K1200GT K41 / Bremsbelagverschleiß hinten

Alles, was mit der Technik zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
Taranis
Beiträge: 66
Registriert: 2. März 2012, 20:36
Mopped(s): K1200GT
Wohnort: Wesel

K1200GT K41 / Bremsbelagverschleiß hinten

#1 Beitrag von Taranis » 19. April 2018, 20:46

Hallo Forum,

habe mal wieder ein paar Fragen.

Hab bei der Dicken vor ca 10.000km die Beläge hinten gewechselt.

Nun sind die schon wieder alle. Ist das normal bei der Dicken?

Nun brauche ich natürlich neue Beläge. Hatte beim letzten mal welche von Brembo reingeschraubt.
Die kommen auf jeden Fall nicht wieder rein.

Hab bei Tills die MCB19 Organic Allround gefunden. Das waren da die einzigen für die Dicke.
Hat da jemand Erfahrung mit?
Immer genung Grip unterm Reifen

und die Linke Hand zum Gruß

Bertold

Wer der Masse folgt sollte seinen eigenen Weg nicht aus den Augen verlieren!

Wer groß genung ist um Fehler zum machen, sollte auch die Größe haben diese einzusehen.

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 453
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: K1200GT K41 / Bremsbelagverschleiß hinten

#2 Beitrag von gerreg » 19. April 2018, 21:15

Ja, wegen der Integral funktion. Wenn Du vorne Bremst das Moped hinten mit.
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 590, Cardo Rider Louis Edition

Benutzeravatar
Kleinnotte
Beiträge: 1338
Registriert: 17. August 2007, 18:26
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: Rotenburg a.d.F.

Re: K1200GT K41 / Bremsbelagverschleiß hinten

#3 Beitrag von Kleinnotte » 20. April 2018, 07:13

Hallo Bertolt, also 10Tkm sind auf alle Fälle zu wenig, meine halten mindestens 30Tkm, aber eher noch mehr. Bist du eventuell ein starker Bremser? Habe immer die Brembo Sinter verbaut.
Gruß Jens

K-Treiber seit 2002, die 589/72KW von 17,2TKm-89,8TKm gefahren dann auf die K12/96KW umgestiegen, mit 18,9TKm übernommen, gefahren bis jetzt 108TKm

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 2512
Registriert: 31. Oktober 2002, 11:43
Skype: pekro64
Mopped(s): K1300S
Wohnort: D-65326 Aarbergen
Kontaktdaten:

Re: K1200GT K41 / Bremsbelagverschleiß hinten

#4 Beitrag von Peter » 20. April 2018, 07:30

Ich fahre schon 17 Jahre Carbone Lorraine und hätte für hinten noch 2 Sätze >> Carbone Lorraine CL 2332RX RX3 Street rear (Passend z.B. K1200RS/GT mit iABS also ab Bj 2001)
... wo meine füße stehen, ist der mittelpunkt der welt 8)

33. K-Meeting -------- Unser WIKI

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 962
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: K1200GT K41 / Bremsbelagverschleiß hinten

#5 Beitrag von Chucky1978 » 20. April 2018, 11:27

10.000 KM hinten ist nicht normal, ausser man muss die vorderen auch alle 3000-5000 Km Wechseln (in der Annahme das die vorderen und hinteren gleiche Dicke und selbes Material ist).
Aber Grundsätzlich sagt man 70% vorne 30% Bremsleistung hinten. Also die hinteren sollten round abound doppelt so lang und länger halten wenn man "nur" mit der VR-Bremse bremst.
Steht man natürlich fast immer auf der HR-Bremse, oder hat vorne Sinter und hinten organisch, ist der Verbrauch etwas anders, aber 10.000 KM? Da wären geschätzt nach spätestens 30.000 ja die Scheiben schon fertig
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9975
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: K1200GT K41 / Bremsbelagverschleiß hinten

#6 Beitrag von helmi123 » 20. April 2018, 12:01

Wenn ich das schon Lese,reingeschraubt mit 120 NM wohl.

Wie Peter schon sagt, Carbon hinten und gut is.
Die Bremsscheiben werden Bei Gras Belägen fast garnicht beansprucht :)
:lol:

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 453
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: K1200GT K41 / Bremsbelagverschleiß hinten

#7 Beitrag von gerreg » 20. April 2018, 12:14

Hallo Jungs,

möcht ja jetzt nicht als siebengescheit geltgen. er hat eine K41 oder auch K12 genannt mit Teilintegralbremse.

Bei meiner 12erRS mit Integralbremse sind die Beläge auch mit max 10 TKm runter obwohl ich hinten so gut wie nicht bremse ist nach der ersten Runde nach dem Putzen auch die hintere Felge wieder dreckig!

Ich fahre TRW sinter ... weichere Beläge sind doch noch schneller weg!
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 590, Cardo Rider Louis Edition

Benutzeravatar
Peter
Moderator
Beiträge: 2512
Registriert: 31. Oktober 2002, 11:43
Skype: pekro64
Mopped(s): K1300S
Wohnort: D-65326 Aarbergen
Kontaktdaten:

Re: K1200GT K41 / Bremsbelagverschleiß hinten

#8 Beitrag von Peter » 20. April 2018, 12:48

nur mal zur richtigstellung
es gibt bei K1200RS/GT entweder Teilintegral oder keine Integral.
589 = ohne teilintegral/integral
K12 und K41 = mit Teilintegral = gleiche Bremse
Unterschied zw K12 und K41- K12 ist die K1200RS und die K41 ist die K1200GT (alt)
d.h. wer nur mit der rechten hand bremst, bremst bei 589 hinten NICHT und bei K12 und K41 vorn und hinten
d.h. ist bei K12 und K41 hinten auch schneller runter! logo, oder ?
gruß
peter
... wo meine füße stehen, ist der mittelpunkt der welt 8)

33. K-Meeting -------- Unser WIKI

Benutzeravatar
Taranis
Beiträge: 66
Registriert: 2. März 2012, 20:36
Mopped(s): K1200GT
Wohnort: Wesel

Re: K1200GT K41 / Bremsbelagverschleiß hinten

#9 Beitrag von Taranis » 20. April 2018, 20:06

Abend,

danke für die sehr Informativen Beiträge.

Muss da leider nochmal nachhacken.

Die vorne habe ich bis dato (ca 25.000 km in gebrauch) noch nicht gewechselt.

Wenn ich vorne und hinten gleichzeitig per Vorderradbremse bremse, sollten die vorne nicht mehr als die hinten verschleißen.

Ich denke vorne liegt doch mehr Last als hinten. Wieso sind die vorne den noch gut.

Ich Bremse zwar auch gerne hinten mit, obwohl wie ich jetzt gelernt hab das dann nicht brauche.

Dauernd drauf stehen tue ich nicht.

Ist das irgend ein defekt möglich?

Dauer schleifen kann ich ausschließen.
Immer genung Grip unterm Reifen

und die Linke Hand zum Gruß

Bertold

Wer der Masse folgt sollte seinen eigenen Weg nicht aus den Augen verlieren!

Wer groß genung ist um Fehler zum machen, sollte auch die Größe haben diese einzusehen.

Benutzeravatar
Kleinnotte
Beiträge: 1338
Registriert: 17. August 2007, 18:26
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: Rotenburg a.d.F.

Re: K1200GT K41 / Bremsbelagverschleiß hinten

#10 Beitrag von Kleinnotte » 21. April 2018, 08:19

Fährst du vielleicht viel in den Bergen und Berg runter Dauerbremser mit der Fussbremse ? Ansonsten ist es definitiv so wie Ingo schrieb!
Gruß Jens

K-Treiber seit 2002, die 589/72KW von 17,2TKm-89,8TKm gefahren dann auf die K12/96KW umgestiegen, mit 18,9TKm übernommen, gefahren bis jetzt 108TKm

Benutzeravatar
MondMann
Beiträge: 914
Registriert: 7. Januar 2005, 15:32
Mopped(s): 2 x BMW K 1200 RS
Wohnort: Kreis Wesel / Fürth Odw.

Re: K1200GT K41 / Bremsbelagverschleiß hinten

#11 Beitrag von MondMann » 21. April 2018, 10:29

Bei mir halten die hinteren bis 40.000km obwohl ich meistens in den Bergen unterwegs bin.., nur so zur Info
"Bis die Tage", viele Grüße,
Erwin

1) K 1200 RS, ALT, Ez. 03/2003, bisher selbstgefahrene 208.500 km, 130 PS, Metzeler Z 8,M/O
2) K 1200 RS, NEU, Ez. 05/2003, Kauf am 30.03.2015 mit 17.500 km, bisher 58.000 Km, 130 PS

Benutzeravatar
Taranis
Beiträge: 66
Registriert: 2. März 2012, 20:36
Mopped(s): K1200GT
Wohnort: Wesel

Re: K1200GT K41 / Bremsbelagverschleiß hinten

#12 Beitrag von Taranis » 21. April 2018, 14:58

Ich wohne im Rheinland. Da gibt es leider keine Berge. Außer Schlacke- oder Abraumberge ;).

Naja versuche mal ein paar andere Beläge vielleicht hilft es.

Wenn nicht muß da wohl mal ein Fachmann ran.

Hat wieder spaß gemacht.

Danke Euch.
Immer genung Grip unterm Reifen

und die Linke Hand zum Gruß

Bertold

Wer der Masse folgt sollte seinen eigenen Weg nicht aus den Augen verlieren!

Wer groß genung ist um Fehler zum machen, sollte auch die Größe haben diese einzusehen.

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 453
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: K1200GT K41 / Bremsbelagverschleiß hinten

#13 Beitrag von gerreg » 21. April 2018, 17:21

Erwin, dann fährst Du sehr gleichmäßig ohne viel Bremsen?
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 590, Cardo Rider Louis Edition

Benutzeravatar
Kleinnotte
Beiträge: 1338
Registriert: 17. August 2007, 18:26
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: Rotenburg a.d.F.

Re: K1200GT K41 / Bremsbelagverschleiß hinten

#14 Beitrag von Kleinnotte » 21. April 2018, 18:23

Die Dicke hat ja auch noch eine motorbremse 😁
Gruß Jens

K-Treiber seit 2002, die 589/72KW von 17,2TKm-89,8TKm gefahren dann auf die K12/96KW umgestiegen, mit 18,9TKm übernommen, gefahren bis jetzt 108TKm

Benutzeravatar
Kleinnotte
Beiträge: 1338
Registriert: 17. August 2007, 18:26
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: Rotenburg a.d.F.

Re: K1200GT K41 / Bremsbelagverschleiß hinten

#15 Beitrag von Kleinnotte » 30. April 2018, 19:08

So, habe heute meine Bremsbeläge hinten gewechselt und guckte dann im Servicewüste nach, wie lange ich diese drin hatte. Es waren ca.57TKm! Und ja, meine Dicke hat auch Teilintegral.
Gruß Jens

K-Treiber seit 2002, die 589/72KW von 17,2TKm-89,8TKm gefahren dann auf die K12/96KW umgestiegen, mit 18,9TKm übernommen, gefahren bis jetzt 108TKm

Benutzeravatar
MondMann
Beiträge: 914
Registriert: 7. Januar 2005, 15:32
Mopped(s): 2 x BMW K 1200 RS
Wohnort: Kreis Wesel / Fürth Odw.

Re: K1200GT K41 / Bremsbelagverschleiß hinten

#16 Beitrag von MondMann » 30. April 2018, 21:21

Kleinnotte hat geschrieben:
21. April 2018, 18:23
Die Dicke hat ja auch noch eine motorbremse 😁
Genau Jens.., so oft wie möglich benutze ich diese und bei vorausschauender Fahrweise wird das Gas frühzeitig gedrosselt.., bei ansteigenden Tornantis in den Bergen benutze ich allerdings gelegentlich die Hinterradbremse zur Stabilisierung unserer Dicken.. :)
"Bis die Tage", viele Grüße,
Erwin

1) K 1200 RS, ALT, Ez. 03/2003, bisher selbstgefahrene 208.500 km, 130 PS, Metzeler Z 8,M/O
2) K 1200 RS, NEU, Ez. 05/2003, Kauf am 30.03.2015 mit 17.500 km, bisher 58.000 Km, 130 PS

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 1222
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS LC
Wohnort: S-H

Re: K1200GT K41 / Bremsbelagverschleiß hinten

#17 Beitrag von emca » 1. Mai 2018, 08:20

Meine ersten Motorräder Bj. 1955 wurden fast ausschließlich mit der Hinterradbremse gebremst, das konnte ich mir später nur schwer abgewöhnen. Hatte dann ein Motorrad mit einer Teilintegralbremse, die über den Fußbremshebel wirkte, das kam mir sehr entgegen. :lol: Dann kam die erste moderne BMW und habe mich immer wieder dabei ertappt, dass ich etwas prophylaktisch mit der Hinterradbremse dazugebremst habe. Erfolg war, neue Beläge wie bei dir bei 10.000 km. Es gibt seltene Situationen, da ertappe ich mich immer noch beim überflüssigen "Dazubremsen", jedoch werden die vorne und hinten gleichzeitig bei ca. 40.000 km gewechselt.

Zum Eingangsthema, mutmaße, bei dir ist nichts defekt, du wirst wohl unbewusst bremsbereit sein und das wenige Bremsen reicht bei den kleinen Belägen aus, sie vorzeitig zu Verschleißen. Achte mal bewusst darauf, was du so mit deinem Bremsfuß machst. :idea:
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9975
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: K1200GT K41 / Bremsbelagverschleiß hinten

#18 Beitrag von helmi123 » 1. Mai 2018, 09:02

emca hat geschrieben:
1. Mai 2018, 08:20
t der Hinterradbremse dazugebremst habe.


emca,darf ich dir sagenim Fach heisst das :Überbremsen. :D :)
:lol:

Benutzeravatar
emca
Beiträge: 1222
Registriert: 18. Mai 2012, 15:52
Mopped(s): R1200GS LC
Wohnort: S-H

Re: K1200GT K41 / Bremsbelagverschleiß hinten

#19 Beitrag von emca » 1. Mai 2018, 09:18

helmi123 hat geschrieben:
1. Mai 2018, 09:02
emca,darf ich dir sagenim Fach heisst das :Überbremsen. :D :)
Meinetwegen auch das, es ist auf alle Fälle unsinnig, bzw. Murks. :idea: Und ich ärgere mich über mich selbst, wenn ich mich beim Murksen ertappe. Passiert mittlerweile höchst selten, wenn doch, dann denke ich an dich, dann passiert es zukünftig gar nicht mehr. :wink:
Eine Lösung hatte ich, sie passte leider nicht zum Problem.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste