben:
6. August 2019, 15:31
Werden überhaupt direkt in BC als Route erzeugte "Routen" übertragen oder etwa eine aus einem "Track" erzeugte bzw. von einem anderen Programm geplante/übernommene Routen? Könnte es evtl. daran liegen?
Ja, ich habe nur in BC erstellte Routen. Wenn ich die von einem Track ableiten will (z.B. von einem Kurviger-Track) dann kopiere ich den Track ins BC und plane meine Route darüber. Am Ende ist es eine reine BC-Route. Den Track lade ich meistens nicht auf den Navi.
joerg58kr hat geschrieben:
6. August 2019, 15:31
Wie sehen deine Einstellungen unter den Optionen für die Geräteübertragung aus? Ist dort der Haken bei Übertragung der Routenpunkte entfernen gesetzt?
Nein, der Haken bei "Beim Übertragen auf das Gerät Routenpunkte aus Routen entfernen" unter "Routenübertragung" ist nicht gesetzt.

Dass die Namen auf dem Navi6 zurückgesetzt werden gilt übrigens für alle "Routennägel" (Wegpunkte, die keine Favoriten sind), egal ob diese mit oder ohne Alarm definiert sind. Als Favorit auf den Navi6 übertragene Routenpunkte behalten ihren Namen. Die sind auch in der Favoritenliste gespeichert und können als eigenes Ziel verwendet werden.

P.S. Ich hab' das jetzt nebenher an einer Musterroute ausprobiert. Dazu habe ich eine "alte" Route genommen und ein paar weitere Wegpunkte dazugemacht. Die Namen einiger alter Wegpunkte und einiger neuer Wegpunkte hab' ich geändert. Komischerweise hat er die Namen der neuen Wegpunkte (alle welche ohne Alarm) doch behalten. Alle alten nicht. Ob das was mit Kartenversionen zu tun hat? Die "alten" Wegpunkte hatte ich mit einer früheren Kartenversion angelegt, die "neuen" mit der aktuell überall installierten Karte. Die Route hab' ich nach der Überarbeitung vor der Übertragung natürlich mit der neuen Karte gerechnet (geht eh nicht ohne).

Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 1805
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58
Mopped(s): Schwarzes

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#60 Beitrag von qtreiber » 7. August 2019, 08:01

Alpenbummler hat geschrieben:
6. August 2019, 21:31
P.S. Ich hab' das jetzt nebenher an einer Musterroute ausprobiert. Komischerweise hat er die Namen der neuen Wegpunkte (alle welche ohne Alarm) doch behalten.
so habe ich das auch in Erinnerung (auch WP mit Alarm). Müsste ich aber ebenfalls noch einmal testen. Wäre interessant.

Bei der Routenplanung klicke ich, meist bei großem Zoom, hin und wieder direkt auf den Stadtnamen, der dann als WP aufgelistet wird "Musterstadt". Danach verschiebe ich diesen auf "die Straße" um/durch die Stadt, die ich nutzen möchte. Der Stadtnamen wird dadurch beibehalten und dient mir zur Orientierung.

Routen aus Basecamp verschiebe ich bisher ausschließlich mit dem Mauszeiger auf das angeschlossene VIer. Favoiten usw. ebenfalls.
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
ehemals schöne, schwarze R1200R, jetzt auf Multi unterwegs und Xcountry für's Kleine
...hier fehlt das Danone-Logo...

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2229
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#61 Beitrag von Lumi » 7. August 2019, 12:48

Am PC angeschlossen stellt man fest das es Ordner gibt die
a) Tracker heißen, darin auch Länder oder Sprachen. Ist der von Nöten ?
b) Themes/Map, darin ebenfalls Länder oder Sprachen. Ist der von Nöten ?
GS 2015

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1344
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#62 Beitrag von Alpenbummler » 7. August 2019, 16:11

Da kannst du nach gründlicher Recherche ein paar KiloByte sparen. Dazu hab' ich mir bei 4,5 freien GigaByte noch keinen Kopf gemacht.

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2229
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#63 Beitrag von Lumi » 8. August 2019, 07:03

Wie beliebt ist den die Funktion: Automatische Helligkeit?
GS 2015

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1344
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#64 Beitrag von Alpenbummler » 8. August 2019, 07:32

Ausgeschaltet.

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 747
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#65 Beitrag von joerg58kr » 8. August 2019, 18:56

Ausgeschaltet. Bei allen bisher gleich auf 100% gestellt.
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 7377
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#66 Beitrag von Frank@S » 8. August 2019, 19:57

Lumi hat geschrieben:
8. August 2019, 07:03
Wie beliebt ist den die Funktion: Automatische Helligkeit?
funktioniert nur bei einem Motorrad mit automatischer Beleuchtungssteuerung
Damit dimmt der Navigator gleich der Anzeige des Mopeds.

Bei anderen Mopeds bewirkt diese Einstellung nichts.

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2229
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#67 Beitrag von Lumi » 9. August 2019, 10:43

Nochmals zur Ordnerstruktur.
Im N6 befindet sich ein Ordner : Garmin Express, darin Mac und Windows.
Ist das erforderlich das der N6 mit GE kommuniziert ?
GS 2015

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 747
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#68 Beitrag von joerg58kr » 9. August 2019, 12:40

Hallo Lumi,
das N6 sollte natürlich mit GE kommunizieren, klar denn GE ist ja für die Updates zuständig.

Was allerdings i.d.R überflüssig ist sind die OwnersManuells in fremden Sprachen, Basecamp, da meist online aktueller oder schon vorhanden, bei den Sprachen kann man sicher auch die ein oder andere bereinigen, wenn es drauf ankommt (wer brauch Steffi auf Suomi?). Ordentlich Platz schaffen die Vehicles, aber da mache ich mir Gedanken drüber wenn es Platz mäßig eng wird.
Noch ist der Platz im internen Speicher reichlich vorhanden und für Mediadaten sollte man eh ein SD-Karte einsetzen.
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2229
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#69 Beitrag von Lumi » 9. August 2019, 13:46

Ah auf Grund deiner Antwort sehe ich gerade, ich hab was verwechselt.
Meinte Base Camp Ordner. Ist aber beantwortet. Danke
Vollbildaufzeichnung 09.08.2019 143902.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
GS 2015

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1344
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#70 Beitrag von Alpenbummler » 13. August 2019, 20:34

Neue Frage:

Mit meinem Navi 6 konnte ich schon mal mit meinem gekoppelten Motorola Moto G4+ Handy über das Bluebike-Headset im Helm telefonieren. Leider klappt das seit geraumer Zeit nicht mehr. Die Hardware hat sich nicht geändert. Es muss an einer Einstellung liegen.

Ich habe das Handy an den Navi gekoppelt und die Bluebike ebenfalls. Wenn das alles gekoppelt ist kann ich vom Navi aus das Handy bedienen: Adressbuch, selbst wählen etc. Wenn ich eine Nummer wähle passiert nichts für mich erkennbares. Ich kann allerdings im "Ruffenster" sehen, dass eine Verbindungszeit hochläuft. Von den Leuten, die ich angerufen habe, weiß ich, dass die Verbindung aufgebaut war. Sie hören aber nur rauschen. Ich höre im Helm gar nichts.

Jetzt ist mir folgende Einstellung aufgefallen:

https://abload.de/img/20190811-1116462400938eki1.jpg

Eigentlich kein Wunder, dass ich nichts höre :lol: .

Wie krieg' ich das aber richtig eingestellt?

Wenn ich im Hauptmenü des Navi 6 auf 'Lautstärke' tippe kommt die Meldung, dass man diese bei angeschlossenem Headset eben dort einstellen soll, nicht am Navi. Es gibt in den Audioeinstellungen den Audiomischpult. Von dort stammt auch mein Screenshot oben. Warum lässt sich dort die Telefonlautstärke nicht einstellen? An den beiden anderen Reglern kann ich schieben. Warum nicht am Telefon?

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2229
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#71 Beitrag von Lumi » 4. September 2019, 19:37

Nach Zündung aus/an, also beim tanken usw. verliert der N6 sein zuvor eingestellten Zoomfaktor.
Richtig ?
GS 2015

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1344
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#72 Beitrag von Alpenbummler » 4. September 2019, 20:54

Im Autozoom ändert der sich eh dauernd. Bei Zündung aus geht ja sogar die Karte weg. Ja, wenn die wieder aufgerufen wird, hat sie eine Zoomstufe, die der aktuellen Geschwindigkeit entspricht.

Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 1805
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58
Mopped(s): Schwarzes

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#73 Beitrag von qtreiber » 5. September 2019, 08:31

Den Autozoom nutze ich so gut wie nie. Ich Zoome lieber selbst. Der fest eingestellte bleibt.
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
ehemals schöne, schwarze R1200R, jetzt auf Multi unterwegs und Xcountry für's Kleine
...hier fehlt das Danone-Logo...

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1344
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#74 Beitrag von Alpenbummler » 5. September 2019, 10:43

Der Autozoom hat mich auch schon genervt, da hast du Recht. Vielleicht sollte ich den mal rausnehmen.

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 747
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Frage (n) zum Navigator 6

#75 Beitrag von joerg58kr » 5. September 2019, 11:51

Der Autozoom ist doch eigentlich genial. Wenn es einem dann doch mal nicht passt oder man eine andere Perspektive braucht, kann man es doch prima mit dem Multicontroller beeinflussen und rein- bzw. rauszoomen.
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast