Batterie Kontrollleuchte

Alles was es an und um die LT zu schrauben gibt
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
uelbich
Beiträge: 206
Registriert: 24. Februar 2003, 00:17
Mopped(s): K2LT (BJ99)
Wohnort: Wiesloch (Baden)
Kontaktdaten:

Re: Batterie Kontrollleuchte

#26 Beitrag von uelbich » 21. April 2016, 08:18

LT - Wolfgang hat geschrieben:...
Eine Frage hätte ich aber noch:
Lässt sich die Hawker Odyssey (Reinblei - Batterie) mit dem original Ladegerät vollständig aufladen ??
Was verstehst du unter original Ladegerät ? Das einzige original Ladegerät ist die Lichtmaschine deines Moppeds :?

Achso das Zubehör-Ladegerät vom Hersteller. :oops:

Tja, gib mal die Teilenummer an, im laufe der Zeit wurden die auch an die Weiterentwicklung der Batterietechnik angepasst.
Gruß Reiner
Moppedfahrer & Gälfiäßler (kmstand: >300.000).
Mitglied im 300.000er Club
http://www.uelbich.de

Franz1954

Re: Batterie Kontrollleuchte

#27 Beitrag von Franz1954 » 21. April 2016, 21:07

Altensteiger hat geschrieben:Das schlechte Startverhalten liegt nicht unbedingt an den AHs. Das liegt hauptsächlich am Anlasserrelais selber.
Du wirfst jetzt gerade zwei Dinge durcheinander.
Im ersten Punkt ging es darum ob die jetzige Batterie defekt ist. Und das ist sie wenn obwohl geladen, nach 3-2 Tagen schon beim Zündung + Licht einschalten auf unter 12 Volt zusammen bricht.
Und dann gings mit den AHs nur darum ob 16AH bei einer LT das Gelbe vom Ei ist. Wo eine LT offenbar recht hohen Ruheströme hat, wo eine orginale LT Batterie, die ja wohl 19 - 21 AH hat, schon ein paar Tage mehr aushalten würde.

Das mit dem Anlassen und dem dann kommenden "Rattern" passiert wenn die Batterie den Anlasserstrom nicht mehr bringt. Das Anlasserelais zieht an, der Anlasser holt sich den Saft, aber die Batterie bricht zusammen. Also fällt das Anlasserrelais wieder ab, weil die Spannung zusammenbracht. Wenn das Relais abfällt ist die große Last wieder weg, die Spannung steigt wieder, das Relais zieht wieder an, und das selbe Spiel wiederholt sich,............immer wieder. Bis man dann einsieht, dass das nichts wird und man den Anlasserknopf auslässt. Was oft passiert wenn man nicht los lässt ist, dass die Kontakte des Anlasserrelais so heiß werden, dass sie zusammenbacken. Und dann wird die Batterie total auf Null gezogen, und es hilft nichts mehr den Anlasserknopf los zulassen. Was das Ende der Batterie ist. Abhilfe ist ein Spezielles Relais, das die Spannung überprüft, und bei Spannungen unter 12 Volt gar nicht mehr anzieht, und so Batterie, Anlasser, und die Kontakte schont. Also wenn die Prüfung zeigt, dass die Batterie es wohl nicht mehr schaffen wird, kommt das Anlasserrelais gar nicht erst. Aber das war hier gar nicht das Problem.

Altensteiger

Re: Batterie Kontrollleuchte

#28 Beitrag von Altensteiger » 22. April 2016, 07:30

Franz, geh zum Freundlichen und frag nach wie das mit dem Anlasserrelais
funktioniert! Denk aber mal drüber nach, daß ein hoher Startstrom sicherlich
nicht das Anlasserrelais regeln kann oder davon abhängig ist. Denn die mickrigen Leitungsquerschnitte die von und zu einem Anlasserrelais gehen würden die
Kabel abfackeln!

:wink:

Franz1954

Re: Batterie Kontrollleuchte

#29 Beitrag von Franz1954 » 22. April 2016, 17:34

Altensteiger hat geschrieben:Franz, geh zum Freundlichen und frag nach wie das mit dem Anlasserrelais
funktioniert! Denk aber mal drüber nach, daß ein hoher Startstrom sicherlich
nicht das Anlasserrelais regeln kann oder davon abhängig ist. Denn die mickrigen Leitungsquerschnitte die von und zu einem Anlasserrelais gehen würden die
Kabel abfackeln!

:wink:
Ja, dachte ich auch mal. Es gibt BMWs Anlasser die keinen Magnetschalter haben. Die LT ist offenbar so eine Kiste. Und da ist das Anlasser Relais dann ein Relais das wirklich den Strom des Anlasses schaltet, natürlich mit entsprechend dicken Kabeln. Und da passiert das mit den alten Relais, dass die Kontakte "einer Verbindung bis dass der Tod uns scheidet" eingehen :D Um das zu verhindern prüfen die neuen Relais erst die vorhandene Spannung, bevor sie ihre Arbeit aufnehmen. :D Wenns eher unwahrscheinlich ist, dass die Batterie das noch schafft, dann kommt gar nichts wenn du drückst. :(

Altensteiger

Re: Batterie Kontrollleuchte

#30 Beitrag von Altensteiger » 23. April 2016, 07:28

Ok Franz, ich laß mich auch eines Besseren belehren, so ist das nicht!
Hab ich jetzt nicht gewußt, daß es Anlasser ohne Magnetschalter gibt.

:wink:

Benutzeravatar
LT - Wolfgang
Beiträge: 70
Registriert: 24. November 2011, 11:58
Skype: Wolfgang--60
Mopped(s): k1200LT Bj.02/2000 Canyanrot
Wohnort: Jüchen-Gierath, Rheinland (NRW)

Re: Batterie Kontrollleuchte

#31 Beitrag von LT - Wolfgang » 2. Mai 2016, 11:41

habe am WE die Batterie gewechselt und bin auch ein ganzes Stück gefahren, so dass sie voll sein muss. Leider ist die Warnleuchte wie anfangs beschrieben immer noch an. Nach kurzem Gas geben dann eben aus und geht auch bis zum Neustart nicht wieder an.
Muss mit diesem Phänomen wahrscheinlich leben ? !
LT - fahren macht einfach glücklich !!!

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 1741
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Batterie Kontrollleuchte

#32 Beitrag von CDDIETER » 2. Mai 2016, 11:58

Hallo Wolfgang,
Hast du die neue Batterie erst mal mit dem Ladegerät richtig voll geladen? Bei vielen Batterien, besonders Säure Batterien, muß man so vorgehen.
Prüfe mal die Spannung vor dem Start. Diese sollte schon bei 12,5 -12,7Volt sein.
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3689
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT-MÜ 06 | R1150GS 04
Wohnort: Nürnberg u. OOE

Re: Batterie Kontrollleuchte

#33 Beitrag von Gottfried » 2. Mai 2016, 12:16

Müsste eine neue Batterie vom Ladentisch weg nicht voll geladen sein? :roll:

Nur mal so ein Gedanke, eventueller Defekt an der Kontrolllampe / Fassung :idea:
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006 u. R1150GS

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 10002
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Batterie Kontrollleuchte

#34 Beitrag von helmi123 » 2. Mai 2016, 12:31

:idea: Nein Gottfried, zu75% meistens,das Problem liegt an der Lichtmaschine, diese sollte schon deutlich über Leerlauf Drehzahl liegen so um 1800 -2000 U/MIN erst dann ist die Ladung Ausreichend.

Wolfgang ,sag doch wie hoch ist deine Start- Leerlauf Drehzahl, :idea: ( unter 1000 U/min ) glimmt die Leuchte immer :)
:lol:

Benutzeravatar
Dieter Siever
Moderator
Beiträge: 5464
Registriert: 3. März 2003, 23:41
Mopped(s): K1200LT 99 und 04, Hornet
Wohnort: 28197 Bremen
Kontaktdaten:

Re: Batterie Kontrollleuchte

#35 Beitrag von Dieter Siever » 2. Mai 2016, 19:58

Man kann ja auch mal ein Zangenampermeter über die Batterieleitung halten. Bei Gleichstrom lässt sich erkennen ob Strom zu oder von der Batterie fließt.

Normalerweise sollte die Batterie im normalen Betrieb auch bei Licht ein nicht zufüttern müssen.

Dieter
Grüße Dieter - Mod: K1200LT, Admi: Wiki
http://wiki.bmw-bike-forum.info/images/ ... T-Logo.jpg
1. LT, Bordellrot 1990
2. LT, Elektric-orange-met. 2005

Satzzeichen retten Leben! Komm wir essen Opa! Komm, wir essen, Opa!

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 10002
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Batterie Kontrollleuchte

#36 Beitrag von helmi123 » 3. Mai 2016, 08:40

:) Dieter,er sagt aber auch das beim leichten anheben der Drehzahl die Leuchte aus ist :)
:lol:

Franz1954

Re: Batterie Kontrollleuchte

#37 Beitrag von Franz1954 » 3. Mai 2016, 09:38

Bevor man vermutet was es wohl dann noch sein kann, würde ich erst mal die Batterie richtige landen, also einen Tag am Ladegerät. Dann muss diese neue Batterie auch nach nem Tag Ruhe ohne Ladung noch 12,8 Volt haben. Wenn dann noch diese Probleme weiter auftreten, würde ich mich mal um die Lima kümmern. Die Kohlen am Kollektor, die Stecker am Regler, u.s.w.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast