R1200R K27 Lenkerumbau

Zubehör: Gepäck etc.
Antworten
Nachricht
Autor
Sweeper
Beiträge: 183
Registriert: 29. April 2006, 12:17
Mopped(s): R1200R AC K27
Wohnort: Wegberg

R1200R K27 Lenkerumbau

#1 Beitrag von Sweeper » 26. April 2017, 11:53

Hallo zusammen,
nachdem ich mir eine R1200R AC K27 zugelegt habe, konnte ich mit dem seltsamen Lenker nicht so richtig glücklich werden.
Dennoch habe ich in der ersten Woche gleich mal 600 km damit zugebracht und nun ausgetauscht gegen einen

ABM 0439

Mangels alternativer Gewichte mit Quetschgummies bzw. mangels Spreizdübel habe ich zunächst diese Lösung durchgeführt:

Die originalen Lenkerendgewichte habe ich weiterverwenden können. Dazu nahm ich 12er Fischerdübel, habe deren Ende
mit
etwas Krebklebeband (ca. 2 cm) diagonal abgeklebt und in die Lenkerenden eingeschoben.
Die Dübel ließen sich den letzten cm stramm einschieben und schließen mit den Lenkerenden ab.
Eine ordinäre 80mm Messing - Holzschraube, deren Kopf ich zuvor mit einem permanent Marker geschwärzt habe, mit einem guten
PZ Kreuzschlitzschraubendreher eingeschraubt. Im Gewicht habe ich zuvor etwas Lagerfett eingebracht.
Der Gasgriff ist minimal weiter auf den Lenker geschoben als das Lenkerende.
Durch diesen max. 1mm Abstand kann das Lenkerendgewicht nicht den Gasgriff beeinflussen.

Die Gewichte halten Bombenfest. Sollten die sich in naher Zukunft sich wider Erwarten lockern, werde ich Spreizdübel aus Messing besorgen
und mit richtigen M8er Schrauben erneut versuchen.
Ich wollte halt wieder fahren und die Gewichte sollten auch erst einmal wieder dran. Wenn sich dieses Provisorium (wie so oft) als
haltbar erweist, werde ich es nicht ändern ;)

Der Lenker baut ca. 1 cm tiefer und 1 cm weiter nach vorne (also nicht die Welt). Die Kröpfung ist geringer.
Erste kurze Probefahrt war schon okay. Tatsächlich muss ich mich auch auf diesen Lenker erst wieder einfahren.
Verrückt das man sich so schnell an den Originallenker gewöhnt hatte :D dennoch kam ich mir zu "opamäßig" vor.

Hier Details zum Lenker:
ABM Booster Streetbike 0439 Alulenker konisch
Sehr stabiler konischer Alulenker mit einem Durchmesser an der Klemmung von 28,5 mm und an den Griffen von 22 mm.
Details:
extra flacher und gerader Superbike-Lenker
erheblich biegestabiler als durchgehende 22 mm Lenker
durch Form und Breite sportliche Sitzposition und gute Handlichkeit
aus hochwertigen Aluminium edel eloxiert oder sogar mit matten Echt-Carbon Ummantelung
für Modelle die schon Original einen konischen Lenker haben
mit den dann zusätzlich notwendigen Umbauklemmböcken auch für viele Modelle mit durchgehen 22 mm dicken Originallenker
Maße:
Breite: 740 mm
Höhe: 75 mm
Kröpfung nach hinten: 55 mm

Außen-Ø an Klemmung/außen: 28,5/22 mm
Innen-Ø: 17,5 mm

Zulassung (in Deutschland):
Mit ABE.
Das mitgelieferte ABE-Heft muss bei der Fahrt mitgeführt werden.
Eine Eintragung in die Fahrzeugpapiere ist aus Bequemlichkeitsgründen möglich, aber nicht notwendig.
Bei Modellen die in der ABE nicht aufgeführt sind muss die Eintragung ggf. per Einzelabnahme erfolgen.
Pegeot-105TSA Zündapp Hercules
XT250 CB400N XT550 XJ550 600-Bandit VTR1000F
R1150RT R1100S-BC-DZ K1200RS R1100S-BC-EZ R1200RT F800R SpeedTriple R1200R-AC

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4097
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#2 Beitrag von ChristianS » 26. April 2017, 12:32

Sehr gut!
Endlich mal wieder jemand, der sich selbst Gedanken macht und so zu eine genialen Lösung kommt!
Find ich klasse.

Ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

teileklaus
Beiträge: 1410
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 99999 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#3 Beitrag von teileklaus » 26. April 2017, 17:55

Hallo danke für die gute Beschreibung, ich hab den sowohl im Programm als auch selbst drauf,
Bin zu 90 % zufrieden, könnte für mit langarmigen noch 2 cm weiter vorne sein. Tiefer geht kaum, da ist der Tank im Wege beim Einschlagen.
Allerdings wenn er weiter vorne wäre könnte der Lenker vl auch noch etwas tiefer sein, weil er dann ja nicht mehr so früh anschlägt.
Gibts noch einen etwas weiter vorne? Ohne dass er so gerade und breit ist wie der Rockster lenker?

Sweeper
Beiträge: 183
Registriert: 29. April 2006, 12:17
Mopped(s): R1200R AC K27
Wohnort: Wegberg

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#4 Beitrag von Sweeper » 26. April 2017, 21:36

Anderen Lenker der noch weiter nach vorne bzw. flacher reichen soll ? Fat Bar oder Drag Bar vielleicht (z.B. LSL) Ob das dann noch passt ?
Beim ABM 0439 ist die Bremsleitung bereits an der oberen Gabelbrücke anliegend *huch*
Pegeot-105TSA Zündapp Hercules
XT250 CB400N XT550 XJ550 600-Bandit VTR1000F
R1150RT R1100S-BC-DZ K1200RS R1100S-BC-EZ R1200RT F800R SpeedTriple R1200R-AC

teileklaus
Beiträge: 1410
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 99999 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#5 Beitrag von teileklaus » 26. April 2017, 21:39

stimmt bei mir auch, aber wenn der lenker nur 1 cm weiter vorne wäre ist wieder mehr Platz zum Holm. Dann gehts auch tiefer

Sweeper
Beiträge: 183
Registriert: 29. April 2006, 12:17
Mopped(s): R1200R AC K27
Wohnort: Wegberg

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#6 Beitrag von Sweeper » 26. April 2017, 22:16

Für meine R 1100 S BoxerCups (besaß mal EZ und DZ) hatte ich einen selbstgebauten Frontheber. (Hat ein Kumpel geschweißt)
Es war der Form nach ein L Am unteren Ende bzw. Knick vom L befand sich quer eine Achse mit zwei Rädern die aus einem Inliner-Rollschuh stammten.
Am langen Ende des L befand sich ein Tenisball angeschraubt.
Gebrauch:
Der Tenisball kam in die Aussparung/Loch des Paralever (Tenisball größer als das Loch).
Dann konnte ich das L über die Räder (am unteren Knick quer zum L) unter die Maschine schieben/rollen.
Das L war um soviel länger um die BMW das Vorderrad lupfen zu lassen. Dabei wurde durch das kurze Stück des L das Weiterschieben bzw. Wegrollen verhindert.
Funktionierte super und sehr schnell.
Pegeot-105TSA Zündapp Hercules
XT250 CB400N XT550 XJ550 600-Bandit VTR1000F
R1150RT R1100S-BC-DZ K1200RS R1100S-BC-EZ R1200RT F800R SpeedTriple R1200R-AC

teileklaus
Beiträge: 1410
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 99999 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#7 Beitrag von teileklaus » 27. April 2017, 07:12

Sweeper hat geschrieben:
26. April 2017, 22:16
Für meine R 1100 S BoxerCups (besaß mal EZ und DZ) hatte ich einen selbstgebauten Frontheber. (Hat ein Kumpel geschweißt)
Es war der Form nach ein L Am unteren Ende bzw. Knick vom L befand sich quer eine Achse mit zwei Rädern die aus einem Inliner-Rollschuh stammten.
Am langen Ende des L befand sich ein Tenisball angeschraubt.
Gebrauch:
Der Tenisball kam in die Aussparung/Loch des Paralever (Tenisball größer als das Loch).
Dann konnte ich das L über die Räder (am unteren Knick quer zum L) unter die Maschine schieben/rollen.
Das L war um soviel länger um die BMW das Vorderrad lupfen zu lassen. Dabei wurde durch das kurze Stück des L das Weiterschieben bzw. Wegrollen verhindert.
Funktionierte super und sehr schnell.
Sorry ich sehe da keinen Zusammenhang zum Lenkstangenumbau auch wenn L drin vorkommt und Lever..
Die Idee ist trotzdem gut wenn man keinen Hauptständer hat..

Sweeper
Beiträge: 183
Registriert: 29. April 2006, 12:17
Mopped(s): R1200R AC K27
Wohnort: Wegberg

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#8 Beitrag von Sweeper » 27. April 2017, 10:48

Hast Recht, keinerlei Bezug zum Lenker ;)
Mir war eine weitere Bastelarbeit als eigenes Thema nicht wichtig genug. Wollte diese nur erwähnen in Bezug auf die Fischerdübel :D

PS
Ich habe mit Schrecken feststellen müssen, dass ich diesen Beitrag übrigens auch in der falschen Rubrik eröffnet habe.
Die K27 hat nu nix mehr mit "neuen" Boxermodellen zu tun :D
Pegeot-105TSA Zündapp Hercules
XT250 CB400N XT550 XJ550 600-Bandit VTR1000F
R1150RT R1100S-BC-DZ K1200RS R1100S-BC-EZ R1200RT F800R SpeedTriple R1200R-AC

Sweeper
Beiträge: 183
Registriert: 29. April 2006, 12:17
Mopped(s): R1200R AC K27
Wohnort: Wegberg

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#9 Beitrag von Sweeper » 2. Juni 2017, 06:35

Alltagsfazit zu den Lenkerenden per Fischerdübel-Befestigung nach nun 1000 km:
+ Günstig (wenn man die Dübel bereits hat, sonst eher Metall-Spreizdübel kaufen)
+ Halten wie Bombe!
- Lassen sich etwas um die Höhenachse bewegen. Gemeint ist hier ein mögliches verschieben des Gewichtes aus der mittigen Position hinaus.
Das liegt an dem geringen Durchmesser der Schraube. Ist aber nicht schlimm.
Pegeot-105TSA Zündapp Hercules
XT250 CB400N XT550 XJ550 600-Bandit VTR1000F
R1150RT R1100S-BC-DZ K1200RS R1100S-BC-EZ R1200RT F800R SpeedTriple R1200R-AC

Benutzeravatar
Steinhuder
Beiträge: 935
Registriert: 20. Juni 2013, 04:57
Mopped(s): Earl Grey
Wohnort: Nahe WBL

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#10 Beitrag von Steinhuder » 2. Juni 2017, 10:14

Mal ne Frage:

Warum hast Du nicht einfach ganz normale Lenkergewichte für ein paar Euro genommen?

Hier mal ein Bild vom Unterschied zwischen ABM Booster Streetbike 0439 und Originallenker:

http://fs5.directupload.net/images/170602/x8dmlfy3.jpg

Den Umbau hatte ich auch schon mal beschrieben!

Sweeper
Beiträge: 183
Registriert: 29. April 2006, 12:17
Mopped(s): R1200R AC K27
Wohnort: Wegberg

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#11 Beitrag von Sweeper » 10. Juni 2017, 17:02

Steinhuder hat geschrieben:
2. Juni 2017, 10:14
Mal ne Frage:

Warum hast Du nicht einfach ganz normale Lenkergewichte für ein paar Euro genommen?
weil ich an dem Tag als ich es tat umbauen wollte und keine Gewichte holen wollte. Lebe auf dem Land, der nächste Moped-Zubehörladen ist weiter weg.
Die Dinger halten aber auch so wie ich es gemacht habe bombenfest. :!:

Deinen Beitrag kannte ich schon. Wollte aber auch was schreiben, menno :roll:
Pegeot-105TSA Zündapp Hercules
XT250 CB400N XT550 XJ550 600-Bandit VTR1000F
R1150RT R1100S-BC-DZ K1200RS R1100S-BC-EZ R1200RT F800R SpeedTriple R1200R-AC

bote
Beiträge: 4
Registriert: 19. März 2017, 10:36

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#12 Beitrag von bote » 12. Juni 2017, 21:08

Hey,
ich habe den LSL 03 Tourenlenker an meiner R1200R Bj. 2009 montiert. Die Sitzhaltung ist jetzt bei meinen 1.90 m deutlich entspannter und aufrechter. Leider war die Bremsleitung eheblich zu kurz (5cm mindestens), also habe ich eine neue bestellt und einen Termin in der Werkstatt ausgemacht. Ich halte mich mal an die Erfahrungen im Forum, die vom Selbstentlüften des Integral-ABS abraten. Aber das nervt mich trotzdem, dass man wegen sowas in die Werkstatt muss.
Grüße aus dem Münsterland

Polarlicht
Beiträge: 44
Registriert: 20. April 2015, 15:33

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#13 Beitrag von Polarlicht » 17. Juli 2017, 14:58

@Bote: Welche Bremsleitung hast Du wo gekauft :?: Habe auch den 03 gekauft, aber LSL kann mir bzgl. der Bremsleitung nicht weiterhelfen :idea: Vielen Dank im voraus :D

Benutzeravatar
Hoger
Beiträge: 290
Registriert: 19. August 2016, 11:36
Mopped(s): 2x R1200R Bj. 08 + Bj. 09
Wohnort: Nähe Kassel

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#14 Beitrag von Hoger » 19. Juli 2017, 11:31

Aufgrund von Stalking habe ich die PN Funktion abgeschaltet

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9761
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#15 Beitrag von helmi123 » 19. Juli 2017, 12:17

bote hat geschrieben:
12. Juni 2017, 21:08
. Aber das nervt mich trotzdem, dass man wegen sowas in die Werkstatt muss.
Grüße aus dem Münsterland
Erzähl doch mal wer hat dich dazu Gezwungen :P . Das sind die richtigen vorher Billigaaa eine Kiste Kaufen um hinterher fest zustellen das der (A.r.s.ch)nicht in die Kiste passt :D
:lol:

Polarlicht
Beiträge: 44
Registriert: 20. April 2015, 15:33

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#16 Beitrag von Polarlicht » 20. Juli 2017, 08:12

@ Hoger: Besten Dank für die Info :D
Nur noch mal zu meinem Verständnis, aber wozu benötige ich die Verlängerung der Bremsleitung bei der Montage des LSL 03-Lenker :?: Der Original-Lenker ist doch im Grunde genauso hoch :roll:

Benutzeravatar
svord59
Beiträge: 16
Registriert: 1. Mai 2015, 11:43
Mopped(s): Vespa 300, R1200R, Ultra Glide
Wohnort: Wien - Donaustadt

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#17 Beitrag von svord59 » 20. Juli 2017, 11:40

bote hat geschrieben:
12. Juni 2017, 21:08
Hey,
ich habe den LSL 03 Tourenlenker an meiner R1200R Bj. 2009 montiert. Die Sitzhaltung ist jetzt bei meinen 1.90 m deutlich entspannter und aufrechter. Leider war die Bremsleitung eheblich zu kurz (5cm mindestens), also habe ich eine neue bestellt und einen Termin in der Werkstatt ausgemacht. Ich halte mich mal an die Erfahrungen im Forum, die vom Selbstentlüften des Integral-ABS abraten. Aber das nervt mich trotzdem, dass man wegen sowas in die Werkstatt muss.
Grüße aus dem Münsterland
Ich hab die Leitung selbst getauscht, nachher Bremsflüssigkeit aufgefüllt und durchgespült, hält schon seit 5000 km. Laut BMW-Mechaniker ist genauso zu entlüften wie ohne ABS.

Gruß Richard
Gruß aus Wien
Richard
********************************
Vespa 300 i.e.
R1200R 90 Jahre Edition
E-Glide Ultra Classic CVO

Polarlicht
Beiträge: 44
Registriert: 20. April 2015, 15:33

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#18 Beitrag von Polarlicht » 21. Juli 2017, 10:37

@Bote/ Svord59 . . . ist die Originalleitung denn wirklich zu kurz für den LSL 03 :?: :shock:

Benutzeravatar
svord59
Beiträge: 16
Registriert: 1. Mai 2015, 11:43
Mopped(s): Vespa 300, R1200R, Ultra Glide
Wohnort: Wien - Donaustadt

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#19 Beitrag von svord59 » 23. Juli 2017, 18:07

sorry, war auf Urlaub. Ob die Originalleitung für den LSL 03 zu kurz gewesen wäre, kann ich nicht sagen, ich habe eine Lenkererhöhung von MV verbaut.
Gruß aus Wien
Richard
********************************
Vespa 300 i.e.
R1200R 90 Jahre Edition
E-Glide Ultra Classic CVO

Benutzeravatar
svord59
Beiträge: 16
Registriert: 1. Mai 2015, 11:43
Mopped(s): Vespa 300, R1200R, Ultra Glide
Wohnort: Wien - Donaustadt

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#20 Beitrag von svord59 » 23. Juli 2017, 18:09

Ich bin mit der Krümmung des Serienlenkers aber auch nicht zufrieden und überlege einen Austausch, allerdings habe ich eine original Griffheizung.
Gruß aus Wien
Richard
********************************
Vespa 300 i.e.
R1200R 90 Jahre Edition
E-Glide Ultra Classic CVO

Benutzeravatar
ChristianS
Beiträge: 4097
Registriert: 17. August 2009, 16:25
Mopped(s): R1200GS Adv 90Jahre Edition
Wohnort: Mittendrin

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#21 Beitrag von ChristianS » 23. Juli 2017, 18:51

allerdings habe ich eine original Griffheizung.
Das macht nichts :wink:
Ich bin kein Klugscheißer,
ich weiß es wirkkich besser!

Benutzeravatar
svord59
Beiträge: 16
Registriert: 1. Mai 2015, 11:43
Mopped(s): Vespa 300, R1200R, Ultra Glide
Wohnort: Wien - Donaustadt

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#22 Beitrag von svord59 » 23. Juli 2017, 19:52

Muss man da nicht etwas beim Lenkerende ausschneiden?
Gruß aus Wien
Richard
********************************
Vespa 300 i.e.
R1200R 90 Jahre Edition
E-Glide Ultra Classic CVO

teileklaus
Beiträge: 1410
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 99999 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#23 Beitrag von teileklaus » 23. Juli 2017, 19:55

nur bei der 11xx er

Benutzeravatar
svord59
Beiträge: 16
Registriert: 1. Mai 2015, 11:43
Mopped(s): Vespa 300, R1200R, Ultra Glide
Wohnort: Wien - Donaustadt

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#24 Beitrag von svord59 » 23. Juli 2017, 20:08

ok, danke!
Gruß aus Wien
Richard
********************************
Vespa 300 i.e.
R1200R 90 Jahre Edition
E-Glide Ultra Classic CVO

teileklaus
Beiträge: 1410
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 99999 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: R1200R K27 Lenkerumbau

#25 Beitrag von teileklaus » 23. Juli 2017, 20:10

hab damals nur den " Fehler" Silber gemacht, heute würde ich den in Schwarz nehmen.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast