Umrüstung auf LED Scheinwerfer Lampen

Reparaturtips, Umbauten, Garagengeflüster
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
emca
Beiträge: 941
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS / 08
Wohnort: S-H

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer Lampen

#26 Beitrag von emca » 22. Januar 2018, 22:51

Halte von den gesamten Bastellösungen nichts, aber nicht, weil sie teilweise gegen Vorschriften verstoßen, sondern, weil sie unterm Strich nichts bringen und oft sogar das Gegenteil. Eigene Erfahrung mit Xenon Umbau. Die Ingenieure wussten schon, warum sie die Beleuchtung so konzipiert haben, wie sie am jeweiligen Modell nun mal ist. Wer mit der normalen Beleuchtung bei einer Nachtfahrt nicht zurechtkommt, hat ein ganz anderes Problem. :wink:

Das man am Tage besser gesehen wird, ist marginal, bzw. vernachlässigbar. Wer LED Scheinwerfer haben möchte, muss sich entweder ein neues Motorrad anschaffen oder einen zugelassenen LED Scheinwerfer anbauen. Beides ist eine Geldfrage.

Was ich gut finden würde, wenn eine H7 Lampe entwickelt wird, die nicht nach ca. 7.000 km den Geist aufgibt. Die dürfte dann auch etwas mehr kosten, um mir den Lampenwechsel, der immer im falschen Moment erforderlich wird, zu ersparen. :evil:
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Benutzeravatar
q.treiber
Beiträge: 479
Registriert: 8. Januar 2010, 02:19
Skype: wad n dad?
Mopped(s): R1100GS "R" / R1200GS LC Mod.
Wohnort: LDK - Land der Könige
Kontaktdaten:

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer Lampen

#27 Beitrag von q.treiber » 24. Januar 2018, 18:22

emca hat geschrieben:
22. Januar 2018, 22:51
Was ich gut finden würde, wenn eine H7 Lampe entwickelt wird, die nicht nach ca. 7.000 km den Geist aufgibt. Die dürfte dann auch etwas mehr kosten, um mir den Lampenwechsel, der immer im falschen Moment erforderlich wird, zu ersparen. :evil:
Uups, m. W. habe ich an meiner 11er GS seit 100.000km & noch kein Birnchen gewechselt. :idea:
http://www.qtreiber.eu - Senioren reisen mit der Q

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 941
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS / 08
Wohnort: S-H

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer Lampen

#28 Beitrag von emca » 24. Januar 2018, 20:09

Eine 11er ist halt keine 12er.
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Benutzeravatar
q.treiber
Beiträge: 479
Registriert: 8. Januar 2010, 02:19
Skype: wad n dad?
Mopped(s): R1100GS "R" / R1200GS LC Mod.
Wohnort: LDK - Land der Könige
Kontaktdaten:

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer Lampen

#29 Beitrag von q.treiber » 25. Januar 2018, 12:08

emca hat geschrieben:
24. Januar 2018, 20:09
Eine 11er ist halt keine 12er.
An einer 11er wechselt man auch die Birne und nicht die Lampe. :D
http://www.qtreiber.eu - Senioren reisen mit der Q

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 941
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS / 08
Wohnort: S-H

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer Lampen

#30 Beitrag von emca » 25. Januar 2018, 12:14

[Spitzfindigkeitsmodus on] Welche Birne nimmst du denn, Williams Christ, Gute Luise oder welche? [Spitzfindigkeitsmodus off]

q-korinthenkacker, es heißt Leuchtmittel und nicht Birne. Birne ist das, was du oben hast, damit es dir nicht in den Hals regnet. :lol:

WIKIPEDIA
Umgangssprachlich werden Glühlampen wegen der Form als Glühbirnen bezeichnet.
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 823
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer Lampen

#31 Beitrag von Chucky1978 » 25. Januar 2018, 12:37

emca hat geschrieben:
22. Januar 2018, 22:51
Was ich gut finden würde, wenn eine H7 Lampe entwickelt wird, die nicht nach ca. 7.000 km den Geist aufgibt. Die dürfte dann auch etwas mehr kosten, um mir den Lampenwechsel, der immer im falschen Moment erforderlich wird, zu ersparen. :evil:
Die gibt es doch.

Aber 7000 Km? da wird jemand die 2€-Lampen bei ebay kaufen. :twisted:

Selbst eine Bosch90Plus hat 270 Betriebsstunden was bei mir statt 15-20000KM recht genau 10.000KM sind.
Für solche geringen Betriebsstunden können im Grunde nur 2 Dinger verantwortlich sein.
Entweder du hast ne Lampe mit viel Dampf im Kessel (könnte mir da jetzt ne 80 oder 100W Lampe vorstellen, da selbst die Bosch90 länger hält),
oder du hast einfach den Hang dazu billig-Produkte zu kaufen.
Alternativ wäre auch möglich, dass das Licht salopp gesagt alle 5 KM ein und ausgeschaltet wird, und jedes Schlagloch mitgenommen wird um die Dämpfer zu testen.
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 941
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS / 08
Wohnort: S-H

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer Lampen

#32 Beitrag von emca » 25. Januar 2018, 13:15

Du hättest deinen Beitrag auf eine Frage kürzen können, welche H7 Lampen benutzt du, anstatt den ganzen Schmarrn mit Mutmaßungen zu schreiben. :wink: Nur zur Info, die Osram H7 Longlife High Tech 12V 55W PX26d 64210L Lampen Autolampen Glühlampen, halten bei mir im Regelfall 7.000 bis 10.000 km. Habe ich deine Erlaubnis, die weiter zu benutzen? :lol:
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1578
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer Lampen

#33 Beitrag von Gollum » 25. Januar 2018, 15:57

+Echter Klugscheißer Modus an+

Im Fachjargon bezeichnet ein Motorradfahrer das was im Schweinwerfer
zum Leuchten gebracht wird weder als Birne, denn die ißt man bekanntlich,
noch als Leuchtmittel, denn als Leuchtmittel könnte man da auch eine
Wachskerze ins Lampengehäuse reinstellen.

Ein echter Biker nennt das der Funktion entsprechend Glühlampe was ab und an
mal ersetzt werden muß!

Ond wenn scho secht ma do Birnle drrzua, weil so groß send dia Denger au wieder net!

+und Echter Klugscheißer Modus wieder aus+
smileys-smilies-38.gif
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.

Benutzeravatar
zündapp
Beiträge: 265
Registriert: 12. Juni 2014, 14:29
Mopped(s): Zündapp Combinette,BMW R1150RS
Wohnort: Niederrhein

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer Lampen

#34 Beitrag von zündapp » 26. Januar 2018, 09:52

Gollum hat geschrieben:
25. Januar 2018, 15:57
+Echter Klugscheißer Modus an+

Im Fachjargon ...Birne, .....Leuchtmittel ,.....Glühlampe
+und Echter Klugscheißer Modus wieder aus+

smileys-smilies-38.gif
Gibt es nicht auch noch Karbidlampen und Gasentladungslampen ( Xenon)?
Damit sollten dann alle erwähnt sein.

Bei Standlicht und Rücklicht/Bremslicht hätte ich weniger bedenken mit den LED, aber bei dem Abblend/Fernlicht hätte ich so meine bedenken. Ich habe ein paar LED H4 Abblendlleuchtmittel zuhause und wollte sie mal zum Spass im Oldie testen. Die Karre hat noch keine Steuergeräte, da kann es keine Fehlermeldungen/Probleme geben.
Auf das Lichtbild vorher-nachher bin ich gespannt.
Gruss
André

Pro Gloria et Patria

Fährst du mit deinen Fingern über mein Motorrad, fahre ich mit meinem Motorrad über deine Finger!

Benutzeravatar
Gollum
Beiträge: 1578
Registriert: 27. August 2016, 10:31

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer Lampen

#35 Beitrag von Gollum » 26. Januar 2018, 10:10

Das Problem an den LED Nachrüst Dingern ist halt, daß es noch keiner richtig
hinbekommen hat, daß eine anständige Ausleuchtung der Reflektoren
wie bei den normalen Glühlampen oder Xenonlampen stattfindet.
Im Grunde wundert mich das ein wenig. Anstatt mit so einem Gruscht
der auf den Markt geschmissen wird Geld zu verdienen, wäre es sinnvoller
was vernünftiges zu entwickeln, sich das patentieren, prüfen und zulassen
zu lassen und damit Geld im Nachrüstsektor zu verdienen. :roll:

Benutzeravatar
LuK
Beiträge: 1098
Registriert: 21. Mai 2004, 11:05
Skype: LKreul
Mopped(s): K1300GT
Wohnort: Vogtlandkreis (085..)

Re: Umrüstung auf LED Scheinwerfer Lampen

#36 Beitrag von LuK » 26. Januar 2018, 11:03

Tja, das Problem ist, daß eine LED, speziell die SMD, nicht allseitig das Licht emittiert. Ein klassischer Wolfram-Leuchtkörper gibt nach allen Seiten gleichmäßig Licht ab und wird bei der Lampenherstellung über optische Sensoren tatsächlich genau in den Fukos eines Parabolspiegels gerückt, bevor Glaskolben und Sockel bzw. Sockelring miteinander verbunden werden. Das passiert so tatsächlich bei jeder Fahrzeuglampe! Bei den vielen gruppierten Einzel-LED wird es daher immer nur einen difusen Lichtausritt geben können, weil es logischerweise nur einen Brennpunkt im Spiegel gibt und die Schar der LED mehr oder weniger weit davon weg ist. Die Hersteller von Fahrzeugleuchten kompensieren das derzeit so, daß einzelne LED in kleine Micro-Reflektoren gebaut werden. Aber auch da gibt die LED in SMD-Bauweise das Licht nur zur Seite und nach vorn ab. Die Reflexion im hinteren Teil des Parabolspiegels fehlt auch hier. Gerichtetes/gebündeltes Licht via LED ist technologisch nicht ganz so einfach...
Es grüßt Lutz aus dem Vogtland!
*****************************************
K1300GT - Bj. 05/2010 - von 04/2012 - ... VIN ZW04883
K1200RS - Bj. 04/2002 - von 10/2004 bis 03/2012;

http://up.picr.de/1039922.jpg http://up.picr.de/13388012jw.jpg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast