Kardanwelle entfernen bei eingebauter Schwinge

Alles, was mit der Technik zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Benutzeravatar
einsteiger44
Beiträge: 19
Registriert: 24. Juli 2017, 12:23
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: Hochtaunus-Hessen

Kardanwelle entfernen bei eingebauter Schwinge

#1 Beitrag von einsteiger44 » 9. September 2017, 08:55

Hallo zusammen
Nachdem mein Endantrieb gerade fachmännisch vom "Bonner" repariert wurde, möchte ich bei der Gelegenheit gleich mal die Kardanwelle "staburagsen".
Doch wie bekomme ich das vermaledeite Ding raus? Der Sprengring hält gut und das mit der Gripzange finde ich jetzt auch nicht so toll.
Für Ideen wäre ich dankbar.
Viele Grüße
Oliver


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
MondMann
Beiträge: 732
Registriert: 7. Januar 2005, 15:32
Mopped(s): 2 x BMW K 1200 RS
Wohnort: Kreis Wesel / Fürth Odw.

Re: Kardanwelle entfernen bei eingebauter Schwinge

#2 Beitrag von MondMann » 9. September 2017, 10:32

Da wäre es sicherlich sehr hilfreich wenn Du das Werkstatthandbuch hättest.., die einzelnen Arbeitsgänge im Detail zu beschreiben ist sehr umfangreich und kann irreführend sein.
"Bis die Tage", viele Grüße,
Erwin

1) K 1200 RS, ALT, Ez. 03/2003, bisher selbstgefahrene 209.500 km, 130 PS, Metzeler Z 8,M/O
2) K 1200 RS, JUNG, Ez. 05/2003, Kauf am 30.03.2015 mit 17.500 km, bisher 53.500 Km, 130 PS

Benutzeravatar
einsteiger44
Beiträge: 19
Registriert: 24. Juli 2017, 12:23
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: Hochtaunus-Hessen

Re: Kardanwelle entfernen bei eingebauter Schwinge

#3 Beitrag von einsteiger44 » 9. September 2017, 12:42

Dann habe ich mich vielleicht missverständlich ausgedrückt. HAG ist ab, Kardantunnel vor mir, Kardanwelle auch. Mit meinen Händen kann ich das Ding nicht rausziehen, Gripzange finde ich nicht so toll. Was für Möglichkeiten gibt es Alternativ? WHB habe ich, gibt mir aber auch keine zusätzliche Kraft...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

aimypost
Beiträge: 997
Registriert: 1. September 2011, 10:58
Mopped(s): R1200R
Wohnort: BN
Kontaktdaten:

Re: Kardanwelle entfernen bei eingebauter Schwinge

#4 Beitrag von aimypost » 9. September 2017, 19:05

Bei einer R1200R gar nicht, da das Teil vorne so dick ist, dass es nicht durch den Tunnel nach hinten rausgezogen werden kann.
https://www.leebmann24.de/bmw-ersatztei ... bt=33_1651

Bei Deiner Kiste evtl. genau so?
greetings
aimypost

Benutzeravatar
einsteiger44
Beiträge: 19
Registriert: 24. Juli 2017, 12:23
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: Hochtaunus-Hessen

Re: Kardanwelle entfernen bei eingebauter Schwinge

#5 Beitrag von einsteiger44 » 9. September 2017, 19:23

aimypost hat geschrieben:Bei einer R1200R gar nicht, da das Teil vorne so dick ist, dass es nicht durch den Tunnel nach hinten rausgezogen werden kann.
https://www.leebmann24.de/bmw-ersatztei ... bt=33_1651

Bei Deiner Kiste evtl. genau so?
Hier mal ein Bild. Platz zum rausziehen ist genug. Nur wie?? Die Welle rastet mit einem Sprengring an der Getriebeausgangswelle ein. Der Widerstand muss überwunden werden. Aber mit was ohne Beschädigung rausziehen??
[IMG]//uploads.tapatalk-cdn.com/201709 ... 342a17.jpg[/IMG]


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
MondMann
Beiträge: 732
Registriert: 7. Januar 2005, 15:32
Mopped(s): 2 x BMW K 1200 RS
Wohnort: Kreis Wesel / Fürth Odw.

Re: Kardanwelle entfernen bei eingebauter Schwinge

#6 Beitrag von MondMann » 9. September 2017, 22:55

Einfach mal beherzt ziehen, dann müßte die Welle doch kommen, soweit ich mich entsinne wird sie ja nur durch den Sprengring gehalten. So ist es doch sicherlich auch im WHB beschrieben.
Ich hatte allerdings auch immer den Tunnel mit Schwinge und Lager rechts/links und Getriebe mitentfernt um die Kupplung zu wechseln.
"Bis die Tage", viele Grüße,
Erwin

1) K 1200 RS, ALT, Ez. 03/2003, bisher selbstgefahrene 209.500 km, 130 PS, Metzeler Z 8,M/O
2) K 1200 RS, JUNG, Ez. 05/2003, Kauf am 30.03.2015 mit 17.500 km, bisher 53.500 Km, 130 PS

Benutzeravatar
Egon
Moderator
Beiträge: 846
Registriert: 9. Februar 2003, 17:23
Skype: Egon Hoppius
Mopped(s): K 1300 S
Wohnort: 33335 Gütersloh

Re: Kardanwelle entfernen bei eingebauter Schwinge

#7 Beitrag von Egon » 10. September 2017, 09:05

einsteiger44 hat geschrieben:
9. September 2017, 08:55
................. möchte ich bei der Gelegenheit gleich mal die Kardanwelle "staburagsen". Doch wie bekomme ich das vermaledeite Ding raus?
Hallo Oliver !

Weis zwar nicht was es dir bringt die Welle raus zu nehmen, aber raus ohne die Schwinge zu demontieren geht nur , wenn du an der Maschette Getriebeseite eine Hebel ansetzt. D. h. Maschette so weit zurückschieben und dann mit Montiereisen oder ähnlichem zwischen Getriebgehäuse und Welle ansetzen. Kurze Ruck und du kannst sie rausziehen.
Ach ja : Und viel Spass beim reinmachen !!!!!!
Gruß aus Gütersloh,
Egon

K1300 S, ab 4/13 z. Zt. 39 Tkm
K1200 RS, Bj.06/00- 4/13, 117 Tkm

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9808
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Kardanwelle entfernen bei eingebauter Schwinge

#8 Beitrag von helmi123 » 10. September 2017, 10:50

Egon, du Schelm, Staubsauger gehet auch :D
:lol:

Benutzeravatar
einsteiger44
Beiträge: 19
Registriert: 24. Juli 2017, 12:23
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: Hochtaunus-Hessen

Re: Kardanwelle entfernen bei eingebauter Schwinge

#9 Beitrag von einsteiger44 » 11. September 2017, 05:32

Egon hat geschrieben: Hallo Oliver !

Weis zwar nicht was es dir bringt die Welle raus zu nehmen, aber raus ohne die Schwinge zu demontieren geht nur , wenn du an der Maschette Getriebeseite eine Hebel ansetzt. D. h. Maschette so weit zurückschieben und dann mit Montiereisen oder ähnlichem zwischen Getriebgehäuse und Welle ansetzen. Kurze Ruck und du kannst sie rausziehen.
Ach ja : Und viel Spass beim reinmachen !!!!!!
Ich wollte das Wellenende bei der Gelegenheit mit Staburags schmieren. Wenn das aber nur mit ohne Schwinge geht dann lasse ich das jetzt.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Benutzeravatar
einsteiger44
Beiträge: 19
Registriert: 24. Juli 2017, 12:23
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: Hochtaunus-Hessen

Re: Kardanwelle entfernen bei eingebauter Schwinge

#10 Beitrag von einsteiger44 » 11. September 2017, 05:34

helmi123 hat geschrieben:Egon, du Schelm, Staubsauger gehet auch :D
Staubsauger!! Da hätte ich aber auch früher drauf kommen können :-)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

rogerr251
Beiträge: 171
Registriert: 25. August 2009, 17:18
Mopped(s): 96-09,K100RS16V; 2009-?K1200RS
Wohnort: Bad Harzburg

Re: Kardanwelle entfernen bei eingebauter Schwinge

#11 Beitrag von rogerr251 » 14. September 2017, 10:54

Hallo Einsteiger;
vergiss den Ausbau der Welle ohne Demontage der Schwinge. Du bekommst sie sicher auch raus, aber rein nimmer mehr.....

Gruß aus dem Harz;
Rogerr
Meistens macht sie ja auch Spaß. Meistens.....

Benutzeravatar
einsteiger44
Beiträge: 19
Registriert: 24. Juli 2017, 12:23
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: Hochtaunus-Hessen

Re: Kardanwelle entfernen bei eingebauter Schwinge

#12 Beitrag von einsteiger44 » 15. September 2017, 13:47

So, ich habs vergessen :)

Die Dicke läuft wieder, nur halt ohne Schmierung der Welle vorne.

Wird wohl ne Weile gutgehen, da der Tunnel und der Rest trocken waren. Mit neuem Vorderreifen (Z8, 2,9bar) ist das ja mal erste Sahne! Fährt wie auf Schienen :D

Danke für Eure Infos,

oliver

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste