Kupplungsschaden

Alles was es an und um die LT zu schrauben gibt
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3706
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT-MÜ 06 | R1150GS 04
Wohnort: Nürnberg u. Linz

Re: Kupplungsschaden

#151 Beitrag von Gottfried » 26. April 2017, 17:28

TOM der Badner hat geschrieben:
26. April 2017, 14:13
Danijel, was machst du alter Spanferkel Champion hier.
....was der Thread Titel schon aussagt, Kupplung reparieren und Info`s dazu einholen :lol:
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006 u. R1150GS

Benutzeravatar
Rainer M.
Beiträge: 24
Registriert: 2. März 2011, 18:57
Mopped(s): TDM 850 jetzt K 1200 LT
Wohnort: 27639 Wurster Nortseeküste LK Cux

Re: Kupplungsschaden

#152 Beitrag von Rainer M. » 26. April 2017, 18:36

Hallo Leute,
hier etwas zu den Preisen, habe bei meiner Dicken in einer Freien Werkstatt die Kupplung komplett machen lassen, Mitnehmerzylinder, Getriebesimmeringe usw. zusätzlich wurde das Kurbelwellenlager gewechselt. Preis für alle Teile 945 €, Arbeitslohn 650 € inkl. 70000er Inspektion.

Bin sehr zufrieden kann den Schrauber nur weiter Empfehlen.

Eine schöne Unfallfreie Saison
und liebe Grüße von der Nordsee

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3706
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT-MÜ 06 | R1150GS 04
Wohnort: Nürnberg u. Linz

Re: Kupplungsschaden

#153 Beitrag von Gottfried » 26. April 2017, 18:51

Hallo Rainer, danke für die Info, das würde bei meinem :D über € 2.000,- kosten.
Im hohen Norden sind die Preise immer schon ein wenig humaner, als in südlichen Gefilden. Merkt man auch an diversen Fahrzeug Angeboten in einschlägigen Plattformen.
Zuletzt geändert von Gottfried am 26. April 2017, 18:58, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006 u. R1150GS

Benutzeravatar
TOM der Badner
Beiträge: 88
Registriert: 1. April 2017, 22:16
Mopped(s): R1150R R21
Wohnort: Baden wo sonst :-)

Re: Kupplungsschaden

#154 Beitrag von TOM der Badner » 26. April 2017, 18:52

Gottfried hat geschrieben:
26. April 2017, 17:28
....was der Thread Titel schon aussagt, Kupplung reparieren und Info`s dazu einholen :lol:
Oh, danke :D , wer blöde Fragen stellt kriegt darauf gleich die richtige Antwort :wink:
sorry fürs off Topic
http://www.smilies.4-user.de/include/St ... ar_088.gif
noch viel lernen der junge Yedi muss
Wenn die Menschen nur über das sprächen, was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein. (Albert Einstein)

Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3706
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): K1200LT-MÜ 06 | R1150GS 04
Wohnort: Nürnberg u. Linz

Re: Kupplungsschaden

#155 Beitrag von Gottfried » 26. April 2017, 19:00

Tom, Du hast meine Kommentar richtig verstanden. :wink: War nicht böse gemeint, leider driften dabei Themen schnell ab.
Gruß und gute Fahrt!

K1200LT*2001__K1200LT*2001__K1600GTL*2014__dzt. K1200LT*2006 u. R1150GS

Benutzeravatar
Danijel
Beiträge: 47
Registriert: 10. August 2011, 19:47
Mopped(s): K1200LT, KA-C 5281
Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Re: Kupplungsschaden

#156 Beitrag von Danijel » 27. April 2017, 10:40

Also liebe kupplungfreunde es geht bei mir auch langsam los mit der Geschichte.
Erst 34000 km und es rutscht, Ursache noch unbekannt aber Mann wird es sehen Kupplung und das ganze drumherum hab ich mir besorgt bei tills.de aus Gevelsberg echt inordnung der Typ 320€
komplett alles was drinnen ausgetauscht wird ( denke es ist inordnung) . Nehmer Zylinder ist auch unterwegs und dann kann ja los gehen .
Aaaaaber eine frage hab ich bevor ich es anfange , habt ihr die schwinge und Hinterradantrieb mit dem original Werkzeug gemacht so eine spezielle Nuss -Hazet Einspritzdüsen-Werkzeug 4555-1 · s: 27 mm · Vierkant hohl 12...-88091338

Oder gibt es da alternativen bin echt gespannt wie ihr das gemacht habt ???
Der Kroate Grüßt...

Udo Kröhler
Beiträge: 1
Registriert: 3. Juli 2018, 14:10

Re: Kupplungsschaden

#157 Beitrag von Udo Kröhler » 3. Juli 2018, 14:18

Servus aus Berchtesgaden.

für die schwinge habe ich mir eine Nuss aus stahl geholt und ein rohr als Verlängerung an die ratsche. Ich habe bis jetzt schon an 4 K1200 lt die Kupplung gewechselt und hatte noch keine Probleme damit. Übrigens wechsle ich die Kupplung an einem Tag. :-))

l.g.
Kröhler Udo

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 579
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Kupplungsschaden

#158 Beitrag von gerreg » 3. Juli 2018, 15:10

Du solltest nur jede Schraubverbindung der Schwinge mit dem Heißluftfön auf mindestens 120 Grad anwärmen, hat bisher bei 4 K12000RS ohne probleme geklappt.

Wenn Du dir ne 13er Nuss von einem Schlagschrauber und eine guten Knebel (ich hab einen von Hazet) besorgs und schön anheitzt, dann geht das ohne Probleme auf!
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 590, Schuberth C4 mit SC1S

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast