Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

automatische Löschung der Beiträge 12 Monate nach der letzten Antwort
Antworten
Nachricht
Autor
arkimboldo
Beiträge: 3
Registriert: 31. Mai 2019, 09:16

Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#1 Beitrag von arkimboldo » 25. Juni 2019, 19:15

Als Motorradfahrer gibt man meist viel Geld für einen Helm aus. Da sollte man doch meinen, dass er es aushält, wenn er versehentlich vom Tisch fällt.
Insbesondere wenn es sich um eine Pemiummarke wie Schuberth handelt.

Schubert R2 fällt vom Tisch, also aus ca. 80cm Fallhöhe, auf den Boden - und eine kleine Ecke bricht aus der Helmschale.
Ich denke an einen Materialfehler und wende mich an Schuberth, schließlich geben die 5 Jahre Garantie.
Fazit der Antwort von Schuberth: Pech gehabt, Sie sollten sich einen neuen Helm kaufen.
Das Schuberths Qualitätsversprechen nur heiße Luft sind, kann man deutlicher nicht zeigen. Glückwunsch Schuberth, ihr habt Service echt verstanden.

Mein Fazit: Behandele deinen Schuberth Helm wie ein rohes Ei, und schütze deinen Kopf besser mit einem anderen Helm.
15614864087580.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Soccerkojak
Beiträge: 264
Registriert: 30. Juni 2016, 10:07
Mopped(s): R1200R LC, Ducati Scrambler
Wohnort: Vilsbiburg

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#2 Beitrag von Soccerkojak » 25. Juni 2019, 19:51

@arkimboldo

Sorry, aber da verstehe ich schuberth. Wenn die sowas stattgeben würden, dann würde jeder nach 4 1/2 Jahren seinen Helm gegen einen neuen fallen lassen.

Ich finde diese Vollkasko Mentalität einfach nur dreist 🤮. Vielleicht auch, weil ich selber im Vertrieb bin.

Sorry für die deutlichen Worte.

Gruß.

Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 3366
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200 GS LC 2017
Wohnort: Echterdingen

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#3 Beitrag von manfred180161 » 25. Juni 2019, 20:06

Versteh ich jetzt auch nicht. Der Helm ist dafür konstruiert ( und das kann er nachgewiesenermaßen mit am besten von allen), deine Birne im Sturzfall zu schützen und einen Sturz vom Tisch schadlos zu überstehen.



Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))

Larsi
Beiträge: 3396
Registriert: 24. März 2003, 18:58

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#4 Beitrag von Larsi » 25. Juni 2019, 20:21

arkimboldo hat geschrieben:
25. Juni 2019, 19:15
Als Motorradfahrer gibt man meist viel Geld für einen Helm aus. Da sollte man doch meinen, dass er es aushält, wenn er versehentlich vom Tisch fällt.
Insbesondere wenn es sich um eine Pemiummarke wie Schuberth handelt.

Schubert R2 fällt vom Tisch, also aus ca. 80cm Fallhöhe, auf den Boden - und eine kleine Ecke bricht aus der Helmschale.
Ich denke an einen Materialfehler und wende mich an Schuberth, schließlich geben die 5 Jahre Garantie.
Fazit der Antwort von Schuberth: Pech gehabt, Sie sollten sich einen neuen Helm kaufen.
Das Schuberths Qualitätsversprechen nur heiße Luft sind, kann man deutlicher nicht zeigen. Glückwunsch Schuberth, ihr habt Service echt verstanden.

Mein Fazit: Behandele deinen Schuberth Helm wie ein rohes Ei, und schütze deinen Kopf besser mit einem anderen Helm.
15614864087580.jpg
Die einzige heiße Luft hier kommt von dir.

Mal als Vergleich:
80cm ist etwa ein Aufprall mit 15km/h ... da hat ein Auto an einer Mauer schon einen ordentlichen Schaden ... und das soll ein Helm ohne Kratzer überstehen?
Willkommen im Leben.

Benutzeravatar
Code:QR
Beiträge: 356
Registriert: 16. Mai 2016, 14:48
Mopped(s): R1200R '08/ R1200R classic '13
Wohnort: Bei Wiesbaden

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#5 Beitrag von Code:QR » 25. Juni 2019, 20:38

Dass ein Helm grundsätzlich nicht runter fallen sollte, lernt man spätestens in der Fahrschule.

Und dass man einen Helm aufgrund der Vorspannung nach einem Fall entsorgen soll, sollte der Überlebenswille einem sagen.

Wenn dir dein Helm runter fällt, verbuche dies auf dem Konto "Shit happens", Kostenstelle "Lebenserfahrung". Man(n) muss auch zu seinen Fehlern stehen!
Gruß Bernd

Klaus_RO
Beiträge: 56
Registriert: 17. Mai 2018, 19:41

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#6 Beitrag von Klaus_RO » 25. Juni 2019, 20:51

So etwas kann mit einem Helm eines anderen Herstellers n i e passieren..... :roll: :roll:
Was soll eine Garantie noch umfassen, dass man bei 30°+ unterm Helm nicht schwitzt? Die Frisur nimmer passt? :lol:

Ich habe neulich eine tiefhängende Lampe im Treppenhaus ramponiert. Lampe kaputt - Helm Macke.
Welche Garantie soll ich nun geltend machen - die vom Lampenhersteller, weil die Lampe die Kollision nicht aushielt- oder weil der Helm jetzt eine kleine Macke hat?

Wer sich wundert: In der Garage bemerkt, dass ich den Zündschlüssel nicht mitgenommen habe. Schnell zurück in die Bude......warum Helm absetzen dafür....boing :oops:
Klaus_RO

Benutzeravatar
qtreiber
Beiträge: 1759
Registriert: 3. Januar 2003, 13:58
Mopped(s): Schwarzes

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#7 Beitrag von qtreiber » 25. Juni 2019, 20:56

vielleicht hast du dadurch einen kleinen Schaden zurück behalten (Spaß!!!).

Ernsthaft: deine Posting bzw. dein (Be-)Klagen verstehe ich überhaupt nicht.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
Gruß
Bernd - qtreiber (AUR)
----------------------------------
ehemals schöne, schwarze R1200R, jetzt auf Multi unterwegs und Xcountry für's Kleine
...hier fehlt das Danone-Logo...

Benutzeravatar
Tourenbiker
Beiträge: 319
Registriert: 6. Januar 2010, 18:13
Mopped(s): GS LC ohne GarNie u. HansHans
Wohnort: Kreis RV in Oberschwaben

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#8 Beitrag von Tourenbiker » 25. Juni 2019, 20:58

Dumm nur dass er genau auf diese Ecke gefallen ist. Ich betrachte dies als kleinen oberflächlichen Abplatzer. Die Innenschale ist bestimmt makellos und in seiner Funktion bestimmt OK. Bei einem echten Unfall wird die Innenschale gestaucht und nimmt so Energie auf. Das kann sie aber nur einmal. Deshalb muß dann ausgetauscht werden, aber doch nicht wg. so einem Kratzerchen. :? :?
Greets vom Zentrum Oberschwabens
TB
- Immer dran denken: Gummierte Seite nach unten, lackierte Seite nach oben!
- oben seit ´73

Benutzeravatar
LuK
Beiträge: 1171
Registriert: 21. Mai 2004, 11:05
Skype: LKreul
Mopped(s): K1300GT
Wohnort: Vogtlandkreis (085..)

Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#9 Beitrag von LuK » 25. Juni 2019, 21:17

Sehe ich genau so wieder der Tourenbiker. Bei den vielen Designs und Lackvarianten ist so ein „Abplatzer“ garantiert nur eine Äußerlichkeit - habe an meinem C3 pro auch so eine kleine Stelle (und weiß nicht mal wie es passiert ist). Die eigentliche Funktion des Helmes ist damit keinesfalls in Frage gestellt! Es ist nun mal ein Sturzhelm und bei aller Vor- und Umsicht, die man walten lässt, stürzt er eben leider auch mal ganz von alleine... Sellerie, so ist das Leben...
Der gewählte Titel des postings ist auf jeden Fall unangemessen.
Es grüßt Lutz aus dem Vogtland!
***************************************
K1600GT - Bj. 06/2018 - ... VIN Z504996;
K1300GT - Bj. 05/2010 - von 04/2012 bis 06/2018;
K1200RS - Bj. 04/2002 - von 10/2004 bis 03/2012

http://up.picr.de/1039922.jpg http://up.picr.de/13388012jw.jpg

Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 10130
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#10 Beitrag von wolfgang » 25. Juni 2019, 21:37

arkimboldo

Bin mal gespannt ob noch eine Reaktion kommt von ihm. Die sturzpads vom atlantis 4 passen ja auch nicht bei der Größe 30.

Eigentlich alles Mist, was wir haben.

Ich höre glaube ich auf mit dem Moped fahren.
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki

Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 3366
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200 GS LC 2017
Wohnort: Echterdingen

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#11 Beitrag von manfred180161 » 25. Juni 2019, 21:52


manfred180161 hat geschrieben:Versteh ich jetzt auch nicht. Der Helm ist dafür konstruiert ( und das kann er nachgewiesenermaßen mit am besten von allen), deine Birne im Sturzfall zu schützen und einen Sturz vom Tisch schadlos zu überstehen.



Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Stelle gerade fest, dass da in meinem Text ein "nicht" fehlt und zwar vor "einen Sturz vom Tisch schadlos zu überstehen".

Sorry dafür.

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))

teileklaus
Beiträge: 2140
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1240R, 117 000 km BIG BORE
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#12 Beitrag von teileklaus » 25. Juni 2019, 21:53

lasse deine Helm lieber nicht auf Stein fallen, bei Holzboden wäre nix passiert.
Immer sind die Anderen schuld.

Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 3366
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200 GS LC 2017
Wohnort: Echterdingen

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#13 Beitrag von manfred180161 » 25. Juni 2019, 21:55

Man könnte den Hersteller des Steinbodens verklagen...

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk

Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2852
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#14 Beitrag von Gollum » 26. Juni 2019, 18:52

Reifenfred, Ölfred, und jetzt ein Helmfred!

Man merkt es, manchen tut die Hitzewelle nicht gut!

Soll doch der Threaderöffner zum Rechtsanwalt gehen, aber der wird ihm das Gleiche sagen wie ich.
Bei Eigenverschulden einer Beschädigung greift keine Garantie! :lol:
Zuletzt geändert von Gollum am 26. Juni 2019, 18:55, insgesamt 1-mal geändert.
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2852
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#15 Beitrag von Gollum » 26. Juni 2019, 18:55

manfred180161 hat geschrieben:
25. Juni 2019, 21:55
Man könnte den Hersteller des Steinbodens verklagen...

Gesendet von meinem SM-G930F mit Tapatalk
Richtig, wenn der Hinweis fehlt den Steinboden mit Isolierband zu bekleben und um diesen vor herabstürzenden
Gegenständen zu schützen, bzw. herabstürzende Gegenstände vor dem Steinboden zu schützen, dann hätte man in
Übersee die besten Chancen mit einer Klage durchzukommen! :wink:
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 2169
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#16 Beitrag von CDDIETER » 26. Juni 2019, 21:27

Hilfe, mir ist ein Snickers auf den Helm gefallen.Ist doch wohl ein Garantie Schaden.
Die Schokolde hat die Helm Farbe verändert :roll:
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Benutzeravatar
Boxerfahrer
Beiträge: 131
Registriert: 9. Mai 2018, 17:27
Mopped(s): K100RT-Gespann R100CS K1200RS
Wohnort: Eschwege
Kontaktdaten:

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#17 Beitrag von Boxerfahrer » 26. Juli 2019, 10:44

Moin!

Ein Helm sollte, hoffentlich (!), niemals kontakt zum Boden haben!
Aber wenn doch, dann hat er deinen Kopf hoffentlich geschützt!
Dannach kommt er in die Tonne!
Kann Schuberth den Helm nicht prüfen, ggf. kann er weiter verwendet werden, dann wäre es nur eine optische Geschichte....
Also bis dann,

Christian.

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2852
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#18 Beitrag von Gollum » 26. Juli 2019, 11:05

Boxerfahrer hat geschrieben:
26. Juli 2019, 10:44
Moin!

Ein Helm sollte, hoffentlich (!), niemals kontakt zum Boden haben!
Aber wenn doch, dann hat er deinen Kopf hoffentlich geschützt!
Dannach kommt er in die Tonne!
Kann Schuberth den Helm nicht prüfen, ggf. kann er weiter verwendet werden, dann wäre es nur eine optische Geschichte....
Ich denke, daß das Thema eigentlich keiner Bemerkung mehr bedarf. Der Themeneröffner hat sich nur wahnsinnig geärgert
was seinem Helm widerfahren ist und hat einen Weg bei Schubert gesucht um an einen neuen Helm kommen.
Ober er sowas auch mit einer anderen Helmmarke versucht, oder schon versucht hat, wir wissen es nicht.
Auf alle Fälle, auch wenn das jetzt beleidigend klingen mag, ist so Ansicht und Vorgehensweise vom Themeneröffner
absolute Dämlichkeit. Wahrscheinlich hatte er früher in der Physik eine ziemliche schlechte Note und begreift die
Zusammenhänge immer noch nicht zwischen einer beschleunigten Maße und deren Reaktion bei einer Abrupten Behinderung
in der Bewegung! :wink:
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg

Benutzeravatar
Dietmar Hencke
Beiträge: 1429
Registriert: 24. November 2002, 13:45
Mopped(s): R85, K12RS, K13S, ZZR, Z1000SX
Wohnort: SHA
Kontaktdaten:

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#19 Beitrag von Dietmar Hencke » 26. Juli 2019, 13:41

Außerdem scheint es ihm, zumindest in diesem Fred, die Sprache verschlagen zu haben!!
Gruß Dietmar

Aktuell: Kawa Z1000SX silber      
 ... und meine Spaßmaschine

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert. (Einstein)

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2852
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#20 Beitrag von Gollum » 26. Juli 2019, 13:48

Und ich glaube ich muß nochmals in einen Deutsch Unterricht oder ist das die Ursache der Hitze mit
meinen Schreibfehlern?
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg

Benutzeravatar
Dietmar Hencke
Beiträge: 1429
Registriert: 24. November 2002, 13:45
Mopped(s): R85, K12RS, K13S, ZZR, Z1000SX
Wohnort: SHA
Kontaktdaten:

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#21 Beitrag von Dietmar Hencke » 26. Juli 2019, 20:10

Ab 29,6°C aufwärts verbiegen doch bekanntermaßen die Tastaturen und produzieren nur noch Fehler.
Also zurückschicken zum Hersteller und Ersatz fordern... :lol: :lol: :lol:
Gruß Dietmar

Aktuell: Kawa Z1000SX silber      
 ... und meine Spaßmaschine

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert. (Einstein)

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2852
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#22 Beitrag von Gollum » 27. Juli 2019, 05:52

Nene Dietmar, es liegt nicht an der Tastatur, es liegt daran wenn sich die Körpertemperatur
leicht erhöht. Das tut dem Hirn einfach nicht gut, kommt dann wieder mal eine gnadenlose,
Hitzewelle dazu, dann ist es gleich doppelt so schei.e und die Schaltzentrale kommt
total durcheinander.

Man kann zwar seinen Körper reklamieren, aber keiner fühlt sich dafür verantwortlich
oder zuständig für eine Reklamation. Die Gewährleistung und Garantie verfällt auch
beim automatischen Eintritt in den CDAS! :wink:
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 5068
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#23 Beitrag von ChristianS » 27. Juli 2019, 09:30

Kannst ja die Frau verklagen, die sich lt Bildzeitung verantwortlich für den Klimawandel (also Hitzewelle) fühlt. Die lässt bestimmt, als späte Wiedergutmachung, ein paar Euros für eine neue Tastatur springen. :lol:

Wir schaffen das :roll:
Christian grüßt den Rest der Welt

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2852
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#24 Beitrag von Gollum » 27. Juli 2019, 09:48

Der Klimawandel geht bis in die Steinzeit zurück. Hätte die frühzeitliche Menschheit
weniger derb gefressen und weniger derb gefurzt und dadurch schon damals zuviel CO2
und Treibgase produziert, dann hätten wir heute nicht das Problem damit!
Und zudem sind sowieso die Vegetarier auch an allem schuld, hätten die damals anstatt
dem Apfel lieber mal die Schlange gefressen, dann wären wir heute noch im Paradies.
Und Schwaben waren die zwei auch keine, sonst hätten die wenigsten aus den Äpfeln
einen anständigen Most gemacht und hätten dem Herrgott ein Gläschen davon angeboten,
und der Herr hätte gesehen, daß dies gut gewesen wäre! :wink:
Wär Schreibkehler pfindet kahn die pehalten unt zoll Sie an die Wand Tackern!
Miar Schwoba könnat älles, bloß koi Hochdeitsch! :wink:
http://i63.tinypic.com/2gt0r9v.jpg

Benutzeravatar
hixtert
Moderator
Beiträge: 3397
Registriert: 10. Februar 2007, 16:32
Mopped(s): BMW, BMW, Triumph
Wohnort: Ober-Ramstadt/Odenwald

Re: Vertraue deinen Kopf keinem Schuberth an

#25 Beitrag von hixtert » 27. Juli 2019, 10:26

Ich schieb das mal aus dem Fachforum ins Laberforum. Wegen der Dampfplauderei lohnt es nicht den Thread aufzubewahren.
Grüße
Reinhard
Unser WIKI

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast