Tiefgerlegung F 800 ST

automatische Löschung der Beiträge 6 Monate nach der letzten Antwort
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Tooluz
Beiträge: 25
Registriert: 5. Juli 2018, 17:25
Mopped(s): Aktuell K1200LT BJ06
Wohnort: Stuttgart

Tiefgerlegung F 800 ST

#1 Beitrag von Tooluz » 7. Juli 2018, 21:42

Hallo liebes Forum,

meine Freundin hat sich eine F 800 ST BJ 2009 zugelegt. Leider ist die Sitzhöhe nicht ganz optimal um das Motorrad im Stand sicher zu halten. Kennt sich jemand mit Tieferlegungs Kit´s aus? Wenn ja welche Taugen was und kann man das selber machen? Handwerkliches Geschick ist vorhanden. Danke schon mal.

Grüße Stefan
Gone: Suzuki GSX 600 F | BMW K100LT | BMW K1200RS Aktuell: BMW K1200LT

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 7082
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Tiefgerlegung F 800 ST

#2 Beitrag von Frank@S » 7. Juli 2018, 22:16

Hi Stefan,

BMW bietet für die F800ST ein kurzes Federbein zur Tieferlegung an.
GuggstDuhier: >>> klick <<<

Zumindest würde ich mich beim :D mal beraten lassen, ob außer dem Federbein noch mehr getauscht werden muss.

Unsere (damals) war vom Werk aus bereits tief und fuhr prima.

ssuchi
Beiträge: 83
Registriert: 13. Februar 2010, 23:32
Mopped(s): BMW R65 und R 1200 R
Wohnort: Göttingen und Wiesbaden

Re: Tiefgerlegung F 800 ST

#3 Beitrag von ssuchi » 8. Juli 2018, 16:17

Frank@S hat geschrieben:
7. Juli 2018, 22:16
Zumindest würde ich mich beim :D mal beraten lassen, ob außer dem Federbein noch mehr getauscht werden muss.
Soweit ich weiß (meine Freundin hat auch eine tiefergelegte F800ST) nicht, nur die Gabelrohre werden oben noch ein passendes Stück durchgesteckt.
Die Alternativen sind eine tiefe Sitzbank (nur noch bedingt langstreckentauglich) und Daytonastiefel mit Absatz (sehr zu empfehlen).
Gruß, Stefan

Benutzeravatar
Tooluz
Beiträge: 25
Registriert: 5. Juli 2018, 17:25
Mopped(s): Aktuell K1200LT BJ06
Wohnort: Stuttgart

Re: Tiefgerlegung F 800 ST

#4 Beitrag von Tooluz » 8. Juli 2018, 18:54

Hallo ihr 2,

also danke für die Infos. Das mit der Sitzbank wird jetzt Primär angegangen . Meine Freundin konnte das heute auf ner Tour testen, das hat dann gut gepasst.

Grüße Stefan
Gone: Suzuki GSX 600 F | BMW K100LT | BMW K1200RS Aktuell: BMW K1200LT

Benutzeravatar
Tooluz
Beiträge: 25
Registriert: 5. Juli 2018, 17:25
Mopped(s): Aktuell K1200LT BJ06
Wohnort: Stuttgart

Re: Tiefgerlegung F 800 ST

#5 Beitrag von Tooluz » 13. Dezember 2018, 10:18

Hallo Leute,

hatte vergessen mich nochmal zu Melden. Also haben jetzt ne Tiefe Orginal Sitzbank gekauft und mit dieser sind alle Probleme gelöt.

Grüße Stefan
Gone: Suzuki GSX 600 F | BMW K100LT | BMW K1200RS Aktuell: BMW K1200LT

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 1521
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS LC
Wohnort: S-H

Re: Tiefgerlegung F 800 ST

#6 Beitrag von emca » 13. Dezember 2018, 13:18

Gute Entscheidung, weil jede Änderung an der Fahrwerksgeometrie Nachteile bringt, wenn auch nicht gravierend, aber sie sind vorhanden.

Den Tipp mit den Daytonastiefeln oder ähnlichen, solltet ihr trotzdem noch zusätzlich umsetzen. Erhört das Sicherheitsgefühl, besonders bei den Ladys. Das hat nichts damit zu tun, dass Frauen Angsthasen sind, Hasen vielleicht, :lol: aber fast ausnahmslos höre ich immer wieder, das Motorrad muss so sein, dass ich mit beiden Sohlen auf dem Boden stehe. Da helfen dann auch keine Argumente, es reichen die Ballen. :wink: Solche Diskussionen sollte man grundsätzlich vermeiden. :lol:
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Benutzeravatar
Dietmar Hencke
Beiträge: 1403
Registriert: 24. November 2002, 13:45
Mopped(s): R85, K12RS, K13S, ZZR, Z1000SX
Wohnort: SHA
Kontaktdaten:

Re: Tiefgerlegung F 800 ST

#7 Beitrag von Dietmar Hencke » 13. Dezember 2018, 20:47

Ich brauche auch für jedes gekaufte "Standard-Motorrad" die größmögliche Tieferlegung, wegen meiner kurzen Dackelbeine.
Ich nutze seit Jahren die Sets von https://www.vh-motorradtechnik.de/tieferlegung-bmw/
Funktioniert bestens. Einfach mal reinschauen... Kann ich empfehlen.
Gruß Dietmar

Aktuell: Kawa Z1000SX silber      
 ... und meine Spaßmaschine

Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und zu hoffen, dass sich etwas ändert. (Einstein)

wmueller
Beiträge: 300
Registriert: 13. Dezember 2013, 22:02
Mopped(s): XL 500 S (1981), R1200R (2013)
Wohnort: südöstl. Ruhrgebiet

Re: Tiefgerlegung F 800 ST

#8 Beitrag von wmueller » 14. Dezember 2018, 09:34

emca hat geschrieben:
13. Dezember 2018, 13:18
... aber fast ausnahmslos höre ich immer wieder, das Motorrad muss so sein, dass ich mit beiden Sohlen auf dem Boden stehe. Da helfen dann auch keine Argumente, es reichen die Ballen.
Das sehe ich aber ganz genauso. Wenn ich nicht mit beiden Füßen vollflächig auf dem Boden stehen könnte, wäre mir das unangenehm. Ich bin 1,71 m hoch und hatte vor der Anschaffung der R12R mal mit einer GS geliebäugelt. Das hatte sich nach der Probefahrt gleich erledigt. Fahren war richtig klasse, aber da ich im Stand auch nur mit den Ballen an den Boden kam, hab ich mich einfach unsicher gefühlt.
Tieferlegung kam nicht in Frage, in dieser Hinsicht bin ich emcas Meinung.
Also fahre ich einfach ein Motorrad, das zu mir paßt :D

Gruß,
Wolfgang

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast