Zuwanderung einer 2009er R1200R

Neue User stellen sich vor
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 3243
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: Zuwanderung einer 2009er R1200R

#51 Beitrag von Larsi » 25. Juli 2017, 19:02

Hoger hat geschrieben:
25. Juli 2017, 18:58
... eine GS gekauft die vom BMW Senger umgebaut wurde und Räder/Reifen, Motor, ABS sowie den Antriebsstrang einer R1200S hat. ...
Gute Wahl
Gruß Lars

Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4687
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Zuwanderung einer 2009er R1200R

#52 Beitrag von ChristianS » 25. Juli 2017, 19:41

Das ging schneller als gedacht. :D

Bilder?
Christian grüßt den Rest der Welt

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4687
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Zuwanderung einer 2009er R1200R

#53 Beitrag von ChristianS » 25. Juli 2017, 20:01

Da fällt mir ein:

Wenn du dich ums ABS sorgst und GS-Ergonomie magst :arrow: HP2 Megamoto (gabs auch ohne ABS) :idea:
Christian grüßt den Rest der Welt

Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 326
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): S1000XR + S1000R
Wohnort: Nähe Kassel

Re: Zuwanderung einer 2009er R1200R

#54 Beitrag von Hoger » 25. Juli 2017, 20:13

Hi,
um das ABS muss ich mir keine Sorgen mehr machen, es ist das abschaltbare Bosch ABS der R1200S ohne Integralkram.
Beide Hebel betätigen geht spätetens dann eh automatisch wenn man mit dem Messer zwischen den Zähnen fährt, natürlich nur auf dem Kringel, klar ne. Die Integralbremse ist also nicht wirklich ein Mehraufwand für mich wenn ich nun immer beide Helbel benutzen muss.
GS-S_3k.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4687
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Zuwanderung einer 2009er R1200R

#55 Beitrag von ChristianS » 25. Juli 2017, 20:27

Och ja. Doch. Schaut recht ansehnlich aus. Daran könnte man sich gewöhnen. :D
Wünsche dir viel Spaß damit.
Christian grüßt den Rest der Welt

senser
Beiträge: 171
Registriert: 25. November 2015, 13:47
Mopped(s): r1200r, shovel e-glide
Wohnort: coburg

Re: Zuwanderung einer 2009er R1200R

#56 Beitrag von senser » 26. Juli 2017, 05:39

Glückwunsch und allzeit gute fahrt
sieht sehr gut aus !!!!!!!
gruß aus coburg

Soccerkojak
Beiträge: 192
Registriert: 30. Juni 2016, 10:07
Mopped(s): R1200R LC, Ducati Scrambler
Wohnort: Vilsbiburg

Re: Zuwanderung einer 2009er R1200R

#57 Beitrag von Soccerkojak » 26. Juli 2017, 05:44

Bin ich ein Nestbeschmutzer, wenn ich sage, dass mir die Kiste so gar nicht gefällt? Viel zuviel weiß, dadurch viel zu klobig und wuchtig.
*Ironiemodusan* ich würde den Auspuff auch noch weiß lackieren lassen *ironiermodusaus*

Nur meine persönliche Meinung.

Grüße

Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 326
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): S1000XR + S1000R
Wohnort: Nähe Kassel

Re: Zuwanderung einer 2009er R1200R

#58 Beitrag von Hoger » 26. Juli 2017, 07:01

Nö, bist du nicht. Man kann sich höchstens die Frage stellen ob man dann Antworten sollte/muss, was jedoch nicht wirklich wichtig ist, doch genau deswegen der Grund dessen sein kann.... :lol:
Zum Glück sind die Geschmäcker verschieden, deine Frau muss mir ja auch nicht gefallen. :wink:

Ich habe eindeutig mehr auf Zustand und Funktion als Design geachtet.

Gruß
Holger

Soccerkojak
Beiträge: 192
Registriert: 30. Juni 2016, 10:07
Mopped(s): R1200R LC, Ducati Scrambler
Wohnort: Vilsbiburg

Re: Zuwanderung einer 2009er R1200R

#59 Beitrag von Soccerkojak » 26. Juli 2017, 07:15

Also ich für meinen Teil schau bei meiner Frau schon auf die Optik, nicht nur auf Zustand und Funktion 🤣🤣

Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 326
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): S1000XR + S1000R
Wohnort: Nähe Kassel

Re: Zuwanderung einer 2009er R1200R

#60 Beitrag von Hoger » 26. Juli 2017, 07:54

Wobei der Zustand und die Funktion alles andere als unterschätz werden sollte!

Denn alle Optik ist rein gar nichts wert, wenn Zustand und Funktion nicht beinahe zu 100% stimmen, das gilt auch für Menschen :wink: :P

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3706
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT-MÜ 06 | R1150GS 04
Wohnort: Nürnberg u. Linz

Re: Zuwanderung einer 2009er R1200R

#61 Beitrag von Gottfried » 26. Juli 2017, 11:07

Viel Spaß mit der "Neuen", Holger :D Sieht echt klasse aus, das Alleinstellungsmerkmal ist Dir vorerst sicher. Endlich mal weg vom Einheitsbrei. Bravo, gute Wahl.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006 u. R1150GS

teileklaus
Beiträge: 1779
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 110 000 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: Zuwanderung einer 2009er R1200R

#62 Beitrag von teileklaus » 26. Juli 2017, 13:56

Oha das ging ja schnell, Holger,
vermelde mal, wie sich das Fahrwerk anfühlt.
Erst ein Mal muss für mich die Funktion stimmen. Dann die Farbe. Paar große Babber auf den Tank oder tiefer , dann wird's schlanker..
Also Kniewinkel, Fahrwerk 17 Zoll (wegen der besseren Sport Reifenauswahl,) ABS ohne BKV/ Intergral, und dann auch der Preis/ Baujahr, Laufleistung, Pflegezustand...wenn dann auch noch die Farbe stimmt.. Wäre ja wie Hauptgewinn im Lotto.
Na ja die Auswahl stand zwischen 3 Motorrädern, die da einigermaßen ins Supermoto Raster passten. Eine gleich weg, die 3. zu viel km und BJ 06 und die ist es geworden. Richtig?
Genau den AKRA hatte ich mal drauf und verkauft. Gut war der, aber ein SR ist besser, auch wenn der Akra vl. besser aussieht :-)
Erst mal sacken lassen, freuen Fahren freuen.
viel Spass, möge es zu 95% passen. Mehr wird teuer.
Ah, hab was für meine Hebebühne abgesehen: die Blaue rechts hat das Auffahrblech auf dem Boden als Rampe, da muss man es nicht abnehmen, wenn hochgehoben ist..
War das noch beim Senger oder bist du so gut eingerichtet?

Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 326
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): S1000XR + S1000R
Wohnort: Nähe Kassel

Re: Zuwanderung einer 2009er R1200R

#63 Beitrag von Hoger » 26. Juli 2017, 15:44

Tjo, ich bin da echt "manchmal" fix, sondiere aber auch viel, versuche abzuwägen usw. da gehen einige Stunden bei drauf in der dafür recht kurzen Zeit.

Ich hatte mich fast auf eine 2010er GS eingestellt, aber immer habe ich an den schmalen Reifen gedacht. Ob der letztendlich wirklich sooo wichtig ist, ist mitunter eine ganz andere Sache, wenn ich dann aber an Zandvoort denke in 4 Wochen...denke da sind die 17 Zöller die bessere Wahl.

Jupp Klaus, die 06er ist es geworden, Erstzulassung in 2007. Der Plegezustand ist quasi nicht von dieser Welt, zu 100% Zahnbürstengepflegt und der Senger hat jede Inspektion daran gemacht. Vor 2 Jahren die 40igtausender mit allem drum und dran. Seitem ganze 1500km gefahren und seit 1,5 Jahren steht sie. Reifen sind auch eckig gefahren.

Mir gefällt halt auch das sie etwas anders ist als alles andere, wie ich auch. :D

Leider ist das nicht meine Werkstatt, ist dem Senger seine.

Gruß
Holger

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4687
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Zuwanderung einer 2009er R1200R

#64 Beitrag von ChristianS » 26. Juli 2017, 18:48

Kassel ist nur 0,1k Kilometer von mir entfernt. Wir sollten mal'ne kleine Ausfahrt machen...
Christian grüßt den Rest der Welt

Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 326
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): S1000XR + S1000R
Wohnort: Nähe Kassel

Re: Zuwanderung einer 2009er R1200R

#65 Beitrag von Hoger » 31. Juli 2017, 12:44

teileklaus hat geschrieben:
26. Juli 2017, 13:56
Oha das ging ja schnell, Holger,
vermelde mal, wie sich das Fahrwerk anfühlt.
Tjo Klaus, geht so.
Ist echt weich. Sänftengleich schwebe ich mit meinen 120kg wie eine Elfe über hessens Landstraße.... :lol:

Frage mich gerade bezüglich des Fahrwerks durch. Einer sagte mir ein paar neue Federn drauf und ich werde zufrieden sein, kann ich irgendwie gar nicht so richtig glauben.
Der andere sagte mir er könne mir den hinteren Dämpfer für ca. 380Euro auf meine Bedürfnisse umbauen, den vorderen für 300Euro.
Er klang eigentlich sehr vertrauenserweckend. Aber ich frage mich ob ich in den 10 jahre alten Dämpfer echt 380Euro rein stecken soll. Das Angebot kommt von HH Racetech.

Öhlins werde ich nicht einbauen, dass ist mir zu teuer, auch wenn es sicherlich das Beste sein wird.

Da gibts noch ein paar Infos nebst Bildern der neuen: viewtopic.php?f=324&t=68576

Gruß
Holger

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4687
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: Zuwanderung einer 2009er R1200R

#66 Beitrag von ChristianS » 31. Juli 2017, 17:55

Wilbers?
Christian grüßt den Rest der Welt

Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 326
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): S1000XR + S1000R
Wohnort: Nähe Kassel

Re: Zuwanderung einer 2009er R1200R

#67 Beitrag von Hoger » 31. Juli 2017, 18:25

Wilbers...das ist glaub ich eine unendliche Geschichte.
Wilbers hat einen eher weniger guten Ruf in der Dämpferscene, egal wen ich anrufe, entweder ists ein ehemaliger Mitarbeiter von Wilbers, oder es arbeitet einer für die oder was auch immer, kener hält gute Stücke auf die.
Der Beste Spruch war das Serien Showadämpfer eher besser sind als Wilbersdämpfer...naja, Mut zur Aussage würd ich da sagen.
Letztens habe ich ein Stoßdämpfer meiner alten VFR 750 zum Service dort gegeben. Da rief mich so ne Fau an und sagte mir wo der Dämpfer undicht sei...blöd nur das genau da keine Leckage war...auch wurde die Kulanz abgelehnt, die mir zuvor am Telefon als durchaus möglich angepriesen wurde, immerhin war die Verschraubung oben undicht.
Im Gespräch hat Sie dann "leider" durchblicken lassen dass sie den Dämpfer gar nicht gesehen hatte. Aha sagte ich, Sie lehnen also eine Kulanz ab die Sie erst gar nicht geprüft haben, also eine rein pauschale Aussage, dazu dann noch das falsche Schadensbild angegeben = Vertrauen wech....

Öhlins kann man bei Ebay kaufen, 10 Jahre alt, 40tkm, 999Euro VB... das ist für 10 Jahre deutlich zuviel!

Mal gucken was es wird.

Soccerkojak
Beiträge: 192
Registriert: 30. Juni 2016, 10:07
Mopped(s): R1200R LC, Ducati Scrambler
Wohnort: Vilsbiburg

Re: Zuwanderung einer 2009er R1200R

#68 Beitrag von Soccerkojak » 31. Juli 2017, 19:38

Und was hast gegen HH Racetech?

Gruß

teileklaus
Beiträge: 1779
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 110 000 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: Zuwanderung einer 2009er R1200R

#69 Beitrag von teileklaus » 31. Juli 2017, 19:47

dass er seine alten Dämpfer noch verwenden muss, die vl nicht mehr lange gut seien..
Nee Wilbers ist schon gut aber halt nicht komfortabel, da würde ich mal nicht auf Showa anspielen, das ist ganz daneben. Wilbers ist viel besser als Serie, bedient aber den Sporfahrer besser.

Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 326
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): S1000XR + S1000R
Wohnort: Nähe Kassel

Re: Zuwanderung einer 2009er R1200R

#70 Beitrag von Hoger » 1. August 2017, 06:56

Hi,
ich habe erstmal nichts gegen HH Racetech. Okay, die Bewertung bei Googel sind alles andere als positiv.

Wilbers kenn ich ja, habe es in meiner aktuellen VFR und früher in meiner 48PS Maschine gehabt, das war schon gut. Komfort ist nett, aber mir nicht sooo wichtig. Da ist die Sitzbank deutlich wichtiger als ein straffes Fahrwerk.
Bei HH Racetech wurde mir angeboten die Originalbeine komplett machen zu lassen, inkl. neuer Feder. Kostet für beide Beine rund 680Euro.
Neue Racetech Dämpfer v/h kosten 990Euro.
Neue Wilbers für v/h auch knapp 1000Euro

Sind halt schon gute 300Euro die man sparen kann.

Gruß
Holger

Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 326
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): S1000XR + S1000R
Wohnort: Nähe Kassel

Re: Zuwanderung einer 2009er R1200R

#71 Beitrag von Hoger » 4. März 2018, 06:59

Ich sehe gerade, habe die Fahrwerksfrage gar nicht zu Ende geführt.
Ich habe mir ein Mupo Fahrwerk mit Öhlins Federn eingebaut. Macht Spaß und funktioniert sehr gut, konnte es bereits in Zandvoort testen. Komfortabel ist das aber auch nicht. Fühlt sich aber viiiiel besser an als Serie!

Nun ist die silberne R1200R meiner Frau auch weg.
Sie hat sich eine S1000R gekauft.

Gruß

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast