92ig jähriger verurteilt!

automatische Löschung der Beiträge 12 Monate nach der letzten Antwort
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2117
Registriert: 27. August 2016, 10:31

92ig jähriger verurteilt!

#1 Beitrag von Gollum » 28. Februar 2018, 09:27

Moin Moin,

bin gerade auf diesen Artikel gestoßen:

http://www.badische-zeitung.de/92-jaehr ... schein-los

zündapp
Beiträge: 302
Registriert: 12. Juni 2014, 14:29
Mopped(s): Zündapp Combinette,BMW R1150RS
Wohnort: Niederrhein

Re: 92ig jähriger verurteilt!

#2 Beitrag von zündapp » 28. Februar 2018, 09:42

.....Er erzählte von seiner Zeit im Krieg,......
Also war das noch ein echter "Führer"schein?
Fuhr er mit dem Rentner-Panzer vom Typ Mercedes GLK in Richtung Osten und fühlte sich von den anderen Verkehrsteilnehmer eingekesselt wie in Stalingrad?
Vielleicht war er auch selbst damals Kradmelder und ist mit der Zündapp KS750 oder BMW R75 wie ein Wilder durch die Gegend gefahren und ist sauer das er jetzt nicht mehr darf.
Gruss
Andreas

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 1340
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS LC
Wohnort: S-H

Re: 92ig jähriger verurteilt!

#3 Beitrag von emca » 28. Februar 2018, 11:02

zündapp hat geschrieben:
28. Februar 2018, 09:42
.....Er erzählte von seiner Zeit im Krieg,......
Also war das noch ein echter "Führer"schein?
Warum verhöhnst du diesen alten Mann? Die Richterin hat doch ein Urteil gesprochen und richtigerweise hervorgehoben, "Dieses Urteil soll nicht Ihre Lebensleistung in Frage stellen, es beschäftigt sich nur mit diesem einen Nachmittag, der drei Motorradfahrern fast zum Verhängnis wurde."

Der Mann ist nicht mehr geeignet ein Fahrzeug zu führen, das wurde berücksichtigt und wir können davon ausgehen, dass er keine Fahrerlaubnis mehr bekommt.

Und was bei mir hängen geblieben ist:
Ein Dritter, ein 22-jähriger Auszubildender aus Hamburg, erzählte sachlich, wie er sich nach einem ersten Überholversuch und dem gefährlichen Verhalten des Autofahrers nicht mehr getraut hatte, es noch einmal zu versuchen.
Das wäre auch meine Strategie gewesen, aber nicht weil ich mich nicht getraut hätte, sondern weil es ein Fehler gewesen wäre. Auch das zur Rede stellen hätte ich mir verkniffen, den verwirrten Mann der Polizei melden, damit sie die Gefahr beseitigt, alles andere trägt höchsten fall zur Eskalation bei. Ausnahme, ich hätte gefahrlos das Fzg. stilllegen können, zB. Zündschlüssel abnehmen.
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 10018
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: 92ig jähriger verurteilt!

#4 Beitrag von helmi123 » 28. Februar 2018, 11:12

zündapp hat geschrieben:
28. Februar 2018, 09:42
.....Er erzählte von seiner Zeit im Krieg,......
Also war das noch ein echter "Führer"schein?
wie klein doch dein Wissen,die Wehrmacht hat ihre eigene Fahrschule, und der Schein muss Umgeschrieben werden, bei der Zulassungstelle. :x
:lol:

aimypost
Beiträge: 1049
Registriert: 1. September 2011, 10:58
Mopped(s): R1200R
Wohnort: BN
Kontaktdaten:

Re: 92ig jähriger verurteilt!

#5 Beitrag von aimypost » 28. Februar 2018, 12:48

mmh, helmi
manchmal ist es besser sich zurückzuhalten - beachten die Anführungszeichen, die "Aussage" wird dadurch verändert.
greetings
aimypost

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2117
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: 92ig jähriger verurteilt!

#6 Beitrag von Gollum » 28. Februar 2018, 13:22

helmi123 hat geschrieben:
28. Februar 2018, 11:12
wie klein doch dein Wissen,die Wehrmacht hat ihre eigene Fahrschule, und der Schein muss Umgeschrieben werden, bei der Zulassungstelle. :x
Helmi der Zwiebeljunge, seine Kommentare treiben oftmals Tränen
in die Augen wie beim Zwiebel klein schneiden! :lol:
Auch wenn er recht hat, aber das Wort Wehrmacht........... :roll:

Und die Aussagen des alten Mannes wie schwer er es im Leben gehabt
hat und vielleicht noch hat, sind typische Verhaltensweisen um sich
heraus reden zu wollen, um sich seiner Verwantwortung zu entziehen,
um sich rein zu waschen. Es sind immer nur die anderen schuldig,
nur er selber nicht! Dadurch hat sich der alte Mann eine milde oder gar
keine Strafe erhofft. Man kanns ja mal probieren! :wink:

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 10018
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: 92ig jähriger verurteilt!

#7 Beitrag von helmi123 » 28. Februar 2018, 14:03

:roll: Ihr mögt ja recht haben,"aber Führer war zu meiner Zeit "-"USA" wenn ihr wist was das geheißen hat, und manchmal bei so Braunau Braunen immer noch . 8)
:lol:

zündapp
Beiträge: 302
Registriert: 12. Juni 2014, 14:29
Mopped(s): Zündapp Combinette,BMW R1150RS
Wohnort: Niederrhein

Re: 92ig jähriger verurteilt!

#8 Beitrag von zündapp » 28. Februar 2018, 14:07

Schon Schade das manche die Ironie/Spass nicht verstehen, z.B. der Zusammenhang von Wehrmacht (3.Reich) und dem FÜHRERschein.

Sonst hätte ich am Anfang des Post geschrieben: Achtung Humorbereich- Personen die Humorlos sind und keinen Spass/Wortspielereien verstehen sollten diesen Post nicht lesen.
Gruss
Andreas

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 10018
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: 92ig jähriger verurteilt!

#9 Beitrag von helmi123 » 28. Februar 2018, 14:17

Andre`,ich Lese seit ein paar Tagen,und habe mir meine Meinung gebildet- Bildung was mir aber aberkannt wurde.Der Führer war damals "Adolf H",und USA heißt noch immer "Unser Seeliger Adolf", :(
:lol:

Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 9883
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: 92ig jähriger verurteilt!

#10 Beitrag von wolfgang » 28. Februar 2018, 15:22

Na, lasst mal langsam gut sein mit der alten Zeit. Nicht, dass wir noch auf die Verbotsliste vom Heiko kommen
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 10018
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: 92ig jähriger verurteilt!

#11 Beitrag von helmi123 » 28. Februar 2018, 16:08

:D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D :D und guad is.
:lol:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste