Rotierendes Geräusch beim Bremsen, auch im Stand

Alles, was mit der Technik (Motor, Fahrwerk, Bremsen, Verkleidung etc.) zu tun hat
Antworten
chris73
Beiträge: 33
Registriert: 8. Januar 2021, 09:50
Mopped(s): K 1200 LT
Wohnort: Düsseldorf

Rotierendes Geräusch beim Bremsen, auch im Stand

#1 Beitrag von chris73 »

Moin Gemeinde,

meine LT, Baujahr 2002, macht beim Bremsen im kalten Motorzustand ein komisches Geräusch, allerdings nur im kalten Zustand, im betriebswarmen Zustand höre ich davon nichts mehr.

Es ist ein gleichmäßiges, rotierendes Geräusch, wenn man die Bremse betätigt, egal ob Handhebel oder Fußbremse. Diese Geräusch ist auch im Stand zu hören wenn die Bremse betätigt wird, also wohl nicht durch Scheiben oder Beläge geschuldet. So bald die Mühle einigermaßen betriebswarm wird, ist das weg. Die (brachiale!) Bremsleistung der Maschine, und auch das ABS bleiben hiervon unberührt, beides arbeitet hervorragend.

Ich würde nur gerne wissen, ob sich hier ein Defekt eingestellt hat oder was es sein könnte, es ist mein erstes Motorrad mit Integralbremssystem. Immerhin habe ich auf die Maschine noch ein Jahr Garantie.

DlzG,

Chris
Honda Deauville, BMW R 1100 RT, seit 17.1.2021: BMW K 1200 LT US Modell 2002, 28000 Meilen, Nachtschwarz, Chrompaket, TT Rider 42
Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 2815
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Rotierendes Geräusch beim Bremsen, auch im Stand

#2 Beitrag von CDDIETER »

Hallo,
Ich würde die Bremsschläuche einmal kontrollieren. Sind das immer noch die ersten? Sind diese aufgequollen? Bei Stahlflex gilt das natürlich nicht.
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter
chris73
Beiträge: 33
Registriert: 8. Januar 2021, 09:50
Mopped(s): K 1200 LT
Wohnort: Düsseldorf

Re: Rotierendes Geräusch beim Bremsen, auch im Stand

#3 Beitrag von chris73 »

Moin Dieter,

nein, es sind nicht mehr die ersten, die sehen sehr gut aus, quasi neuwertig, die Fittings ebenso.
Honda Deauville, BMW R 1100 RT, seit 17.1.2021: BMW K 1200 LT US Modell 2002, 28000 Meilen, Nachtschwarz, Chrompaket, TT Rider 42
Benutzeravatar
uelbich
Beiträge: 637
Registriert: 24. Februar 2003, 00:17
Mopped(s): K2LT (BJ99)
Wohnort: Wiesloch (Baden)
Kontaktdaten:

Re: Rotierendes Geräusch beim Bremsen, auch im Stand

#4 Beitrag von uelbich »

chris73 hat geschrieben: 11. März 2021, 10:48 ...
Es ist ein gleichmäßiges, rotierendes Geräusch, wenn man die Bremse betätigt, egal ob Handhebel oder Fußbremse. Diese Geräusch ist auch im Stand zu hören wenn die Bremse betätigt wird, also wohl nicht durch Scheiben oder Beläge geschuldet. So bald die Mühle einigermaßen betriebswarm wird, ist das weg. Die (brachiale!) Bremsleistung der Maschine, und auch das ABS bleiben hiervon unberührt, beides arbeitet hervorragend.
...
Die Deutung von Geräuschen ist so eine Sache. Was sich für den einen nach einem Schaden anhört ist für den anderen normal.

- das Integral-ABS hat doch einen Druckmodulator der komische Geräusche von sich gibt - Pfeifen beim einschalten der Zündung usw.

Gib mal noch mehr detaillierte Infos:

- wo ist die vermutliche Geräuschquelle
+ vorne, hinten, unten, oben, aus der Garage neben an ?
+ was ist wenn du beide Bremshebel betätigst ?
+ Gang eingelegt oder Leerlauf ?
- was passiert wenn du die Kupplung zeihst - ändert sich das Geräusch dann ?
+ der Mensch neigt dazu kausale zusammenhänge herzustellen welche keine sind - Bremsen = Geräusch
-> beim Bremsen wird der Spiel übers feststehende Hinterrad im Antriebsstrang blockiert

mach mal eine Ton-/Filmaufnahme (Handys können das inzwischen) - laufe dabei ums Mopped herum damit das Geräusch aus verschiedenen Richtungen zu hören ist !
und verlinke es - wegen der Größenbeschränkung wird ein Upload ins Forum nicht möglich sein.
Gruß Reiner
Moppedfahrer & Gälfiäßler
1. LT, Bordellrot *1999 - † 01.07.2018 (kmendstand: 310.000)
2. LT, noch Champanger *1999
Mitglied im 300.000er Club http://www.uelbich.de
chris73
Beiträge: 33
Registriert: 8. Januar 2021, 09:50
Mopped(s): K 1200 LT
Wohnort: Düsseldorf

Re: Rotierendes Geräusch beim Bremsen, auch im Stand

#5 Beitrag von chris73 »

Moin Reiner,

also die Garage nebenan wollen wir mal ausschließen, ganz blöde bin ich ja nicht. Das Geräusch kommt schon relativ zentral von der Maschine, ich würde es als unterhalb bezeichnen, also Motorraum und Umgebung. Alle anderen Dinge werde ich heute Abend abarbeiten und Dir dann antworten. Das Pfeifen und summen des Modulators kenne ich, das meine ich aber nicht.

LG, Chris
Honda Deauville, BMW R 1100 RT, seit 17.1.2021: BMW K 1200 LT US Modell 2002, 28000 Meilen, Nachtschwarz, Chrompaket, TT Rider 42
Benutzeravatar
Wilfried57
Beiträge: 69
Registriert: 24. Juni 2020, 06:31
Mopped(s): R1150R Rockster "80th"
Wohnort: Österreich

Re: Rotierendes Geräusch beim Bremsen, auch im Stand

#6 Beitrag von Wilfried57 »

Könnte es sein, dass die einen Bremskraftverstärker hat? (I-ABS?)
Zumindest bei meiner 1150er hört man den summsen wenn man die Bremse zieht, auch im Stand.
Ob der im betriebswarmen Zustand leiser wird, habe ich noch nicht darauf geachtet, ehrlich gesagt. (Vielleicht hört man nach forscher Fahrt ja auch schlechter :lol: )
chris73
Beiträge: 33
Registriert: 8. Januar 2021, 09:50
Mopped(s): K 1200 LT
Wohnort: Düsseldorf

Re: Rotierendes Geräusch beim Bremsen, auch im Stand

#7 Beitrag von chris73 »

Moin Wilfried, ich meine nicht das typische Summen, es ist nur bei betätigter Bremse ein rotierendes Geräusch, als wenn sich irgendwas immer dreht. Ich hoffe das ich Wochenende dazu komme, ein Video mit Ton zu machen.
Honda Deauville, BMW R 1100 RT, seit 17.1.2021: BMW K 1200 LT US Modell 2002, 28000 Meilen, Nachtschwarz, Chrompaket, TT Rider 42
Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3815
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): R1200GS | Vespa 300
Wohnort: Nürnberg

Re: Rotierendes Geräusch beim Bremsen, auch im Stand

#8 Beitrag von Gottfried »

Hallo Chris,

der BKV (Bremskraftverstärker) fipt, quietscht, rauscht, singt, wie immer man das nennen möchte. Das hört man am Stand, sobald die Zündung an ist und Fuß oder Bremshebel zieht. Je nach sanftem oder kraftvollem Hinlangen am Bremshebel mehr oder weniger laut. Das hat aber nichts mit betriebswarm zu tun. Einzige Erklärung dazu wäre, dass dieses Gequietsche während der Fahrt kaum bis gar nicht zu hören ist.

Dein rotierendes Geräusch kann (nur bei laufendem Motor) eventuell auch von der Steuerkette kommen. Die rasselt im kalten Zustand schon mal etwas lauter und wird mit steigender Betriebstemperatur zunehmend leiser. Bei meiner LT hat sich dieses Geräusch am Stand (laufender Motor) nur durch Betätigung der Kupplung verändert. Nicht aber durch den Bremshebel.

Ein Tonvideo ist sicher hilfreich, sonst artet das in großes Rätselraten aus. :wink:
Gruß und gute Fahrt!
Benutzeravatar
Wilfried57
Beiträge: 69
Registriert: 24. Juni 2020, 06:31
Mopped(s): R1150R Rockster "80th"
Wohnort: Österreich

Re: Rotierendes Geräusch beim Bremsen, auch im Stand

#9 Beitrag von Wilfried57 »

Gottfried hat geschrieben: 12. März 2021, 11:39 der BKV (Bremskraftverstärker) fipt, quietscht, rauscht, singt, wie immer man das nennen möchte. Das hört man am Stand, sobald die Zündung an ist und Fuß oder Bremshebel zieht. Je nach sanftem oder kraftvollem Hinlangen am Bremshebel mehr oder weniger laut. Das hat aber nichts mit betriebswarm zu tun. Einzige Erklärung dazu wäre, dass dieses Gequietsche während der Fahrt kaum bis gar nicht zu hören ist.
Nach der Beschreibung hätte ich das auch vermutet:
chris73 hat geschrieben: 11. März 2021, 10:48 Es ist ein gleichmäßiges, rotierendes Geräusch, wenn man die Bremse betätigt, egal ob Handhebel oder Fußbremse. Diese Geräusch ist auch im Stand zu hören wenn die Bremse betätigt wird, also wohl nicht durch Scheiben oder Beläge geschuldet.
Die einzig sonst beweglichen (rotierenden?) Teile bei der Bremse wären ja ev. im Druckmodulator, aber der sollte ja nicht bei jeder Betätigung in die Gänge kommen, oder doch? Selbsttest beim Start bewegt jedoch manche Teile da drinnen.

Gruß
W.
chris73
Beiträge: 33
Registriert: 8. Januar 2021, 09:50
Mopped(s): K 1200 LT
Wohnort: Düsseldorf

Re: Rotierendes Geräusch beim Bremsen, auch im Stand

#10 Beitrag von chris73 »

Ich werde mich bemühen, am Wochenende ein Video mit Ton zu verlinken, muss mal schauen wo ich das hochladen kann.

Es ist wirklich ein rotierendes Geräusch, nur bei Bestätigung der Bremse, nicht zu vergleichen mit dem Geräusch des BKV. Mit warmem Motor lässt es nach bis es ganz weg ist. Die Bremse funktioniert auch wirklich sehr gut, ABS ebenso.
Honda Deauville, BMW R 1100 RT, seit 17.1.2021: BMW K 1200 LT US Modell 2002, 28000 Meilen, Nachtschwarz, Chrompaket, TT Rider 42
chris73
Beiträge: 33
Registriert: 8. Januar 2021, 09:50
Mopped(s): K 1200 LT
Wohnort: Düsseldorf

Re: Rotierendes Geräusch beim Bremsen, auch im Stand

#11 Beitrag von chris73 »

Hallo zusammen, anbei der Link zu meinem Video bei YouTube. Ich hoffe, man hört gut was ich meine. Übrigens ist das Geräusch nur im Standgas bei gezogener Bremse da.

https://youtu.be/kbRZfGiXnOY

Schönes Wochenende,

Chris
Honda Deauville, BMW R 1100 RT, seit 17.1.2021: BMW K 1200 LT US Modell 2002, 28000 Meilen, Nachtschwarz, Chrompaket, TT Rider 42
Benutzeravatar
uelbich
Beiträge: 637
Registriert: 24. Februar 2003, 00:17
Mopped(s): K2LT (BJ99)
Wohnort: Wiesloch (Baden)
Kontaktdaten:

Re: Rotierendes Geräusch beim Bremsen, auch im Stand

#12 Beitrag von uelbich »

Denke dass das der Bremskraftverstärker ist.
Ob das normal ist muss dir einer beantworten der auch einen hat.
Gruß Reiner
Moppedfahrer & Gälfiäßler
1. LT, Bordellrot *1999 - † 01.07.2018 (kmendstand: 310.000)
2. LT, noch Champanger *1999
Mitglied im 300.000er Club http://www.uelbich.de
Benutzeravatar
Mecky2011
Beiträge: 35
Registriert: 11. Mai 2013, 21:49
Mopped(s): K1200LT
Wohnort: Sauerland

Re: Rotierendes Geräusch beim Bremsen, auch im Stand

#13 Beitrag von Mecky2011 »

Hallo Chris,

als erstes will ich erwähnen, das ich schon lange kein aktiver Schrauber mehr bin (es gibt halt andere Prioritäten :D ).
Als ich noch Aktiv war, gab es beim Motorrad weder ABS noch Druckmodulator! Es gab aber schon Starterbatterien :lol:
Nach deinem Video - vor allem mit Augen schliessen - habe ich jedoch den Verdacht, das evtl. die Batterie deines Bikes nicht mehr in Ordnung ist.
Evtl. wird hier ja nur betriebswarmer Motor mit geladener Batterie verwechselt???
Dies zu überprüfen ist denke ich mal die einfachste Herangehensweise, wenn keine anderen Ratschläge kommen.

Wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg - das Geräusch ist auf jeden Fall nicht normal.

Gruß Rudolf
HSK-LT 14, MÜ 2005

Tuning ist, mit dem Geld das wir nicht haben, Teile zu kaufen die wir nicht brauchen, um Leute zu beeindrucken die wir nicht kennen!
Benutzeravatar
Pirmin
Beiträge: 3237
Registriert: 14. Oktober 2005, 07:43
Wohnort: 9470 Buchs-ch Werdenberg
Kontaktdaten:

Re: Rotierendes Geräusch beim Bremsen, auch im Stand

#14 Beitrag von Pirmin »

Ich tippe auf den Alternator. Durch die Betätigung der Bremse benötigt es mehr Strom. Es könnte auch das das Standgas ein ganz wenig zu tief ist, und durch die mehr Leistung des Alternators der Motor ins gehörte Rasseln kommt. Wie tönt es wenn du etwas Gas dazu gibst..??
Gruss Pirmin

R 1200 RT Mü , Suzuki DR 650 RSE
Stoanahanse
Beiträge: 6
Registriert: 11. August 2019, 16:28

Re: Rotierendes Geräusch beim Bremsen, auch im Stand

#15 Beitrag von Stoanahanse »

Oder der Riemen.
Benutzeravatar
Gottfried
Beiträge: 3815
Registriert: 20. Juni 2003, 11:34
Mopped(s): R1200GS | Vespa 300
Wohnort: Nürnberg

Re: Rotierendes Geräusch beim Bremsen, auch im Stand

#16 Beitrag von Gottfried »

:lol: Welcher Riemen ?
Gruß und gute Fahrt!
Stoanahanse
Beiträge: 6
Registriert: 11. August 2019, 16:28

Re: Rotierendes Geräusch beim Bremsen, auch im Stand

#17 Beitrag von Stoanahanse »

Vergiss es ich war beim Boxer😷
chris73
Beiträge: 33
Registriert: 8. Januar 2021, 09:50
Mopped(s): K 1200 LT
Wohnort: Düsseldorf

Re: Rotierendes Geräusch beim Bremsen, auch im Stand

#18 Beitrag von chris73 »

Pirmin hat geschrieben: 16. März 2021, 08:17 Ich tippe auf den Alternator. Durch die Betätigung der Bremse benötigt es mehr Strom. Es könnte auch das das Standgas ein ganz wenig zu tief ist, und durch die mehr Leistung des Alternators der Motor ins gehörte Rasseln kommt. Wie tönt es wenn du etwas Gas dazu gibst..??
Moin, das passiert nur im Standgas. So bald ich bissel Gas gebe ist das weg.

Gruß, Chris
Honda Deauville, BMW R 1100 RT, seit 17.1.2021: BMW K 1200 LT US Modell 2002, 28000 Meilen, Nachtschwarz, Chrompaket, TT Rider 42
Benutzeravatar
Pirmin
Beiträge: 3237
Registriert: 14. Oktober 2005, 07:43
Wohnort: 9470 Buchs-ch Werdenberg
Kontaktdaten:

Re: Rotierendes Geräusch beim Bremsen, auch im Stand

#19 Beitrag von Pirmin »

chris73 hat geschrieben: 16. März 2021, 12:55 Moin, das passiert nur im Standgas. So bald ich bissel Gas gebe ist das weg.

Ich glaube mal mich zu erinnern das im kalten Zustand das Standgas von der Elektronik etwas angehoben wird. An einer sauberen Motoreinstellung bei einem Fachmann wirst Du vermutlich nicht vorbeikommen. Sprich Kerzen, Luftfilter Drosselklappen Einstellung, Gaszüge Verlegung etc. Nach deinem Km Stand wäre eh der 40`000 service fällig und dabei sind diese Wartungs Einstellungen glaube mal enthalten. Was die normalen Stand Drehzahlen sind, da müssen Aktuell- Besitzer antworten. Meine habe ich im 12 weggegeben.
Gruss Pirmin

R 1200 RT Mü , Suzuki DR 650 RSE
chris1200
Beiträge: 257
Registriert: 24. Juli 2008, 23:41
Mopped(s): K1200lt MÜ
Wohnort: München

Re: Rotierendes Geräusch beim Bremsen, auch im Stand

#20 Beitrag von chris1200 »

chris73 hat geschrieben: 13. März 2021, 15:54 Hallo zusammen, anbei der Link zu meinem Video bei YouTube. Ich hoffe, man hört gut was ich meine. Übrigens ist das Geräusch nur im Standgas bei gezogener Bremse da.

https://youtu.be/kbRZfGiXnOY

Schönes Wochenende,

Chris
Das ist vollkommen normal, der BKV zieht enorm Strom, deshalb muss der Generator mehr arbeiten und erzeugt mehr Widerstand. Ich habe das "Phänomen" seit 2008
bollelodda
Beiträge: 16
Registriert: 18. Oktober 2020, 08:32
Mopped(s): K1200RS Tiger800XC CB900F SC01

Re: Rotierendes Geräusch beim Bremsen, auch im Stand

#21 Beitrag von bollelodda »

Kann ich so bestätigen. Meine K1200RS klingt genau so. Nach penibler Synchronisierung der Drosselklappen wurde es schon sehr viel besser, ganz weg ist es aber dennoch nicht. Alle 10k Kilometer nach den Drosselklappen und deren Synchronlauf schauen ist da die einzige Lösung.
Wenn es bei dir plötzlich aufgetreten ist könnte eine Undichtigkeit im Ansaugtrakt aufgetreten sein die für Falschluft sorgt. Damit ist der synchrone Lauf dann auch gestört.

Gruß
Lothar
Antworten