Bremse löst sich nicht mehr (vorne)

Alles was es an und um die LT zu schrauben gibt
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Gisi
Beiträge: 68
Registriert: 4. September 2010, 18:19
Mopped(s): K 1200 LT Bauj. 2001
Wohnort: Zu Hause (Heiligenhaus,NRW)

Bremse löst sich nicht mehr (vorne)

#1 Beitrag von Gisi » 9. März 2014, 16:26

Als ich mit meiner Dicken heute eine Ausfahrt machen wollte :D ,fuhr zum Tanken und wollte los , nach 2Km ca. , Berg ab mit der Handbremse leicht gebremst und auf einmal hat die Vorderbremse nicht mehr gelöst. :shock: So das ich Anhalten musste und auch nicht von der Stelle kam. Ein bisschen vor und zurück geschoben löste sich dann die Bremse. Kurz danach wieder das selbe, so drehte ich um und habe nur noch mit der hinteren Bremse gearbeitet . Zu Hause ,die Auffahrt hoch und in die Garage wieder mit der Vorderbremse gebremst und war wieder in Ordnung. Aber jetzt hatte ich kein Lust mehr zu fahren :oops: .
Habe Sie voriges Jahr in Inspektion gehabt und dann in die Garage gestellt und heute rausgeholt ,musste neue Batterie kaufen, da meine nach 4 Jahren den Geist aufgegeben hat.
Meine Frage wäre (Ferndiagnose ist schwierig, das weiß ich) hat das Problem einer schon gehabt und was wäre die Ursache
Gruß
Giesbert

BMW K1200LT (4/2001)
Nicht das Moped,sondern der Weg führt zum Ziel

Benutzeravatar
Elvis1967
Beiträge: 2549
Registriert: 11. Oktober 2005, 18:55
Mopped(s): K 1200 LT & R1200GS Adventure
Wohnort: Steinmauern

Re: Bremse löst sich nicht mehr (vorne)

#2 Beitrag von Elvis1967 » 9. März 2014, 17:14

Tu mal deine Bremssättel ausbauen und reinigen. Wie gängig sind die Kolben von den Bremssättel? Die kann man auch reinigen und schmieren, zb mit Keramikpaste.

http://www.amazon.de/Liqui-Moly-3418-Ke ... emsen+fett

Mal als Beispiel........

http://www.motorradonline.de/werkstatt- ... ird/309559
Gruß Frank
----------------
K 1200 LT & R1200GS Adventure

Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 3150
Registriert: 24. März 2003, 18:58
Mopped(s): zwei Schwarze
Wohnort: Holzminden

Re: Bremse löst sich nicht mehr (vorne)

#3 Beitrag von Larsi » 9. März 2014, 17:48

evtl sind die bremsschläuche innen aufgequollen.
falls ja ... erneuern.
Gruß Lars

teileklaus
Beiträge: 1687
Registriert: 5. Januar 2012, 15:30
Mopped(s): R1200R, 2008, 99999 km
Wohnort: 74821 Mosbach OT

Re: Bremse löst sich nicht mehr (vorne)

#4 Beitrag von teileklaus » 9. März 2014, 18:03

Hallo,
sobald die Bremse wieder mal fest ist, nimmst du einen Schlüssel für die Entlüfterschraube und öffnest dort mit aufgestecktem Schläuchlein.
Kommt da mehr als 1 cm Flüssigkeitssäule und das Rad wird wieder leicht drehbar, liegt es an den zugequollenen Schläuchen ( Tip Larsi) oder verdeckter Entlüfterbohrung im Handbremszylinder weil der noch etwas betätigt ist ( oder schwergängig zurück geht)
Bleibt das Rad trozdem schwergängig würde ich auf schwergängige Kolben tippen. Gebrauchte kaufen, Zerlegen oder Überholen lassen.
Bremsenpaste ( Keramik) kommt ja nicht in den Zylinder, sondern nur außen auf Teile die den Belag berühren. ZB. Sattelschacht und Kolbenaußenseite zum Belag.

chris1200
Beiträge: 232
Registriert: 24. Juli 2008, 23:41
Mopped(s): K1200lt MÜ
Wohnort: München

Re: Bremse löst sich nicht mehr (vorne)

#5 Beitrag von chris1200 » 10. Mai 2014, 09:45

teileklaus hat geschrieben:Hallo,
sobald die Bremse wieder mal fest ist, nimmst du einen Schlüssel für die Entlüfterschraube und öffnest dort mit aufgestecktem Schläuchlein.
Kommt da mehr als 1 cm Flüssigkeitssäule und das Rad wird wieder leicht drehbar, liegt es an den zugequollenen Schläuchen ( Tip Larsi) oder verdeckter Entlüfterbohrung im Handbremszylinder weil der noch etwas betätigt ist ( oder schwergängig zurück geht)
Bleibt das Rad trozdem schwergängig würde ich auf schwergängige Kolben tippen. Gebrauchte kaufen, Zerlegen oder Überholen lassen.
Bremsenpaste ( Keramik) kommt ja nicht in den Zylinder, sondern nur außen auf Teile die den Belag berühren. ZB. Sattelschacht und Kolbenaußenseite zum Belag.
Hallo Gisi, wie ging denn die sache aus?


Bitte auf gar keinen Fall wie von Elvis beschrieben irgendetwas schmieren (Wahnsinn solche aussagen),an der bremse..... Da waerste du dann froh wenn deine bremse fest waere,denn danach hast du das Gegenteil.....die keramikpaste maximal sehr duenn auf die RÜCKSEITE der Bremsbeläge auftragen....sont nichts...hilft aber eigentlich gegen quietschen....daher hier eigentlich überflüssig.

Gruss

Christian von

Franz1954

Re: Bremse löst sich nicht mehr (vorne)

#6 Beitrag von Franz1954 » 10. Mai 2014, 10:16

Wenn du die Bremse vorne anziehst, sie wieder los lässt und die sich dann nach einiger Zeit von alleine wieder löst, dann sind es die aufgequollen Schläuche. Wenn sich die Bremse auch nach ein wenig warten gar nicht mehr löst, dann ist es ein Bremssattel, der ein wenig reinigen und fetten braucht.

Franz

Benutzeravatar
Elvis1967
Beiträge: 2549
Registriert: 11. Oktober 2005, 18:55
Mopped(s): K 1200 LT & R1200GS Adventure
Wohnort: Steinmauern

Re: Bremse löst sich nicht mehr (vorne)

#7 Beitrag von Elvis1967 » 10. Mai 2014, 14:27

Chris, dann lies dir mal das von Motorrad durch, bevor du hier irgendwas von Wahnsinn erzählst. Hat ja keiner behauptet er soll die Bremssättel komplett fetten. Wer lesen kann ist im Vorteil. :twisted:
Gruß Frank
----------------
K 1200 LT & R1200GS Adventure

chris1200
Beiträge: 232
Registriert: 24. Juli 2008, 23:41
Mopped(s): K1200lt MÜ
Wohnort: München

Re: Bremse löst sich nicht mehr (vorne)

#8 Beitrag von chris1200 » 10. Mai 2014, 19:53

Elvis1967 hat geschrieben:Chris, dann lies dir mal das von Motorrad durch, bevor du hier irgendwas von Wahnsinn erzählst. Hat ja keiner behauptet er soll die Bremssättel komplett fetten. Wer lesen kann ist im Vorteil. :twisted:

Du hast geschrieben ".... die kann man auch schmieren....." - die bremssättel...

Richtig im Vorteil ist der,der sein eigenhändig geschriebenes lesen und verstehen kann.

In der Anleitung welche du als link reingestellt hast, werden ausdrücklich nur die Mannschetten und dichtringe geschmiert..sonst nichts....!!!!!!!!!



Also ließ erst mal was du selber schreibts......


Danke

Benutzeravatar
SQ-Ler
Beiträge: 702
Registriert: 1. Januar 2013, 15:51
Mopped(s): R1100S
Wohnort: Lünen

Re: Bremse löst sich nicht mehr (vorne)

#9 Beitrag von SQ-Ler » 10. Mai 2014, 20:01

Elvis1967 hat geschrieben:Tu mal deine Bremssättel ausbauen und reinigen.
Völlig legetim.....
Elvis1967 hat geschrieben:Wie gängig sind die Kolben von den Bremssättel? Die kann man auch reinigen und schmieren
Was ist dagegen einzuwenden ? Wie mache ich denn sonst den Kolben wieder gängig? doch nicht vom lieb anschauen.
gruß Wieland :)

Benutzeravatar
Elvis1967
Beiträge: 2549
Registriert: 11. Oktober 2005, 18:55
Mopped(s): K 1200 LT & R1200GS Adventure
Wohnort: Steinmauern

Re: Bremse löst sich nicht mehr (vorne)

#10 Beitrag von Elvis1967 » 10. Mai 2014, 22:03

Wieland , genau so ist es auch gemeint.
Gruß Frank
----------------
K 1200 LT & R1200GS Adventure

Godi4
Beiträge: 4
Registriert: 26. Oktober 2015, 11:37

Re: Bremse löst sich nicht mehr (vorne)

#11 Beitrag von Godi4 » 26. Oktober 2015, 11:52

Hatte an meiner R90 ähnliches Problem: Bremsdruck ließ nur zögerlich nach. Allerdings nur im rollenden und nie im stehenden Betrieb! Habe einiges probiert (neue Beläge und wiederholte Einstellung dieser, HBZ überholt, Bremsflüssigkeitsstand etc.) und letztlich den Rat von LARS (besten Dank) befolgt: neue Bremsleitungen (Stahlflex). (Schäme mich das Alter der alten Gummileitung zu nennen!).
Und alles ist ok!
Eigentlich auch logisch, auch wenn das Phänomen, dass es nie im Stillstand auftrat für mich bleibt!
Danke auch für dieses tolle Forum!

Godi4
Beiträge: 4
Registriert: 26. Oktober 2015, 11:37

Re: Bremse löst sich nicht mehr (vorne)

#12 Beitrag von Godi4 » 26. Oktober 2015, 11:57

Larsi hat geschrieben:evtl sind die bremsschläuche innen aufgequollen.
falls ja ... erneuern.
Volltreffer! Das war's!
http://www.bmw-bike-forum.info/posting. ... 1&p=548345#

Benutzeravatar
jmlinden
Beiträge: 61
Registriert: 10. August 2009, 23:11
Mopped(s): R 65 RT, K 1200 lt, Dnepr MT11
Wohnort: 35440 Linden/Hessen

Re: Bremse löst sich nicht mehr (vorne)

#13 Beitrag von jmlinden » 15. Dezember 2015, 08:31

Hallo,
bei mir war es auch so dass die Bremse fest war.
Also mal kurz Gas geben, Super Bremse löste sich(für immer), Bremsschlauch vorne geplatzt.
Vorne nix, Hinten nix, zum Glück konnte ich mit runter schalten ausrollen lassen. Einmaliges Gefühl.
Jetzt habe ich einen Satz Stahl Flex bestellt (149,- € mit ABE)und es wird alles gewechselt.
Gruß Jörg
K 1200 lt, Bj. 99, grau, 140 000 km, 1. Kupplung, IPod 4 GB, Navi HeinHeinz, der dritte

Benutzeravatar
CDDIETER
Beiträge: 1699
Registriert: 5. Juli 2011, 19:10
Mopped(s): K1200LT 99 bordell rot
Wohnort: Herzogenrath

Re: Bremse löst sich nicht mehr (vorne)

#14 Beitrag von CDDIETER » 15. Dezember 2015, 22:07

Hallo Jörg,
Wenn vorne der Schlauch platzt, kannst du doch hinten bremsen. Die "alte" LT hat doch getrennte Bremssysteme, zumindest meine. :?:
Übrigens: die austretende Bremsflüssigkeit umgehend mit reichlich Wasser entfernen, sonst gibt es unschöne Flecken!!!
Gruß aus den "Holländischen Bergen"

CdDieter

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste