Jetzt könnte sie kommen, die neue Garmin Map

unsere Bilderrätsel sowie alle sonstigen Themen rund ums Motorrad
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2229
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Jetzt könnte sie kommen, die neue Garmin Map

#1 Beitrag von Lumi » 24. März 2020, 15:05

Ich hab immer ein Vorrat an Touren die ich spontan laden kann zum abfahren.
Diese werden mit jeder neuen Map durch Bc gejagt damit beim importieren keine Neuberechnung stattfindet.
Da mein erster Arbeitstag am 20.4. ist hätte ich schön Zeit genau das zu tun.
GS 2015

Benutzeravatar
Taxicup
Beiträge: 140
Registriert: 8. August 2019, 00:35
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: südliches OstWestfalen

Re: Jetzt könnte sie kommen, die neue Garmin Map

#2 Beitrag von Taxicup » 24. März 2020, 16:09

Mmh, kann man machen - aber, macht das Sinn?
Mein Navi, und auch die meisten, bzw. neuesten, Garmins berechnen eh' intern neu, oder?

Gruß
Artur
Ich habe keine Zeit mich zu beeilen

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2229
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Jetzt könnte sie kommen, die neue Garmin Map

#3 Beitrag von Lumi » 24. März 2020, 17:22

Jein,

es stimmt das für eine halbe Sekunde der Schriftzug Neuberechnung aufblinkt, diese berechnet aber nicht den Streckenverlauf neu beim importieren.
GS 2015

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1633
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Jetzt könnte sie kommen, die neue Garmin Map

#4 Beitrag von Alpenbummler » 24. März 2020, 23:54

Taxicup hat geschrieben:
24. März 2020, 16:09
Mein Navi, und auch die meisten, bzw. neuesten, Garmins berechnen eh' intern neu, oder?
Das ist ein weit verbreiteter Irrtum. Die, die am meisten über Abweichungen zwischen BaseCamp und Navi schimpfen, sind oft diejenigen, die sich par tout weigern, die Kartenversionen in BC und Navi gleichzuziehen.

Ich mach' das gleich wie Lumi: kommt eine neue Karte wird diese auf PC und Navi installiert. Danach werden die Standardrouten auf dem Navi mit BC neu berechnet und neu auf den Navi geladen. Routen für die nächste große Reise werden in angemessener Zeit vor Reisebeginn mit der dann aktuellen Karte gerechnet, danach wird die Karte nicht mehr upgedatet bis die Reise vorbei ist.

Benutzeravatar
Taxicup
Beiträge: 140
Registriert: 8. August 2019, 00:35
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: südliches OstWestfalen

Re: Jetzt könnte sie kommen, die neue Garmin Map

#5 Beitrag von Taxicup » 25. März 2020, 06:48

Alpenbummler hat geschrieben:
24. März 2020, 23:54
Das ist ein weit verbreiteter Irrtum. Die, die am meisten über Abweichungen zwischen BaseCamp und Navi schimpfen, sind oft diejenigen, die sich par tout weigern, die Kartenversionen in BC und Navi gleichzuziehen.
...
mitnichten, ist es so bei mir. Wenn es neue Karten gibt, dann wird das Navi in einem Zug mit upgedated.
Trotzdem macht er beim Garmin 395 und auch jetzt beim Navigator5 eine Neuberechnung, immer!
Ich habe keine Zeit mich zu beeilen

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1633
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Jetzt könnte sie kommen, die neue Garmin Map

#6 Beitrag von Alpenbummler » 25. März 2020, 08:22

Er ändert dabei nicht den Routenverlauf. Garantiert - wenn die Route in BC mit der gleichen Kartenversion gerechnet ist.

Probier's einfach aus: mach dir in BC eine Route mit einer Spezialität (z.b. ein Stich abseits der Straße, die der Navi so nie machen würde), übertrage die Route auf den Navi und schaue was dabei rauskommt. Du wirst sehen: der Abzweig ist noch drin.

Benutzeravatar
Lumi
Beiträge: 2229
Registriert: 15. August 2005, 21:45
Wohnort: Ludwigsburg

Re: Jetzt könnte sie kommen, die neue Garmin Map

#7 Beitrag von Lumi » 25. März 2020, 08:33

Während der laufenden Saison aktualisiere ich keine Map.
Deshalb würde mir ein Update im Jahr reichen und am liebsten im Februar. Kommt dann auch vor das mal eine Version übersprungen wird.
GS 2015

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1633
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Jetzt könnte sie kommen, die neue Garmin Map

#8 Beitrag von Alpenbummler » 25. März 2020, 22:59

Joah, soo viel tut sich auch wieder nicht mit den Straßen - gerade hier in good old Germany. Und wenn der Garmin mal einen Kreisverkehr nicht als solchen ansagt, sondern als Kreuzung dann kriegt man das auch live und in Farbe selbst hin.

Ich mach' auch nicht panikartig jeden Update mit. Aber eines hab' ich immer auf dem Navi: Routen, die mit der installierten Version gerechnet sind.

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1633
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Jetzt könnte sie kommen, die neue Garmin Map

#9 Beitrag von Alpenbummler » 28. März 2020, 21:18

Taxicup hat geschrieben:
24. März 2020, 16:09
Mein Navi, und auch die meisten, bzw. neuesten, Garmins berechnen eh' intern neu, oder?
Alpenbummler hat geschrieben:
24. März 2020, 23:54
Das ist ein weit verbreiteter Irrtum. Die, die am meisten über Abweichungen zwischen BaseCamp und Navi schimpfen, sind oft diejenigen, die sich par tout weigern, die Kartenversionen in BC und Navi gleichzuziehen.
Taxicup hat geschrieben:
25. März 2020, 06:48
mitnichten, ist es so bei mir. Wenn es neue Karten gibt, dann wird das Navi in einem Zug mit upgedated.
Trotzdem macht er beim Garmin 395 und auch jetzt beim Navigator5 eine Neuberechnung, immer!
Alpenbummler hat geschrieben:
25. März 2020, 08:22
Er ändert dabei nicht den Routenverlauf. Garantiert - wenn die Route in BC mit der gleichen Kartenversion gerechnet ist.

Probier's einfach aus: mach dir in BC eine Route mit einer Spezialität (z.b. ein Stich abseits der Straße, die der Navi so nie machen würde), übertrage die Route auf den Navi und schaue was dabei rauskommt. Du wirst sehen: der Abzweig ist noch drin.
Und ... Schon ausprobiert?

Benutzeravatar
Taxicup
Beiträge: 140
Registriert: 8. August 2019, 00:35
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: südliches OstWestfalen

Re: Jetzt könnte sie kommen, die neue Garmin Map

#10 Beitrag von Taxicup » 28. März 2020, 21:29

Alpenbummler hat geschrieben:
28. März 2020, 21:18
Und ... Schon ausprobiert?
Nein, ich meine Ja, klar! Das streite ich doch nicht ab.
Die Garmins rechnen trotzdem neu. In der Regel bleiben die Routen gleich, wenn ordentlich am PC "abgesteckt" wurde.
Ich habe es aber früher oft erlebt, wenn ich zu große Abstände zwischen den Punkten lasse, dass dann das Navi einen anderen Weg "besser" findet.
Seitdem bin ich nun beim planen sorgfältiger. Dann passt die erstellte Route auch mit der neu gerechneten überein ...
Dies ist meine Erfahrung !
Ich habe keine Zeit mich zu beeilen

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1633
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Jetzt könnte sie kommen, die neue Garmin Map

#11 Beitrag von Alpenbummler » 29. März 2020, 01:31

Du bist auf dem falschen Pfad. Probier' doch nicht, mit allen Tricks das Routing von BC und Garmin auf die gleichen Wege zu tricksen sondern verstehe, wie die Technik tickt und nutze sie zu deinem Vorteil.

Spendier' mir doch bitte 10 Minuten deiner Zeit:

Mal angenommen, du bist im Restaurant Ochsen in Ratzenried und machst dir in BC eine Route, die von den "Christazhofener Str. 4" nach "Christazhofener Str." führt. In die Route machst du einen Wegpunkt ohne Alarm auf den Wolfsbühlweg. Diese Route lädst du auf deinen Navigator und importierst diese. Dabei "berechnet" der Navigator diese Route scheinbar (auf jeden Fall kommt ein Laufbalken beim importieren). Wenn du die Route lädst und startest (ab dem ersten Wegpunkt) wirst sehen, der Abstecher in den Wolfsbühlweg wird noch da sein. Hätte der Navigator die Route selbst berechnet, würde er nie und nimmer in den Wolfsbühlweg abbiegen, dort umdrehen und weiter Richtung Ziel fahren. Wenn du das nicht glaubst, lösche die BC-Route und sag' dem Navigator, er solle zur "Christazhofener Str." routen. Dann wirst du sehen, dass er nicht mehr in den Wolfsbühlweg abbiegt.

Wenn du noch ein paar weitere Minuten Zeit hast, dann berechne die Route in BC mit einer anderen Kartenversion als der, die auf deinem Navigator ist und wiederhole den Test. Du wirst sehen, der Navigator rechnet nach dem laden der Route diese selbst und macht den Abzweig in den Wolfsbühlweg nicht.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
Taxicup
Beiträge: 140
Registriert: 8. August 2019, 00:35
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: südliches OstWestfalen

Re: Jetzt könnte sie kommen, die neue Garmin Map

#12 Beitrag von Taxicup » 29. März 2020, 08:33

Ja, während ich aus dem Fenster dem Schneetreiben zusehe, habe mir die Zeit genommen und deine Vorschläge durchgespielt.

Was soll ich sagen? Es bestätigt doch nur alles gesagte.
Funktioniert fast so wie von dir beschrieben. Logisch, dass wenn ich sage, er soll zu einem bestimmten Wegpunkt fahren, dann nimmt er den direkten Weg ohne die Punkte davor anzufahren. Works as designed.
Wenn ich die Route mit einer älteren Karte erstelle, dann berechnet mein Navi neu und berücksichtigt auch den Abzweig in den Wolfsbühlweg, bei mir jedenfalls!

Mein Eingangsstatement ist damit nicht entkräftet, dass das Navi alle importierten Routen neu berechnet. Mir es also keinen Sinn macht, meine alten Routen bei neuem Kartenmaterial auf dem PC neu berechnen zu lassen.

P.S.
Das eingangs beschrieben Schneetreiben ist der Dramaturgie geschuldet. Aber immerhin fallen ganz dünne kleine Flöckchen vom Himmel ...
Ich habe keine Zeit mich zu beeilen

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 1633
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Jetzt könnte sie kommen, die neue Garmin Map

#13 Beitrag von Alpenbummler » 29. März 2020, 14:53

Dankeschön für's ausprobieren. Dass der Navigator den Wolfsbühlweg auch mit einer BC-Route mit anderer Kartenversion anfährt, zeigt, dass "mein Ansatz zur Beweisführung" :wink: nicht richtig war. Ich kann aber nachvollziehen, was du schreibst.

Bevor ich dir jetzt noch mehr wertvolle Zeit stehle muss ich das selbst nochmal probieren. Ich werd' als nächstes in folgende Richtung gehen: Ich mach' mit BC eine Route mit total verdrehten Präferenzen - aber ohne Wegpunkte. Da kommt dann etwas "sehr spezielles" raus. So speziell, dass der Navigator - wenn er es selbst rechnet - sicher auf eine andere Route kommt. Am besten verdrehe ich die Präferenzen des Navigators ins andere Extrem. Dann lade ich die BC-Route in den Navigator und schaue, was der damit macht. Das auch wieder zweimal: einmal mit gleicher Kartenversion gerechnet und das zweite Mal mit unterschiedlicher. Dann muss deutlich werden, dass der Navigator einmal blind das tut, was von BC kommt und das zweite Mal selbst bestimmt, wo's lang geht.

Mir verschafft der Virus allerdings keine zusätzliche Freizeit. Mein Test wird deshalb nicht heute und morgen stattfinden können.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste