Rastentieferlegung und Sportsitzbank in Kombination sinnig?

Alles, was mit der Technik der WASSERgekühlten R1200xx zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Schommi117

Rastentieferlegung und Sportsitzbank in Kombination sinnig?

#1 Beitrag von Schommi117 » 7. September 2017, 22:58

Hallo Forum ,
ich fahre seit April eine R1200R LC mit hoher Sitzbank 82mm und Lenkervelegung von Wunderlich und habe nun folgendes Problem. Ich bekomme jetzt seit kurzem nach knapp 45min bis 1h fahrt extrem Knieschmerzen. Ich bin 1,90m groß. Hatte vor einer Woche dann die Sportsitzbank 84mm von meinem freundlichen geliehen bekommen um zu schauen ob es was besser wird. Die Höhe der Sportsitzbank war ok aber sie war genau wie die normal hohe Sitzank zu weich. Ich hatte vor die Sitzbank bald umpolstern zu lassen. Macht es dennoch trotzdem Sinn eine Fußrastentieferlegung zuverbauen?
Ich weiß das es die Schräglagenfreiheit einschränkt und hoffe einfach nur auf den ein oder anderen Rat bzw das ein oder andere Bild. Vllt gibt/gab es ja einige von euch die das gleiche Problem hatten.
Vielen Dank schonmal im Voraus.

Schommi117



Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk


Benutzeravatar
PHS
Beiträge: 202
Registriert: 26. April 2016, 14:29
Skype: Lieber WhatsApp
Mopped(s): Grüne 0400 R1300R K27(11) 2012
Wohnort: CH-1700 Fribourg
Kontaktdaten:

Re: Rastentieferlegung und Sportsitzbank in Kombination sinnig?

#2 Beitrag von PHS » 8. September 2017, 09:02

Bin 192CM gross und wollte auch mit möglichst offenem Kniewinkel fahren.
Also Sattel hoch (und nicht etwa runter !) und Raste runter.
Hoher Sattel BMW-OEM oder bei Touratech oder sonstwoher, verstellbare Raste gibts z.B. bei Gilles Tooling (Ref. RCT10GT-BM03 für R1200R AC, gibts sicher auch für LC). Raste in unterste Stellung, da ohne Nippel also gleiche Bodenfreiheit, wobei nebenbei bemerkt Rastenschleifen auf öffentlichen Strassen schon leicht hirnrissig ist).
Bei langen Geradeaus-Strecken den Absatz auf die Raste, öffnet den Kniewinkel zur Entmüdung.
Beim sportlichen Kurvenkratzen natürlich wieder Zehballen auf Raste.
Ciao,
Philipp

Benutzeravatar
Wutz
Beiträge: 155
Registriert: 12. August 2016, 05:57
Mopped(s): R1200R LC / 16

Re: Rastentieferlegung und Sportsitzbank in Kombination sinnig?

#3 Beitrag von Wutz » 11. September 2017, 14:55

Lass Dir von Jungbluth Dein Sitz machen, der Originale ist eh zu weich, sinkst ja noch weiter ein.

Benutzeravatar
Sturmvogel
Beiträge: 176
Registriert: 24. Juni 2015, 22:05
Mopped(s): R1200R LC
Wohnort: Region Köln / Bonn

Re: Rastentieferlegung und Sportsitzbank in Kombination sinnig?

#4 Beitrag von Sturmvogel » 11. September 2017, 19:09

Sorry, aber Du bist zu groß für die R. Für Dich wäre eine GS eindeutig besser geeignet.
Alternative ist höchstens eine Aufpolsterung der R Sitzbank bis zum "geht nicht mehr" was zwar für den Kniewinkel entspannter wird, aber optisch (für mich) überhaupt nicht akzeptabel ist weil absolut hässlich.
Aber über Geschmack lässt sich ja wie immer streiten.
https://goo.gl/images/P8biV2

Anmerkung, ich bin lediglich 1.74 Meter und fahre selbst die 82er Sitzbank die mir eigentlich auch schon zu niedrig ist...

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 402
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Rastentieferlegung und Sportsitzbank in Kombination sinnig?

#5 Beitrag von joerg58kr » 12. September 2017, 07:55

Die reine Körpergröße sagt da wenig. Die Schrittbogenlänge ist entscheidend - lange Beine - kurze Beine und das eigene Wohlfühlverhalten.

Die Rasten würde ich nicht weiter nach unten setzen, da die Schräglage dort eh schon begrenzt ist. Auch für Blümchenpflücker kommen ganz schnell mal so weit runter, je nach Eigengewicht kann aber auch mal der Hauptständer früher aufsetzen. Die "Sportsitzbank" ist sicher eine Alternative oder eben besser eine Sitzbank bei einem Spezialisten nach eigenen Vorgaben individuell anfertigen lassen.
Und immer daran denken, du willst ja mit dem Motorrad fahren und dann schaust du auf die Straße und nicht auf die Sitzbabk oder?
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Benutzeravatar
papa schlumpf
Beiträge: 114
Registriert: 20. August 2014, 08:34
Mopped(s): R 1200 R / R 1100 s Boxercup
Wohnort: Paderborn

Re: Rastentieferlegung und Sportsitzbank in Kombination sinnig?

#6 Beitrag von papa schlumpf » 12. September 2017, 14:47

wie Jörg oben schon geschrieben hat.. du sitzt drauf und da sieht man nicht wie es ausschaut ; Wichtig ist die Länge deiner Beine.

Ich bin selbst 1,91 groß und habe sofort nach dem Kauf der R die Sitzbank von Wunderlich gekauft. Die ist höher und passt mir wunderbar, auch ohne Fussrastentieferlegung. War jetzt 3100 Km in den Alpen unterweg und hatte überhaupt keine Probleme. Weder mit den Knien ( und die sind beide bei mir im Ars.. ) und auch nicht mit dem Sitzkomfort der Bank.
Allerdings sind die Nippel der Fußrasten schon etwas angeschliffen..

NoSta
Beiträge: 1
Registriert: 24. November 2016, 10:40
Mopped(s): R1200R LC

Re: Rastentieferlegung und Sportsitzbank in Kombination sinnig?

#7 Beitrag von NoSta » 21. September 2017, 13:23

Hallo,
ich muss mich da meine "Vorrednern" anschließen:
Für deine Größe sitzt du auf der R 12 R schon sehr sportlich. Da wunderts mich nicht, dass du Knieschmerzen hast.
Ich fahr mit meinen 1.70 M mit der Sitzbank von Wunderlich, die etwa ein Sitzhöhe von 81-82 cm hat und hab mir variabel verstellbare Fußrasten montiert, mit der ich aktuell um 2 cm weiter runter bzw. 2 cm nach vorne positioniert bin.
Das ist für meine Größe perfekt.

Bei deiner Größe würde ich mir die Sportsitzbank von Wunderlich besorgen (ist bedeutend härter als die Originale und vom Sitzkomfort absolut perfekt) und dazu ebenfalls variabel verstellbare Fußrasten.
Bei nicht allzu sportlicher Fahrweise auf LAndstraßen hast du mit der Bodenfreiheit sicher kein Problem.
Und solltest du mal auf die Rennstrecke wechseln, sind die Fußrasten in 2 Minuten nach oben verstellt.

Schommi117

Re: Rastentieferlegung und Sportsitzbank in Kombination sinnig?

#8 Beitrag von Schommi117 » 3. Oktober 2017, 01:23

Danke erstmal an alle für eure Antworten und eure Meinungen.
Leider hat sich das Thema jetzt erstmal erledigt, da sich in den letzten beiden Wochen bei mir viel getan. Man hat mir vor 2 Wochen meine gut gesicherte R1200R LC aus meiner Garage gestohlen. Ich bin immernoch stinksauer .

Grüße Schommi117

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk


Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 402
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Rastentieferlegung und Sportsitzbank in Kombination sinnig?

#9 Beitrag von joerg58kr » 3. Oktober 2017, 07:50

Mein Beileid. Dann war sie hoffentlich gut versichert und einem Ersatz :D für die nächste Saison steht nichts im Wege.
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste