Pirelli Angel GT

Alles rund um die Reifen: Tests, Kommentare
Antworten
Nachricht
Autor
traudich
Beiträge: 15
Registriert: 5. Oktober 2009, 15:36
Mopped(s): K 1200 RS
Wohnort: Bottrop / NRW

Pirelli Angel GT

#1 Beitrag von traudich » 3. August 2013, 12:54

Nachdem ein Reifenwechsel fällig war habe ich mich für den neuen Pirelli Angel GT entschieden.

Vorgänger Reifen waren der Metzler Z 6 Roadtech ( 9900 Km ) und 2x Conti Road Attack 2 ( im Schnitt 7700 Km ).

Die Reifen wurden mit 2,8 bar vorn und 3,0 bar hinten gefahren. Einsatzgebiet Sauerland, Bergisches und Eifel Mosel. Ca. 70 % Landstrassen & 30 % BAB ohne Sozius.

Der Metzler hat mir überhaupt nicht zugesagt, das Motorrad war schwerfällig und unhandlich und mit zunehmende alter der Reifen verstärkte sich noch dieser Effekt.

Die beiden Contisätze haben den Fahrspass schon DEUTLICH erhöht.
Das Motorrad fühlte sich an als hätte man 50 Kilo abgespeckt und die Conti boten Fahrspass bis zum Ende.
Was mich gestört hat war das zwischen "Reifen geht noch" und "Reifen ist am Ende" der Übergang sehr fliessend war .......

Nach den ersten Touren mit dem Pirelli ( Reifendruck Vorn 2,7 / Hinten 2,9 ) kann ich sagen das das Motorrad noch einen tacken handlicher ist, sich sehr Zielgenau fährt.

Jetzt bin ich gespannt wie lange er durchhält.

Jörg

Benutzeravatar
happywood
Beiträge: 51
Registriert: 14. Januar 2006, 21:22
Mopped(s): K 1200 RS geb. 08.12.2003
Wohnort: Dedensen bei Hannover

Re: Pirelli Angel GT

#2 Beitrag von happywood » 29. März 2014, 20:07

Moin
kann dem nur zustimmen !
Der Reifen fährt sich klasse !
Absolut spurtreu, völlig neutral und gibt einem ein sicheres Gefühl (zumindest die ersten 1500 km :wink: )
Näheres werde ich nach dem 1. Satz berichten
happywood grüßt alle Q-Treiber

Benutzeravatar
Taunusflitzer
Beiträge: 13
Registriert: 22. Januar 2011, 21:42
Mopped(s): R 1150 R
Wohnort: 35796 Weinbach

Re: Pirelli Angel GT

#3 Beitrag von Taunusflitzer » 31. März 2014, 17:37

Hallo,
ich kann mich den vorherigen Berichten nur anschließen,top Reifen. Bleibt noch zu erwähnen, das der GT vom ersten bis zum letzten KM gleichbleibend "sehr gut" ist, im Gegensatz zu manch Anderen die zum Schluß kippelig oder träge werden. Bei Mezeler gibt es den Z8 in der 170er Größe nicht in der "O"-Kennung und der normale Z8 ist bei Nässe ein bisschen rutschig. Ich habe jetzt den zweiten Satz Pirelli GT auf meiner RS, der Erste hielt ca. 7500 KM. Der GT ist auch bei Nässe hervorragend. Ich kann den Reifen nur empfehlen.

viel Spaß beim Hobby wünscht euch Rainer
aus den Bergen zwischen Taunus und Westerwald. R 1150 R
Rainer

Benutzeravatar
c.gusenbauer
Beiträge: 5
Registriert: 14. Oktober 2013, 13:24
Mopped(s): K1200RS Bj: 05/02, 128.000 km
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Pirelli Angel GT

#4 Beitrag von c.gusenbauer » 13. April 2014, 14:48

Hallo, ich habe auch den Angel GT montiert (hatte ihn vorher schon an meiner GTS1000 und war voll zufrieden), aber ich habe ab 130 km/h ein schlingern im Motorrad. Ich habe mich dann auch nicht getraut schneller zu werden, um zu prüfen ob es besser oder schlechter wird. Woran kann das liegen? Bei der GTS gab es sowas nicht!

mfg Chris

Benutzeravatar
Taunusflitzer
Beiträge: 13
Registriert: 22. Januar 2011, 21:42
Mopped(s): R 1150 R
Wohnort: 35796 Weinbach

Re: Pirelli Angel GT

#5 Beitrag von Taunusflitzer » 13. April 2014, 16:33

Hallo Chris, dieses Problem kenne ich nicht. Bis 230 (schneller war ich noch nicht) ist Ruhe. Vielleicht ab und zu mal ein leichtes pendeln, aber das schreibe ich der Straße und ihren Unebenheiten zu. Ich fahre 2,5 vorne und 2,9 hinten und habe mechanisch, also per Hand, ausgewuchtet.
Gruß Rainer
aus den Bergen zwischen Taunus und Westerwald. R 1150 R
Rainer

Benutzeravatar
c.gusenbauer
Beiträge: 5
Registriert: 14. Oktober 2013, 13:24
Mopped(s): K1200RS Bj: 05/02, 128.000 km
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Pirelli Angel GT

#6 Beitrag von c.gusenbauer » 13. April 2014, 21:04

Danke für die Rückmeldung, fahre den selben Reifendruck und mein Reifenhändler ist selber Biker und wuchtet immer händisch. Ich werde jetzt mal versuchen den Reifendruck zu erhöhen, wenn das nichts nutzt werde ich, da ja eh der Jahresservice fällig ist, mal den freundlichen d'rüberschauen lassen.

mfg Chris

Benutzeravatar
c.gusenbauer
Beiträge: 5
Registriert: 14. Oktober 2013, 13:24
Mopped(s): K1200RS Bj: 05/02, 128.000 km
Wohnort: Linz, Österreich

Re: Pirelli Angel GT

#7 Beitrag von c.gusenbauer » 29. Mai 2014, 17:45

c.gusenbauer hat geschrieben:Danke für die Rückmeldung, fahre den selben Reifendruck und mein Reifenhändler ist selber Biker und wuchtet immer händisch. Ich werde jetzt mal versuchen den Reifendruck zu erhöhen, wenn das nichts nutzt werde ich, da ja eh der Jahresservice fällig ist, mal den freundlichen d'rüberschauen lassen.

mfg Chris
Hallo, ich wollte mich nur zrückmelden mit meinen Erfahrungen zum Reifen.
Bei mir war es nicht der Pirelli, sondern defekte Federelemente vorne und hinten. Daraufgekommen bin ich, als mir der hintere Dämpfer undicht wurde und sein Öl über den Reifen versprühte.
Daraufhin habe ich auch den vorderen inspizieren lassen, mit der Diagnose: irreparabel (nach 130.000km).
Also habe ich mir ein Wilbers Fahrwerk bestellt und seitdem ist Ruhe auf der Bahn und im Motorrad.

mfg Chris

Benutzeravatar
jepi
Beiträge: 56
Registriert: 29. Mai 2014, 23:49
Mopped(s): K 1200 RS '99
Wohnort: Berlin

Re: Pirelli Angel GT

#8 Beitrag von jepi » 26. Juni 2014, 22:31

Hallo RS-Gemeinde,

mein Statement zum Angel GT. Schließe mich im Großen und Ganzen den Vorrednern an. Hatte vorher - vom Vorbesizter übernommen - den ME Z4 drauf, der sich zum Ende seiner Lebenszeit (gut 11000 km) recht bescheiden gefahren hat. Mußte die Dicke richtig in die Kurve reindrücken. Im letzten Jahr, vor meiner Dolomitentour mußte ein neuer Satz Reifen her. Hab erst mit dem neuen ME Roadtec Z8 Interact geliebäugelt, aber letztlich ist es doch der Angel GT geworden. Habe die Entscheidung bis heute nicht bereut. Als ich mit meiner ,Lady' vom Reifenwechsel nachhause gefahren bin, hab ich gedacht ich sitze auf einem anderen Motorrad. Völlig - mir neues - kinderleichtes Handling und präzises leichtes um die Ecke fahren. In den Dolo's konnten die Reifen ihr ganzes Können zeigen. Von den 10 Tagen waren 6 Tage durchwachsen (Sonne/Regen), 3 Tage Regen (unter anderem die Anreise in der Hochwasserzeit im letzten Jahr) und ein ganzer Tag Sonne. Die Kehren und Kurven auf - ich weiß nicht mehr wie viele Pässe - haben sich wunderbar räubern lassen und haben viel Fun gebracht. Bei allzu beherzten Dreh am Gasgriff bei nasser Straße in den Kehren, quittierten die Reifen das mit leichten Rutschen, was aber bei sofortiger Gaswegnahme wieder in die gewünschte Fahrspur führte. Bei trockener Fahrbahn lassen sich Schräglagen in den Kehren ermöglichen die richtig , richtig Spaß machen. Zumindest hatte und hab ich Vertrauen in den Gummi und das ist das Wichtige. Hab das Reifenpaar jetzt fast 10 000 km drauf und diese Saison werden sie noch halten/müssen. An den Eigenschaften an sich hat sich bis jetzt nichts geändert - außer das Profil ist weniger geworden..

Von mir gibt es ein klares JA zum Kauf und mein nächster Satz Reifen wird wieder der GT werden.

Hoffe, ein wenig zur Reifenwahl beigetragen zu haben und

wünsche allen eine gute Saison und viel Spaß

MfG Jenna
Kawa Z400, Harley FXR Sportglide, Honda CB 900 F Bol d'Or, K 1200 RS

traudich
Beiträge: 15
Registriert: 5. Oktober 2009, 15:36
Mopped(s): K 1200 RS
Wohnort: Bottrop / NRW

Re: Pirelli Angel GT

#9 Beitrag von traudich » 27. Juni 2014, 16:44

So ......
Der erste Satz Pirelli Angel GT hat es geschafft und ist nach knapp 8000 km durch einen neuen Satz des gleichen Typs erneuert worden.

Fazit>> Das Handling hat sich deutlich verbessert, Fahrspass im Trocken, Sicheres Fahrgefühl bei Nässe, Laufleistung im erhofften Rahmen .........

Ich habe meinen Reifen des "VERTRAUENS" gefunden :D

Veit

Re: Pirelli Angel GT

#10 Beitrag von Veit » 25. Juli 2014, 10:22

Aufgrund Eurer Beiträge habe ich auch auf die Angel GT gewechselt. Man denkt wirklich, dass man ein neues Mopped hat. Auch bei Regen ist das Vertrauen viel größer geworden... Toller Reifen, absolut empfehlenswert...

guzzi34
Beiträge: 9
Registriert: 23. März 2013, 08:57

Re: Pirelli Angel GT

#11 Beitrag von guzzi34 » 26. Juli 2014, 12:18

Ich habe jetzt mal etwas genauer gesucht - und - lieder habe ich nirgendwo gefunden, dass die K1200GT Baujahr 2006 und später noch gar keine Freigabe hat.

Hat da einer ander Infos, Habe ich nur nicht lange genug gesucht.

Würde mich freuen, wenn ihr mir helfen würdet.

Danke im voraus

Benutzeravatar
jepi
Beiträge: 56
Registriert: 29. Mai 2014, 23:49
Mopped(s): K 1200 RS '99
Wohnort: Berlin

Re: Pirelli Angel GT

#12 Beitrag von jepi » 26. Juli 2014, 13:44

Hallo guzzi34,

laut Pirelli gibt es nur die Freigabe für das Modell K 12. Bleibt dir nur beim Reifenhändler deines Vertrauens nachsehen zu lassen. Vielleicht kann er mehr dazu herausfinden.
Drück die Daumen das es mit einer positiven Aussage endet.

Gruß Jenna
Kawa Z400, Harley FXR Sportglide, Honda CB 900 F Bol d'Or, K 1200 RS

Benutzeravatar
Hönnetaler
Beiträge: 180
Registriert: 21. März 2014, 22:56
Mopped(s): K1200 RS (BJ 01)
Wohnort: 58706 Menden

Re: Pirelli Angel GT

#13 Beitrag von Hönnetaler » 14. August 2014, 22:21

Halöle allerseits,

gehöre jetzt auch zum GT Nutzerkreis.

Seit Montag dieser Woche vorne und hinten neu montiert und bereits auf zwei kleinen Ausfahrten a 150 km und ner ganz kurzen Autobahnetappe getestet.

Die guten - falsch - sehr guten Eigenschaften wie quasi sofort ( nach 2km ) betriebswarm - bestes Kurvenhandling - sehr gute Eigendämpfung - waren mir schon bekannt von unserem letzten Möppi ( CBR 1000F ) - dort halt noch ausgiebiger getestet.
...deswegen war ich auch ein wenig verwundert das sich auf der Autobahn ab ca. 150 km/h ein leichtes Rühren im Fahrwerk bemerkbar machte - das kannte ich bis dato so nicht.

Allerdings waren die 2x 150 km mit Sozia und die Autobahnfahrt solo - bei gleichen Fahrwerkseinstellungen - ich kann mir allerdings nicht vorstellen das das den Unterschied macht - bei der Honda gabs ja auch nix zu verstellen.

...bei der nächsten Gutwetterphase wird das nochmal überprüft - werde dann nochmal berichten.

Grüße vom Tor zum Sauerland

Udo
Grüße vom Tor zum Sauerland !

Udo



Motorrad fahren ist das schönste...was man angezogen machen kann :)

traudich
Beiträge: 15
Registriert: 5. Oktober 2009, 15:36
Mopped(s): K 1200 RS
Wohnort: Bottrop / NRW

Re: Pirelli Angel GT

#14 Beitrag von traudich » 16. August 2014, 14:51

Servus Udo !

Mit welchem Reifendruck fährst du ? Ich habe den Reifendruck auf Vorne 2,6 Bar und hinten auf 2,9 Bar
Eingestellt und bin damit super zufrieden.
Grüße ins Sauerland
Jörg

Benutzeravatar
Hönnetaler
Beiträge: 180
Registriert: 21. März 2014, 22:56
Mopped(s): K1200 RS (BJ 01)
Wohnort: 58706 Menden

Re: Pirelli Angel GT

#15 Beitrag von Hönnetaler » 16. August 2014, 17:18

Hallo Jörg,

fahre jetzt vorne 2,7 und hinten 2,9.

Werd dann mal vorne auf 2,6 reduzieren - Versuch macht kluch... :)

Viele Grüße

Udo
Grüße vom Tor zum Sauerland !

Udo



Motorrad fahren ist das schönste...was man angezogen machen kann :)

Benutzeravatar
happywood
Beiträge: 51
Registriert: 14. Januar 2006, 21:22
Mopped(s): K 1200 RS geb. 08.12.2003
Wohnort: Dedensen bei Hannover

Re: Pirelli Angel GT

#16 Beitrag von happywood » 17. August 2014, 14:04

Hab jetzt gut 3.000 km mit dem GT zurückgelegt.
Ein toller Reifen, bisher keine negativen Eigenschaften festgestellt, Nässeeigenschaften super.
Der Reifen vermittelt ein gutes Gefühl.
Luftdruck fahre ich 2,7 / 2,9 da ich zu den etwas "kräftigeren" :D Menschen gehöre
happywood grüßt alle Q-Treiber

Benutzeravatar
happywood
Beiträge: 51
Registriert: 14. Januar 2006, 21:22
Mopped(s): K 1200 RS geb. 08.12.2003
Wohnort: Dedensen bei Hannover

Re: Pirelli Angel GT

#17 Beitrag von happywood » 5. September 2015, 23:04

Moin in die Runde
so, der 1. Satz GT hat es hinter sich.
Hab ihn bei 6.500 km runtergenommen, hatte noch etwas Restprofil, er hätte vielleicht noch 1.000 km gehalten.
Da wir aber dieser Tage nach Levico Terme fahren und da ein wenig die Strassen räubern wollen, hab ich es vorgezogen der Dicken einen neuen Satz Reifen zu gönnen.
Allerdings dieses Mal den neuen Metzeler Z8 Roadtec, dieser soll jetzt in der neuen M/O Version eine 5.Karkassenlage haben (für Dickschiffe),
was ich bisher über ihn gelesen hab ist ähnlich positiv wie der GT.
Ach ja, zum Schluß (die letzten 5 / 600km) gefiel mir der GT nicht mehr soooo toll.
Ich hatte ständig das Gefühl mit zu wenig Luftdruck zu fahren, irgendwie eierig....
happywood grüßt alle Q-Treiber

Benutzeravatar
Hönnetaler
Beiträge: 180
Registriert: 21. März 2014, 22:56
Mopped(s): K1200 RS (BJ 01)
Wohnort: 58706 Menden

Re: Pirelli Angel GT

#18 Beitrag von Hönnetaler » 7. September 2015, 22:42

@ happywood :

dann aber bitte zeitnah ein Statement zu deiner Wahl :wink: - schwanke grade noch zwitschgen Roadtec und MPR4GT.

Danke im Voraus !
Grüße vom Tor zum Sauerland !

Udo



Motorrad fahren ist das schönste...was man angezogen machen kann :)

Benutzeravatar
happywood
Beiträge: 51
Registriert: 14. Januar 2006, 21:22
Mopped(s): K 1200 RS geb. 08.12.2003
Wohnort: Dedensen bei Hannover

Re: Pirelli Angel GT

#19 Beitrag von happywood » 19. September 2015, 11:13

Moin in die Runde
erste Erfahrungen mit dem Z8 in neuer Ausführung M/O
Haben nun einige Pässe hier im Trentino genommen.
Der Z8 fährt sich prima, toller Grip !
Einzig das Aufstellmoment beim Bremsen in Schräglage irritiert ein wenig.
Das hatte ich beim Gt nicht.
Nässe kann ich nichts zu sagen, da ich bei Regen sehr zurückhaltend fahre
happywood grüßt alle Q-Treiber

FireBall
Beiträge: 22
Registriert: 15. September 2014, 21:03
Mopped(s): K1200GT ('03), GSX750F
Wohnort: Köln

Re: Pirelli Angel GT

#20 Beitrag von FireBall » 13. Oktober 2015, 12:47

Hallo Zusammen,

ich hatte bis Anfang des Jahres den Z6 drauf und habe dann, vor meiner Tour nach Schweden, auf den Pirelli Angel GT gewechselt.

Habe mittlerweile 6500 Km Landstraße / Autobahn mit den Reifen und bin sehr zufrieden. Die Dicke lässt sich viel leichter durch Kurven jagen und es gab bisher eine Situation in der ich mir sicher bin, dass ich mit dem Z6 einen Abflug gemacht hätte (Kurve falsch eingeschätzt -.-). Auch bei Regen (leichter Regen und Platzregen) habe ich kein "Kneifen" im Popo ;-)

So wie der Reifen im Moment aussieht, schätze ich, dass ich noch gut die kommende Saison durchkomme, also wieder rund 5-6000 Km. ICh berichte dann, wenn's soweit ist.

Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 2602
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200R Classic
Wohnort: Echterdingen

Re: Pirelli Angel GT

#21 Beitrag von manfred180161 » 13. Oktober 2015, 12:54

Na ja, der Z6 wird ja allgemein nicht als das Fahrdynamik-Wunder bewertet, insofern sicherlich schon mal eine erhebliche Verbesserung.
Die Laufleistung von am Ende 10.000 km ist allerdings schon hoch, weil die meisten berichten, der Angel laufe sich schneller ab.

Meine Z8 sind jetzt bei 5.000 km, machen vielleicht noch 2, max 3, dann ist finito.
Jaja, ich weiß. Liegt vor allem daran, wie man am Kabel zieht. Mea culpa, mea maxima culpa (Wenn Sie wissen, was ich meine ;-))
Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))
R1200R Classic EZ 12/14, vorher R1100R EZ ´96

Alte Radfahrerweisheit: Der Mensch ansich ist wasserdicht!

Benutzeravatar
DoDo K12
Beiträge: 2
Registriert: 11. Januar 2014, 19:21
Mopped(s): K1200RS TDM 850
Wohnort: Südhessen

Re: Pirelli Angel GT

#22 Beitrag von DoDo K12 » 18. Oktober 2015, 19:42

Hi,

habe dieses Jahr einen Satz Angel GT 3500 km im Odenwald und zum Abschluß auf einer Dolomitentour über 4000 km (incl. 1000 km Anfahrt) bewegt.
Nach dieser Distanz würde der Hinterreifen nochmal 3000 km im gemischten Betrieb halten, der Vorderreifen weist in Teilbereichen der Flanke kein Profil mehr auf. Das rührt wahrscheinlich vom bergab Anbremsen der Spitzkehren in den Dolomiten her. Dadurch wurde das Fahrverhalten zum Ende hin kippelig.
Vorher fuhr das Mopped mit dieser Bereifung neutral handlich mit hohen Haftreserven.
Zum Nassfahrverhalten kann ich keine Aussage machen, war dieses Jahr nicht das Problem im Trocknen unterwegs zu sein.

Aufgrund des Verschleisses hab ich gerade die Metzeler Z8 M/O bestellt, mal schauen ob die länger halten.

Grüße Christof

UPM5500
Beiträge: 24
Registriert: 11. Juli 2010, 01:44
Mopped(s): K1200 GT '05

Re: Pirelli Angel GT

#23 Beitrag von UPM5500 » 19. Oktober 2015, 22:50

Das Thema Reifen ist natürlich beliebt und gibt was her. Hier also meine Er"fahrungen" und Fragen.
Fahre seit ewigen Zeiten Metzeler (Gewohnheit?), seit meiner RD250. Der Z6 war dann aus meiner Sicht ein ziemlicher Flop, schlechtes Handling, neigte früh zum wegrutschen in Schräglage, vergleichsweise hoher Verschleiß. Zum fälligen Wechsel hatte ich mir deshalb den Pirelli ausgesucht. Der hätte damals allerdings 2 Wochen Lieferzeit gehabt, warum auch immer. Also vuh Metzeler Z8. Die K war wie ausgewechselt, leichtfüssig als hätte sie plötzlich nur noch 240kg Leergewicht, gut kalkulierbar, gut bei Nässe. Seitdem das 3te Paar auf der K, hält bei mir vuh ca. 7000-8000km, wobei ich fast ausschließlich Landstrasse und Pässe fahre. Verschleiß vuh interessanterweise ziemlich gleich, vorne immer an den Flanken am Ende wobei er dann allerdings doch recht kippelig wird. Ach ja Fülldruck, ich lass sie fast platzen mit 2,7/3,1.
Hat jemand Erfahrungen, d.h. vom Z6 enttäuscht, vom Z8 versöhnt dann auf GT umgestiegen und dann "enttäuscht / kaum Unterschied / vom GT noch mehr erfreut"? Was bestell ich mir nächste Saison (Weichei, 04-10 Kennzeichen), GT oder Z8?

Viele Grüße
Walter

Benutzeravatar
DoDo K12
Beiträge: 2
Registriert: 11. Januar 2014, 19:21
Mopped(s): K1200RS TDM 850
Wohnort: Südhessen

Re: Pirelli Angel GT

#24 Beitrag von DoDo K12 » 20. Oktober 2015, 12:07

Hi,

das mit dem Laufbild am Vorderrad ist interessant. Ich bin den Angel GT mit ähnlich hohem Fülldruck gefahren, vielleicht trägt das zur starken Abnutzung der Flanken bei.

Gruß Christof

Benutzeravatar
Jürgen VAI
Beiträge: 176
Registriert: 6. Oktober 2013, 16:01
Mopped(s): K100 RS 16V
Wohnort: 71665 Vaihingen

Re: Pirelli Angel GT

#25 Beitrag von Jürgen VAI » 20. Oktober 2015, 13:32

So eine K1200(altes Modell) ist recht kopflastig, das Verschleissbild
würde ich als normal bezeichnen.
Gruß aus Vaihingen an der Enz, der schwäbischen Toskana.
Jürgen

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 2 Gäste