Bremsflüssigkeit wechseln

Reparaturtips, Umbauten, Garagengeflüster
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
er2de2
Beiträge: 187
Registriert: 22. März 2004, 18:14
Wohnort: ME

Bremsflüssigkeit wechseln

#1 Beitrag von er2de2 » 13. November 2018, 11:16

Hallo Gemeinde,

Bei meiner K 1200 r Bj. 2005 steht ein Wechsel der Bremsflüssigkeit an. Ein Anruf beim :) ließ mir den Atem stocken. Selbst ein freier Schrauber nimmt 250 €.

An meiner k 1200rs hab ich es immer selbst gemacht.
Ich weiß die hatte keinen Bkv.

Gibt es inzwischen eine Möglichkeit das selbst zu machen?
Oder kennt jemand jemanden in meiner Region der das günstiger macht?

Danke für zahlreiche Antworten

Grüße
er2de2
K100RS2V/ K1100RS/ K1200RS KuN Lufi/ Z6 / blaue Tachobeleuchtung/Hornig Cockpitringe/Remus Revolution K1200R

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 2258
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Bremsflüssigkeit wechseln

#2 Beitrag von CDDIETER » 13. November 2018, 11:50

Hallo,
Ist zwar nicht dein Modell, aber vielleicht hilft dir das.
http://wiki.bmw-bike-forum.info/index.p ... tegral_ABS
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 1199
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Bremsflüssigkeit wechseln

#3 Beitrag von Chucky1978 » 13. November 2018, 17:29

Wenn du eine alte Batterie aus einem PKW, bzw einen Stopfen von dieser hast (ist ja Winter, nicht undenkbar das man sowas in naher Zukunft bekommen kann), ein durchsichtiges Rohr und einen größeren alten Trichter oder alten Farbbehälter von einer Druckluft-Farbspühpistole mit etwas Epoxydharz, kannst du dies selbst machen.
Alternativ wird es ne Menge Sauerei und kann sogar in die Hose gehen.

Grundsätzlich ist der Wechsel aber kein Thema, solange man das Füllwerkzeug zur Hand hat bzw es sich aus den oben beschriebenen Teilebeispielen zusammen basteln kann.
Solltest du auf die Idee kommen, als durchsichtiges Rohr zwecks Verbindung zwischen Behälter und Schraubgewinde einfaches Acryglas zu nehmen, benutzt du das Tool genau einmal, da Acrylglas nicht die beste Wahl ist im Zusammenspiel von Bremsflüssigkeit. Also Echtglas sollte es sein, und ein reguläres nicht durchsichtiges Rohr ist nicht Zwecksmäßig da man den Füllstand in dem Rohr sehen sollte wenn es gegen Ende des Kreislaufwechsels geht. Ging auch mit einem dunklen Rohr, aber dann müsste man immer aus dem behälter absaugen und den Füllstand sehr gut Abschätzen können, was ehrlich gesagt mit ein zwei Trockenübungen auch kein wirkiches Problem ist
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

teileklaus
Beiträge: 2183
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1240R, 117 000 km BIG BORE
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: Bremsflüssigkeit wechseln

#4 Beitrag von teileklaus » 13. November 2018, 21:46

Ja gute Arbeit dauert hier und kostet des wegen entsprechend Geld. Wenn ich schon fast die Hälft spare zum Freundlichen, soll es einer noch billieger machen? Ich kann meinen PC auch nicht selbst reparieren , also suche ich mir einen Freien Schrauber der das vor Steuern macht.

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 748
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Bremsflüssigkeit wechseln

#5 Beitrag von gerreg » 14. November 2018, 00:23

Hast Du auch einen Tester um den Wechsel pürfen zu können?

Du merkst am Handhebel oder Fußpedal nicht wenn Du Luft mit reingebracht hast. Da reicht einmal kurz zu lang offen zu haben! Im normalfall laufen beim Integral ABS knapp 1,5 bis 2 Liter Flüssigkeit durch bis alles sauber ist!


https://www.ebay.de/itm/Bremsflussigkei ... :rk:4:pf:0

Hier ist das Profi Werkzeug zum füllen, ganz ohne Basteln!
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 595, Schuberth C4 mit Sena20S

Benutzeravatar
er2de2
Beiträge: 187
Registriert: 22. März 2004, 18:14
Wohnort: ME

Re: Bremsflüssigkeit wechseln

#6 Beitrag von er2de2 » 14. November 2018, 10:09

Dank Euch für die Antworten,

dann werde ich es machen lassen.
Der Aufwand ist ja doch einiges mehr als bei meiner alten Dicken.

Gruß

er2de2
K100RS2V/ K1100RS/ K1200RS KuN Lufi/ Z6 / blaue Tachobeleuchtung/Hornig Cockpitringe/Remus Revolution K1200R

Benutzeravatar
er2de2
Beiträge: 187
Registriert: 22. März 2004, 18:14
Wohnort: ME

Re: Bremsflüssigkeit wechseln

#7 Beitrag von er2de2 » 14. November 2018, 17:41

Noch mal Hallo an die Gemeinde,

Hab den Wechsel jetzt machen lassen.
WATTEN AUFWAND :shock:
Zwei Stunden hat es gedauert.
Knapp 230 euronen inkl. MwSt.

Nur mal zur Info

Gruß

er2de2
K100RS2V/ K1100RS/ K1200RS KuN Lufi/ Z6 / blaue Tachobeleuchtung/Hornig Cockpitringe/Remus Revolution K1200R

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 748
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Bremsflüssigkeit wechseln

#8 Beitrag von gerreg » 15. November 2018, 10:18

Hallo,

zwei Stunden ist OK!
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 595, Schuberth C4 mit Sena20S

Benutzeravatar
Frank@S
Moderator
Beiträge: 7419
Registriert: 5. September 2008, 12:18
Mopped(s): XR
Wohnort: Vorderpfalz

Re: Bremsflüssigkeit wechseln

#9 Beitrag von Frank@S » 16. November 2018, 07:31

er2de2 hat geschrieben:
14. November 2018, 17:41
Knapp 230 euronen inkl. MwSt.
und inkl. dem guten Gefühl beim Griff zum Bremshebel ;-)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast