Stromproblemchen/Spannungsregler

Alles, was mit der Technik der F650 Serie zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
aus dem F650er Forum
Beiträge: 200
Registriert: 30. September 2005, 21:06

Stromproblemchen/Spannungsregler

#1 Beitrag von aus dem F650er Forum » 30. September 2005, 22:06

Hallo Spezialisten!
Dann will ich mal die ersten paar Worte hier reinsetzen.

Meine F650, Bj. 94, scheint Probleme mit dem Strom zu haben, was so alles in den letzten 2, 3 Jahren passiert ist:
> 2 x das Abblendlicht durchgebrannt
> immer wieder musste Wasser nachgefüllt werden
> letzte Batterie hielt max. 2 Jahre bis sie am Schluss nach Fremdstart (um noch die letzten Meter nach Hause zu kommen) die Lichtchen ("Neutral") im Rhythmus hell und dunkel scheinen liess und das einzige Vorwärtskommen eher ein Hoppeln als ein Fahren war

Starke Vermutung liegt auf Spannungsregler als Problemursache.

Kann mir - als Schrauberanfänger - jemand beschreiben, wie der Regler bei der F650 aussieht, wo er sich befindet und ob es (mit Hilfe einer etwas erfahreneren Person natürlich) machbar sein müsste, diesen selbst zu wechseln?
Weiss jemand, was sowas kosten darf?

Dann mal sehen, ob dieses Forum sich belebt,
nette Grüßlis,
Rebekka

aus dem F650er Forum
Beiträge: 200
Registriert: 30. September 2005, 21:06

#2 Beitrag von aus dem F650er Forum » 30. September 2005, 22:06

Hallo Rebekka,

das gleiche Problem hatte ein F650 Besitzer in Wien auch.

Mit großer Sicherheit ist es der Spannungsregler -> Du hast zu viel Spannung an der Batterie. Der Spannungsregler sitzt unter der Sitzbank. Er hat Kühlrippen drauf, ich kann mich aber nicht mehr genau erinnern wo genau

Michael

aus dem F650er Forum
Beiträge: 200
Registriert: 30. September 2005, 21:06

#3 Beitrag von aus dem F650er Forum » 30. September 2005, 22:07

Moin moin,

also das mir die Birne hinten zweimal hintereinander durchgebrannt ist kann ich bei dem Modell bestätigen. Hat aber jetzt seit drei Jahren gehalten.

Den Res kann ich nicht bestätigen.

Gruß

DerJens

aus dem F650er Forum
Beiträge: 200
Registriert: 30. September 2005, 21:06

#4 Beitrag von aus dem F650er Forum » 30. September 2005, 22:07

Hi,
also kaputte Birnen hatte ich bisher noch nicht, aber Probleme mit der Elektrik auch. Bei mir äußert sich das in (seltenen) ABS-Ausfällen, die vor allem in Verbindung mit eingeschalteten Heizgriffen auftreten. Entweder ist die Elektrik generell zu schwach dimensioniert, oder es ist auch das ein Problem des Reglers.
Ich hab' zu hause ein Reparaturbuch für die 650GS, ich werd nachsehen, wo der Regler ist.
LG
Brandy

aus dem F650er Forum
Beiträge: 200
Registriert: 30. September 2005, 21:06

#5 Beitrag von aus dem F650er Forum » 30. September 2005, 22:07

Das wäre ja super, Brandy, hast Du schon was gefunden?

Hatte bisher noch nicht die Zeit, das Problem wirklich zu lösen - die BMW-Händler hier in Belgien sind halt auch noch mal gut ein Eckchen teurer als in Deutschland - vielleicht wart ich bis zu meiner nächsten D-Reise.

Danke auch für die anderen Kommentare,
Rebekka

aus dem F650er Forum
Beiträge: 200
Registriert: 30. September 2005, 21:06

#6 Beitrag von aus dem F650er Forum » 30. September 2005, 22:08

Hallo Rebekka,

der Regler ist hinter dem Alu-Motorschutz auf der rechten Seite des Rahmen-Unterzugs (oder wie das Ding heißt *g*).

bilder/regler_s.jpg

Nachdem BMW-Ersatzteile erfahrungsgemäß nicht billig sind, würd ich versuchen, das Ding so gut wie möglich zu prüfen. Meiner Ansicht nach sind 2 durchgebrannte Lämpchen noch kein Grund zur Besorgnis. Und die Batterie kann vor allem beim Überwintern Schaden nehmen. Anyway - wenn Du ein Spannungs-Meßinstrument hast, mach folgendes (lt. Rep-Buch):

* Vor Prüfung müssen Stecker auf Wackelkontakte oder korrodierte Kontaktstifte untersucht werden.

* Zur Messung der Regelspannung muß die Batterie in gutem Zustand (min. 12,8 V) und Motor auf Betriebstemperatur sein.

* Meßgerät anschließen, Motor starten, Drehzahl allmählich erhöhen.

* Spannung muß sich mit eingeschaltetem Fernlicht (!) bei etwa 5000 U/min auf etwa 14 V einregeln.

* Falls sich die Regelspannung nicht einstellt und auch die Ladespulen ok sind, die Regler/Gleichrichter-Einheit ersetzen.

In deinem Fall müßte die Spannung dann ja eher zu hoch liegen, d.h. deutlich über 14 V bei 5000 U/min, damit wirklich die Lämpchen deswegen durchbrennen. 14 V ist offenbar Normalbetrieb. Ohne Fernlicht vielleicht noch mehr.

Hope this helps, LG
Brandy

aus dem F650er Forum
Beiträge: 200
Registriert: 30. September 2005, 21:06

#7 Beitrag von aus dem F650er Forum » 30. September 2005, 22:20

Hi,

noch etwas: der Punkt mit dem Überprüfen der Stecker ist nicht ganz von der Hand zu weisen. Die sehen nämlich teilweise bereits nach 2 Jahren fürchterlich aus, liegt wohl an den italienischen Wurzeln der kleinen GS. Diese Fotos hab ich auf einer anderen HP gefunden:

bilder/stecker1.jpg
bilder/stecker2.jpg

Die Stecker sind an der Seite des Motors unter einer silbernen Plastikabdeckung, etwas unter dem Handrad für die Federungseinstellung. Ich hab die Stecker bei mir kontrolliert, die waren auch schon ziemlich stark korrodiert.

LG
Brandy

aus dem F650er Forum
Beiträge: 200
Registriert: 30. September 2005, 21:06

#8 Beitrag von aus dem F650er Forum » 30. September 2005, 22:21

Hallo Brandy,

großen Dank für Antworten und Bildchen! Werde mal schauen, wer sich übers WoE einen Spannungsmesser entleihen lässt...

Welches Buch hast Du denn da? Scheint ja weiterempfehlbar!?
Habe momentan nur das F650-Buch von Hans König, ist ganz gut für Wartungsarbeiten, aber nicht sehr viel drüber hinausgehend.

Schöne Grüße in die andere Hauptstadt,
Rebekka

aus dem F650er Forum
Beiträge: 200
Registriert: 30. September 2005, 21:06

#9 Beitrag von aus dem F650er Forum » 30. September 2005, 22:21

Hallo Rebekka,

das Buch ist aus dem Bucheli Verlag und zB über Amazon erhältlich. Ich glaube, es ist ziemlich neu erschienen.

Gib einfach auf http://www.amazon.de BMW 650 GS in die Suchzeile ein.

LG
Brandy

aus dem F650er Forum
Beiträge: 200
Registriert: 30. September 2005, 21:06

#10 Beitrag von aus dem F650er Forum » 30. September 2005, 22:21

Moin moin Brandy650,

Du Frage an Dich welche HP für BMW F650 hattest Du den da gefunden? Würde ich gerne mal drauf schauen aber suchen habe ich keine Lust *grins*

Ja wäre nett wenn Du das machen könntest.

Gruß

DJ

aus dem F650er Forum
Beiträge: 200
Registriert: 30. September 2005, 21:06

#11 Beitrag von aus dem F650er Forum » 30. September 2005, 22:22

Find ich nicht mehr - sonst hätt ich eh den Link dazugeschrieben

LG
Brandy

aus dem F650er Forum
Beiträge: 200
Registriert: 30. September 2005, 21:06

#12 Beitrag von aus dem F650er Forum » 30. September 2005, 22:23

Ok danke Dir trotzdem!

cu

dj

aus dem F650er Forum
Beiträge: 200
Registriert: 30. September 2005, 21:06

#13 Beitrag von aus dem F650er Forum » 30. September 2005, 22:23

Aber ihr merkt schon, daß ihr über die alte und die neue F650 redet? Das Buch von König befaßt sich nämlich ausschließlich mit der alten F650, das von Brandy empfohlene dagegen mit der neuen. Entsprechend sitzen ja auch die Spannungsregler an verschiedenen Stellen (Rahmenheck / vor Motorschutz). An dem Elektrikthema dürfte sich dadurch aber nichts ändern.

jazzlike

aus dem F650er Forum
Beiträge: 200
Registriert: 30. September 2005, 21:06

#14 Beitrag von aus dem F650er Forum » 30. September 2005, 22:23

... und wieder mal ein kleiner Stich, wo ich es doch schon fast vergessen hatte.

Das Problem hat sich im Juli für mich komplett gelöst, da ist nämlich der Spannungsregler mit dem Rest des Motorrads komplett verschwunden. Und nie wieder aufgetaucht

Und was ich daraus gelernt habe: nie das Motorrad in einer großen Stadt über Nacht stehen lassen, ohne es _an_ etwas _anzuschließen _.
_________________
Ex- F650 - 1994
Rebekka

aus dem F650er Forum
Beiträge: 200
Registriert: 30. September 2005, 21:06

#15 Beitrag von aus dem F650er Forum » 30. September 2005, 22:24

... so sorry to hear that

Und ist schon Ersatz im Haus ?

LG
Brandy
_________________
F650GS hellblaumetallic, ABS, Pfotenwärmer

aus dem F650er Forum
Beiträge: 200
Registriert: 30. September 2005, 21:06

#16 Beitrag von aus dem F650er Forum » 30. September 2005, 22:24

Nee, noch ist kein Ersatz in der Garage. Die Versicherung hat sich erst vor ca. 2 Wochen "endgültig" gemeldet, dafür aber positiv.

Heisst ja immer, die Preise seien im Winter wesentlich günstiger, hab mich schon ein wenig umgeschaut aber noch keine Entscheidung getroffen. Mal was anderes ausprobieren wahrscheinlich, vielleicht eine gebrauchte Freewind?

Oder gibt es andere Geheimtipps, war sonst mit der F sehr zufrieden (Reisen, etwas Stadtverkehr, ab und zu Sozia/us mitnehmen, nur längere Strecken Autobahn fand ich sehr unpraktisch --> Wind ab 120 km/h)?

Grüßle
Rebekka
_________________
Ex- F650 - 1994

aus dem F650er Forum
Beiträge: 200
Registriert: 30. September 2005, 21:06

#17 Beitrag von aus dem F650er Forum » 30. September 2005, 22:25

Hallo,

also bis auf die hohen Wartungskosten bin ich mit meiner F650GS auch recht zufrieden - vor allem, seit ich für die wilderen Tage eine VFR800 daneben in der Garage stehen hab

Freewind ist sicher OK, eine Freundin hatte sowas, die ist 1.50 groß und kam mit dem Ding gut zurecht. Willst Du in der 50 PS-Kategorie bleiben ?

Für mich ist halt ABS Pflicht, und da gibts in der Kategorie wenig Alternativen zur kleinen GS. Vielleicht eine CS ? Kleine Hondas (500 und 600) gibt's jetzt auch damit ... ist halt ne Preisfrage, die gibts natürlich nur neu.

Grüßlis
Brandy
_________________
F650GS hellblaumetallic, ABS, Pfotenwärmer

Johann linz
Beiträge: 4
Registriert: 6. August 2018, 19:43
Mopped(s): Bmw f650st
Wohnort: 54294 Trier

Re: Stromproblemchen/Spannungsregler

#18 Beitrag von Johann linz » 6. August 2018, 20:06

Bei meiner f650st ist jetzt zwei mal die Gelbatterie kaputtgegangen innerhalb kürzester Zeit (1 Monat). Könnte das mit einem defekten Spannungsregler zusammenhängen?

Benutzeravatar
Michael
Administrator
Beiträge: 2168
Registriert: 28. August 2002, 07:17
Mopped(s): R1200GS
Wohnort: Wien
Kontaktdaten:

Re: Stromproblemchen/Spannungsregler

#19 Beitrag von Michael » 6. August 2018, 21:31

ja, kannst Du die Spannung an der Batterie messen?
Michael Kastelic
Lebt auf Bäumen

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2062
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Stromproblemchen/Spannungsregler

#20 Beitrag von Gollum » 7. August 2018, 17:01

Johann linz hat geschrieben:
6. August 2018, 20:06
Bei meiner f650st ist jetzt zwei mal die Gelbatterie kaputtgegangen innerhalb kürzester Zeit (1 Monat). Könnte das mit einem defekten Spannungsregler zusammenhängen?
Du solltest vielleicht auch mal mitteilen ob Du viel oder gar nicht in der Zeit gefahren bist.
War die erste Gel Batterie tatsächlich defekt und die zweite auch. Wie hast Du das geprüft?
Bist Du schon mal mit beiden Batterien unterwegs mal liegen geblieben?
Und wie Michael schon geschrieben hat, was zeigt die Spannung jetzt bei der zweiten
Batterie an? Wenn Du keinen Multimeter hast, gehe mal mit der Batterie dort hin wo Du die
Batterie gekauft hast dann sollen die das mal prüfen, die können das sicherlich!

Und dann meldest Du Dich mal wieder hier! :wink:

Ansonsten, ab in die Werkstatt mit der F, dann prüfen die noch alles andere was in Frage
kommt warum zwei Batterien innerhalb kurzer Zeit leer sind!

Benutzeravatar
bmw peter
Beiträge: 3052
Registriert: 11. Januar 2003, 21:13
Mopped(s): R1100S
Wohnort: 31139 Hildesheim

Re: Stromproblemchen/Spannungsregler

#21 Beitrag von bmw peter » 7. August 2018, 17:56

Prüfen wieviel aus dem Spannungsregler kommt.
BMW PETER BMW R1100S EZ2005

Johann linz
Beiträge: 4
Registriert: 6. August 2018, 19:43
Mopped(s): Bmw f650st
Wohnort: 54294 Trier

Re: Stromproblemchen/Spannungsregler

#22 Beitrag von Johann linz » 7. August 2018, 23:55

Habe die BMW in die Werkstatt zur Überprüfung gebracht.
Vielen Dank für eure Tipps!

Johann linz
Beiträge: 4
Registriert: 6. August 2018, 19:43
Mopped(s): Bmw f650st
Wohnort: 54294 Trier

Re: Stromproblemchen/Spannungsregler

#23 Beitrag von Johann linz » 9. August 2018, 11:55

Es war der Spannungsregler!

Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk


Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 2062
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Stromproblemchen/Spannungsregler

#24 Beitrag von Gollum » 9. August 2018, 13:14

Und, haste den Regler selber ausgetauscht oder haste es gleich die Werkstatt
machen lassen? Wars teuer? :?:

Johann linz
Beiträge: 4
Registriert: 6. August 2018, 19:43
Mopped(s): Bmw f650st
Wohnort: 54294 Trier

Re: Stromproblemchen/Spannungsregler

#25 Beitrag von Johann linz » 9. August 2018, 13:40

125 Euros für den regler und 50 Euro für eine yuasa qualitätsbatterie plus Werkstattkosten.

Gesendet von meinem FIG-LX1 mit Tapatalk


Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast