PKW Anhänger für Motorrad?

modellunabhängiges Zubehör
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
der Ich
Beiträge: 141
Registriert: 14. Juni 2014, 07:21
Mopped(s): R1200R
Wohnort: Sachsen

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#26 Beitrag von der Ich » 20. Oktober 2014, 17:49

Mal ein ganz anderer Gedankengang:
Ich habe mir mal einen Anhänger ausgeliehen. Fragt mich nicht, was für ein Modell. Es hätten 2 Mopeds platz gehabt. 100km/h Zulassung.
Für.......... Tada....: 11,-€ am Tag. Wozu sollte ich mir dann einen Anhänger kaufen???
Geht nicht: Gibts nicht!

Benutzeravatar
mikmuk
Beiträge: 368
Registriert: 6. Mai 2012, 18:19
Mopped(s): Daytona 900 - alfa spider 78
Wohnort: München

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#27 Beitrag von mikmuk » 20. Oktober 2014, 17:58

Genau oder sharen, nicht besitzen -)
mik
fast but save

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 3242
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#28 Beitrag von Larsi » 20. Oktober 2014, 18:19

der Ich hat geschrieben:Mal ein ganz anderer Gedankengang:
Ich habe mir mal einen Anhänger ausgeliehen. Fragt mich nicht, was für ein Modell. Es hätten 2 Mopeds platz gehabt. 100km/h Zulassung.
Für.......... Tada....: 11,-€ am Tag. Wozu sollte ich mir dann einen Anhänger kaufen???
gute frage ...

ich hab einen humbaur-anhänger mit vier klappbaren bordwänden.
da passen zwei moppeds drauf oder 3m³ brennholz, gartenabfälle, baumaterial ...
bei guter pflege rechne ich mit einer lebensdauer von 25-30 jahren und ich kann ihn nutzen wenn ich das will.
kein anfrage, keine termine, kein abholen/wegbringen.

im endeffekt wahrscheinlich/bestimmt teurer als leihen ... aber meins 8)
Gruß Lars

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

Benutzeravatar
der Ich
Beiträge: 141
Registriert: 14. Juni 2014, 07:21
Mopped(s): R1200R
Wohnort: Sachsen

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#29 Beitrag von der Ich » 20. Oktober 2014, 18:31

Einen "normalen" Anhänger habe ich natürlich auch noch für Bauschutt oder Baumaterial etc.
Geht nicht: Gibts nicht!

Benutzeravatar
Andiklos
Beiträge: 62
Registriert: 6. Dezember 2014, 12:01
Mopped(s): Kawasaki Versys 1000 GT
Wohnort: Oberkirchen

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#30 Beitrag von Andiklos » 21. Dezember 2014, 21:07

Hi,
schätze, das Thema wird für die nächste Saison noch einmmal interessant werden. Daher noch ein paar Infos (ich hab mit Anhängern zu tun!)
- Humbaur, Stema und Unsinn bauen seit letztem Jahr gute Absenkanhänger. Den Unsinn AS habe ich bereits mehrfach in gebremster und ungebremster Version genutzt. Der ungebremste hat keine Hydraulik und ist preislich für den interessant, der ihn auch mit entsprechender Anhängelast des Zugfahrzeuges nutzen kann. Die Mechanik ist genial einfach und unverwüstlich! Er wird so um die 1500 -16oo EURO gehandelt. Der Listenpreis ist natürlich höher. Wir haben ihn auch in der Vermietung laufen und haben bisher nur positive Resonanzen gehabt. Wir verwenden zusätzlich solche Motorradwippen, die lediglich auf die Ladefläche gestellt werden, damit entfällt das Bohren. Die Ausleger sorgen dafür, dass die Maschine trotzdem steht. Natürlich muss dann gesichert werden.

- Diese Anhänger können mit Bordwänden ausgestattet werden.
- Nachteil: Die hydraulischen Absenker haben ein relativ hohes Eigengewicht, das sollte man berücksichtigen bei der Wahl.

Alternativ können auch normale Kastenanhänger genommen werden, die sollten mind. 2,50 Meter lang sein, um eine optimale Gewichtsverteilung möglich zu machen. Gescheite Rampen dazu können an den Bordwänden mit Halterungen befestigt werden.

- Reine Motorradanhänger mit Schienen werden kaum noch angefragt, die Neuentwicklungen mit ankippbaren und hydr. Varianten haben sich eindeutig in den Vordergrund gedrängt.

Es wurde oben erwähnt, dass ungebremste Anhänger keine Federung hätten.....das ist natürlich verkehrt. Alle Anhängerachsen über für Geschwindigkeiten über 25 km/H haben eine Federung, in 95 Prozent aller Fälle eine Drehstabfederung. Stoßdämpfer ist nur Zubehör und bei gebremsten Modellen sinnvoll, wenn man den Berechnungsfaktor 1,1 x Leergewicht Zugfahrzeug nutzen will.

Gruß
Andreas

Franz1954

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#31 Beitrag von Franz1954 » 21. Dezember 2014, 22:43

Mir würde der eigene Anhänger wegen der Unabhängigkeit auf jede Fall auch besser gefallen. Aber wenn das Geld knapp ist, der Abstellplatz ein Problem ist und man ihn nur alle paar Jahre einmal braucht, dann ist das leihen, wie in meinem Fall, die bessere Alternative :(

Hat der Anhänger für 11 Euro am Tag eine Absenkmöglichkeit gehabt?

Franz

aimypost
Beiträge: 1049
Registriert: 1. September 2011, 10:58
Mopped(s): R1200R
Wohnort: BN
Kontaktdaten:

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#32 Beitrag von aimypost » 22. Dezember 2014, 08:24

Nach meinen Überlegungen bin ich auch zu dem Schluss gekommen, dass ich mit "mieten" gut bedient bin.
Außerdem möchte ich mal auf die Qualitätsgüte des Anhängers vom TE (eingestelltes Bild) hinweisen: die Auffahrblechrampe ist doch schon verbogen, oder?
greetings
aimypost

Benutzeravatar
Andiklos
Beiträge: 62
Registriert: 6. Dezember 2014, 12:01
Mopped(s): Kawasaki Versys 1000 GT
Wohnort: Oberkirchen

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#33 Beitrag von Andiklos » 22. Dezember 2014, 18:39

Das Folgende jetzt nicht dahingehend interpretieren, dass ich mit meinem Beitrag ein Geschäft machen will, ich will ihn als reine Info verstanden wissen. Zudem sind 99,99 Prozent der User eh zu weit weg von mir:
Wir haben kanpp 30 Anhänger in der Vermietung laufen, davon können bis auf ein paar wenige für den Transport von Motorrädern genutzt werden. (Reine Mot.Anh. bzw. Kastenanhänger mit Schienen oder Autotransporter für Sammeltransporte) Dabei stellten wir in den letzten Jahren einen ganz klaren Trend fest:
Generation 50+...: Will nicht mehr auf dem Bock 600 km Autobahn fahren, teilweise sogar noch mit Partner drauf. Ergebnis wäre: Frust bei Regenfahrten, Partner(in) keine Lust, sich mit Mot.klamotten im Urlaub zu bewegen, Reifen flach gefahren, was den Spaßfaktor beim Kurvenräubern nicht gerade in die Höhe treibt. :(
Also: Man leiht sich einen Anhänger, kommt stressfrei am Urlaubsziel an und hat noch Spaß am biken vor Ort. Man hat mehr Entscheidungsfreiheit bei der Wahl eines abendlichen Restaurants, das man dann besser mit PKW anfährt, zudem ist man auch am Urlaubsort mehr wetterungebunden. Zudem hat man im Fall einer Panne die Heimfahrt gesichert.

Klar, die Hartgesottenen werden das kategorisch ablehen, ich war vor 10 Jahren auch noch mit nem ATV knapp 4000 km auf eigenen Rädern nach Sardinien und öfters in Südfrankreich! Aber man wird älter und ruhiger :!:

Andreas

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 3242
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#34 Beitrag von Larsi » 22. Dezember 2014, 18:50

Andiklos hat geschrieben:...
Generation 50+...: Will nicht mehr auf dem Bock 600 km Autobahn fahren, teilweise sogar noch mit Partner drauf. Ergebnis wäre: Frust bei Regenfahrten, Partner(in) keine Lust, sich mit Mot.klamotten im Urlaub zu bewegen, Reifen flach gefahren, was den Spaßfaktor beim Kurvenräubern nicht gerade in die Höhe treibt. :(
...
für diese einstellung muss ich nicht erst 50+ werden. :roll:
Gruß Lars

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

Benutzeravatar
Siegfried Müller
Beiträge: 1563
Registriert: 24. Juni 2006, 09:41
Skype: siggimuelli
Mopped(s): BMW K1600GTL exclusive
Wohnort: Reutlingen

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#35 Beitrag von Siegfried Müller » 22. Dezember 2014, 19:40

Frank@KS hat geschrieben:noch ne gute Adresse ist die Fa. Stema

z.B. dieser: http://www.stema.de/stema_anhaenger_de_153.html
Wie kommt das Bremerhavener Kennzeichen in den Hintergrund
Moin Moin, lasst uns treiben, der Tag beginnt !

Benutzeravatar
GismoRex
Beiträge: 50
Registriert: 16. Juli 2014, 18:43
Mopped(s): To much to list! ;-)
Wohnort: Salzhemmendorf

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#36 Beitrag von GismoRex » 23. Dezember 2014, 09:19

Larsi hat geschrieben: Generation 50+...: Will nicht mehr auf dem Bock 600 km Autobahn fahren, teilweise sogar noch mit Partner drauf. Ergebnis wäre: Frust bei Regenfahrten, Partner(in) keine Lust, sich mit Mot.klamotten im Urlaub zu bewegen, Reifen flach gefahren, was den Spaßfaktor beim Kurvenräubern nicht gerade in die Höhe treibt. :(
...

für diese einstellung muss ich nicht erst 50+ werden. :roll:
Suche gerade den "Gefällt mir" -Button! :-D

Ein anderer Aspekt ist auch noch das Mopedfahren familienkompatibel zu machen. Wir (5/9/46/50) können mittels Anhänger für Jeden etwas mit in den Urlaub nehmen und ganz zufällig ist auch immer noch etwas Platz für Papas Moped. :-D

LG, Gis
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße von Gis

Benutzeravatar
m53biker
Beiträge: 74
Registriert: 5. August 2013, 21:55
Mopped(s): BMW R1200R-LC (2016)
Wohnort: 81476 München

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#37 Beitrag von m53biker » 23. Dezember 2014, 19:31

@ GismoRex: Ist bei Deiner familientauglichen Lösung nicht die Beladung ein bisserl ungleich verteilt? Es sei denn, Du hast in den zwei Kisten jeweils einen Ersatzmotor für die schöne FJ :-)

Jetzt will ich auch noch mal meine Variante zum Besten geben:

Ich habe mir schon vor vielen Jahren einen geschlossenen Agados Koffer-Anhänger gekauft, der speziell für den Motorradtransport ausgerüstet wurde.
Hier die Webseite des Herstellers: http://www.agados.cz/vz-27o-privesy-vz-27-o
Agados-Anhänger gibts bei vielen einschlägigen Anhänger-Vermietern und -Verkäufern in ganz Deutschland.

Der Hänger hat 1200 kg zulässiges Gesamtgewicht und 100-Km/h-Zulassung. Die Hecktüre ist mit Stahlstreben verstärkt, somit kann man auch problemlos mit einer K1600GTL oder ähnlichem Kaliber drüberfahren. Vorne rechts ist eine zusätzliche kleine Türe, dann kommt man auch noch gut an die Verzurrgurte vom Vorderrad ran, ohne große Verrenkungen.

Hier ein paar Bilder. Allerdings habe ich mittlerweile die drei Schienen rausgemacht und flexible Vorderrad-Wippen und Zurrschienen von http://www.zurrschienen.com montiert. So ist der Anhänger vielseitiger nutzbar, z.B. für Umzüge oder andere Transporte.
Agados-Anhaenger mit CBF1000 (4).JPG
Agados-Anhaenger mit FJR1300 und Fazer.JPG
Agados-Anhaenger mit Hornet und Trude (2).jpg
Der Vorteil eines Kofferanhängers ist aus meiner Sicht, dass das Moped vor Schmutz und neugierigen Blicken verschont ist und außerdem weiterer Stauraum, z.B. für die Motorrad-Klamotten oder Fahrräder, Camping-Zubehör oder vieles mehr zur Verfügung steht

Schönen Gruß
Robert
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
1969 bis heute: Kreidler RS - BMW R 75/5 (leider nur leihweise, siehe Foto) - Honda CB400T - Honda CX500 - (16 Jahre "Babypause") - Honda CB500T - Honda Hornet 900 - Honda CBF1000 - BMW K1300GT - BMW R1200R - BMW R1200R-LC

Benutzeravatar
GismoRex
Beiträge: 50
Registriert: 16. Juli 2014, 18:43
Mopped(s): To much to list! ;-)
Wohnort: Salzhemmendorf

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#38 Beitrag von GismoRex » 23. Dezember 2014, 20:15

Robert, die Kisten waren randvoll mit schweren Sachen (Getränke, Hundefutter, Konserven, etc.) und zusätzlich hatte der Hänger eine Spurbreite von 2,5m. Da kippte nix. Bin aber sonst auch häufig mit geschlossenen Hänger unterwegs. Ist zwar ein Planenanhänger, aber aus den gleichen Gründen, die Du genannt hast.

LG, Gis
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Grüße von Gis

Benutzeravatar
der Ich
Beiträge: 141
Registriert: 14. Juni 2014, 07:21
Mopped(s): R1200R
Wohnort: Sachsen

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#39 Beitrag von der Ich » 8. März 2015, 22:02

Franz1954 hat geschrieben:Mir würde der eigene Anhänger wegen der Unabhängigkeit auf jede Fall auch besser gefallen. Aber wenn das Geld knapp ist, der Abstellplatz ein Problem ist und man ihn nur alle paar Jahre einmal braucht, dann ist das leihen, wie in meinem Fall, die bessere Alternative :(

Hat der Anhänger für 11 Euro am Tag eine Absenkmöglichkeit gehabt?

Franz
Hallo Franz,
auch wenn meine Antwort nicht mehr up-to-date ist:
Nein. Der Anhänger hatte eine Auffahrschiene (heisst also "Zunge gerade ins Maul nehmen".
Geht nicht: Gibts nicht!

Benutzeravatar
Siegfried Müller
Beiträge: 1563
Registriert: 24. Juni 2006, 09:41
Skype: siggimuelli
Mopped(s): BMW K1600GTL exclusive
Wohnort: Reutlingen

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#40 Beitrag von Siegfried Müller » 8. März 2015, 22:55

War das schwierig diese zu benutzen,ich selbst als "Rentner" wohlgemerkt reise mit Motorrad an......
Moin Moin, lasst uns treiben, der Tag beginnt !

Benutzeravatar
k13s
Beiträge: 49
Registriert: 23. Oktober 2013, 18:55
Mopped(s): K1300S
Wohnort: 00000

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#41 Beitrag von k13s » 25. August 2017, 18:08

Hallo,

kennt jemand den Absenkanhänger EASY-Lift 10.27 D? Ist das ein Original Daltec-Anhänger? Mit der Bezeichnung wird er bei Daltec (CH) nicht angeboten.

Gruß
Carlo

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 7028
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#42 Beitrag von Frank@S » 25. August 2017, 20:53

die Fa. Wolf bietet den an << klick >> vll. dort mal nachfragen

Benutzeravatar
ManuMatt
Beiträge: 13
Registriert: 27. Juli 2017, 18:30
Mopped(s): K 1600 GT
Wohnort: Stade

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#43 Beitrag von ManuMatt » 29. November 2017, 13:57


Benutzeravatar
Lupot4
Beiträge: 63
Registriert: 4. Dezember 2011, 12:48
Wohnort: wörrstadt

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#44 Beitrag von Lupot4 » 29. November 2017, 14:08

Wie heisst der Herteller von diesem Hänger bei gaskrank
find ich genial!

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2100
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#45 Beitrag von Gollum » 29. November 2017, 18:31

Ja mi lecksch am........Fiddla! Das mit dem Bügel ist schon mal wirklich ne
pfiffige Idee. Man muß nur aufpassen das beim entladen einem der Bügel
nicht aus der Hand rutsch und man seinen Kopf in der Nähe hat.
Aber bei Gaskrank gibt es noch ein anderes System was auch recht pfiffig
gelöst wird! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg
Und wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!

Benutzeravatar
Werner
Moderator
Beiträge: 4442
Registriert: 15. März 2004, 20:18
Mopped(s): R1200GS TÜ-K25
Wohnort: im Pfaffenwinkel

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#46 Beitrag von Werner » 30. November 2017, 08:52

Wie wärs mit diesem Anbieter für Anhänger
Griaserl Werner Mod: R-Modelle

die knackige Nackte BMW
Rockster Edition R80 Nr.1790
22.03.2004 - 11.10.2008 104.002km
Rockster in orange/schwarz
02.04.2009 - 23.08.2015
R1200GS http://www.macinacs.de/smile/dribb40x21.gif
15.09.2015 -
Bayern-Song

wmueller
Beiträge: 286
Registriert: 13. Dezember 2013, 22:02
Mopped(s): XL 500 S (1981), R1200R (2013)
Wohnort: südöstl. Ruhrgebiet

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#47 Beitrag von wmueller » 30. November 2017, 12:56

... gut durchdachtes Konzept. Ich finde das Ding klasse.
Ist aber leider ungebremst, da hätte ich mit unseren zwei Motorrädern Bedenken. Abgesehen davon, daß ich das mit der 100er Zulassung mit meinem 1400 kg Astra Kombi vergessen kann.
Für die gebremste Variante gibt man schon vorsichtshalber keinen Preis an. Der dürfte > 5000 € liegen, vermute ich.

Aber technisch ist der schon gut.

Gruß,
Wolfgang

Benutzeravatar
nass01
Beiträge: 94
Registriert: 19. August 2017, 15:18
Mopped(s): R 1200 RS Vespa 300 GTS
Wohnort: Solingen

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#48 Beitrag von nass01 » 30. November 2017, 17:47

Ich hatte mich in diesen Anhänger vergukt: https://www.ahrens-ullmann.de/epages/61 ... r+750kg%22

Der Preis ist vor allen heiß und das mit hydraulischer Pumpe.
Gruß aus Solingen

Frank

Beim Beschleunigen müssen die Tränen der Ergriffenheit, waagerecht zum Ohr hin abfließen

Benutzeravatar
BeeMWe
Beiträge: 127
Registriert: 5. September 2008, 16:22
Mopped(s): R1100 RT, R1200 RT LC
Wohnort: 36266 Heringen

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#49 Beitrag von BeeMWe » 30. November 2017, 19:54

Hallo,

es geht nichts über einen stabilen Anhänger. Auch ich habe vor einiger Zeit mit einem solchen Leichtbauhänger geliebäugelt.

Ein Bekannter hat dann ein solches Teil erworben und auch ein Jahr glaube ich, damit seine RT 1200 bewegt.

Bei einer längeren Heimreise, hielt er an eine Kreuzung an und der Hänger ist einfach abgerissen.

Es ist ein ruhiger Zeitgenosse der mitnichten keine Geländeaktionen oder übermäßige Holperstrecken fahren würde.

Gut das es beim Anfahren passierte und nicht auf der Autobahn vorher bei 100 km/h.

Ich habe mir dann einen etwas stabileren Absenkhänger zugelegt und bin seitdem recht zufrieden.


:roll:
Bild 03.jpg
Bild 02.jpg
Bild 01.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
es grüßt

Gerald bzw. SieGer

kommt aber von Siebert, Gerald, weil mich Mama und Papa damals eben genau so nannten.

Benutzeravatar
Werner
Moderator
Beiträge: 4442
Registriert: 15. März 2004, 20:18
Mopped(s): R1200GS TÜ-K25
Wohnort: im Pfaffenwinkel

Re: PKW Anhänger für Motorrad?

#50 Beitrag von Werner » 1. Dezember 2017, 06:41

:shock: das hätte in die Hose gehen können :shock:

Alleine schon wenn ich Anhänger mit den kleinen Schubkarrenrädern sehe ...... :?
Griaserl Werner Mod: R-Modelle

die knackige Nackte BMW
Rockster Edition R80 Nr.1790
22.03.2004 - 11.10.2008 104.002km
Rockster in orange/schwarz
02.04.2009 - 23.08.2015
R1200GS http://www.macinacs.de/smile/dribb40x21.gif
15.09.2015 -
Bayern-Song

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast