Metzeler Z8 ROADTEC M, VORNE ; Z8 ROADTEC O, HINTEN

Alles rund um die Reifen: Tests, Kommentare
Antworten
Nachricht
Autor
octane
Beiträge: 1684
Registriert: 30. Juni 2011, 18:20

Re: Metzeler Z8 ROADTEC M, VORNE ; Z8 ROADTEC O, HINTEN

#51 Beitrag von octane » 4. August 2014, 22:40

MondMann hat geschrieben:Wer viele Kurven fährt schafft auch mehr Kilometer mit einem Reifen.., egal welches Fabrikat..,

mehr Kilometer auf den Reifenaußenseiten (Flanken) bringen zwangsläufig auch höhere ReifenStandzeiten..,

natürlich müssen auch entsprechend viele Kurven im Fahrgebiet vorhanden sein..,
Das ist jetzt nicht dein Ernst oder? Das ist ironisch gemeint? Weil sonst müssten meine Reifen aber mindestens doppelt so lange halten weil ich fast nur Kurven fahre. Tun sie aber nicht. Komisch nicht wahr :lol: ?

Es ist genau umgekehrt würde ich sagen. Nur deshalb ist zu erklären dass Motorradfahrer aus flachen Gebieten aberwitzige Kilometerleistungen mit einem Reifen schaffen. Manche schaffen da ja 10'000 km oder noch mehr. Davon kann man in kurvenreichen Gebieten nur träumen.

Benutzeravatar
Björn_GS (SFA)
Beiträge: 1361
Registriert: 19. Juni 2007, 15:23
Mopped(s): R nineT; R12GS TB
Wohnort: Walsrode

Re: Metzeler Z8 ROADTEC M, VORNE ; Z8 ROADTEC O, HINTEN

#52 Beitrag von Björn_GS (SFA) » 5. August 2014, 06:43

octane hat geschrieben:Es ist genau umgekehrt würde ich sagen. Nur deshalb ist zu erklären dass Motorradfahrer aus flachen Gebieten aberwitzige Kilometerleistungen mit einem Reifen schaffen. Manche schaffen da ja 10'000 km oder noch mehr. Davon kann man in kurvenreichen Gebieten nur träumen.
das ist jetzt aber nicht dein ernst, oder?! :roll:
es kommt halt immer darauf an, wie man seine reifen behandelt. das hat mal gar nix mit kurven oder nicht zu tun. wenn man(n) latürnich - aus welchen gründen auch immer (OHNE das hier irgendjemand unterstellen zu wollen!!!) - am quirl dreht, vollgas bis zur nächsten ampel auch wenn sie gerade auf rot gesprungen ist etc. ja dann braucht man sich nicht wundern...
ich hab' es schon woanders mal gepostet - wenn ein reifen einmal weniger als 8000km hält, such' ich mir einen anderen reifen oder ein anderes motorrad :roll: wenn das nix bringt, ein anderes hobby. 2x im jahr neue reifen? kommt schon, das ist doch nicht euer ernst!?! :? auf das auto übertragen würde das bedeuten jedes jahr einen neuen satz reifen, würde auch niemand mitmachen.
wenn ihr unbedingt gummi vernichten wollt, geht auf die rennstrecke! :twisted:

so, 'ihr' seid wieder dran, arbeitet euch an meinem kommentar ab! :wink:
fighting for peace is like f***ing for virginity.

R nineT, 15-03-19, Angel GT \\ R12GS, 16-06-16, Scorpion Trail II
Z607844, sturmschwarz \\ Z687577, dreifachschwarz

octane
Beiträge: 1684
Registriert: 30. Juni 2011, 18:20

Re: Metzeler Z8 ROADTEC M, VORNE ; Z8 ROADTEC O, HINTEN

#53 Beitrag von octane » 5. August 2014, 07:10

Fahr mal ein halbes Jahr in den Alpen, im Schwarzwald, den Vogesen oder anderen kurven und hügelreichen Gegenden und du weisst was ich meine. Umgekehrt würden meine Reifen in Norddeutschland garantiert auch wesentlich länger als hier halten. Mehr gibts dazu von meiner Seite aus nicht mehr zu sagen.

Benutzeravatar
Philipp
Beiträge: 607
Registriert: 16. Februar 2006, 22:40
Skype: fatalerrorlein
Mopped(s): R1200GS Rallye
Wohnort: Leonberg

Re: Metzeler Z8 ROADTEC M, VORNE ; Z8 ROADTEC O, HINTEN

#54 Beitrag von Philipp » 5. August 2014, 08:54

Der Punkt ist halt, dass man in flachen Regionen prozentual deutlich mehr rollen lässt. Sobald es kurvig wird nehmen auch die Brems- und Beschleunigungsanteile zu. Die Zwischengeraden sind halt kürzer. Das ist zumindest meine eigene Beobachtung bei mir selbst und im engsten Familienkreis.

Grüße
Philipp
Mit maximalem Aufwand einen möglichst geringen Nutzen erzielen.
-Alles andere ist kein Hobby!

Bartl
Beiträge: 288
Registriert: 28. August 2010, 18:03
Wohnort: Mittelfranken/Oberfranken

Re: Metzeler Z8 ROADTEC M, VORNE ; Z8 ROADTEC O, HINTEN

#55 Beitrag von Bartl » 5. August 2014, 12:40

Da muss ich Octane und Phillip recht geben. Zudem sind die Straßen in kurvenreichen Gebieten, z. B. Südtirol oder auch Schwarzwald, wesentlich griffiger, dadurch abriebfreudiger.
Ich war ein WE im Schwarzwald, gefahren knapp über 1000 km. Dabei habe ich 1/3 des Hinterreifenprofils abgefahren (zu zweit mit Gepäck). Wenn man das Motorrad nicht die Kurven herumschiebt ist logischerweise auch die Zentrifugalkraft größer (Kammscher Kreis). D. h., größere Schräglage = höherer Abrieb bei gleichem Untergrund. Das gleiche bei Geradeausfahrt. Wenn ich 80 - 100 km/h fahre rollte der Reifen. Fahre ich 240 km/h, habe ich einen Schlupf von mehr als 30 km/h am Hinterreifen. Wurde mal von Motorrad an einer Kawa gemessen.
Meine Reifen halten i. d. R. zwischen 6000 und 8500 km. ich fahre fast nur kurvige Strecken in Mittelgebirge und Gebirge. Über 10.0000 km bin ich nicht einmal mit dem Metzeler Marathon auf der LT gekommen. Da war bei 8500 immer Schluß.
Bei Verwandschaftsbesuch in der Nähe von Berlin sehe ich bei der LT überhaupt keinen Abrieb. Und das bei fast 1000 km Hin- und Rückfahrt bei ca. 130 - 140 km/h (kleine Schreibe ganz unten).

Übrigens: Mit den Reifen meines 5er BMW fahre ich durchschnittlich 50.000 km pro Satz.
Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (Konrad Adenauer)
u. a. BMW R 1100 RT-Aprilia ETV Caponord-BMW K 1200 LT-Honda ST 1300 Pan European

Benutzeravatar
Björn_GS (SFA)
Beiträge: 1361
Registriert: 19. Juni 2007, 15:23
Mopped(s): R nineT; R12GS TB
Wohnort: Walsrode

Re: Metzeler Z8 ROADTEC M, VORNE ; Z8 ROADTEC O, HINTEN

#56 Beitrag von Björn_GS (SFA) » 6. August 2014, 07:25

der kamm'sche kreis.... http://www.smileygarden.de/smilie/Fragend/47.gif latürnich! wie konnte ich den nur ausser acht lassen!? im hinterkopf behalten, hätte ich mit dem letzten satz Z8 am Gardasee vllt. auch keine 8500km geschafft gegen ende..... :roll: :wink:
fighting for peace is like f***ing for virginity.

R nineT, 15-03-19, Angel GT \\ R12GS, 16-06-16, Scorpion Trail II
Z607844, sturmschwarz \\ Z687577, dreifachschwarz

fichti
Beiträge: 107
Registriert: 17. September 2013, 18:27

Re: Metzeler Z8 ROADTEC M, VORNE ; Z8 ROADTEC O, HINTEN

#57 Beitrag von fichti » 6. August 2014, 07:38

Björn_GT (SFA) hat geschrieben:
ich hab' es schon woanders mal gepostet - wenn ein reifen einmal weniger als 8000km hält, such' ich mir einen anderen reifen oder ein anderes motorrad :roll: wenn das nix bringt, ein anderes hobby. 2x im jahr neue reifen? kommt schon, das ist doch nicht euer ernst!?! :? auf das auto übertragen würde das bedeuten jedes jahr einen neuen satz reifen, würde auch niemand mitmachen.
so, 'ihr' seid wieder dran, arbeitet euch an meinem kommentar ab! :wink:
............na dann arbeite ich den jetzt auch mal ab -den Kommentar.
Und ich muss Dir hier recht geben! Allerdings nur für das, was ich im Zitat habe stehen lassen. Mein Z8 hat jetzt 12400 km gehalten. Hätte ich nicht im Hinterreifen 2 Schnitte, von was auch immer, gehabt, wäre er noch bis zu den TWI abgefahren worden (Laut Reifenfachmann bei BMW?? war es möglich) . Aber ich habe das nicht mehr aus der Birne bekommen und bin dementsprechend die letzten 2000km vorsichtig gefahren. Vor den Schnitten habe ich nicht geschoben, im hohen Norden ohne Berge lebe ich auch nicht. Ich fahre einfach vorausschauend-also gebe kein Gas wenn die Ampel vor mir gerade auf Rot springt usw. . 2x pro Saison die Reifen zu wechseln (Preis Montage bla bla bla mit Pilot Road 4 400 Teuronen) sehe ich absolut nicht ein! Selber machen kann ich es leider nicht.
Natürlich - Motorrad fahren soll auch Spass machen - aber ich fahre nicht nur der Geschwindigkeit halber Motorrad-ich will auch was sehen und die schöne Natur um mich rum genießen. Wenn ich rasen will, gehe ich aufn Hockenheimring - will ich aber gar nicht :lol:
========
Viele Grüße
Stefan
========

Benutzeravatar
Philipp
Beiträge: 607
Registriert: 16. Februar 2006, 22:40
Skype: fatalerrorlein
Mopped(s): R1200GS Rallye
Wohnort: Leonberg

Re: Metzeler Z8 ROADTEC M, VORNE ; Z8 ROADTEC O, HINTEN

#58 Beitrag von Philipp » 6. August 2014, 15:25

Bartl hat geschrieben:... Fahre ich 240 km/h, habe ich einen Schlupf von mehr als 30 km/h am Hinterreifen. Wurde mal von Motorrad an einer Kawa gemessen.
Das kann ich nicht glauben. Dann hätte ich ka an der alten RS nur in echt 210 drauf gehabt. So groß war die Abweichung Tacho / Navi aber nicht und die K liest den Tacho am Hinterrad ab.

Grüße
Philipp
Mit maximalem Aufwand einen möglichst geringen Nutzen erzielen.
-Alles andere ist kein Hobby!

Benutzeravatar
wohi
Beiträge: 1429
Registriert: 17. April 2011, 19:21
Mopped(s): GS LC
Wohnort: in der Nähe von Wien

Re: Metzeler Z8 ROADTEC M, VORNE ; Z8 ROADTEC O, HINTEN

#59 Beitrag von wohi » 6. August 2014, 15:30

Ich kann mich dunkel an einen Test erinnern, wo bei 300 km/h 7% Schlupf am Hinterrad gemessen wurde.
>30km/h bei 240km/h halte ich auch für extrem hoch angesetzt, aber das ist sicherlich stark vom Fahbahnzustand abhängig.
lg,
Wolfgang

Benutzeravatar
david
Beiträge: 18
Registriert: 25. Juni 2012, 18:40
Mopped(s): K1200GT 2006

Re: Metzeler Z8 ROADTEC M, VORNE ; Z8 ROADTEC O, HINTEN

#60 Beitrag von david » 19. Juli 2016, 22:48

Hat der Z8 Verschleissindikatoren? Ich bin der Meinung, dass keine vorhanden sind. Wo messt ihr genau die Profiltiefe? Die Rillen sind ja so schön auslaufend. Da kann man alles mögliche messen... Hintergrund: ich habe das Bike (K1200GT JG 2006) diesen Frühling gebraucht gekauft. Es waren Z8 aufgezogen. Wieviel km damit gefahren wurde, ist nicht bekannt. Da ich sonst eher leichtere Kost (was das Gewicht angeht) fahre, musste ich mich erst einmal an die Masse gewöhnen. Mittlerweile habe ich damit etwa 2500km abgespult. Vor einigen Tagen hatte ich das Gefühl, dass das Bike eher etwas kippelig wirkt. Das war mir vorher gar nicht aufgefallen. Es gibt min. zwei möglich Gründe:
- Ich war aufs Gewicht fixiert und merkte das gar nicht
- Die Lebensdauer des Reifens neigt sich dem Ende zu

Ich fahre mit ca. 2,6 bar vorne und ca. 2.8 bar hinten. Danke fürs Feedback

Gruss dave

Benutzeravatar
Michael (GF)
Beiträge: 5740
Registriert: 9. September 2002, 19:23
Mopped(s): K1300S (11-??).K1200RS (99-10)
Wohnort: Meine (LK Gifhorn)

Re: Metzeler Z8 ROADTEC M, VORNE ; Z8 ROADTEC O, HINTEN

#61 Beitrag von Michael (GF) » 19. Juli 2016, 22:59

Dave... ich glaube hier bist Du falsch....hier geht es um die "alte" K1200GT, Dein Avatar zeig jedoch die "neue" GT (ein völlig anderes Motorrad).

Die passende Rubrik findest Du hier
Rollst Du noch oder Fährst Du schon?

Schöne Grüße aus der Region zwischen Harz und Heide.
Michael

Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 2551
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200R Classic
Wohnort: Echterdingen

Re: Metzeler Z8 ROADTEC M, VORNE ; Z8 ROADTEC O, HINTEN

#62 Beitrag von manfred180161 » 20. Juli 2016, 05:48

Abgesehen davon hatten MEINE Z8 ausnahmslos Indikatoren. Musst eben bissl suchen leicht außerhalb der Mitte.
Die sind allerdings nur 0,8mm. Wenn du dort also eben bist, kann es schon eine Anzeige geben.
Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))
R1200R Classic EZ 12/14, vorher R1100R EZ ´96

Alte Radfahrerweisheit: Der Mensch ansich ist wasserdicht!

Benutzeravatar
david
Beiträge: 18
Registriert: 25. Juni 2012, 18:40
Mopped(s): K1200GT 2006

Re: Metzeler Z8 ROADTEC M, VORNE ; Z8 ROADTEC O, HINTEN

#63 Beitrag von david » 20. Juli 2016, 05:50

Hallo Michael
Da hast du natürlich vollkommen recht... ich werde da mal züglen.

Gruss Dave

Benutzeravatar
david
Beiträge: 18
Registriert: 25. Juni 2012, 18:40
Mopped(s): K1200GT 2006

Re: Metzeler Z8 ROADTEC M, VORNE ; Z8 ROADTEC O, HINTEN

#64 Beitrag von david » 20. Juli 2016, 05:51

manfred180161 hat geschrieben:Abgesehen davon hatten MEINE Z8 ausnahmslos Indikatoren. Musst eben bissl suchen leicht außerhalb der Mitte.
Die sind allerdings nur 0,8mm. Wenn du dort also eben bist, kann es schon eine Anzeige geben.

Werde die einmal suchen.

Gruss Dave

Pikkoenig
Beiträge: 6
Registriert: 31. Mai 2016, 22:51

Re: Metzeler Z8 ROADTEC M, VORNE ; Z8 ROADTEC O, HINTEN

#65 Beitrag von Pikkoenig » 2. August 2016, 15:10

Moritz hat geschrieben:Hallo zusammen.
Ich habe nun seit letzer Woche auch den Metzeler Z8 auf meinem Bike. Ich muß wirklich sagen, ich bin auf den ersten Kilometern wirklich erschrocken und fragte mich, ob ich bei der Montage der Räder wohl was falsch gemacht hätte. Aber nach einer Kontrolle aller Schrauben und nach den Beiträgen im Forum, bin ich mir sicher, diese Reifen rubbeln wirklich so. :(
Gruß Moritz.
Hallo Moritz,
ich habe auch die Z8 vorne (M) hinten -leider(M) montiert. Furchtbar im Soziusbetrieb!
Habe mehrfach mit Metzeler telefoniert und endlich wurde zugegeben: Ja, man hat nur noch den (M) im Angebot.
Der (O) wird nicht mehr hergestellt. Der "Neue" (M) klebt noch mehr auf der Strasse und hat eine ganz weiche Mischung!
Da ich oft mit Sozia unterwegs bin, habe ich mir eine 2te Felge zugelegt und darauf den Z6 montiert.
Z6 hat eine "harte" Mischung und "rubbelt" ;-) nicht mehr so.
Alleine fahre ich eh anders, also "kleben" dann wichtiger.

-wenn man rechtsdreht, wird die Landschaft schneller-

Benutzeravatar
manfred180161
Beiträge: 2551
Registriert: 25. September 2014, 16:10
Mopped(s): BMW R1200R Classic
Wohnort: Echterdingen

Re: Metzeler Z8 ROADTEC M, VORNE ; Z8 ROADTEC O, HINTEN

#66 Beitrag von manfred180161 » 2. August 2016, 16:43

Z6, AU WEIA!
Der war bei mir schlechter als grottenschlecht.
Gruß
Der Manne aus Echterdingen (Stuttgart ist unser größter Vorort ;-))
R1200R Classic EZ 12/14, vorher R1100R EZ ´96

Alte Radfahrerweisheit: Der Mensch ansich ist wasserdicht!

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste