Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

Alles, was mit der Technik zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 157
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#176 Beitrag von bad boy » 11. September 2017, 17:59

Danke, Gerd.

Übrigens muss ich eine der obigen Aussagen korrigieren:

Die Tankleuchte munkelt nicht im Dunkeln. Im Gegenteil.
Alle 120 bis spätestens 200 km scheucht sie mich von der Bahn an die nächste Tankstelle.
Wo ich dann jeweils mit seeehr vieeel Geduld knappe elf Liter reintröpfeln kann...

Ich glaube, die muss ich neu programmieren, mit dem berühmten Pin 3 am ISO-Stecker:
http://www.hexcode.co.za/techinfo/tank- ... 2.4-models

wobei die da schreiben: 'following procedure should work on all models ranging from 99-05'
und meine ist ein Jahrgang 1997

War da vor 1999 nochmal was anders?
Helmi, Du kennst Dich da vermutlich am Besten aus
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9766
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#177 Beitrag von helmi123 » 12. September 2017, 09:02

David, wens nur Tröpferlweise geht liegts an der Entlüftung/Überlauf :)
:lol:

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 373
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#178 Beitrag von gerreg » 12. September 2017, 10:53

bad boy hat geschrieben:
11. September 2017, 17:59


wobei die da schreiben: 'following procedure should work on all models ranging from 99-05'
und meine ist ein Jahrgang 1997

War da vor 1999 nochmal was anders?
Helmi, Du kennst Dich da vermutlich am Besten aus
Hallo David,

ich hab vor zwei Wochen alle Tankinnereien (Gummiteile) bei ner 12er neu bestellen müssen, die Teile sind von 1997 - 2005 alle gleich.

Könnte höchstens sein das das Steuergerät einen anderen Stand hat:

http://www.realoem.com/bmw/enUS/part?id ... 3617657296

Denn soweit ich weiß ist die Lampe in der Instrumenteneinheit "dumm"!
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 590, Cardo Rider Louis Edition

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 157
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#179 Beitrag von bad boy » 12. September 2017, 17:20

Ja, Helmi, aber das ist beim Eco konstruktionsbedingt.
Der Einlass gleich nach dem Deckel ist eine Doppel-S-Kurve mit engstem Radius, zudem mit kleinem Innendurchmesser.
Die letzten Liter gehen nur gaaanz langsam rein, weil der beim Tanken entstehende Schaum die Pistole immer wieder unterbricht.

Danke, Gerd. Wir werden dem mal nachgehen.
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 157
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#180 Beitrag von bad boy » 17. September 2017, 11:03

So, nun habe ich knapp 1000 km runtergespult und bin begeistert.

Das Fahren oberhalb von 80 km/h geht enorm leichtfüssig, oberhalb von 100 km/h kann man mit zwei Fingern lenken und bei 120 km/h könnte man den Lenker ganz loslassen, hätte man einen Tempomaten und das elektrisch trimmbare Luftleitsystem an Bord:

http://fs5.directupload.net/images/170917/te77hmqn.jpg

http://www.tramstrasse100.ch/images/per ... x4quer.jpg
http://www.motorradonline.de/media/mrd- ... 262jpg.jpg
Noldi Wagner mit seinem persönlichen Super Turbo Eco mit Seitenleitwerk. Es ist übrigens zum Verkauf ausgeschrieben.

Das Seitenleitwerk kommt logischerweise am Besten bei hohen Geschwindigkeiten zur Geltung (in der CH nicht wirklich von Bedeutung), also habe ich es nicht.
Den Tempomaten haben wir anlässlich des Weglassens aller nicht lebensnotwendigen Bestandteile konsequenterweise wieder rausgeschmissen.
Reduce to the max!

Bei niedrigen Geschwindigkeiten innerorts macht das hohe Gewicht und der lange Radstand den Besuch eines Fitnesstudios überflüssig. Deswegen versuche ich, wenn immer möglich, Innenstädte mit den schlimmen https://begegnungszonen.ch/ zu meiden. Ich brauche nicht wirklich unverhoffte Begegnungen der physischen Art mit Smartphone gesteuerten Zombies, die - optisch und akustisch völlig von der Umwelt getrennt - unverhofft und ohne Vorwarnung vor das Fz hüpfen.
Das Recht stünde nämlich auf ihrer Seite, weil die ̶d̶̶ü̶̶m̶̶m̶̶s̶̶t̶̶e̶̶n̶̶ ̶̶Ve̶̶r̶̶k̶̶e̶̶h̶̶r̶̶s̶̶t̶̶e̶̶i̶̶l̶̶n̶̶e̶̶h̶̶m̶̶e̶̶r̶ Finalanwärter des Darwin award of the year die Gesetze und aktivsten Anwälte auf ihrer Seite haben. :-(

Der Herbst steht in voller Blüte (pun intendet) und damit auch plötzlich eintretende Niederschläge. Das kann mir egal sein, ich sitze im T-Shirt und mit blossem Kopf im Warmen und betrachte in aller Ruhe, wie der Fahrtwind die Regentropfen auf der Kanzel nach hinten treibt. Ab 80 km/h brauche ich nicht einmal den Scheibenwischer einzuschalten.

Nun hoffe ich auf einen möglicht späten Wintereinbruch.
8)
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Benutzeravatar
wolfgang
Moderator
Beiträge: 9625
Registriert: 28. August 2002, 16:00
Wohnort: Karlsruhe

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#181 Beitrag von wolfgang » 17. September 2017, 16:43

Schneeketten?

Weshalb verkauft Herr Wagner sein eco?
Gruß

Wolfgang (KA)
Mod K1200RS

Wiki

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 157
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#182 Beitrag von bad boy » 17. September 2017, 21:31

Ja, Wolfgang, im Winter ist nicht der Schnee das Problem, sondern das Salz: Traktion habe ich immer (mehr als :wink: ) genug, aber das Salz frisst mir alle Motorradkomponenten unter dem Hintern weg.
Nicht einmal BMW Motorrad verwendet bei ihren Konstrukten ganzjahrestaugliche Materialien. Bei den Dosen ist es was Anderes, die können bedenkenlos das ganze Jahr über gefahren werden.
BTW: Wieviele hier im Forum Angemeldete fahren wohl wirklich bei jedem Wetter, bei jeder Wittterung, bei allen Temperaturen, das ganze Jahr über?
Eben...

Und die Frage zu Noldi Wagner:
Das gezeigte Fz ist nur eines von ganz vielen, die er in all den Jahren seit 1980 sein eigen genannt hatte. Es hat übrigens nun keinen AirStab mehr.
Als ich ihn vor zwei Jahren das letzte Mal gesehen hatte, fuhr er einen MonoRacer - der ist innen etwas geräumiger und läuft samtweich.
Zudem ist es vermutlich besser, wenn er als Senior Partner der Firma Peraves CZ ein aktuelles Modell fährt und es etwaigen Interessenten gleich selber vorführen kann.
Aber da müsstest Du ihn selber fragen.
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

wmueller
Beiträge: 259
Registriert: 13. Dezember 2013, 22:02
Mopped(s): XL 500 S (1981), R1200R (2013)
Wohnort: südöstl. Ruhrgebiet

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#183 Beitrag von wmueller » 18. September 2017, 10:01

Hallo David,

ich habe mal eine Frage zur Fahrphysik. Wenn ich mal darüber nachdenke, wie oft ich beim Motorradfahren für die Balance den oder die Füße auf den Boden stelle, frage ich mich, wie man das beim Ecomobil macht ?
Speziell im Stadtverkehr ist das ja alle paar Meter. Lassen sich die beiden Stützräder so schnell ausfahren, speziell, wenn man mal unverhofft anhalten muss ? Oder liegt man mit dem Gefährt alle naselang auf der Seite ?

Gruß,
Wolfgang

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9766
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#184 Beitrag von helmi123 » 18. September 2017, 10:30

Super David, 8) "Wolle " 8) das wäre doch was für dich,umfallen geht eh nicht weil erst das Stützrad am Asphalt ist, und wenn doch wird einfach Hydraulisch das Stützrad gehoben und als Unterstützung brauchst nur Gegengewicht an Legen...... :)


@ Wolfgang, ich denke das ist wie eine Mopette Länge läuft :D .
:lol:

wmueller
Beiträge: 259
Registriert: 13. Dezember 2013, 22:02
Mopped(s): XL 500 S (1981), R1200R (2013)
Wohnort: südöstl. Ruhrgebiet

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#185 Beitrag von wmueller » 18. September 2017, 11:53

... es gibt ja einen Haufen Youtube Videos zu den Peraves Mobilen. Das Ein- und Ausfahren der Stützräder geht doch ziemlich zackig. Ich kann mir aber vorstellen, dass der Umgang mit dem Gerät ziemliche Übung erfordert.

Gruß,
Wolfgang

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9766
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#186 Beitrag von helmi123 » 18. September 2017, 11:59

Wolfgang,das ist ein Henkel/Messerschmitt 83 Räderig) da kann dir nichts Passieren. :D
:lol:

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 157
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#187 Beitrag von bad boy » 18. September 2017, 17:33

wmueller hat geschrieben:
18. September 2017, 10:01
Wenn ich mal darüber nachdenke, wie oft ich beim Motorradfahren für die Balance den oder die Füße auf den Boden stelle, frage ich mich, wie man das beim Ecomobil macht ?
Speziell im Stadtverkehr ist das ja alle paar Meter. Lassen sich die beiden Stützräder so schnell ausfahren, speziell, wenn man mal unverhofft anhalten muss ? Oder liegt man mit dem Gefährt alle naselang auf der Seite ?
Hallo Wolfgang

Beim vollverkleideten Einspurfahrzeug der Herren Wagner und Anderle werden die (innenliegenden) Füsse durch das (aussenliegende) Stützwerk ersetzt.
Das Ausfahren (oder Einfahren) des Stützwerks geht 0,6 Sekunden. Vergleichbar mit Füsse von den Fussrasten nehmen. Bei beidem muss aber vorher daran denken, nachher ist es zu spät. Genau - Übungssache. Und 100% bei der Sache bleiben. Hans-guck-in-die-Luft ist ein denkbar schlechter Kandidat.

Im stop and go lasse ich das Stützwerk dauernd am Boden. Stetes Ein- und wieder Ausfahren ist enorm stressig, ausserdem frisst es gewaltig Batteriekapazität. Jedesmal bricht die Bordspannung ein, das Licht wird dunkel. Das Radio haben wir jetzt mit einem Spannungspuffer versehen, damit es nicht jedesmal wieder neu booten muss.
Und Umkippen ist zwar kein Beinbruch, aber doch irgendwie peinlich, so vor allen Leuten. Alle schauen ja ohnehin zu. Sowas passiert einem genau einmal, und dann nie mehr. Die Lernkurve ist in einem solchen FALL (pun intended) enorm steil, dass kannst Du mir glauben. Aus eigener Erfahrung.

Das macht aber nicht wirklich Spass. Für stop and go brauche ich keine 130 PS und keine 300 Kilogramm Fahrgastzelle um mich herum. Das kann ich locker zu Fuss. Und erst noch gratis und ohne Umweltplakette (dass ich dabei CO2 emissioniere, soll bitte unter uns bleiben, ja?).

Dafür ist das Eco/Mono aber auch nicht konstruiert worden.
Das natürliche Habitat des Ecomobils ist die freie Bahn, vorzugsweise mit voll offenen Ansaugkanälen.

http://fs5.directupload.net/images/170918/hqcnec6x.jpg
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 157
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#188 Beitrag von bad boy » 29. September 2017, 15:52

Detlev hat geschrieben:
22. August 2017, 18:17
BTW: Es gibt von der Honda CBR600 eine passende Showa-Gabel die sogar noch in Zug- und Druckstufe einstellbar ist.
Passt in die K75 Gabelbrücken, ist aber von deutlich besserer Qualität.
danke, Detlev, für diesen Hinweis.
Ich bin dem mal nachgegangen und siehe da:

Tatsächlich gibt es von Showa die BPF (big piston fork) 41mm USD Gabel, die bereits ab
  • 2009 in der Kawa ZX-6R Ninja,
    2011 in der Suzuki GSX-R600 und R750,
    2013 in der Honda CBR600RR,
    2017 in der Triumph Street Triple RS verbaut wird.
Aufnahmen für radial montierte Bremssättel sind ab Werk dabei.
Alle Testberichte der obgenannten Bikez sind des Lobes voll.
Auch hier hat die Entwicklung in den letzten Jahrzehnten enorme Fortschritte gemacht.

Da sie einen Durchmesser von ebenfalls 41 mm hat, passt sie in die originalen Gabelbrücken.
Somit wird die originale Geometrie beibehalten.

Diese Gabel werde ich mir für die Zukunft merken:
http://fs5.directupload.net/images/170929/4ofretiq.jpg

Bild (C) http://motor-bikez.blogspot.ch/2009/01/ ... -ride.html
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Benutzeravatar
Detlev
Beiträge: 1172
Registriert: 18. Dezember 2002, 21:19
Mopped(s): BMW, Norton, Yamaha
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#189 Beitrag von Detlev » 29. September 2017, 15:56

Ich glaube nicht, dass diese Upside-Down-Gabel in die Brücken passt, die hat die 41mm nur unten am Gleitrohr.
Die CBR600RR die ich meinte stammt aus den frühen 90ern...
Grüße, Detlev
2-ventiler.de

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 157
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#190 Beitrag von bad boy » 29. September 2017, 16:02

Aha! Wieder was gelernt.
Ich werde das mal ausmessen.
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 157
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#191 Beitrag von bad boy » 29. September 2017, 16:17

wmueller hat geschrieben:
18. September 2017, 11:53
... es gibt ja einen Haufen Youtube Videos zu den Peraves Mobilen. Das Ein- und Ausfahren der Stützräder geht doch ziemlich zackig. Ich kann mir aber vorstellen, dass der Umgang mit dem Gerät ziemliche Übung erfordert.
Genau.
Siehe Motorsportjournalist Paul Blezard und eine Demonstration auf einem Parkplatz:
https://www.youtube.com/watch?v=NUIejPAyE_4
Und ein Kommentar vom Einsteller dieses Videos, 'nestofdragons':
Riding a Ecomobile is really not that easy. All people need to learn to handle a 1000 pounds heavy and really long motorbike.
und den Mut haben, nicht abzustehen.
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Benutzeravatar
bad boy
Beiträge: 157
Registriert: 6. März 2011, 22:35
Mopped(s): '97 Peraves SuperEcomobil 1200

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#192 Beitrag von bad boy » 6. Oktober 2017, 15:42

Das Teil ist wieder Mal vom Fahrzeug zum Stehzeug mutiert - es lässt sich zwar hoch- aber nicht mehr herunterschalten.
Bis ich die Ursache gefunden und eliminiert habe, ist Schicht im Schacht.
What else...
Die Saison ist ohnehin vorbei
Grüessli, David
'Davos Rigi uno'
http://fs5.directupload.net/images/170429/z5msmcf5.jpg
Peraves SuperEcomobile (R) - mit dem Herzen der K1200RS (589)

Benutzeravatar
Kleinnotte
Beiträge: 1145
Registriert: 17. August 2007, 18:26
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: Rotenburg a.d.F.

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#193 Beitrag von Kleinnotte » 6. Oktober 2017, 19:24

Ach wie schade, und ich dachte, dass die Kiste endlich wieder schön läuft! Drücke dir die Daumen dass du den Fehler schnell findest!
Gruß Jens

K-Treiber seit 2002, die 589/72KW von 17,2TKm-89,8TKm gefahren dann auf die K12/96KW umgestiegen, mit 18,9TKm übernommen, gefahren bis jetzt 107TKm

Benutzeravatar
Detlev
Beiträge: 1172
Registriert: 18. Dezember 2002, 21:19
Mopped(s): BMW, Norton, Yamaha
Wohnort: 24819 Schläfrig-Holzbein

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#194 Beitrag von Detlev » 6. Oktober 2017, 21:58

Das hört sich nach einer gebrochenen Schaltfeder an. Das Getriebe muss dazu raus... sonn Ärger!
Grüße, Detlev
2-ventiler.de

Benutzeravatar
wehrisch
Beiträge: 11
Registriert: 23. Oktober 2004, 21:37
Wohnort: Nähe Darmstadt
Kontaktdaten:

Re: Peraves SuperEcomobile (R) mit dem Herzen der K1200RS (589)

#195 Beitrag von wehrisch » 7. Oktober 2017, 07:53

bad boy hat geschrieben:
6. Oktober 2017, 15:42
Das Teil ist wieder Mal vom Fahrzeug zum Stehzeug mutiert - es lässt sich zwar hoch- aber nicht mehr herunterschalten.
Bis ich die Ursache gefunden und eliminiert habe, ist Schicht im Schacht.
What else...
Die Saison ist ohnehin vorbei
Moin,

da du ja das ganz 'normale' 5 Gang Getriebe der K100-K1100 (und K1) drinnen hast ... musst du es einfach 'nur' ausbauen und 'tauschen' ... ich denke auch, das da nur eine Feder gebrochen ist, aber mit der Hoffnung, das das jetzt keine kolateral-Schäden entstanden sind .... wenn du die Reparatur nich alleine machen kannst, wende dich mal an dan 'Bonner'

Gruß Jörg

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste