Schräglagentraining

allgemeine Diskussion zu diesen Themen
Gesperrt
Nachricht
Autor
abfangjäger
Beiträge: 94
Registriert: 5. März 2009, 10:00

Schräglagentraining

#1 Beitrag von abfangjäger » 1. Juni 2011, 10:06

Wer hat es schon mal gemacht?
welche erfahrungen habt ihr mitgenommen?
Mit Videoaufzeichnung?
etwa bei filmen anders gefahren als sonst? - nach dem motto, aber jetzt?
geht ihr jetzt auch auf 45 grad?
sind nun die reifenkanten auch in anspruch genommen?

also mir hat es gefallen, es geht noch tiefer, wenn der verdammte gegenverkehr nicht wäre ----- ich bleibe immer auf meiner seite.

gruss

harry
2008 auf korsika mit R 1200GS - 2009 auf sardinien mit K1300S - 2010 auf korsika mit der GS ADV - 2012 auf sardinien mit ducati multistrada PP -

Thommy
Beiträge: 1301
Registriert: 19. November 2009, 16:49

Re: Schräglagentraining

#2 Beitrag von Thommy » 1. Juni 2011, 14:21

Man sollte halt daran denken, dass der Belag auf dem Übungsgelände nicht mit dem in freier Wildbahn verglichen werden kann.
Ich meine z.B. Schlaglöcher, Bitumen, Rollsplitt usw.
Die Strassen in meiner Region sind voll mit diesen Schikanen.
Da geht es dann lieber nicht bis an die Kante.

Benutzeravatar
vierk
Beiträge: 2334
Registriert: 19. November 2005, 19:47
Wohnort: bei München

Re: Schräglagentraining

#3 Beitrag von vierk » 1. Juni 2011, 15:36

@Thommy
wärst du bei unserem Sicherheitstraining gewesen,
wüsstest du dass man mit Split in gewissen Bereichen ganz gut umgehen kann :D

aber ein spezielles Schräglagentraining fehlt mir noch in meiner Sammlung, ausser einmal zu schräg :lol:
Schorsch der Dicke http://www.cosgan.de/images/midi/figuren/e050.gif
"Das Leben ist zu kurz für Knäckebrot"
K1200GT,VIN ZK27078,09/2004,1x BT20,5xZ6C
KNZ18000km,SR

Benutzeravatar
hixtert
Moderator
Beiträge: 3480
Registriert: 10. Februar 2007, 16:32
Mopped(s): BMW, BMW, Triumph
Wohnort: nördl. Odenwald

Re: Schräglagentraining

#4 Beitrag von hixtert » 1. Juni 2011, 15:59

Thommy hat geschrieben:Man sollte halt daran denken, dass der Belag auf dem Übungsgelände nicht mit dem in freier Wildbahn verglichen werden kann.
Gute Instruktoren haben was praxisnahe Straßenbedingungen betrifft durchaus Phantasie: >>KLICK<<. Schlaglöcher wollte er uns leider keine kloppen :wink:
Grüße
Reinhard
Unser WIKI

Thommy
Beiträge: 1301
Registriert: 19. November 2009, 16:49

Re: Schräglagentraining

#5 Beitrag von Thommy » 1. Juni 2011, 18:39

OK ok, scho klar. Wenn es mal ein Bisschen rutscht bleibe ich ja noch ganz cool, aber bei uns ist das Bitumenzeugst z.T. über grosse Flächen aufgetragen. Wenn es da mal rutscht braucht man schon noch ein Bisschen Glück damit es nicht scheppert.
Ich schätze mal, dass in meiner und Dietmars Region die schlechtesten Strassen (West)-Deutschlands zu finden sind.
Und selbst wenn sich eine(r) traut schneller zu fahren. Was solls ??? :wink:

Tramper
Beiträge: 1549
Registriert: 21. Mai 2006, 00:36
Mopped(s): R 1200 R GS Adv
Wohnort: Mostindien

Re: Schräglagentraining

#6 Beitrag von Tramper » 1. Juni 2011, 18:46

abfangjäger hat geschrieben:es geht noch tiefer, wenn der verdammte gegenverkehr nicht wäre -----
Das musst du mir aber erklären, was der Gegenverkehr mit deiner Schräglage zu tun hat. :?: :?: :?:

Bei den Schräglagen- und/oder Kurvenkursen die ich besuchte habe, spielte weder die Geschwindigkeit (ab 25 km/h) , noch der Verkehr auf den öffentlichen Strassen oder das Alter der Reifen (Fühlermotorräder mit 7 jährigen, abgefahrenen Holzreifen) eine Rolle. Die Schräglagen der Teilnehmer steigerten sich von 18° bis 23° am Anfang auf 36° bis 43° bei jeder Geschwindigkeit mit Gegenverkehr am Ende der Kurse.


Das A & O beim Kurvenfahren ist die richtige Technik, austrainierte Bewegungsabläufe und schnelle Reaktionen.

Klick mich

Grüessli Tramper

Tramper
Beiträge: 1549
Registriert: 21. Mai 2006, 00:36
Mopped(s): R 1200 R GS Adv
Wohnort: Mostindien

Re: Schräglagentraining

#7 Beitrag von Tramper » 1. Juni 2011, 19:36

abfangjäger hat geschrieben: ich bleibe immer auf meiner seite.
Das reicht nicht immer, denn die Mittellinie ist zu schmal, wie am letzten Dienstag ein deutscher BMW Fahrer erfahren durfte.

http://www.abload.de/img/vu_a13inwv.jpgBild KaPo GR

Bilanz dieser Begnung an der Mittelllinie mit auf ihrer Seite entgegenkommenden englischen Motorradgruppe: 2 Tote und 4 Schwerverletzte

Grüessli Tramper

Benutzeravatar
Jette
Beiträge: 298
Registriert: 25. September 2010, 22:46
Mopped(s): R1200R 2010
Wohnort: Saar

Re: Schräglagentraining

#8 Beitrag von Jette » 1. Juni 2011, 19:42

Hi,

im April habe ich ein ADAC-Schräglagentraining am Hockenheimring gemacht. Und unzählige Hinweise für mich bekommen, wie ich Kurven souveräner, sicherer und bei Bedarf mit viele stärkeren Schräglagen als vorher durchfahren kann. Innerhalb der 7er Gruppe gab es vieles, was man auch an Fehlern bei anderen sehen konnte... und sich selbst dann auch eingestehen musste. Unglaublich lehrreich und ich erinnere mich bei jeder Tour daran, wenn ich auf bestimmte Dinge besonders achte, um mit der Zeit besser zu werden.

Grüßlies,
Jette

Benutzeravatar
kampfbaer69
Beiträge: 28
Registriert: 27. August 2008, 09:21
Mopped(s): K 1200 S, jetzt: S1000R :-)
Wohnort: Raum Düsseldorf

Re: Schräglagentraining

#9 Beitrag von kampfbaer69 » 1. Juni 2011, 20:01

Habe schon mehrere "Der Trick mit dem Knie" -Schräglagentraining vom ADAC mitgemacht.
Du nimmst immer wieder etwas Neues mit, dass Dir dann auch im Straßenverkehr hilft! Damit meine ich jetzt nicht, jede Kurve wie Seniore Rossi im Straßenverkehr zu zelebrieren, sondern dein Motorrad in nem Bereich kennenzulernen, in dem Du es im regulären Straßenbetrieb nicht bewegen und "erfahren" würdest!

Gruß.....Olli

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast