Vertrauenswürdig?

automatische Löschung der Beiträge 12 Monate nach der letzten Antwort
Antworten
Nachricht
Autor
Markus_plus3
Beiträge: 102
Registriert: 15. Oktober 2011, 22:51
Mopped(s): K1200RS,R100CS,R850R,R75GS
Wohnort: 79331 Teningen

Vertrauenswürdig?

#1 Beitrag von Markus_plus3 » 29. Dezember 2017, 14:48

Hallo in die Runde

Möchte derzeit meinen Fuhrpark verkleinern und habe im mobile meine K1200LT und eine R1150RT offeriert. Es reicht mir, wenn ich eine verkaufe. Nun hat sich ein Interessent mit der folgenden Mail gemeldet und ich bin mir nicht sicher, wo der Haken ist. Ich hab davon schon gehört, dass es mit umgekehrten Rollen so ähnlich abläuft. Am Ende hat man bezahlt und bekommt (nach Terminvorschlägen genau dann, wenn man nicht zuhause ist) eine Schrottmühle auf den Hof gestellt. Hier wäre das Geld ja da, wenn das Töff abgeholt wird. Doch es kommt mir komisch vor und ich bitte diejenigen um ihre Meinung, die das - vielleicht aus Erfahrung - einschätzen können. Alle anderen, die sich denken, wie es sein könnte, es aber nicht konkret wissen, bitte ich herzlich um ein wenig Zurückhaltung. Dann kommen wir schneller auf den Punt. Der Interessent hat jedenfalls eine Mail bekommen, dass ich es prüfen und morgen antworten werde.
Hier nun die Mail:

[ANFANG]
Hallo
Vielen Dank, dass Sie so schnell geantwortet haben. Ich stimme Ihnen beim Preis zu. Ich befinde mich in California und bin im Marine Core, ich bin zurzeit auf See. Ich kaufe dies für meinen Vater als Überraschungsgeschenk. Ich habe das Inserat gelesen und bin damit zufrieden, ich kann zurzeit nur über Banküberweisung bezahlen, da ich keinen Zugriff auf mein Paypal-Account online habe, daher habe ich darauf bestanden, per Banküberweisung zu bezahlen... ich brauche dazu nur Ihre Bankdetails, damit ich die Bezahlungen durchführen kann und falls Sie noch kein Bankkonto haben, können Sie eines in Ihrer nächstgelegenen Bankfiliale eröffnen. Ein Versandunternehmen würde zum Abholen kommen, nachdem ich die Einzahlung auf Ihr Konto erfolgreich getätigt habe. Dieses würde Zeit und Datum mit Ihnen abstimmen. Ich bräuchte Ihre Wohnadresse, damit das Produkt vom Versandunternehmen abgeholt werden kann. Mein Name und meine Adresse für die Dokumentation bezüglich des Produktes und allen anderen Dokumentationen werden von meinem Transport-Agenten vorbereitet.
Ich möchte, dass Sie mir Ihre Bankdaten für die Übertragung senden
Bankname:
Bankleitzahl:
Kontoinhaber:
Kontonummer:
IBAN:
Swift-Code:
Gesamtbetrag:
Ihre Telefonnummer:
Ihr Email:
Es würde mich freuen, wenn Sie meine Nachricht auf Englisch beantworten.
Ic hoffe, von Ihnen mit Ihrer Bankverbindung zu hören.
[ENDE]
Grüße aus dem sonnigen Südbaden
Markus
______________________________

Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Kurve

Markus_plus3
Beiträge: 102
Registriert: 15. Oktober 2011, 22:51
Mopped(s): K1200RS,R100CS,R850R,R75GS
Wohnort: 79331 Teningen

Re: Vertrauenswürdig?

#2 Beitrag von Markus_plus3 » 29. Dezember 2017, 15:20

PS: Zuerst kam eine SMS. Die hatte die Vorwahl +1628, das ist Californien
Dies noch zur Ergänzung
Grüße aus dem sonnigen Südbaden
Markus
______________________________

Die schönste Verbindung zwischen zwei Punkten ist eine Kurve

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 3254
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: Vertrauenswürdig?

#3 Beitrag von Larsi » 29. Dezember 2017, 15:21

Lass es.

Das läuft irgendwie so ähnlich:
Die buchen die Kohle auf dein Konto, du gibst das Mopped weg und dann platzt die Überweisung aus dem Ausland.
Gruß Lars

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

Soccerkojak
Beiträge: 198
Registriert: 30. Juni 2016, 10:07
Mopped(s): R1200R LC, Ducati Scrambler
Wohnort: Vilsbiburg

Re: Vertrauenswürdig?

#4 Beitrag von Soccerkojak » 29. Dezember 2017, 15:23

Nur bares ist wahres

Benutzeravatar
bruch
Beiträge: 192
Registriert: 15. Februar 2016, 10:14
Mopped(s): R 1200 R LC, Monster 1100 EVO

Re: Vertrauenswürdig?

#5 Beitrag von bruch » 29. Dezember 2017, 15:48

Markus_plus3 hat geschrieben:
29. Dezember 2017, 14:48
... bin im Marine Core ...
Wenn er wirklich im Marine Corps wäre, wüsste er vermutlich, wie es geschrieben wird.
[Vorurteil an] Obwohl die meisten Amis ja nicht die hellsten Kerzen sind... [Vorurteil aus]

Benutzeravatar
Steinhuder
Beiträge: 1069
Registriert: 20. Juni 2013, 04:57
Mopped(s): Earl Grey
Wohnort: Nahe WBL

Re: Vertrauenswürdig?

#6 Beitrag von Steinhuder » 29. Dezember 2017, 16:03

Larsi hat geschrieben:
29. Dezember 2017, 15:21
Lass es.

Das läuft irgendwie so ähnlich:
Die buchen die Kohle auf dein Konto, du gibst das Mopped weg und dann platzt die Überweisung aus dem Ausland.
Sehe ich auch so.

Trotzdem nur mal aus Interesse:
In welcher Form "platzt" so eine Überweisung aus dem Ausland?
Ich kenne es bisher nur so, dass, wenn ich eine Überweisung getätigt habe und mit dem Geschäft etwas schief läuft, ich als Überweiser die Scherereien habe.

Soccerkojak
Beiträge: 198
Registriert: 30. Juni 2016, 10:07
Mopped(s): R1200R LC, Ducati Scrambler
Wohnort: Vilsbiburg

Re: Vertrauenswürdig?

#7 Beitrag von Soccerkojak » 29. Dezember 2017, 16:09

Als ehemaliger Bankkaufmann : damals konnte man Überweisungen, die man getätigt hat, in einem bestimmten Zeitraum rückbuchen lassen. Soweit ich weiß, ist das heute noch möglich.

Benutzeravatar
Steinhuder
Beiträge: 1069
Registriert: 20. Juni 2013, 04:57
Mopped(s): Earl Grey
Wohnort: Nahe WBL

Re: Vertrauenswürdig?

#8 Beitrag von Steinhuder » 29. Dezember 2017, 16:10

bruch hat geschrieben:
29. Dezember 2017, 15:48
Wenn er wirklich im Marine Corps wäre, wüsste er vermutlich, wie es geschrieben wird.
[Vorurteil an] Obwohl die meisten Amis ja nicht die hellsten Kerzen sind... [Vorurteil aus]
Vielleicht ist er aber auch im Marine Chor. :lol:

Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 2998
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200R Classic
Wohnort: Echterdingen

Re: Vertrauenswürdig?

#9 Beitrag von manfred180161 » 29. Dezember 2017, 16:16

Wenn ich schon höre, dass ein angeblicher Transport-Agent die Adresse mitteilen würde...
Und auf sein paypal-Konto hat er online keinen Zugriff? Wie schreibt er dann sms und Mails?
Das ist hochgradig dubios, würde ich keinesfalls machen.
Wenn deine Moppeten in Schuss und deine Preisvorstellung im Rahmen sind, dann findest du auch so einen Käufer. Und der soll Bar auf den Tisch des Hauses abzählen.



Gruß
Der Manne aus Echterdingen

Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))
R1200R Classic EZ 12/14, vorher R1100R EZ ´96

Alte Radfahrerweisheit: Der Mensch ansich ist wasserdicht!

shmerlin
Beiträge: 68
Registriert: 2. August 2015, 15:42
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: 73230

Re: Vertrauenswürdig?

#10 Beitrag von shmerlin » 29. Dezember 2017, 16:20

Sowas ähnliches wurde vor nicht allzulanger Zeit bei MT diskutiert, es handelt sich hier definitiv um einen Betrugsversuch. Suchbegriff: Erdölingenieur und moppedsammler.

Die genaue Funktionsweise wurde nicht ganz klar dargestellt, aber wahrscheinlich läuft die Überweisung über gestohlene Kontodaten oder gefakte Überweisungsbestätigungen. Lieder ist der genaue Ablauf in einer mehr oder weniger sinnfreien Diskussion untergegangen.

Mfg shmerlin

Benutzeravatar
Chico Malo
Beiträge: 466
Registriert: 24. Juli 2017, 19:18
Mopped(s): R1200R 90Jahre Edition
Wohnort: Im Norden

Re: Vertrauenswürdig?

#11 Beitrag von Chico Malo » 29. Dezember 2017, 17:13

bruch hat geschrieben:
29. Dezember 2017, 15:48
Wenn er wirklich im Marine Corps wäre, wüsste er vermutlich, wie es geschrieben wird.
[Vorurteil an] Obwohl die meisten Amis ja nicht die hellsten Kerzen sind... [Vorurteil aus]
Wenn einer im United States Marine Corps ist, wird ihm eingebläut, dass dieses sein Leben ist. Und egal ob er blöd ist oder nicht, DAS kann er schreiben.

Ich kenne durch meine beruflichen und privaten USA Aufenthalte ein paar davon. Einige sind nicht so schlau, andere hochintelligent.
Markus_plus3 hat geschrieben:
29. Dezember 2017, 15:20
PS: Zuerst kam eine SMS. Die hatte die Vorwahl +1628, das ist Californien
Dies noch zur Ergänzung
Die Vorwahl +1628 ist Kalifornien, aber Festnetz. Wie kann er dann auf See sein?

Finger weg.

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 1399
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS LC
Wohnort: S-H

Re: Vertrauenswürdig?

#12 Beitrag von emca » 29. Dezember 2017, 17:19

Dein erster Eindruck ist genau der richtige. Das ist ein unlauteres Verhalten und ich würde weiter keinen Gedanken daran verschwenden. Dem gesamten Schreiben trifft aus allen Knopflöchern der Betrug. Wer auf solche Leute hereinfällt, mit dem habe ich absolut kein Mitleid.
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Benutzeravatar
herden
Beiträge: 531
Registriert: 1. Juni 2003, 16:26
Mopped(s): FJ,Streety,Bandit 3-rad,R12R
Wohnort: 31693 Hespe/Stemmen, Schaumburger Land
Kontaktdaten:

Re: Vertrauenswürdig?

#13 Beitrag von herden » 29. Dezember 2017, 17:35

Hallo Markus,

Es gibt einige Berichte dazu.

https://www.google.de/search?client=fir ... 80&bih=873

mfg harald
https://www.motorrad-herden.de
Baehr u. Garmin Stützpunkthändler
------ Der Butenostfriese ------
https://www.motorrad-herden.de/1/934.gif

Benutzeravatar
Code:QR
Beiträge: 310
Registriert: 16. Mai 2016, 14:48
Mopped(s): R1200R '08/ R1200R classic '13
Wohnort: Bei Wiesbaden

Re: Vertrauenswürdig?

#14 Beitrag von Code:QR » 29. Dezember 2017, 17:40

Finger weg!

Hatte bei ähnlichen Verkäufen (Auto und Motorrad) Anfragen aus dem Irak oder jener Ecke von einem angeblichen US-Offizier oder UN-Mitarbeiter mit haarsträubenden Geschichten.

Und das Ganze noch in Englisch.
Gruß Bernd

Benutzeravatar
Achim1958
Beiträge: 437
Registriert: 3. April 2014, 08:32
Mopped(s): K1200RS, nun K1200S Bj.06.08
Wohnort: D-Wendlingen
Kontaktdaten:

Re: Vertrauenswürdig?

#15 Beitrag von Achim1958 » 29. Dezember 2017, 18:16

Hi,
Nein
Gruß
Die Katze ist ein Wunder der Natur***Leonardo da Vinci***
& wer Rechtschreibfehler findet,darf sie behalten

Benutzeravatar
PHS
Beiträge: 278
Registriert: 26. April 2016, 14:29
Skype: Lieber WhatsApp
Mopped(s): Grüne 0400 R1300R K27(11) 2012
Wohnort: CH-1700 Fribourg
Kontaktdaten:

Re: Vertrauenswürdig?

#16 Beitrag von PHS » 30. Dezember 2017, 10:48

Solch grobe und offensichtliche Abzockversuche sind keine langen Reden wert und gehören sofort in den Papierkorb.
Ein schönes neues Jahr wünscht
Philipp

Benutzeravatar
Steinhuder
Beiträge: 1069
Registriert: 20. Juni 2013, 04:57
Mopped(s): Earl Grey
Wohnort: Nahe WBL

Re: Vertrauenswürdig?

#17 Beitrag von Steinhuder » 30. Dezember 2017, 11:54

PHS hat geschrieben:
30. Dezember 2017, 10:48
Solch grobe und offensichtliche Abzockversuche sind keine langen Reden wert und gehören sofort in den Papierkorb.
Ein schönes neues Jahr wünscht
Philipp
Es geht ja ganz offenkundig nicht mehr darum, ob das Angebot seriös ist.

Das System/Prinzip aufzuklären, sollte aber noch möglich sein.

shmerlin hat geschrieben:
29. Dezember 2017, 16:20
Sowas ähnliches wurde vor nicht allzulanger Zeit bei MT diskutiert, es handelt sich hier definitiv um einen Betrugsversuch. Suchbegriff: Erdölingenieur und moppedsammler.

Die genaue Funktionsweise wurde nicht ganz klar dargestellt, aber wahrscheinlich läuft die Überweisung über gestohlene Kontodaten oder gefakte Überweisungsbestätigungen. Lieder ist der genaue Ablauf in einer mehr oder weniger sinnfreien Diskussion untergegangen.

Mfg shmerlin
Soccerkojak hat geschrieben:
29. Dezember 2017, 16:09
Als ehemaliger Bankkaufmann : damals konnte man Überweisungen, die man getätigt hat, in einem bestimmten Zeitraum rückbuchen lassen. Soweit ich weiß, ist das heute noch möglich.
Wie sieht der "bestimmte Zeitraum" aus?

Welcher Ablauf des Betrugs steckt nun im Detail dahinter?

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 424
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Vertrauenswürdig?

#18 Beitrag von Alpenbummler » 30. Dezember 2017, 13:50

Steinhuder hat geschrieben:
30. Dezember 2017, 11:54
Welcher Ablauf des Betrugs steckt nun im Detail dahinter?
Man macht dir den Eindruck, du hättest das Geld.
Du gibst das Motorrad her.
Der Käufer holt sich das Geld zurück.

Benutzeravatar
Steinhuder
Beiträge: 1069
Registriert: 20. Juni 2013, 04:57
Mopped(s): Earl Grey
Wohnort: Nahe WBL

Re: Vertrauenswürdig?

#19 Beitrag von Steinhuder » 30. Dezember 2017, 13:54

Alpenbummler hat geschrieben:
30. Dezember 2017, 13:50
Man macht dir den Eindruck, du hättest das Geld.
Du gibst das Motorrad her.
Der Käufer holt sich das Geld zurück.
Wo ist jetzt der Anteil "Detail"?

Der grobe Ablauf ist wohl allen klar.

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 10028
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Vertrauenswürdig?

#20 Beitrag von helmi123 » 30. Dezember 2017, 14:07

Soccerkojak hat geschrieben:
29. Dezember 2017, 16:09
Als ehemaliger Bankkaufmann : damals konnte man Überweisungen, die man getätigt hat, in einem bestimmten Zeitraum rückbuchen lassen. Soweit ich weiß, ist das heute noch möglich.
Damit ist sichergestellt: den Betrag auf das Sparbuch Konto ,von dort kann es nicht Zurück gebucht werden und die Lage kann entspannt verfolgt werden :D
:lol:

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 424
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Vertrauenswürdig?

#21 Beitrag von Alpenbummler » 30. Dezember 2017, 14:16

Steinhuder hat geschrieben:
30. Dezember 2017, 13:54
Wo ist jetzt der Anteil "Detail"?
Der grobe Ablauf ist wohl allen klar.
Wusste nicht wie weit du schon im Detail steckst, sorry.

Zu den Details der Geldrückbuchung müsste ein Bänker was qualifiziertes sagen. Wie lange, unter welchen Umständen, wie anonym.
Das Geld wegräumen wird wohl nichts nützen :lol: . Wenn es einen rechtlich einwandfreien Weg für die Rückbuchung gibt holen sie sich das Geld - egal wo's zwischenzeitlich ist.

Für mein Online-Banking hab' ich mir allerdings mal gemerkt dass überwiesenes Geld weg ist. Rückholen sei nicht mehr möglich. Eine falsche Kontonummer, ein falsch eingegebener Betrag - alles mein Problem. Das passt nicht zu der Theorie, die hier gerade kreist.

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 3254
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: Vertrauenswürdig?

#22 Beitrag von Larsi » 30. Dezember 2017, 14:18

helmi123 hat geschrieben:
30. Dezember 2017, 14:07
Damit ist sichergestellt: den Betrag auf das Sparbuch Konto ,von dort kann es nicht Zurück gebucht werden und die Lage kann entspannt verfolgt werden :D
Klar, guter Plan.
Das bringt gar nix. Auf diese Weise hast du nachher rote Zahlen auf dem Konto.
Gruß Lars

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

Benutzeravatar
hawkuser
Beiträge: 116
Registriert: 11. Juli 2017, 21:53
Mopped(s): R1200R '17 & NT650 HAWK '89
Wohnort: 61267

Re: Vertrauenswürdig?

#23 Beitrag von hawkuser » 30. Dezember 2017, 14:37

Ich halte ja nicht mal Mobile.de für vertrauenswürdig , alle meine bisher verkauften Fahrzeuge , habe ich in Mobile und Autoscout veröffentlicht , verkauft immer an Interessenten von Autoscout , bei mobile kamen mir einfach zu viele dubiose anfragen.
Gruß Dirk :wink:

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 10028
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Vertrauenswürdig?

#24 Beitrag von helmi123 » 30. Dezember 2017, 14:44

:) Larsi,meine Bank macht da nicht mit,beim Sparbuch kann nur vom Konto Inhaber abgehoben werden, :) :idea:

beim Giro Konto ,ist bei Online eine Rückruf Buchung mit Kosten verbunden. :!:
Zuletzt geändert von helmi123 am 30. Dezember 2017, 14:48, insgesamt 1-mal geändert.
:lol:

Benutzeravatar
Alpenbummler
Beiträge: 424
Registriert: 15. September 2017, 21:15
Mopped(s): R1200R LC

Re: Vertrauenswürdig?

#25 Beitrag von Alpenbummler » 30. Dezember 2017, 14:46

helmi123 hat geschrieben:
30. Dezember 2017, 14:44
:) Larsi,meine Bank macht da nicht mit,beim Sparbuch kann nur vom Konto Inhaber abgehoben werden, :) :idea:
Das meinst du nicht ernst, oder :lol: ?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste