Neu hier und gleich Fragen

Alles, was mit der Technik zu tun hat
Antworten
Nachricht
Autor
Biker62
Beiträge: 1
Registriert: 25. August 2017, 19:58

Neu hier und gleich Fragen

#1 Beitrag von Biker62 » 25. August 2017, 20:07

Hallo,
ich komme aus Mittelhessen und bin neu hier.
Gleich eine Frage:
Ich überlege eine K1200RS (98PS) Baujahr 1997 mit ca. 24.000 Kilometern zu kaufen.
Das Motorrad sieht gepflegt aus, hat vier Vorbesitzer, TÜV ist neu, Bereifung sehr gut und Koffer sind auch dabei.
Nach Rücksprache, nicht unbedingt Scheckheft gepflegt, bzw. kein Eintrag im Serviceheft.
Preis 2800 Euro

Ist das ok, oder versenke ich dabei mein Geld?
Bin kein Vielfahrer, möchte aber Drehmoment und ABS haben,also keine 600er Drehorgel.
Freue mich auf eure Antworten!

Liebe Grüße
Biker62

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 411
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Neu hier und gleich Fragen

#2 Beitrag von joerg58kr » 26. August 2017, 08:28

Hallo Biker62,
24 Tkm in 20 Jahren bei 4 Vorbesitzern, da sollte sie schon eine gute Legende haben.

Gibt es Fotos ????

Gruß aus Mittel-/Oberhessen

Jörg
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Benutzeravatar
Kleinnotte
Beiträge: 1174
Registriert: 17. August 2007, 18:26
Mopped(s): K1200RS
Wohnort: Rotenburg a.d.F.

Re: Neu hier und gleich Fragen

#3 Beitrag von Kleinnotte » 26. August 2017, 08:40

Hallo biker62 , ich bin auch immer der Meinung, eine 20jahre alte Standuhr ist ein ziemlich großes Risiko! Erst Recht, wenn schon 4 Besitzer die Karre in den Händen hatten!
Gruß Jens

K-Treiber seit 2002, die 589/72KW von 17,2TKm-89,8TKm gefahren dann auf die K12/96KW umgestiegen, mit 18,9TKm übernommen, gefahren bis jetzt 107TKm

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 799
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Neu hier und gleich Fragen

#4 Beitrag von Chucky1978 » 26. August 2017, 12:42

Vergesse die Anzahl der Vorbesitzer und auch den KM-Stand. Das ist mein Tip.

Sehe die Kiste so, als hätte sie 200.000 KM drauf, nur mit dem Unterschied, das du äusserst sicher sein kannst, das der Antrieb selbst weitere 150-200.000 Km halten wird.

Die Radlager, so einige Simmerringe generell alles was aus Gummi sein wird, kann nach und nach undicht werden oder gar kaputt gehen mit Ausnahme des Antriebs, aber auch da könnten z.B.
Ventilschaftdichtungen usw langsam den Geist aufgeben.

Das wird aber auch vermutlich passieren bei einer 20 Jahren alten Kiste die bereits 70,80 oder 90.000 Km drauf hat, nur mit dem Unterschied, die Kisten wird man nicht mehr so lange fahren wie die mit 20.000 KM wenn man es drauf anlegt.

Also ein Finanzielles Backup sollte man im Rücken haben, oder sogar eine gut ausgestattete Garage um lediglich die Ersatzteile zahlen zu müssen.

Daher meine persönliche Meinung..ich würde sie kaufen, wüsste aber auch, das nach und nach das ein oder andere auf die Reparaturliste fallen würde, die regulär nicht bei 25.000 Km anfallen.
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Benutzeravatar
Asphaltblase
Beiträge: 394
Registriert: 21. September 2009, 10:19
Mopped(s): K1200RS, K1300S
Wohnort: Winsen (Aller)

Re: Neu hier und gleich Fragen

#5 Beitrag von Asphaltblase » 26. August 2017, 15:54

Ich schließe mich da der Ansicht von Ingo an. 4 Vorbesitzer muss nicht schlecht sein. Ich gehe sogar soweit zu sagen, dass bei 4 Vorbesitzer die Dicke mehr Pflege bekommen hat als wenn es nur einen gegeben hätte. Jeder ist doch erst einmal stolz auf seine Errungenschaft, pflegt, und wenn nicht 2 ganz und gar linke Hände vorhanden sind, werden die Flüssigkeiten und Filter gewechselt. So machst Du dies doch bestimmt auch. Zudem schreibst Du, auch bei Dir wird Sie nicht Tag und Nacht auf der Straße fahren, also evt. auch nicht die Menge an KM erfahren, wie evt. bei jemanden, der täglich mit dem Bike unterwegs ist. Wenn augenscheinlich und auch technisch (bei dem was man vor dem Kauf sehen/hören/fühlen kann) keine Auffälligkeiten sind, hätte ich persönlich keinerlei bedenken.
Gruß Mark

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 411
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Neu hier und gleich Fragen

#6 Beitrag von joerg58kr » 26. August 2017, 18:01

Auf der einen Seite hat Ingo sicher recht, aber!
Gerade die Gummiteile bzw. Dichtringe können ins Geld gehen, auch wenn man es selber wechseln kann, erst recht wenn es eine Werkstatt machen muss, z.B. Simmerringe zur Kupplung hin, egal welche Seite. Ansaugbrücke, eben alles was aus Gummi oder Kunststoff ist. Der Motor, das Getriebe halten ewig, auch die Kupplung ist auf weit über 100Tkm ausgelegt, stirbt aber meistens wg. besagter Dichtringe den frühen Öltod. Wie sieht z.B. eine Kettenspannschiene nach 20Jahren und nur 24 Tkm aus? Sind noch die ersten Bremsleitungen drin? Reifen sehen noch gut aus, aber aus welchem Jahr?
Wobei ich kann mir immer noch nicht vorstellen, dass bei 4 Vorbesitzern in den 20 Jahren nur 24 Tkm auf die Uhr gekommen sind. Das ist passt irgendwie nicht zusammen. Miss doch mal die Bremsscheibenstärke, die müssten doch noch fast jungfräulich sein. Gibt es Fotos!
Geld versenken wird man sicher nicht, aber man sollte auf jeden Fall noch den einen oder auch anderen Tausender in der Hinterhand haben, wenn die Dicke wieder bewegt wird. Dann kann man damit sicher noch 200-300TKM Spass haben.
Wo in Mittelhessen steht sie denn?
Gruss Jörg
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Benutzeravatar
Asphaltblase
Beiträge: 394
Registriert: 21. September 2009, 10:19
Mopped(s): K1200RS, K1300S
Wohnort: Winsen (Aller)

Re: Neu hier und gleich Fragen

#7 Beitrag von Asphaltblase » 26. August 2017, 22:20

Ja, es kann natürlich alles sein. Meine Dicke ist auch eine 97er. Die hatte ich mit 15.000km 2009 gekauft. Da waren keine Gummiteile hin. Auch jetzt nicht. Bremsleitungen hatte ich neu gemacht. Nicht weil die alten spröde/risig oder sonst was waren, nein, weil ich Stahlflex haben wollte. Kettenspannschiene wurde bei 80.000km gemacht. Hätte ich mir sparen können. Weiß man leider nicht vorher. Sicherlich, wenn die Dicke 20 Jare unter der Sonne draußen steht, mag es anders aussehen. Ich denke aber, Biker 62 hätte dann aber kein Interesse an dem Moped gezeigt. Ach so, klar können die Reifen alt sein. Steht drauf. Einfach mal schauen. Und wenn Bedenken da sind, neue kaufen. Sooooo teuer sind die nun auch nicht. Abschließend bleibt noch zu erwähnen, dass man in keinem gebrauchten Moped drin steckt. Oder würde man das selbe Bike mit 60K auf der Uhr sofort kaufen?
Gruß Mark

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 411
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Neu hier und gleich Fragen

#8 Beitrag von joerg58kr » 27. August 2017, 07:46

@Asphaltblase 12 oder 20 Jahre sind schon ein Unterschied.
Eine Spannschiene kostet auch nicht die Welt, hält sicher meist länger als 80Tkm. Meine sah nach 80Tkm auch noch super aus, aber das ist es ja gerade. Ich würde sie in diesem Fall schon rein profilaktisch rauswerfen, nicht weil sie verschlissen ist, sondern weil sie evtl. zerbröselt (auch wenn sie unter dem Deckel nie Sonne gesehen hat).
Wenn du Bremsleitungen ansiehst, dass sie spröde und rissig sind, ist eh alles zu spät. Da würde ich noch nicht ein mal mehr eine Probefahrt machen. Wenn keine Stahlflex gehören die sowieso alle 5-6 Jahre getauscht.

Sorry, aber Reifen, Bremsen sind für mich halt sicherheitsrelevante Teile, an denen nun wirklich nicht gespart werden sollte, nicht nur für sich selber, sondern auch um der anderen Willen.
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Benutzeravatar
gerreg
Beiträge: 383
Registriert: 18. Februar 2015, 08:46
Mopped(s): K1200RS VIN ZG29749
Wohnort: Kulmain
Kontaktdaten:

Re: Neu hier und gleich Fragen

#9 Beitrag von gerreg » 27. August 2017, 21:57

Asphaltblase hat geschrieben:
26. August 2017, 22:20
Ja, es kann natürlich alles sein. Meine Dicke ist auch eine 97er. Die hatte ich mit 15.000km 2009 gekauft. Da waren keine Gummiteile hin. Auch jetzt nicht. Bremsleitungen hatte ich neu gemacht.
Die Teile der alten Baureihe 589 waren von der Substanz her besser, hab aktuell wieder ein Beispiel auf der Bühne,. Bj. 99 Gummiteile bis jetzt dicht, nach der Zerlegung stellte sich aber raus das das Drama bereits im Anmarsch war. Beim Zylinder 4 war schon einen Öl/Staub Schicht vorhanden weil der Riss schon durch war.

Alle anderen Markanten Punkte des Sammelschlauchs waren ebenfalls zu 80 Prozent durch gerissen, die vier Muffen zum Ansaugstutzen ebenfalls, die O-Ringe der Ansaugstutzen waren kurz von dem "fest" werden. Das Moped wäre bestimmt noch ein zwei Jahre gelaufen, aber halt immer schlechter. Gerade so das man sich schleichend daran gewöhnt und die Fehler nicht merkt. Die bestellten Teile sind da und werden in der kommenden Woche montiert.

Ja, der Kettenspannschienenbelag war noch nicht durch, man sah aber am Einlauf der Kette von der Kurbelwelle her kommend zwei Pittingmarken. Beim Tausch der neuen gegen die alten Teile konnte man feststellen, das die neuen teile wesentlich weicher waren. Kunststoff versprödet nicht nur durch Licht sondern auch durch Hitze und Chemie!

Das Gegenstück war eine K12 Bj2004 die am Samstag kam, Benzinpumpe defekt. 18000 km Laufleistung. Den Sprit hat es regelrecht zersetzt, alle Gummiteile im Tank waren wie Lakritze, der ganze Tank und alle Teile waren mit einer eierschalefarbenen Schicht bezogen. Der Pumpenträger massiv korrodiert. So was massives hab ich überhaupt noch nicht gesehen. Die alte Pumpe war knapp 100 Gramm schwerer als die neue Pumpe, wenn ich mal wieder Luft hab versuche ich mal das Teil zu öffnen. aber ich denke das der Überzug der sich gelöst hatte in der Pumpe gesammelt wurde und dafür gesorgt hat das diese Fest ging!


Bei einer K der alten Reihe gilt nach wie vor die Aussage, das man noch zusätzlich 1 - 1,5 K€ zum Kaufpreis zusätzlich parat haben sollte, um ggf versteckte Schäden zu reparieren. Dann hat man sehr lange Freude an dem Teil!

Und es ist zum Teil besser eine ältere "Standuhr" zu kaufen, als eine Jüngere! Weil damals in den Materialien noch die besseren (wenn auch nicht so umweltfreundlichen Bestandteile drin waren!)
Gruß

Gerd

http://www.reger-net.de

Ich bin Oberpfälzer, kein Franke! Ein kleiner aber wichtiger Unterschied!
03er K1200RS, Zumo 590, Cardo Rider Louis Edition

Benutzeravatar
Asphaltblase
Beiträge: 394
Registriert: 21. September 2009, 10:19
Mopped(s): K1200RS, K1300S
Wohnort: Winsen (Aller)

Re: Neu hier und gleich Fragen

#10 Beitrag von Asphaltblase » 28. August 2017, 20:18

joerg58kr hat geschrieben:
27. August 2017, 07:46
Wenn keine Stahlflex gehören die sowieso alle 5-6 Jahre getauscht.
Sorry, aber Reifen, Bremsen sind für mich halt sicherheitsrelevante Teile, an denen nun wirklich nicht gespart werden sollte, nicht nur für sich selber, sondern auch um der anderen Willen.
Da brauchst Du dich doch nicht zu entschuldigen. Sehe ich auch so. Aber es ist nun mal Tatsache, dass uns weder die DOT Nummer der Reifen bekannt sind, noch ob schon mal neue Bremsleitungen vorhanden sind, die Bremsflüssigkeit wann das letzte Mal gewechselt wurde und und und. Alles Sachen, die doch dann auch bei einem Bike Baujahr 2011 deiner Aussage nach in Frage gestellt werden könnten. Da wir das Motorrad nun nicht kennen, ist es eine reine Schau in die Glaskugel. Und sicherlich ist es immer gut, noch ein paar Euronen in der Hinterhand zu haben. Aber die kann man auch bei einem Bike Bj. 2011 benötigen! Nun denn, ich bleibe dabei, die 589 sind tolle Teile. Und der Preis würde sich nun auch bei einem 30 jährigem Motorrad im passablen Zustand nicht groß ändern, da diese ab einem gewissem Alter stagnieren.
Gruß Mark

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 411
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Neu hier und gleich Fragen

#11 Beitrag von joerg58kr » 29. August 2017, 07:20

Das ist alles richtig. Nur bei einem Bike das regelmäßig bewegt wird gehe ich eher davon aus, das diese Sache i.O. sind als bei einer Standuhr. Weil sie alleine schon aus Verschleissgründen ausgewechselt wurden. Einige Reparaturen können halt bei der Dicken auch richtig ins Geld gehen, darüber sollte man sich auch im Klaren sein. Daher ist es meist mit dem reinen Anschaffungspreis nicht getan und wenn man schon mal die offensichtlichen Dinge mit einplanen, bzw. runterhandeln kann...

Davon ab ich habe selber gut 130.000 KM Spaß mit der 589 gehabt und damals nur aus gesundheitlichen Gründen abgegeben (Bandscheiben-OP). Sonst würde ich sie wohl noch immer fahren. Auch würde ich eine 589 immer deren Nachfolger K41/K12 vorziehen. Die Grundsubstanz ist gut, der Motor an sich unzerstörbar und die Maschine hat Charakter. Die Preise dürften inzwischen auch ihren Tiefstpunkt erreicht haben.
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Benutzeravatar
joerg58kr
Beiträge: 411
Registriert: 4. Januar 2003, 09:29
Mopped(s): R1200RS
Wohnort: 63654 Düdelsheim

Re: Neu hier und gleich Fragen

#12 Beitrag von joerg58kr » 29. August 2017, 09:33

Eine Rückantwort vom Themenstarter wäre auch nicht schlecht, sonst kann man die Geschichte glaube ich sowieso als erledigt ansehen.
K12RS von 01/00-02/13 über 130TKM, 06/12 bis 06/15 F800ST, jetzt wieder RS aber mit einem R davor: -> R12RS (LC)
Halsatmer - ☺Knopf im Hals ☺

Benutzeravatar
Ace007
Beiträge: 44
Registriert: 21. Juli 2017, 09:54
Mopped(s): R1150RT

Re: Neu hier und gleich Fragen

#13 Beitrag von Ace007 » 29. August 2017, 10:15

Kurze Frage: Woran merkt man eine gebrochene Gleitschiene Steuerkette?
BMW R1150RT Bj. 2003 @ 126tkm
BMW R1100GS Bj. 1998 @ 52tkm 75 Jahre BMW-Boxer Sondermodell
BMW R1100R Bj. 1996 @ 79tkm

IBA-Member 64157
SS1600 16/24

Benutzeravatar
helmi123
Beiträge: 9808
Registriert: 7. November 2002, 12:59

Re: Neu hier und gleich Fragen

#14 Beitrag von helmi123 » 29. August 2017, 10:30

:idea: Antwort!!!! solange die Bruchstücke klein genug sind werden diese Zerrieben ;Größere Teile können sich im Zahn verfangen und dann kommt es zum Überprung :der Zündpunkt wird verschoben und die Leistung läßt nach Motorschaden daß wäre dann der Exitus. :idea: :twisted:
:lol:

Benutzeravatar
Chucky1978
Beiträge: 799
Registriert: 22. August 2013, 12:44
Mopped(s): K1200S
Wohnort: 54534 Wittlich
Kontaktdaten:

Re: Neu hier und gleich Fragen

#15 Beitrag von Chucky1978 » 29. August 2017, 13:29

2. Antwort:
Man merkt es in der Regel gar nicht,
bis mal jemand danach sieht und es dadurch bemerkt, oder man merkt es wie Helmi es schön umschrieben hat, wenn es bereits zu spät ist und die Kette übergesprungen ist.
Ein goldener Sattel macht einen Esel noch nicht zum Pferd

Gruß Ingo

Benutzeravatar
Asphaltblase
Beiträge: 394
Registriert: 21. September 2009, 10:19
Mopped(s): K1200RS, K1300S
Wohnort: Winsen (Aller)

Re: Neu hier und gleich Fragen

#16 Beitrag von Asphaltblase » 29. August 2017, 18:38

joerg58kr hat geschrieben:
29. August 2017, 09:33
Eine Rückantwort vom Themenstarter wäre auch nicht schlecht, sonst kann man die Geschichte glaube ich sowieso als erledigt ansehen.
Ja, das wäre schon gut. Na ja, jedenfalls ist hier eindeutig klar geworden, dass die 589 schon ne tolle Maschine ist :D
Gruß Mark

Benutzeravatar
M-Berhorst
Beiträge: 332
Registriert: 17. April 2008, 18:06
Mopped(s): K 1200 RS , Vespa PK 50 XL2
Wohnort: Ostwestfalen-Lippe

Re: Neu hier und gleich Fragen

#17 Beitrag von M-Berhorst » 16. Oktober 2017, 16:45

So ist es , ich fahre meine jetzt im 13.Jahr und bin immer noch sehr zufrieden.mit ihr. ...
1984..............Yamaha XS 650
1985-1990....Yamaha XV 1000 SE MS
1991-1995....Honda GL 1000
1996-2004....BMW K 100 RS
2005-... ? ....BMW K 1200 RS

Gruß: Michael

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste